Anfrage des Vertrags

Auch im Berufsleben steht man immer wieder vor Herausforderungen und Problemen. Die könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
leeqy
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2009, 22:47

Anfrage des Vertrags

Beitrag von leeqy » 20.05.2009, 17:56

Hallo,

zur Zeit habe ich dem Problem begegnet. Ich hatte die mündliche Zusage von dem Führungskraft vor einem Monat bekommen, aber bis jetzt habe ich keinen Vertrag erhalten.Inzwischen habe ich auch telefonisch nachgefragt. Aber er sagte mir, dass die Unterlagen beim Betriebsrat überprüft ist.

Bis jetzt sind drei Wochen wieder vorbei. Deswegen möchte ich per Email dem Führungskraft wiedermal schreiben.

%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
Sehr geehrter Herr XXX,

Seit unserem letzten Kontakt ist bereits 1 Monat vergangen. Mir geht es gut. Ich habe meinen Abschlussvortrag erfolgreich abgeschlossen und stehe kurz vor dem Studiumsabschluss. Anbei finden Sie die vorläufige Bescheinigung, die zeigt, dass ich das Studium rechtzeitig beenden werde.

Bis jetzt habe ich den Arbeitsvertrag noch nicht erhalten.Von meiner Seite aus würde ich Ihr Angebot mit großem Interesse als erste Wahl annehmen. Aber ich bin nicht sicher, ob die Wirtschaftskrise der Entscheidung des Betriebsrats im Weg stehen könnte.

Daher schreibe ich Ihnen dieses Email und würde Sie darum bitten, ob Sie eventuell für mich wegen des Arbeitsvertrages anfragen könnten. Es wäre sehr nett von Ihnen, wenn Sie mir mitteilen könnten, wie große Wahrscheinlichkeit ist, dass ich am Ende den Arbeitsvertrag bekomme.

Ich bedanke mich bei Ihnen und würde mich auf Ihre Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen!

XXX
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%


Wie findet ihr bezüglich des Inhaltes? Gibt es was zu korriegieren?

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen!

leeqy

sebcoe
~
Beiträge: 423
Registriert: 10.03.2009, 16:05

Beitrag von sebcoe » 20.05.2009, 23:28

selbst unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Du Ausländer bist und es dir schwerfällt dich auszudrücken, finde ich das Schreiben mißlungen.

Du beginnst mit Vorwürfen, beschwerst Dich, äußerst Bedenken, usw.
alles ungeschickt und mitnichten charmant, würde ich ein derartiges Schreiben bekommen, wäre ich dir nicht wohkgesonnen, charmant, umwerbend bitteschön

leeqy
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2009, 22:47

Beitrag von leeqy » 21.05.2009, 00:23

Hi sebcoe,

vielen Dank für den Hinweis. Da Deutsch keine Muttersprache von mir ist, könntest du vielleicht mir helfen, wie die Formulierung des Schreiben besser aussieht.

Ich bedanke mich für Deine Hilfe und würde mich auf Deine Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen!

leeqy

sebcoe
~
Beiträge: 423
Registriert: 10.03.2009, 16:05

Beitrag von sebcoe » 21.05.2009, 10:21

unbedingt zum Telefon greifen und auf keinen fall schreiben!
wieso? nun, dú möchtest ja den job haben, und schriftlich ist der Gesprächseinstieg sehr viel schwieriger zu bewerkstelligen, als fernmündlich. Auf keinen Fall solltest Du den Entscheidungsträger mit vorwürfen konfrontieren, so nach dem Motto aber Sie haben mir doch zugesagt, woran liegt es denn(vor allen Dingen gib ihm keine Erklärungen vor) woran es liegt weißt Du nicht, ist auch müßig
möglicherweise liegt die Verzögerung ja nicht an ihm, also ist es wichtig, dass er sein Gesicht wahren kann, selbst wenn es nicht klappen sollte, gilt es zu vermeiden die Tür für die Zukunft zuzuschlagen und dem Ansprechpartner ein gutes Gefühl zu vermitteln.

Was Du dann am Telefon sagst hängt ja nun auch von Deiner persönlichen Situation ab, hast Du andere unterschriftsreife Angebote, oder nicht?

sei charmant,
ich möchte noch mal nachfragen wie der Stand der Dinge ist
ihre Ausführungen haben mich darin bestärkt für Sie tätig werden zu dürfen, mein Engagement.... einzubringen
bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Planungssicherheit benötige...

stell am Telefon offene Fragen, kling auf keinen Fall vorwurfsvoll(3 Wochen kommen einem selber unendlich lange vor,aber was derjenige um die Ohren hat, mit welchen Widrigkeiten er sich auseinanderzusetzen hat, das weiß man nicht, muß ja kein schlechter Wille sein)

auf diesem Wege wirst Du garantiert mehr erfahren, oder eher einen positiven Bescheid erhalten, als schriftlich

also frag nach, viel Erfolg

P.S. was für ein Muttersprachler biste denn?

Antworten