am Ende!

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

am Ende!

Beitrag von Limah » 07.07.2014, 18:35

Hallo zusammen,
Ich bin Neuling bzw hab mich erst vor kurzem auf der HP Registriert.
bitte entschuldigt wenn meine Schreibweise ungenau ist ich bemühe mich um meine Fehler einzugrenzen.

kurz zu meiner Person ich bin 29 Jahre, ledig und komme aus Bayern. mein Ausbildungsberuf ist die Lagerfachkraft.
Ich war vor ca 4 Monaten in einem Unternehmen tätig das beschäftigungsverhältnis ging 2 Jahre über Zeitarbeit. seitdem bin ich vergebens auf suche nach einem neuen Job.
Ich habe Mittlerweile ca 60 Bewerbungen verschickt im gesamten Umkreis, davon sind ca 90% absagen, der Rest sind Vorstellungsgespräche und 3 Firmen haben mich zu Probearbeit eingeladen.
Natürlich habe ich mich intensiv damit beschäftigt warum die 90% davon abegesagt haben ich habe mir die Unterlagen mehrmals angesehen habe sie von Freunden, Familie, Behörden etc prüfen lassen immer mit dem selben Ergebniss das daran nix auszusetzen gibt und auf dem Aktuellen Stand sind.

selbstverständlich verwundert mich das alles und ich rufe auch bei den Firmen an um mir einfach ein Feedback geben zulassen warum wieso die Absage. aber Antwort erhalte ich keine, somit hab ich keine Ahnung wo genau der Fehler liegt damit ich es beseitigen kann.

Ich muss ganz ährlich sagen ich bin an einem Punkt angekommen wo ich sage das ich am Ende bin, ich habe keine aussicht auf Erfolg bzw keine perspektive durch die ganzen Absagen, mann wird sehr lange hingehalten und bekommt trotzdem eine Ablehnung. wenn ich das Gesamt Ergebniss betrachte ist es extrem deprimierend mann hofft ständig und wird am Ende doch wieder entäuscht.

Ich würde zugern wissen was zur heutigen Zeit für Erwartungen an die Mitarbeiter gestellt werden, ich meine zaubern kann ich leider nicht.

zudem hab ich in meinem Werdegang schon sämtliche Zeitfirmen durch immer mit der gleichen aussage sehr gute Übernahme chancen, das war vielleicht vor 10 Jahren mal so aber zum jetzigen Zeitpunkt werden nur noch Mitarbeiter angefordert wenn das Arbeitsvolumen recht hoch ist sollte es wieder weniger werden dürfen die Leiharbeiter wieder gehen,
moderne Sklaverei nur ohne ketten, schade das die Politik das auch noch unterstützt.

Ich finds echt extrem schade und bin darüber sehr entäuscht, das die wo arbeiten wollen garkeine chance dazu bekommen, sich überhaupt beweisen zu können.
Wie ich auch finde es nicht sein kann das wenn ich eine Bestätigung bekomme das mann sich an dem Datum spätestens bei mir meldet, rein garnix kommt. und ich ca nach 1 Woche dort anrufe und mir sagt die Stelle ist bereits vergeben. das ist in meinen Augen verarsche

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 08.07.2014, 10:52

Natürlich habe ich mich intensiv damit beschäftigt warum die 90% davon abegesagt haben ich habe mir die Unterlagen mehrmals angesehen habe sie von Freunden, Familie, Behörden etc prüfen lassen immer mit dem selben Ergebniss das daran nix auszusetzen gibt und auf dem Aktuellen Stand sind.

Du musst dir gedanklich erst mal darüber klar werden, dass du nicht der einzige Bewerber bist und dass Absagen nichts direkt mit dir zu tun haben müssen. Wenn es viele Bewerber gibt, dann bekommt die Mehrheit der Bewerber eben Absagen.

Wobei "auf dem aktuellen Stand" jetzt auch nicht unbedingt das beste Kriterium für eine gute Bewerbung ist.

Machst du noch etwas anderes als Bewerbungen schreiben, um einen Job zu erhalten?

Hast du irgendwelche Weiterbildungen absolviert?

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 08.07.2014, 13:06

hi Romanum,
wie meintest du das mit außer Bewerbungen schreiben, um einen Job zu erhalten?
was ich teilweise mache ist mich persönlich vorzustellen aber das geht meistens in die Hose und zudem entstehen nur zursätzlich kosten durch das rumfahren.
Weiterbildungen habe ich keine absolviert zurzeit bin ich gut 4 Monate zuhause, natürlich habe ich mir schon gedanken gemacht das ich evt den falschen Weg gehe bzw mich Beruflich umorientieren muss nur WIE zudem weiß ich überhaupt garnicht in welche Richtung und es werden mit sicherheit Kosten auf mich zukommen die ich so nicht tragen kann.

mit dem Thema Leiharbeit hab ich so gut wie abgeschlossen weil ich damit auf keinen grünen Zweig komme, zumal es nicht mein Wunsch ist nach einem halben Jahr wieder bei der Agentur an der Tür zu klingeln.

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 08.07.2014, 19:15

hallo limah,

wenn du magst, stell doch mal dein bewerbungsschreiben hier ein.
ich komme aus dem kölner raum. hier werden lagerfachkräfte gesucht. ich denke das das auch in deiner region so sein wird.

hast du arbeitszeugnisse von deinen letzten arbeitgebern ??
auch die würd ich gern mal lesen.
ist zwar viel schreibarbeit, aber vielleicht finden wir ja hier den knackpunkt.

sieh auch mal die positive seite. auf "nur" 60 Bewerbungen hattest du 6 vorstellungsgespräche und sogar 3mal probearbeit.
das ist doch gar nicht so schlecht.

lass uns hier noch ein wenig an deinen bewerbungsunterlagen "basteln" dann wird das schon :D :D :D

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 09.07.2014, 10:45

was ich teilweise mache ist mich persönlich vorzustellen aber das geht meistens in die Hose und zudem entstehen nur zursätzlich kosten durch das rumfahren.

Ja, damit meine ich, sich mal persönlich vorzustellen oder Jobbörsen bzw. Jobmessen zu besuchen oder auch eigene Anzeigen (kostenlos) aufzugeben.

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 09.07.2014, 18:14

vielen lieben Dank für die Unterstützung es ist wirklich momentan sehr schwer, und das frustet extrem heute wieder Briefkasten aufgemacht die nächsten 2 Absagen drin.

war jetzt die Woche bei ca 5 Zeitarbeitsunternehmen ich wollte bzw will diesen Weg eigentlich nicht wieder einschlagen aber so wie ich sehe bleibt mir wohl oder übel keine andere Wahl.

Ich ziehe mir jeden Tag die Jobbörse rein, und muss feststellen das der trend in die Richtung geht nur Zeitarbeit es gibt nicht mal eine Funktion in der Such Maske Zeitfirmen auszufiltern.

wobei ich glaube zu wissen wo der Fehler auch teilweise liegt im Vorstellungsgespräch ich rede zuviel und das erschlägt einen regelrecht.

der andere Fehler liegt im Anschreiben, bzw wie soll ich erklärren er sieht aus wie alle anderen Bewerbungen ziemlich Standard mässig ich glaube das der Personaler das sieht ich beziehe mich hauptsächlich auf die ersten 3 Zeilen das ist denke ich der knackpunkt aber diese Einleitung ist wirklich schwer da was passendes zu finden und dann noch richtig formulieren.

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 09.07.2014, 18:49

na, dann stell es doch hier mal ein.

und der weg über die Zeitarbeit ist nicht immer der schlechteste. die branche hat einen schlechten ruf, aber es gibt auch seriöse und saubere betriebe.

sieh die leiharbeit mal unter einem anderen blickwinkel:

NICHT als berufliche perspektive mit zukunft
sondern
als INVESTITION in deinen neuen job.

kein mensch hält dich davon ab, wenn du in einer zeitarbeitsfirma arbeitest, jeden abend eine bewerbung zu schreiben und wegzuschicken.
damit hast du schon mal das vorurteil "arbeitslos" geknackt. und aus einem job heraus was neues zu finden ist deutlich einfacher als aus der AL heraus.

gutes anschreiben, guter lebenslauf und job ist dann schon die halbe miete.

[/quote]wobei ich glaube zu wissen wo der Fehler auch teilweise liegt im Vorstellungsgespräch ich rede zuviel

der andere Fehler liegt im Anschreiben,

wenn du die fehler kennst, stell sie ab !!!!

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 09.07.2014, 19:04

stimmt du hast vollkommen recht wenn ich Zeitarbeit unter einen anderen blickwinkel sehe.

Die Fehler mit dem Vorstellungsgespräch bin ich auch nur darauf gekommen weil mir das ein Couch gesagt hatte ich hatte die Woche ein einführungsgespräch ich sollte nur mein derzeitigen Stand erklärren, und er lächelte mir ständig ins Gesicht ich kam mir echt komisch dabei vor, aber er ließ mich weiter erzählen und erklärren am Ende von meinen Erklärrungen ging er auf diesen Fehler ein manche sache besser nicht zu sagen und nicht zu viel reden. :-)

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 09.07.2014, 19:05

ich würde dir gerne das Anschreiben zuschicken möchte es nicht unbedingt
öffentlich stellen bzw ich werde meine daten rausnehmen.

vielen Dank

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 09.07.2014, 19:10

schreib einfach namen und adressen mit " XXXXXX " dann kann keiner rausfinden um wen es geht.

gruss dicker zeh

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 09.07.2014, 20:42

wobei ich noch dazu sagen muss das ich in der Vergangenheit sehr schlechte erfahrung mit Zeitarbeit gemacht 4 Stück waren es bereits insgesamt.

und mir hat mann auch dringend geraten dazu so schnell wie möglich aus der
Zeitarbeit zu gehen, ich bin jetzt raus aber halt ohne Job. aber aus einer
Zeitfirma rauszukommen ist extrem Schwer. Ich traue mich einfach nicht
mehr wieder diesen Schritt zu gehen womöglich lande ich wieder in einer
Firma wo mann regelrecht Diskriminiert wird bzw zwei Klassengesellschaft
was auch sehr gerne vorkommt das die Stammbelegschaft Kaffee trinken geht und die Leihgurke darf schuften oft genug gesehen und selber erlebt.

rein in Zeitarbeit kommt mann immer nur nicht mehr raus. und wenn ist es mit Sperre vom Amt oder mit Eintrag im Zeugniss geknüpft was nicht besonders förderlich für die Jobsuche ist.

Zeitarbeit ist extrem gefährlich und ich kann nur jeden davon abraten, mann verbaut sich damit seine Zukunft. Ich habe es selber erlebt und leider kann ich es nicht Rückgängig machen ich würde gerne meinen Lebenslauf tauschen gegen einen anderen aber es ist zu spät somit hab ich mir meine Zukunft verbaut keine perspektive von Familie mal ganz abgesehen.

lasst die Finger davon!!!

Holger
Bewerbungshelfer
Beiträge: 358
Registriert: 28.02.2007, 16:45

Beitrag von Holger » 10.07.2014, 15:59

Hallo Limah,

war jetzt die Woche bei ca 5 Zeitarbeitsunternehmen
gehst du einfach spontan zu den Zeitklitschen hin oder laden die dich ein zum Gespräch weil du vorher deine Unterlagen hingeschickt hast?
das der trend in die Richtung geht nur Zeitarbeit es gibt nicht mal eine Funktion in der Such Maske Zeitfirmen auszufiltern
der Trend geht (schon lange) in die Richtung..da geb ich dir Recht
es gibt jedoch gewiss die Möglichkeit zu filtern..
aber aus einer Zeitfirma rauszukommen ist extrem Schwer.
nein, der Meinung bin ich nicht
ich war vor gefühlten zehn Jahren auch für 1,5 Jahre so tätig..hatte auch ein paar versch. Jobs mitunter nur wochenweise je Einsatz...
die Genugtuung für mich war dann, dass ich Freitags nachmittags in die Filiale ging und dem Personaler dort mitteilte,
dass ich auf die Vertragsverlängerung die an dem Tag fällig war und die ich auch bekommen hätte, verzichte.
Er hatte dann das Problem innerhalb weniger Stunden einen Ersatzmann für nächsten Montag zu bekommen weil ich aufhörte :D
bin gespannt ob die Zeitarbeit im IT-Bereich genauso bescheiden ist wie beispielsweise im Bereich Produktionshelfer damals.

sieh auch mal die positive seite. auf "nur" 60 Bewerbungen hattest du 6 vorstellungsgespräche und sogar 3mal probearbeit.
das ist doch gar nicht so schlecht.
das ist auch nicht schlecht :!:

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 10.07.2014, 16:48

Hallo Holger,

die laden zum Gespräch ein weil ich meine Unterlagen hingeschickt habe.
das Problem ist das die Wirtschaft momentan recht du da steht bzw ich
bekomme das auch mit, und die Firmen bei mir im Umkreis schalten die Anzeigen nur über Leihfirmen aus, mann hat garnicht die Möglichkeit sich
dort direkt zu bewerben, klar schon alles ausprobiert aber die sagen das sie
die Stellen über Zeitarbeit vergeben keine chance.

das nächste ist es laufen Verträge im Hintergrund die du selber garnicht zu gesicht bekommst, Beispiel währe das die Firma dich erst ab 24 Monaten übernehmen darf, es geht auch früher aber das ist meistens mit unkosten verbunden die nicht gering ausfallen. z.b. die Firma hat an einem Mitarbeiter Interesse und würde ihn schon nach der Probezeit übernehmen was eigentlich sogut wie nie der fall ist dann erden gleichmal paar tausend Euro fällig um den Mitarbeiter aus dem Zeitarbeitsunternehmen rauszukaufen.

genauso verhält es sich wenn du selber tätig wirst und dich bei der Firma direkt bewirbst, gibt es auch Vertragsklauseln die einen Riegel vorschieben.

Zeitarbeit ist eine Grauzone ich kann davon ein Buch schreiben und womöglich sogar Geld damit verdienen.

die Zeiten sind vorbei mit Übernahme das war vielleicht vor gut 10 Jahren der fall, die heutigen Firmen wollen flexible sein und auf Schwankungen in der Wirtschaft reagieren können, gleiche System befristete Verträge, bestes Beispiel mit der Post angestellten ich glaub über 14 Jahre befristete verträge ständig aus irgendwelchen Gründen verlängert. sowas ist echt traurig und die Politik unterstützt das System auch noch.

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 10.07.2014, 16:55

Genau man könnte den Vertrag von sich aus befristen um nach einem Jahr ihn einfach auslaufen zu lassen. sehr gute Idee :-)

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 10.07.2014, 17:48

hallo limah

ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher ob du hier über das forum hilfe suchst oder eigentlich nur ein ventil suchst um deinem frust luft zu machen.
ich kann dich ja verstehen.
aber nochmal, es gibt eine menge seriöse leihfirmen und ebensoviele unternehmen die anständig und fair mit leiharbeitern umgehen.

leiharbeit ist und bleibt für viele die möglichkeit zum wiedereinstieg. besonders betroffen sind nun mal weniger gut qualifizierte menschen. und mal von der neuen mindestlohnregelung abgesehen, die zahlen 8,50€ . das ist nicht viel.
aber was ist mit den hunderttausenden in der pflege, frisör, gastronomie, paketdiensten, produktion ect die mit 7,-€ abgespeist werden.

ich kenn deinen lebenslauf und deine schulbildung nicht aber es gibt nun mal den niedriglohnsektor und da rauszukommen ist nicht leicht. aber machbar
ich zitier mal aus einem song der kölner rockgruppe BAP :
(hochdeutsch) ...arsch hoch - zähne auseinander...

ich will dich hier nicht ärgern aber lamentieren nützt nix. DU musst was tun, nicht die anderen.
seit tagen schreiben wir hin und her
romanum und ich haben konstruktive vorschläge gemacht
aber von dir kommt eben nur gejammer.
ich verstehe auch das man in ein loch fällt und verzweifeln kann aber genau das bringt dich nicht weiter

also kopf hoch, stell deine unterlagen mal hier ein und dann sehen wir weiter :D :D :D

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 10.07.2014, 21:09

tut mir leid ich bekomme es schon selber garnicht mehr mit, ich werde die
Unterlagen bearbeiten bzw abändern und hier reinstellen ich hoffe ihr könnt
mir dabei helfen.

vielen Dank :D

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 10.07.2014, 21:24

Code: Alles auswählen

Haumiblau GmbH
Burgstr. 5
Springfield 08150




Bewerbung als Lagerfachkraft


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf der Homepage XXXXXXX auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden. Mit großem Interesse möchte ich mich als Lagerfachkraft bei Ihnen vorstellen.

Die letzten 5 Jahre war ich bei der Trödel GmbH in der Materialwirtschaft tätig. Mein Aufgabengebiet umfasste insbesondere die Warenannahme, Eingangskontrolle, Verbuchung sowie Einlagerung der eingetroffenen Waren. Termingerechte Kommissionierung und Anlieferung der auszugebenden Waren gehörten zu den täglichen Aufgaben. Durch meine Berufserfahrung im Lager bin ich im Umgang mit Waren sicherheitsbewusst und routiniert.

Mir übertragene Aufgaben erledige ich zügig und zeitnah, sowohl im Team als auch eigenständig.

Besondere Kenntnisse sammelte ich in der Datenverarbeitung zudem
konnte ich im Rahmen meiner Tätigkeiten einen Kranschein erwerben.

Habe ich Ihr Interesse wecken können? Dann freue ich mich, Ihnen in 
einem persönlichen Gespräch mehr über meine Fähigkeiten und Interessen berichten zu können.

Mit freundlichen Grüßen



Homer Simpson


Anlagen
Bewerbungsunterlagen
hoffentlich ist es so okay, ich habe ein paar Dinge abgeändert.

M0205
Beiträge: 9
Registriert: 10.07.2014, 16:10

Beitrag von M0205 » 10.07.2014, 22:16

Hallo Limah,
ich bin zwar neu hier und sicher nicht so erfahren wie einige der anderen Forumsmitglieder, würde dir aber trotzdem gern meine Gedanken mitteilen.
Zunächst einmal: Mit dem Schreiben kann man arbeiten! Will sagen, gar nicht schlecht.
Dennoch: Du musst einen Adressaten für das Anschreiben finden. Wer ist der/die Personalverantwortliche? Außer in Behörden (wo du nicht immer genau weißt, auf wessen Tisch deine Unterlagen landen), ist die Begrüßung "Sehr geehrte Damen und Herren", nicht angebracht.

Dann:
"...auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf der Homepage XXXXXXX auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden. Mit großem Interesse möchte ich mich als Lagerfachkraft bei Ihnen vorstellen."

Diese zwei Sätze würde ich miteinander verknüpfen:
"...auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf der Homepage XXXXXXX auf Ihr Stellenangebot als Lagerfachkraft aufmerksam geworden, auf das ich mich gerne bewerbe."

Dann:
"Die letzten 5 Jahre..." > Es müsste 'fünf' Jahre (also ausgeschrieben) heißen.

Dann:
"Mir übertragene Aufgaben erledige ich zügig und zeitnah, sowohl im Team als auch eigenständig." > Dies klingt ein wenig, wie der Auszug aus einem Arbeitszeugnis. Bin mir nicht sicher, ob dies so in ein Anschreiben gehört.

Und:
"Besondere Kenntnisse sammelte ich in der Datenverarbeitung..."

Hier schließt sich die Frage an, welche genauen Kenntnisse dies sind und inwiefern du diese Programme benutzt hast.

Viele Grüße
M

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 11.07.2014, 01:32

Limah hat geschrieben:auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf der Homepage XXXXXXX auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden. Mit großem Interesse möchte ich mich als Lagerfachkraft bei Ihnen vorstellen.
M0205 hat geschrieben: "...auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf der Homepage XXXXXXX auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden. Mit großem Interesse möchte ich mich als Lagerfachkraft bei Ihnen vorstellen."

Diese zwei Sätze würde ich miteinander verknüpfen:
"...auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf der Homepage XXXXXXX auf Ihr Stellenangebot als Lagerfachkraft aufmerksam geworden, auf das ich mich gerne bewerbe."
Ich würde es streichen. Dass man auf die Stelle aufmerksam geworden ist, ist klar, sonst könnte man sich nicht darauf bewerben. Und dass man sich bewirbt, hat man bereits im Betreff geschrieben. Dorthin gehört auch der Fundort der Ausschreibung. Lieber den wertvollen Raum für echte Neuigkeiten statt für lange, überflüssige Vorreden verwenden.

Ansonsten stimme ich meinem Vorredner in allen Punkten zu.

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 11.07.2014, 10:11

okay hörrt sich nicht schlecht an :-) die angesprochenen Punkte werde ich überarbeiten.

bezüglich der Anreden, kommt drauf an ob mir eine Person mitgeteilt
wird in der Anzeige an den ich meine Bewerbungsunterlagen richte, das
ist immer unterschiedlich meistens suche ich im Internet nach dem
richtigen Ansprechpartner.

Es gibt aber auch Unternehmen wo keine Person genannt wird dann
schreibe ich Sehr geehrte Damen und Herren.

die Kenntnisse in der Datenverarbeitung beziehen sich Hauptsächlich in
Lagerverwaltungssysteme das kann z.b. SAP sein was oft oder häufig
verwendet wird, aber auch Office Word, Excel. aber die Punkte habe ich
bereits in meinem Lebenslauf geschrieben unter Kenntnisse und
weiterbildungen.

dennoch vielen Dank für die Hilfe und ich werde die Punkte nochmal
überarbeiten und hoffe das dadurch meine Chancen steigen um an einen
Job zu kommen

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 12.07.2014, 13:57

Hallo zusammen,

kurze frage wie würdet ihr den Text am besten formulieren

Code: Alles auswählen

Besondere Kenntnisse sammelte ich in ERP-Systeme unter anderem SAP, PSI-Penta  zudem konnte ich im Rahmen meiner Tätigkeiten einen Kranschein erwerben.
Danke

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 13.07.2014, 00:46

Limah hat geschrieben:Hallo zusammen,

kurze frage wie würdet ihr den Text am besten formulieren

Code: Alles auswählen

Besondere Kenntnisse sammelte ich in ERP-Systeme unter anderem SAP, PSI-Penta  zudem konnte ich im Rahmen meiner Tätigkeiten einen Kranschein erwerben.
Danke
Besondere Kenntnisse sammelte ich in ERP-SystemeN, unter anderem SAP und PSI-PentaPUNKT Zudem erwarb ich einen Kranschein.

Das im Rahmen meiner Tätigkeiten wirkt einschränkend. Durch seine Streichung ändert sich dabei am Satzsinn jedoch nichts. Statt etwa gekonnt zu haben, sollte man es getan haben, daher konnte erwerben :arrow: erwerben.

Limah
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2014, 17:45

Beitrag von Limah » 14.07.2014, 16:36

Hallo zuammen, erstmal vielen Dank für die Unterstützung!
Ich hab bereits die Fehler abgestellt und nochmal zusammenfassend gepostet wer dennoch was finden sollte darf sich gerne melden. :-)

Code: Alles auswählen

Bewerbung als Lagerfachkraft


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf der Homepage  XXXXXXXX auf Ihr Stellenangebot als Lagerfachkraft aufmerksam geworden, auf das ich mich gerne bewerbe.

Die letzten fünf Jahre war ich bei der Firm GmbH in der Materialwirtschaft tätig. Mein Aufgabengebiet umfasste insbesondere die Warenannahme, Eingangskontrolle, Verbuchung sowie Einlagerung der eingetroffenen Waren. Termingerechte Kommissionierung und Anlieferung der auszugebenden Waren gehörten zu den täglichen Aufgaben. Durch meine Berufserfahrung im Lager bin ich im Umgang mit Waren sicherheitsbewusst und routiniert.

Besondere Kenntnisse sammelte ich in ERP-Systemen, unter anderem SAP und 
PSI-Penta.  Zudem erwarb ich einen Kranschein.

Habe ich Ihr Interesse wecken können? Dann freue ich mich, Ihnen in 
einem persönlichen Gespräch mehr über meine Fähigkeiten und Interessen berichten zu können.

Mit freundlichen Grüßen
edit: was mir gerade noch aufgefallen ist das im Einleitungstext das Wort (auf) 4x vorkommt. vielleicht hat jemand noch eine Idee

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 25.07.2014, 08:08

Limah hat geschrieben:edit: was mir gerade noch aufgefallen ist das im Einleitungstext das Wort (auf) 4x vorkommt. vielleicht hat jemand noch eine Idee
Wenn du noch mal aufmerksam den Thread durchliest, wirst du feststellen, dass dir mehrfach der Vorschlag gemacht wurde, diesen Einleitungssatz als überflüssig zu streichen und die Informationen in den Betreff zu übernehmen.

Antworten