Anlagenbediener Karosseriebau Bewerbung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
JensJensen
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2015, 11:07

Anlagenbediener Karosseriebau Bewerbung

Beitrag von JensJensen » 01.01.2015, 11:18

Hallo zusammen, ich habe hier mal ein Anschreiben vorbereitet für eine Stelle, die ich unbedingt bekommen möchte. Vielleicht findet Ihr hier noch etwas, was zu verbessern wäre. Solltet Ihr das Anschreiben für gut befinden, bitte ich Euch ebenfalls um eine Rückmeldung. Und darf ein Anschreiben auch 2 Seiten haben? Ich habe die Vorlage von hier benutzt, etwas abgeändert natürlich. Jetzt ist alles sehr gequetscht. Wüsste aber auch nichts, was ich weglassen könnte.
Danke schon mal im Voraus.

Bewerbung für die Stelle als Anlagenbediener im Bereich Karosseriebau
Referenz-Nummer 11111

Sehr geehrter Herr M....

ich bin auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, die mir einerseits ermöglicht, eine Tätigkeit auszuüben, die mich sehr ausfüllt und andererseits die Möglichkeit bietet, in einem Unternehmen zu arbeiten, mit dem ich mich zu 100 Prozent identifizieren kann. Beides sehe ich in der von BMW Leipzig ausgeschriebenen Position als Anlagenbediener im Bereich Karosseriebau erfüllt.

Als Mitarbeiter bei Sovello habe ich umfangreiche Erfahrungen in allen Bereichen der Produktionskette und darüber hinaus in der Wartung und Instandsetzung der Produktionsanlagen sowie von Industrierobotern gesammelt. Aufgrund hohen persönlichen Engagements in der täglichen Arbeit und meiner technischen Fähigkeiten wurde ich als Hilfstechniker ausgebildet und war verantwortlich für Wartung und den Betrieb von mehreren REIS-Industrierobotern. Alle von mir wahrgenommenen Aufgaben festigten meine technischen Kenntnisse, Team- und Kooperationsfähigkeit sowie die Fähigkeit, nach unternehmerischen Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten zu handeln. Mein hohes Engagement in der täglichen Arbeit sowie ein starker Leistungswillen machen mich somit zum idealen Kandidaten für die ausgeschriebene Stelle.

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen,da ich im Moment eine Tätigkeit in der Schweiz ausübe, bin ich unter der Woche über die Schweizer Nummer oder Mail zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von JensJensen am 05.01.2015, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.

JensJensen
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2015, 11:07

Beitrag von JensJensen » 05.01.2015, 04:54

Was hab ich falsch gemacht mit meiner Frage, daß mir keiner antwortet?????

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.01.2015, 12:01

Nein, hast du nicht. Aber der Silvester- und Aprês Ski-Kater muss doch erstmal überwunden werden...

Ich finde dein Anschreiben durchaus in Ordnung, wenn auch die Einleitung nicht unbedingt nach meinem Geschmack ist. Aber das ist subjektiv.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Anlagenbediener Karosseriebau Bewerbung

Beitrag von FRAGEN » 05.01.2015, 19:23

Man kann natürlich immer etwas besser machen, Jens...
JensJensen hat geschrieben:Und darf ein Anschreiben auch 2 Seiten haben? Ich habe die Vorlage von hier benutzt, etwas abgeändert natürlich. Jetzt ist alles sehr gequetscht.
Hmmmm... ich weiss nicht, von welcher Vorlage, Du da sprichst und inwiefern Du was daran geändert hast. Aber Dein Schreiben liegt von der Länge her deutlich unter dem Durchschnitt. Das müsste eigentlich weit davon entfernt sein, eine ganze Seite zu füllen. Irgendetwas (Schriftart/-grösse, Zeilenabstand, Seitenränder, Trennung, Leerzeilen, keine Ahnung) musst Du da falsch machen...
JensJensen hat geschrieben:ich bin auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, die mir einerseits ermöglicht, eine Tätigkeit auszuüben, die mich sehr ausfüllt und andererseits die Möglichkeit bietet, in einem Unternehmen zu arbeiten, mit dem ich mich zu 100 Prozent identifizieren kann. Beides sehe ich in der von XXX ausgeschriebenen Position als Anlagenbediener im Bereich Karosseriebau erfüllt.
Hmmmm... dass Du die Stelle tatsächlich UNBEDINGT haben willst, geht hieraus m. E. nicht hervor. Diese äusserst nüchterne Formulierung klingt nicht nach einer von innen kommenden Begeisterung, sondern nach einer haarscharfen Entscheidung nach einem langen und emotionslosen Abwägungsprozess. Ich finde es auch eigenartig (gerade bei einem angeblichen Traumjob), dass Deine berufliche Sicht so gar nicht erkennbar in die Entscheidung eingeflossen ist. Bei einem Techniker(!) hätte ich auch explizit technische(!) Gründe für solch einen Arbeitgeber erwartet...
JensJensen hat geschrieben:Als Mitarbeiter bei XXX habe ich umfangreiche Erfahrungen in allen Bereichen der Produktionskette und darüber hinaus in der Wartung und Instandsetzung der Produktionsanlagen sowie von Industrierobotern gesammelt.
Was ist das denn für eine Firma? Dieser Formulierung nach könnte es ein Möbel-, Kleidungs- oder Joghurt-Hersteller sein. Das wäre zwar alles nichts Böses... aber wenn es eine gewisse Produktverwandtschaft (Metall, Maschinen, im Idealfall natürlich KFZ-Technik) gäbe, wäre das natürlich ein Vorteil, den man nutzen sollte...
JensJensen hat geschrieben:Aufgrund hohen persönlichen Engagements in der täglichen Arbeit und meiner technischen Fähigkeiten wurde ich als Hilfstechniker ausgebildet
Verstehe ich das richtig, dass es sich hier um eine Art "Beförderung" von einer eigentlich einfacheren Beschäftigung her handelt? Dann würde ich das "Vorher" und "Nachher" deutlicher machen, um diesen Karriereschritt greifbarer zu machen.
JensJensen hat geschrieben:Alle von mir wahrgenommenen Aufgaben festigten meine technischen Kenntnisse, Team- und Kooperationsfähigkeit sowie die Fähigkeit, nach unternehmerischen Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten zu handeln.
Wirklich interessant daran sind m. E. nur die "unternehmerischen Kosten-Nutzen-Gesichtspunkte". Ich würde mich auf diese konzentrieren und meine dementsprechende Aussage inhaltlich noch präziser fassen.
JensJensen hat geschrieben:Mein hohes Engagement in der täglichen Arbeit sowie ein starker Leistungswillen machen mich somit zum idealen Kandidaten für die ausgeschriebene Stelle.
Das wiederum ist vergleichsweise uninteressant. Aus dem zuvor Gesagten geht dieser Sachverhalt im Grunde schon sehr viel klarer und glaubwürdiger hervor. Den Platz kannst Du m. E. für argumentativ deutlich wertvollere Aussagen nutzen.

JensJensen
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2015, 11:07

Beitrag von JensJensen » 05.01.2015, 22:04

Euch beiden erst mal herzlichen Dank für die Anregungen. die Vorlage hatte ich von einer anderen Seite übernommen, da hab ich schneller geschrieben als nachgedacht.
Durch die Adresse incl. Tel und Mail und das Datum ist es so gedrängt, ich wollte das aus persönl. Gründen nicht mit reinstellen. Meint Ihr, daß das mit aufs Anschreiben muss? Habs jetzt mal rausgenommen und das ganze Anschreiben reingestellt, vielleicht hat noch jemand ne Anregung. Bei den Unternehmerischen Kosten- .....fällt mir leider nichts besseres ein, war aber auch 12 Stunden arbeiten. Vielleicht kommt noch ein Geistesblitz.
Eine Frage noch, als meine Firma mit 1200 Leuten pleite ging, bin ich in die Schweiz gegangen, um nicht arbeitslos zu werden, gab keine Arbeit mehr in der Region. Sollte das erwähnt werden?

Mario M....
A...V...... GmbH


Bewerbung für die Stelle als Anlagenbediener im Bereich Karosseriebau
Referenz-Nummer 122222

Sehr geehrter Herr M.....

ich bin auf der Suche nach einer beruflichen Herausforderung, die es mir ermöglicht, mich in ein Unternehmen mit höchsten technischen Produktionsstandarts einzubringen und darüber hinaus meine Kenntnisse und Fertigkeiten weiterzuentwickeln. Gerade Porsche ist die Firma, mit der ich mich zu 100 Prozent identifizieren kann.

Als Mitarbeiter in einem Solarunternehmen habe ich umfangreiche Erfahrungen in allen Bereichen der Produktionskette, bezugnehmend auf Ihr Anforderungsprofil in der Einrichtung von Fertigungsanlagen, Prozessoptimierung und Qualitätssicherstellung und darüber hinaus in der Wartung und Instandsetzung der Produktionsanlagen sowie von Industrierobotern gesammelt. Aufgrund hohen persönlichen Engagements in der täglichen Arbeit und meiner technischen Fähigkeiten wurde ich als Hilfstechniker ausgebildet und war verantwortlich für Wartung und den Betrieb von mehreren REIS-Industrierobotern. Alle von mir wahrgenommenen Aufgaben festigten meine technischen Kenntnisse, Team- und Kooperationsfähigkeit sowie die Fähigkeit, nach unternehmerischen Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten zu handeln. Ich vermag Teams und Arbeitsgruppen effizient und nachhaltig zu verstärken, wechselnde Rahmenbedingungen bezüglich Arbeitszeiten und Tätigkeitsfeldern sind kein Problem.

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen,da ich im Moment eine Tätigkeit in der Schweiz ausübe, bin ich unter der Woche über die Schweizer Nummer oder Mail zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Jens ..........

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.01.2015, 15:48

Es gibt für Geschäftsbriefe eine DIN-Norm, die solltest du einhalten, auch das gilt bereits als Arbeitsprobe. Außerdem ist das praktisch, wenn du einen Fensterumschlag verwendest.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.01.2015, 15:52

JensJensen hat geschrieben:ich bin auf der Suche nach einer beruflichen Herausforderung, die es mir _ermöglicht, mich in ein Unternehmen mit höchsten technischen Produktionsstandarts einzubringen und darüber hinaus meine Kenntnisse und Fertigkeiten weiterzuentwickeln. Gerade Porsche ist die Firma, mit der ich mich zu 100 Prozent identifizieren kann.
Der letzte Satz passt nicht wirklich mit dem ersten Satz zusammen. Standard endet auf -d.
Als Mitarbeiter in einem Solarunternehmen habe ich umfangreiche Erfahrungen in allen Bereichen der Produktionskette, bezugnehmend auf Ihr Anforderungsprofil in der Einrichtung von Fertigungsanlagen, Prozessoptimierung und Qualitätssicherstellung und darüber hinaus in der Wartung und Instandsetzung der Produktionsanlagen sowie von Industrierobotern gesammelt.
Der Satz wirft dem Leser geradezu Knüppel in den Weg.
wechselnde Rahmenbedingungen bezüglich Arbeitszeiten und Tätigkeitsfeldern sind kein Problem.
Kannst du das auch positiv ausdrücken?
Ich freue mich auf ein persönliches KennenlernenPUNKT da ich im Moment eine Tätigkeit in der Schweiz ausübe, bin ich unter der Woche über die Schweizer Nummer oder Mail zu erreichen.

JensJensen
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2015, 11:07

Beitrag von JensJensen » 06.01.2015, 21:07

Danke für die Korrektur bzw Vorschläge. Die beiden letzten Probleme hatte ich auch schon im Hinterkopf, sind geändert. Das erste Problem auch, ich lass den Porsche-Satz weg. Nur was meinst Du zum mittleren Satz, Knüppel in den Weg? Soll ich den Satz teilen, ist er zu verschachtelt? Oder meinst Du was anderes???

Also danke nochmal, ich arbeite dran.

JensJensen
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2015, 11:07

Beitrag von JensJensen » 06.01.2015, 22:13

So, ein neuer Versuch und meines Erachtens gut gelungen. Was meint Ihr? Ihr habt mir bisher sehr geholfen, bis zum Weekend hab ichs dann. Sollte ich die Sätze noch knapper machen bzw. teilen?


Bewerbung für die Stelle als Anlagenbediener im Bereich Karosseriebau
Referenz-Nummer 12345

Sehr geehrter Herr M.....

Da BMW für leistungsstarke Produkte bekannt ist und besonders von motivierten, lernfähigen und belastbaren Teamplayern profitiert, würde ich Sie gerne mit meinem Engagement unterstützen.

Als Mitarbeiter in einem Solarunternehmen habe ich bereits umfangreiche Erfahrungen in der Einrichtung von Fertigungsanlagen, Prozessoptimierung und Qualitätssicherstellung sammeln können. Aufgrund hohen persönlichen Engagements und meiner technischen Fähigkeiten wurde ich als Vertreter des Schichttechnikers ausgebildet und war neben meiner täglichen Arbeit verantwortlich für Wartung und den Betrieb von Produktionsanlagen und Industrierobotern. Alle von mir wahrgenommenen Aufgaben festigten meine technischen Kenntnisse, Team- und Kooperationsfähigkeit sowie die Fähigkeit, nach unternehmerischen Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten zu handeln. Ich vermag Teams und Arbeitsgruppen effizient und nachhaltig zu verstärken, auch bin ich offen für wechselnde Rahmenbedingungen bezüglich Arbeitszeiten und Tätigkeitsfeldern.

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen. Da ich im Moment eine Tätigkeit in der Schweiz ausübe, bin ich unter der Woche über die Schweizer Nummer oder Mail zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Jens J.....

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 07.01.2015, 02:41

JensJensen hat geschrieben:Sehr geehrter Herr M.....

Da BMW für leistungsstarke Produkte bekannt ist...
Nach der Anrede geht es klein weiter.
da BMW für leistungsstarke Produkte bekannt ist und besonders von motivierten, lernfähigen und belastbaren Teamplayern profitiert, würde ich Sie gerne mit meinem Engagement unterstützen.
2/3 dieses Satzes handelt von anderen Personen bzw. von BWM als Unternehmen. Du willst aber doch dich bewerben.

...und war neben meiner täglichen Arbeit _verantwortlich für Wartung und den Betrieb von Produktionsanlagen und Industrierobotern.

Antworten