Amtsärztliche Untersuchung ?

Fragen zu Ausbildungs- und Studiengängen, Praktikumsmöglichkeiten, Lerninhalten, Lerntipps etc.
Antworten
Mokka
Beiträge: 9
Registriert: 22.11.2005, 18:57

Amtsärztliche Untersuchung ?

Beitrag von Mokka » 30.06.2006, 11:01

Hallo :-)

Ich habe eine Ausbildungstelle in einem Amt zugesagt bekommen. Die Sache ist sicher. Ich soll mir halt eine Krankenkasse suchen und polizeiliches Führungszeugnis einreichen etc. Soweit so gut.

Jedoch muss ich jetzt eine amtsärztlichen Untersuchung beim Gesundheitsamt als Hürde nehmen.

Jetzt habe ich ziemlichen Bammel.

Ich bin zugegeben sehr klein und habe Übergewicht, zwar nicht extrem aber schon ordentlich. Beim Kreiswehrersatzamt wurde damals auch ein erhöhter Blutdruck festgestellt, welshalb ich auch ausgemustert wurde.

Wie streng wird das Ergebnis des Testes als Kreterium bewertetbzw was untersuchen die Ärzte und wie streng sind diese ?

Sollte mir das jetzt alles versauen ? :-(

danke schonmal

Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2346
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 01.07.2006, 13:13

Das kommt wohl entscheidend auf den Beruf an. Aber wegen Übergewicht wird niemand abgewiesen. Das wäre ja Diskriminierung.

Guck doch mal bei Google: http://www.google.de/search?num=100&hl= ... uche&meta=

Und ersetze dabei "Ausbildung" durch deinen Ausbildungsberuf.

Evalein
Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2008, 17:04

Beitrag von Evalein » 15.06.2009, 15:12

Das stimmt so aber nicht...Übergewicht ist SEHR WOHL ein Ausschlusskriterium bei Behörden und Kommunen..:-(

Trüffel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 31.08.2007, 13:07

Beitrag von Trüffel » 15.06.2009, 17:29

Allerdings nur Übergewicht, das als krankhaft angesehen wird. Übergewicht wird Ausschlusskriterium, wenn jemand als adipös gilt und auch nicht zu erwarten ist, dass er eine Gewichtsabnahme erreicht, was zu einer Verbesserung seines (voraussichtlichen) Gesundheitszustandes führt.

Normales Übergwicht (ca. bis BMI 30) sollte aber kein Hunderungsgrund sein.

Sharen
Beiträge: 99
Registriert: 22.10.2009, 15:12

Amtsärztliche Untersuchung

Beitrag von Sharen » 29.04.2010, 14:34

Hallo,

nach wochenlanger Abwesenheit kann ich mich nun endlich mit einem positiven Ergebnis zurückmelden. (zu wie vielen Gesprächen war ich? Ich weiß es nicht mehr. Aber wenn immer um die 30 Leute nach einem Test zum Gespräch eingeladen werden und die nur 3 nehmen, naja. egal. Ausbildung. :D )

Nun ist die Frage nach der amtsärztlichen Untersuchung.

Mit der Zusage kam eine nette Auflistung was benötigt werden würde. (Darunter eben gewisse ausgefüllte Vordrucke zur Schweigepflicht im Beruf, etc. pp) Die amtsärztliche Untersuchung stand nicht in dieser Auflistung, wurde aber zuvor erwähnt. (Einstellung nur möglich, wenn amtsärztliche Untersuchung nicht im Wege steht)

So nun meine Frage: Wie läuft das ab? Muss ich den Termin selbst beantragen oder wird das von der Ausbildungsstelle getan?

Wäre toll, wenn ihr mir weiter helfen könntet.

Gruß

Sharen

AndreaB
Beiträge: 3
Registriert: 10.05.2010, 18:06

Re: Amtsärztliche Untersuchung

Beitrag von AndreaB » 10.05.2010, 20:36

Hallo Sharen,
rufe da ganz einfach mal an und frage nach wie das in dem Betrieb gehandhabt wird. Es kann durchaus sein, daß die Untersuchung erst nach Ausbildungsbeginn erfolgt.
Was heißt Termin beantragen? Du kannst (falls du das selbst tun mußt) bei deinem zuständigen Gesundheitsamt einen Termin vereinbaren, zu dem du dann erscheinst.

Antworten