Anerkennungsjahr Erzieher KJ Psychiatrie - Anschreiben ok?

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Kiwlon
Beiträge: 1
Registriert: 04.08.2017, 10:20

Anerkennungsjahr Erzieher KJ Psychiatrie - Anschreiben ok?

Beitrag von Kiwlon » 04.08.2017, 10:27

Bewerbung für das Anerkennungsjahr im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin ab dem XX.XX.XXXX


Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem Telefonat am XX.XX.XXXX mit ihrer Einrichtung bewerbe ich mich hiermit um eine Stelle.

Zurzeit besuche ich das XXX Berufskolleg in XXX.

Aufgrund meines Wunsches, nach Beendigung meiner Ausbildung Psychologie zu studieren, würde ich mich freuen, wenn ich vorher vielseitige Eindrücke in der Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen sammeln könnte.
Ihre verschiedenen Anwendungsbereiche, wie die Psychosomatik, Trauma- und Musiktherapie, haben großes Interesse in mir geweckt.

Durch meine Praktika, und meinem Nebenjob bei XXX, konnte ich zahlreiche Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 1 - 16 Jahren sammeln und habe den Schwerpunkt meiner Ausbildung auf die Arbeit mit Jugendlichen gelegt.
Belastbarkeit und Geduld sind Fähigkeiten, die unentbehrlich in der Arbeit mit Menschen sind.
Diese Kompetenzen konnte ich vor allem in der Arbeit mit Demenzerkrankten und bei inklusiven Projekten festigen.
Der liebevolle und empathische Umgang mit Menschen ist mir sehr wichtig, wodurch ich schnell Kontakt und Vertrauen zu Menschen gewinnen kann.
Planen und Gestalten im Team fällt mir durch meine praktischen Erfahrungen und jahrelanger Tätigkeit als Messdienerin sehr leicht, da ich meine eigenen Ideen mit einbringen sowie Ideen anderer annehmen kann.
Kreativität, Engagement und Zuverlässigkeit zähle ich ebenso zu meinen Stärken.
Ich bin sehr flexibel und würde auch sehr gerne Erfahrungen in der Früh- und Nachtschicht sammeln können.

Gerne möchte ich Sie von meinen pädagogischen Kompetenzen im Rahmen meines Anerkennungsjahres überzeugen. Für weitere Fragen, oder ein persönliches Gespräch, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ich freue mich über eine Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen,

XXX

---
Die Kinder in der Kinder- und Jugendpsychiatrie sind 4-18 Jahre und die Einrichtung hat mir schon versichert, dass sie Erzieher einstellen.
Vielen Dank im vorraus. :)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11982
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anerkennungsjahr Erzieher KJ Psychiatrie - Anschreiben o

Beitrag von TheGuide » 04.08.2017, 23:26

Kiwlon hat geschrieben:
Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem Telefonat am XX.XX.XXXX mit ihrer Einrichtung bewerbe ich mich hiermit um eine Stelle.
Dass du dich bewirbst, steht im Betreff, das Telefonat zu erwähnen, ist nur dann sinnvoll, wenn es irgendeinen Wiedererkennungswert gibt. Hast du beim Telefonat keinen Ansprechpartner erfahren?
Zurzeit besuche ich das XXX Berufskolleg in XXX.
Steht im Lebenslauf.

Aufgrund meines Wunsches, nach Beendigung meiner Ausbildung Psychologie zu studieren, würde ich mich freuen, wenn ich vorher vielseitige Eindrücke in der Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen sammeln könnte.
Ruhig direkter, weniger weichgespült:

Sehr geehrte/r Herr/Frau X,

aufgrund meines Wunsches ... studieren, möchte ich
[WELCHE?] Erfahrungen mit psychisch erkrankten Menschen sammeln.
Ihre verschiedenen Anwendungsbereiche, wie die Psychosomatik, Trauma- und Musiktherapie, haben großes Interesse in mir geweckt.
Warum?
Durch meine Praktika, und meinem Nebenjob bei XXX, konnte ich zahlreiche Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 1 - 16 Jahren sammeln und habe den Schwerpunkt meiner Ausbildung auf die Arbeit mit Jugendlichen gelegt.
Im Rahmen meiner Praktika und meines Nebenjobs sammelte ich bereits ...
Belastbarkeit und Geduld sind Fähigkeiten, die unentbehrlich in der Arbeit mit Menschen sind.
Ja, und? Was hat das mit dir zu tun?
Diese Kompetenzen konnte ich vor allem in der Arbeit mit Demenzerkrankten und bei inklusiven Projekten festigen.
Belastbarkeit und Geduld sind keine Kompetenzen.
Der liebevolle und empathische Umgang mit Menschen ist mir sehr wichtig, wodurch ich schnell Kontakt und Vertrauen zu Menschen gewinnen kann.
Wegen meines liebevollen und empathischen Umgangs mit ihnen, gewinne ich schnell das Vertrauen der Patienten.
Ich bin sehr flexibel und würde auch sehr gerne Erfahrungen in der Früh- und Nachtschicht sammeln können.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1979
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 05.08.2017, 02:05

Bewirbst Du Dich bei einer kirchlichen Einrichtung mit diesem Anschreiben? Da fände ich die Messdienerin angebracht, bei einem weltlichen Träger würde ich das anders umschreiben, weiter fassen: 'Engagement in der Kirchengemeinde' oder so.

Antworten