Angst um Ausbildungsplatz

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Nosrider
Beiträge: 2
Registriert: 22.07.2009, 21:23

Angst um Ausbildungsplatz

Beitrag von Nosrider » 22.07.2009, 21:30

Hallo zusammen
Vor ein paar Tagen gab es bei uns Noten und der Alptraum wurde wahr. Die 5 im Abschlusszeugnis in Mathematik

Ich habe eine 2Jährige Berufsfachschule besucht und habe mir nach dem ersten Jahr einen Ausbildungsplatz ergattert bei als Mechatroniker. Zu dem Zeitpunkt hatte ich eine 3 in Mathe. Ich habe noch genau in Errinerung das der Personalchef meinte Bedingung sei der Erfolgreiche abschluss der Schule.

Leider lief es im 2. Schuljahr nicht so gut und ich bin auf eine 5 gerutscht.
Die anderen Noten blieben gleich.

Nun habe ich bedenken was passieren wird. In dem Brief in welchem steht was ich am ersten Ausbildungstag mitbringen soll steht das Abschlusszeugnis mit drin. Was meint Ihr was ich tun soll. Ich habe echt Angst um meinen Ausbilsungsplatz.

Benutzeravatar
Katja1810
Beiträge: 44
Registriert: 20.03.2009, 13:15

Beitrag von Katja1810 » 22.07.2009, 22:02

Die Bedingung ist der erfolgreiche Abschluss der Schule. Und den hast du ja. Du hast die Abschlussprüfung ja bestanden und die (ich nehme jetzt mal an) Fachhochschulreife in der Tasche.

Von bestimmten Noten war damals doch keine Rede oder?

Ich würde jetzt erst mal den ersten Ausbildungstag abwarten. Aber eigentlich sehe ich keine Probleme.



:wink:

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 22.07.2009, 22:19

Schließe mich Katja an.
Die Note ist natürlich ärgerlich, aber ich denke auch, dass deine Angst unbegründet ist.
Und ein bisschen Scham kann manchmal positiv sein ;-)

Nosrider
Beiträge: 2
Registriert: 22.07.2009, 21:23

Beitrag von Nosrider » 22.07.2009, 23:57

Ich habe den Abschluss bestanden.
Meint ihr es wäre besser wenn ich mich mit meinem Ausbildungsleiter in Verbindung setze und das von Angesicht zu Ansgesicht kläre?

Benutzeravatar
klarabella
Bewerbungshelfer
Beiträge: 309
Registriert: 23.06.2009, 17:05

Beitrag von klarabella » 23.07.2009, 00:16

Wenn du dich besser fühlst, kannst du das machen, ich würde das aber trotzdem auf den ersten Ausbildungstag verschieben. Sollte der Chef sich an der Note stören, dann ist es zu dem Zeitpunkt schwerer seinen Azubi wieder heimzuschicken.

Aber ich glaube ohnehin nicht, dass er das tun würde. Er meinte, dass du deinen Abschluss schaffen musst, damit die Ausbildung losgehen kann, was logisch ist. Die Mathenote ist nicht toll und du solltest da in der Berufsschule dringend nachbessern, aber sowas passiert doch recht häufig, dass es angehende Azubis im letzten Moment verhauen und dann mit schlechteren Noten dastehen.

Antworten