Anrede immernoch in GROß???

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
Cezzy
Beiträge: 9
Registriert: 04.02.2010, 10:16

Anrede immernoch in GROß???

Beitrag von Cezzy » 20.02.2010, 12:37

Hallo!
Schreibt man die Anrede in der Bewerbung immernoch groß, oder wird das nicht mehr so eng gesehen?

und wie ist das bei folgendem Satz:

Sehr geehrte Frau XY,

ihre Stellenanzeige im Internet und die Homepage der Asklepios .... haben mich sehr angesprochen.


vielen Dank!
Grüße

Cez

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 20.02.2010, 13:08

Selbst, wenn es nicht mehr so eng gesehen würde... wo wäre der Vorteil der Kleinschreibung, Cezzy?

Cezzy
Beiträge: 9
Registriert: 04.02.2010, 10:16

Beitrag von Cezzy » 20.02.2010, 13:30

ich finde klein sieht es freundlicher aus.
aber wie ich das finde ist im grunde egal!

darf man, oder darf man nicht???

ich blicke da im moment nicht durch ... :roll:

Stephie88
Beiträge: 28
Registriert: 05.02.2010, 16:33

Beitrag von Stephie88 » 20.02.2010, 18:14

mal ganz ehrlich, schreib es groß!
Die wenigsten deiner "Vllt.-Vorgesetzten" werden es schon in der Schule gelernt haben "Sie" oder "Ihre" klein zu schreiben. Ich denke, sie werden es sogar eher respektlos finden, da sie dir gegenüber ja in einer vorgesetzten Position sind. Meine Meinung, ich würde es immer groß schreiben, zudem du ja auch mit "Sie" und nicht mit "sie" angeschrieben wirst.

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 20.02.2010, 18:33

Stephie88 hat geschrieben:mal ganz ehrlich, schreib es groß!
Die wenigsten deiner "Vllt.-Vorgesetzten" werden es schon in der Schule gelernt haben "Sie" oder "Ihre" klein zu schreiben.
Mal für jemanden Unwissenden der sich gegen die letzten Rechtschreibereformen gewehrt hat ... lehrt man das heutzutage wirklich?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 20.02.2010, 19:17

Ich denke nicht, dass das explizit "gelehrt" wird. Es ist wohl eher so, dass man es aufgegeben hat, auf der korrekten Form zu bestehen. Das ist ja der grundlegende Ansatz dieser "Reform": Die Fehler quasi "abzuschaffen", die am weitesten verbreitet sind... ;-)

Kann aber gut sein, dass ich einfach nur zu alt bin... Steffis Haare sind ja auch so ein Thema, wo ich gleich noch Abbitte leisten gehen muss... ;-)

Stephie88
Beiträge: 28
Registriert: 05.02.2010, 16:33

Beitrag von Stephie88 » 20.02.2010, 20:53

explizit wird es nicht gelehrt. Es war kein extra Tagespunkt bei uns. Es hatte mal ein Lehrer angeschnitten, trotzdem konnte sich das bei uns nicht durchsetzen. Vor allem: nach meiner Recherche schreibt man die "Höflichkeitsform" immer noch groß! Lediglich das "Du" darf man nun klein schreiben.
Das mit dem kleinen "sie" wollte uns aber auch ein extrem altmodischer Lehrer beibringen, der glaube ich, selber nicht mehr genau wusste, was genau jetzt Sache ist.

Antworten