Anlagentechniker Instandhaltung Bewerbung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Soichiro
Beiträge: 3
Registriert: 10.10.2015, 16:54

Anlagentechniker Instandhaltung Bewerbung

Beitrag von Soichiro » 13.10.2015, 18:38

Hallo zusammen,

ich möchte mich in einem anderen Unternehmen bewerben, da meine momentane Arbeitsstelle ziemlich weit von meinem bald neuen Wohnort entfernt ist und ich auch eine neue berufliche Herausforderung suche.

Ich habe das Anschreiben schon mehrmals durchgelesen und auch durchlesen lassen. Es soll anscheind nicht schlecht sein, allerdings frag ich mich ob die Beschreibung von dem was ich mache zu knapp gehalten ist
oder ich mehr über die Produktionsanlagen erwähnen sollte, allerdings würde es dann wieder recht viel Text sein.

Auch die eigene Beurteilung im letzten Absatz fällt mir etwas schwer. Ich weiß nicht, ob das etwas zu abgehackt klingt. Allerdings fällt mir spontan auch nicht wirklich ein, wie ich es ausschmücken könnte.

Vielleicht mag mir einer kurz Feedback zum Anschreiben geben, ob es stimmig zu lesen ist oder ich es nochmal überarbeiten sollte.

Zur Stellenanzeige:


Anlagentechniker für den Bereich Instandhaltung (m/w)
Ihre Aufgaben
- Wartung und Reparatur von Produktions- und Verpackungsmaschinen im Schichtbetrieb
- Fehleranalyse und Beseitigung von Funktionsstörungen
- Mitwirkung bei Auf- und Umbauarbeiten an Produktionslinien
- Durchführung von Inspektionsarbeiten
Ihr Profil
- Abgeschlossene Ausbildung zum Mechatroniker/in, Elektriker/in, Elektroniker/in, Industriemechaniker/in oder vergleichbare Qualifikation
- Praxiserfahrung in der Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen, idealerweise im Lebensmittelbereich
- Grundkenntnisse im Bereich Hydraulik und Pneumatik
- Erfahrung mit Automationstechnik wäre wünschenswert
- Analytische Denkweise , Einsatzbereitschaft und Flexibilität


Im Grunde ist es fast genau das, was ich momentan auch mache...bis auf den Lebensmittelbereich.


Das wäre mein Anschreiben für die neue Stelle:

Bewerbung als Anlagentechniker für den Bereich Instandhaltung
Ihre Stellenanzeige auf xy.de


Sehr geehrter Herr Z,

auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf Ihr Unternehmen und damit auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden.

Zurzeit bin ich als Mechatroniker im Bereich Mess- und Regeltechnik bei der Firma XX tätig, in der ich nach meiner abgeschlossenen Berufsausbildung im Jahr 2010 übernommen wurde.
Zwischenzeitlich habe ich meine Fachhochschulreife erworben und zwei Semester an der Fachhochschule YY für Elektrotechnik absolviert.

Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem die elektrische Wartung und Instandhaltung von Produktionsanlagen,
Modernisierung und Optimierung von Anlagen sowie Überwachung und Prüfung von Mess- und Regelanlagen.
Zusätzlich habe ich die Position des stellvertretenden Abteilungsleiters und wurde im Jahr 2013 zum Brandschutzbeauftragten ausgebildet und ernannt.

Während einigen Weiterbildungsmaßnahmen habe ich mir Kenntnisse als SPS-Techniker und DVWG-Sachkundiger angeeignet.

Meine Arbeitsweise ist gewissenhaft und zuverlässig. Ich arbeite ebenso gerne im Team wie auch selbstständig und eigenverantwortlich. Auch in Stresssituationen behalte ich den Überblick.

Über eine positive Antwort und die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

XXX

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11989
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anlagentechniker Instandhaltung Bewerbung

Beitrag von TheGuide » 13.10.2015, 20:02

Soichiro hat geschrieben:Ich habe das Anschreiben schon mehrmals durchgelesen und auch durchlesen lassen. Es soll anscheind nicht schlecht sein, allerdings frag ich mich ob die Beschreibung von dem was ich mache zu knapp gehalten ist
Wichtig ist, was du machen willst und was du dafür mitbringst.
auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf Ihr Unternehmen und damit auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden.
Überflüssig.

An der Motivation für den Stellenwechsel (ausschließlich positiv begründet aber keine Lobhudelei des Unternehmens) solltest du noch arbeiten.

Im Moment ist dein Anschreiben sehr lebenslauflastig.

Soichiro
Beiträge: 3
Registriert: 10.10.2015, 16:54

Beitrag von Soichiro » 17.10.2015, 13:00

Vielen Dank für dein Feedback TheGuide. Ich hab mich nochmal drangesetzt und alles mal etwas umgeschrieben. Kannst du mir vielleicht auch dazu deine Meinung sagen?

Ich hab den Einleitungssatz anders gestaltet, kann man das so schreiben?

Bewerbung als Anlagentechniker für den Bereich Instandhaltung
Ihre Stellenanzeige auf XY.de



Sehr geehrter Herr Z,

durch meine mehrjährige Erfahrung in einem mittelständischen Produktionsbetrieb weiß ich, wie wichtig es ist,
die Ausfallzeiten der Produktionsanlagen auf einen Minimum zu reduzieren, um die Produktion
nicht zu behindern. Aus diesem Grunde möchte ich Ihr Unternehmen in diesem Bereich tatkräftig unterstützen.

Zurzeit bin ich als Mechatroniker im Bereich Mess- und Regeltechnik bei der Firma XX tätig, in der ich
nach meiner abgeschlossenen Berufsausbildung im Jahr 2010 übernommen wurde.
Zwischenzeitlich holte ich meine Fachhochschulreife nach und absolvierte zwei Semester an der Fachhochschule YY für Elektrotechnik.

Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem die elektrische Wartung und Instandhaltung von Tieföfen
und Wärmebehandlungsöfen, in denen wir Stähle für den schweren Industriebereich herstellen und
weiterverarbeiten, als auch die Modernisierung und Optimierung von Anlagen sowie der Überwachung
und Prüfung von Mess- und Regelanlagen. Zusätzlich habe ich die Position des stellvertretenden
Abteilungsleiters und wurde im Jahr 2013 zum Brandschutzbeauftragten ausgebildet und ernannt.

Während einigen Weiterbildungsmaßnahmen habe ich mich als Automatisierungstechniker mit
SIMATIC S7 zertifiziert und die Sachkundigen-Schulung nach DVGW erfolgreich absolviert.

Ich arbeite ebenso gerne im Team wie auch selbstständig und eigenverantwortlich. Ich zeige stets
ein hohes Maß an Initiative und Einsatzbereitschaft und werde mich daher schnell in dem von Ihnen
beschriebenen Aufgabenbereich einarbeiten und bin interessiert daran mein erworbenes Wissen weiter auszubauen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Qualifikationen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11989
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 18.10.2015, 23:29

Soichiro hat geschrieben:durch meine mehrjährige Erfahrung in einem mittelständischen Produktionsbetrieb weiß ich, wie wichtig es ist,
die Ausfallzeiten der Produktionsanlagen auf einen Minimum zu reduzieren, um die Produktion
nicht zu behindern.
Warum fängst du den gleich mit etwas Negativem an? Und durch will ich echt nicht lesen.
Aus diesem Grunde möchte ich Ihr Unternehmen in diesem Bereich tatkräftig unterstützen.
Das ist leider alles andere als ein plausibler Grund.
Zurzeit bin ich als Mechatroniker im Bereich Mess- und Regeltechnik bei der Firma XX tätig, in der ich
nach meiner abgeschlossenen Berufsausbildung im Jahr 2010 übernommen wurde.
Zwischenzeitlich holte ich meine Fachhochschulreife nach und absolvierte zwei Semester an der Fachhochschule YY für Elektrotechnik.
Sollte alles im Lebenslauf stehen. Hier sollst du argumentieren!
Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem die elektrische Wartung und Instandhaltung von Tieföfen
und Wärmebehandlungsöfen, in denen wir Stähle für den schweren Industriebereich herstellen und
weiterverarbeiten, als auch die Modernisierung und Optimierung von Anlagen sowie der Überwachung
und Prüfung von Mess- und Regelanlagen. Zusätzlich habe ich die Position des stellvertretenden
Abteilungsleiters und wurde im Jahr 2013 zum Brandschutzbeauftragten ausgebildet und ernannt.
Das klingt so, als sei alles gut. Warum also bewirbst du dich? (Achtung, bloß nichts Negatives über den Nocharbeitgeber.)

Soichiro
Beiträge: 3
Registriert: 10.10.2015, 16:54

Beitrag von Soichiro » 20.10.2015, 18:18

So ich hab es nochmal abgeändert. Ich hoffe, dass ich alle Vorschläge von dir richtig gedeutet hab und es zum besseren korrigiert habe :D

"durch" hab ich auch weggelassen :wink:

Bewerbung als Anlagentechniker für den Bereich Instandhaltung
Ihre Stellenanzeige auf XY.de



Sehr geehrter Herr Z,

das Zusammenspiel von Mechanik, Elektrik und Steuerungstechnik ist für mich seit jeher von großem Interesse.
Aus diesem Grund habe ich mich damals für den Berufszweig des Mechatronikers mit seinem breiten Spektrum an Arbeitsbereichen entschieden.

Meine beruflichen Erfahrungen sammelte ich bei meinem momentanen Arbeitgeber, der Firma XX, im Bereich Mess- und Regeltechnik.
Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung in meinem Berufsleben will ich mein erlerntes Wissen in Ihrem Unternehmen weiter vertiefen und ausbauen.

Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem die elektrische Wartung und Instandhaltung von Tieföfen und Wärmebehandlungsöfen,
in denen wir Stähle für den schweren Industriebereich herstellen und weiterverarbeiten,
als auch die Modernisierung und Optimierung von Anlagen sowie der Überwachung und Prüfung von Mess- und Regelanlagen.
Zusätzlich habe ich die Position des stellvertretenden Abteilungsleiters und wurde im Jahr 2013 zum Brandschutzbeauftragten ausgebildet und ernannt.

Während einigen Weiterbildungsmaßnahmen habe ich mich als Automatisierungstechniker mit SIMATIC S7 zertifiziert und die Sachkundigen-Schulung nach DVGW erfolgreich absolviert.

Ich arbeite ebenso gerne im Team wie auch selbstständig und eigenverantwortlich.
Ich zeige stets ein hohes Maß an Initiative und Einsatzbereitschaft und werde mich daher schnell in dem von Ihnen beschriebenen Aufgabenbereich einarbeiten.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Qualifikationen.

Mit freundlichen Grüßen

Antworten