Anschreiben als Konstruktionsmechaniker

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Alex1981xx
Beiträge: 2
Registriert: 16.08.2010, 11:05

Konstruktionsmechaniker Initiativbewerbung

Beitrag von Alex1981xx » 16.08.2010, 11:07

Hallo,

ich habe hier mal meine Initiativbewerbung reingeschrieben in der Hoffnung das sich das jemand mal anschaut und eventuell Verbesserungsvorschläge macht.

Kurz etwas zum Grund der Initiativbewerbung:

Ich bin seit 1 1/2 Jahren in einem Handwerksbetrieb beschäftigt dem es finanziell sehr sehr schlecht geht.
Ich habe dort auch immer wieder versucht mit meinem Einsatz die Auftragslage zu verbessern bin aber mit meinen Ideen auf dickköpfigkeit gestoßen. ( erstellen einer Internetpräsenz, Kunden anwerben, und sogar Angebotsanfragen von bekannten oder um ein paar ecken, weiterbildungsmöglichkeiten angefragt usw.)
Hat alles nix gebracht. Ich habe das Gefühl das der Chef einfach keinen Bock mehr hat.
Seit ich nun seit 3 Wochen auf meinen Lohn warte habe ich entschiden den Betrieb zu verlassen.
Dabei möchte ich dann in die Industrie und ja nie wieder in einen Hanwerksbetrieb. ( Schon die 2te schlechte Erfahrung)

Ich habe bereits einige viele Adressen von mitteren und großen Unternehmen heraus gesucht und möchte unbedingt eine Stelle als Konstruktionsmechaniker ( Indusrieschlosser ). Würde aber auch in der Produktion anfangen um mich so eventuell hoch zu arbeiten.

Also hier mal mein entwurf:





Musterfirma Halle
Frau Muster
Musterstraße 1

06114 Halle/ Saale




Engagierter und flexibler Konstruktionsmechaniker bietet Mitarbeit in Ihrem Unternehmen an.


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit meiner Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker bin ich in einem Handwerksbetrieb
für Toranlagen beschäftigt und habe mir dabei sehr gute berufliche Fähigkeiten angeeignet.

Mit meinem Engagement und meiner Lernbereitschaft bin ich aber leider nicht auf die von mir erwarteten
Erfolge gestoßen.

Aus diesem Grund möchte ich mich hiermit um eine Stelle als Konstruktionsmechaniker bewerben, um mit meinem Engagement und meiner Flexibilität in Ihrem Unternehmen eine neue Herausforderung zu beginnen.

In meiner bisherigen praktischen Arbeit hatte ich die Möglichkeit, mir in den verschiedensten Bereichen der Metallverarbeitung, das nötige Wissen und die Fertigkeiten anzueignen, um eine qualitative und solide Arbeit durchzuführen.

Mit meiner hohen Lernbereitschaft fühle ich mich in der Lage in vielen Bereichen der Metallverarbeitung und industriellen Produktion schnell, zuverlässig und selbstständig die erforderlichen Leistungen zu erbringen.
Gerne würde ich auch, verschiedene Aufgaben, an Maschinen in der Produktion übernehmen, um das Wissen über Ihre Fertigungsabteilungen zu vertiefen.

Die Qualität steht bei meiner Arbeit immer in Vordergrund und zeichnet meine Arbeitsweise aus.
Ich führe die mir aufgetragenen Arbeiten mit hohem Verantwortungsbewusstsein durch, bin stets
offen für neue Aufgaben und bin interessiert an neuen Weiterbildungsmöglichkeiten.

In meinen Zeugnissen können Sie einsehen, dass ich Wert auf ein korrektes fachliches Wissen Wert lege.

Falls Sie Interesse an ausführlichen Bewerbungsunterlagen haben, sende ich Ihnen diese
gerne zu.

In einem persönlichen Gespräch stelle ich mich Ihrem Unternehmen gern vor.


Mit freundlichen Grüßen


Anlage:

Lebenslauf
Zeugniskopien
Facharbeiterbrief

KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2481
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Re: Initiativbewerbung Entwurf

Beitrag von KillrAngel » 16.08.2010, 13:35

Alex1981xx hat geschrieben:Engagierter und flexibler Konstruktionsmechaniker bietet Mitarbeit in Ihrem Unternehmen an


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit meiner Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker bin ich in einem Handwerksbetrieb für Toranlagen beschäftigt und habe mir dabei sehr gute berufliche Fähigkeiten angeeignet.

Mit meinem Engagement und meiner Lernbereitschaft bin ich aber leider nicht auf die von mir erwarteten Erfolge gestoßen.

Aus diesem Grund möchte ich mich hiermit um eine Stelle als Konstruktionsmechaniker bewerben (unnötig), um mit meinem Engagement (Wiederholung)und meiner Flexibilität in Ihrem Unternehmen eine neue Herausforderung zu beginnen.

In meiner bisherigen praktischen Arbeit hatte ich die Möglichkeit, mir in den verschiedensten Bereichen der Metallverarbeitung, das nötige Wissen und die Fertigkeiten anzueignen, um eine qualitative und solide Arbeit durchzuführen.

Mit meiner hohen Lernbereitschaft (Wiederholung)fühle ich mich in der Lage in vielen Bereichen der Metallverarbeitung und industriellen Produktion schnell, zuverlässig und selbstständig die erforderlichen Leistungen zu erbringen. Gerne würde ich auch, verschiedene Aufgaben, an Maschinen in der Produktion übernehmen, um das Wissen über Ihre Fertigungsabteilungen zu vertiefen.

Die Qualität steht bei meiner Arbeit immer in Vordergrund und zeichnet meine Arbeitsweise aus.
Ich führe die mir aufgetragenen Arbeiten mit hohem Verantwortungsbewusstsein durch, bin stets
offen für neue Aufgaben und bin interessiert an neuen Weiterbildungsmöglichkeiten. (Klingt wie aus einem Arbeitszeugnis)

In meinen Zeugnissen können Sie einsehen, dass ich Wert auf ein korrektes fachliches Wissen lege.

Falls Sie Interesse an ausführlichen Bewerbungsunterlagen haben, sende ich Ihnen diese gerne zu.

In einem persönlichen Gespräch stelle ich mich Ihrem Unternehmen gern vor. (Hast du das nicht gerade?)


Mit freundlichen Grüßen
Deine Eignung und dein Können sollten ganz oben stehen! Danach sollte die Motivation für den Jobwechsel kommen, besonders warum bei diesem Unternehmen. Achte darauf Weichmacher wie würde, könnte usw. zu vermeiden.

Bei Initiativbewerbungen lohnt es sich immer vorher anzurufen, so sparst du dir unnötige Bewerbungen, wenn gerade kein Interesse bzw. Bedarf besteht. Außerdem hast du dann einen Ansprechpartner.

Alex1981xx
Beiträge: 2
Registriert: 16.08.2010, 11:05

Beitrag von Alex1981xx » 16.08.2010, 15:47

So ich hab das ganze jetzt mal überarbeitet. Ich hoffe ich nähere mich einem aktzeptablen Ergebniss.

Engagierter und flexibler Konstruktionsmechaniker bietet Mitarbeit in Ihrem Unternehmen an


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit meiner Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker bin ich in einem Handwerksbetrieb für Toranlagen beschäftigt und habe mir dabei sehr gute berufliche Fähigkeiten angeeignet.

In meiner bisherigen praktischen Arbeit hatte ich die Möglichkeit, mir in den verschiedensten Bereichen der Metallverarbeitung, das nötige Wissen und die Fertigkeiten anzueignen, um eine qualitative und solide Arbeit durchzuführen.

Mit meiner hohen Lernbereitschaft fühle ich mich in der Lage in vielen Bereichen der Metallverarbeitung und industriellen Produktion schnell und selbstständig die erforderlichen Leistungen zu erbringen. Gerne würde ich auch, verschiedene Aufgaben, an Maschinen in der Produktion übernehmen, um das Wissen über Ihre Fertigungsabteilungen zu vertiefen.

Die Qualität steht bei meiner Arbeit immer in Vordergrund und zeichnet meine Arbeitsweise aus.
Ich führe die mir aufgetragenen Arbeiten mit hohem Verantwortungsbewusstsein durch, bin stets
offen für neue Aufgaben und bin interessiert an neuen Weiterbildungsmöglichkeiten. (Klingt wie aus einem Arbeitszeugnis) Wie kann ich es sonst Formulieren ?

Mit meinem Einsatz und dem Betriebsinteresse bin ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber leider nicht auf die von mir erwarteten Erfolge gestoßen.

Aus diesem Grund möchte ich mich Ihrem Unternehmen als zuverlässige Arbeitkraft anbieten, um mit meiner meiner Flexibilität und Einsatzbereitschaft in Ihrem Unternehmen eine neue Herausforderung zu beginnen.

In meinen Zeugnissen können Sie einsehen, dass ich Wert auf ein korrektes fachliches Wissen lege.

Falls Sie Interesse an ausführlichen Bewerbungsunterlagen haben, sende ich Ihnen diese gerne zu.

Ich freue mich sehr darauf Ihnen meine Persönlichkeit näher vorzustellen und Sie von meinen Stärken bei einem persönlichen Gespräch zu überzeugen. Ich freue mich sehr auf Ihre Einladung.

Mit freundlichen Grüßen

Cundrie
Beiträge: 1
Registriert: 17.08.2010, 19:02

Beitrag von Cundrie » 17.08.2010, 20:14

Hi, inhaltlich kann ich leider nicht so viel beitragen, aber mir sind ein paar Rechtschreibfehler aufgefallen.

Kein Komma bei

...Metallverarbeitung das nötige Wissen...

...gerne würde ich auch verschiedene Aufgaben an Maschinen in der Produktion...

Da du zumeist Infintive mit "zu" mit Komma abtrennst, würde ich das auch einheitlich durchziehen:

... fühle ich mich in der Lage, in vielen...
Ich freue mich sehr darauf, Ihnen meine...


Außerdem heißt es "im Vordergrund"


Im Absatz "Aus diesem Grund..." benutzt du zweimal die Formulierung "Ihr Unternehmen".
Außerdem wiederholst du dich beim letzten Absatz: "Ich freue mich sehr (dar)auf". Klingt immer seltsam, wenn es mehrfach hintereinander gebraucht wird.


Die Formulierung

"Mit meinem Einsatz und dem Betriebsinteresse bin ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber leider nicht auf die von mir erwarteten Erfolge gestoßen. "

finde ich merkwürdig. Es klingt, als wäre dein Einsatz nicht genug gewesen und man hätte dir deshalb keine bessere Arbeit übertragen. Außerdem glaube ich, dass es nicht gut ankommt, wenn man etwas Negatives über den alten Arbeitgeber sagt. Vielleicht kann man das in etwas Positives umwandeln, so nach dem Motto "suche neue Herausforderungen".


Zur Anrede: An deiner Stelle würde ich mal beim Unternehmen anrufen und fragen, wer dein Ansprechpartner in der Personalabteilung ist. Möglicherweise findest du die Information auch im Internet.


Als weiterer Tipp fällt mir noch ein, dass man mir mal gesagt hat, dass die Firmen gerne den Namen ihres eigenen Unternehmens lesen. Vielleicht kannst Du ein "in ihrem Unternehmen" durch den Firmennamen ersetzen.


Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg!

Sacki999
Beiträge: 1
Registriert: 26.12.2010, 17:22

Anschreiben als Konstruktionsmechaniker

Beitrag von Sacki999 » 15.01.2011, 11:54

hallo,

ich habe nun endlich mein anschreiben fertig bekommen und würde gerne mal euro meinung dazu hören ob ich die so lassen kann und wie es mit der rechtschreibung aussieht ... das ist nicht umbedingt meine stärke ...

Bewerbung als Konstruktionsmechaniker

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit sehr großem Interesse habe ich mich auf der Internetpräsenz der ............. GmbH über Ihre Stellenausschreibungen informiert. Da ich mich beruflich weiterentwickeln möchte wende mich aus ungekündigter Position an Sie.

Meine berufliche Entwicklung habe ich mit einer erfolgreich abgeschlossen Ausbildung als Konstruktionsmechaniker begonnen. In den weiteren Jahren erweiterte ich meine Fachspezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten im Brennscheiden, Flammrichten sowie im Fugen mit der Kohleelektrode, auch Anspruchsvolle Schweißarbeiten in Zwangsposition im Kehlnaht sowie Stumpfnaht Bereich bei materialstärken bis 100mm beherrsche ich. Neben dem MAG Schweißverfahren ist mir auch das E-Hand verfahren Vertraut, was ich schon auf Baustellen im In- und Ausland praktiziert habe.

Arbeiten nach technischen Zeichnungen oder speziellen Kundenwünschen sind mir vertraut.
Ich verfüge über eine hohe Leistungs – und Lernbereitschaft und bin für neues immer offen. Teamwork und natürlich auch selbstständiges Arbeiten stellt für mich kein Problem dar. Gerne würde ich meine Fähigkeiten und mein Können in Ihrem innovativen, zukunftsorientierten Unternehmen einbringen.

Sollten Sie noch Fragen haben, freu ich mich, diese in einem persönlichen Gespräch zu beantworten.


Mit freundlichen Grüßen

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 15.01.2011, 23:55

mit sehr großem Interesse habe ich mich auf der Internetpräsenz der ............. GmbH über Ihre Stellenausschreibungen informiert. Da ich mich beruflich weiterentwickeln möchte wende mich aus ungekündigter Position an Sie.
Wie kommst du darauf dass du dich in dem Unternehmen beruflich weiterentwickeln kannst? Warum kannst du das nicht dort wo du bist?

Hätte auch das Unternehmen was davon wenn es dich einstellt... bringst du einen Mehrwert gegenüber anderen Bewerbern ?

Erkläre es bitte nicht mir, sondern mach diese Punkte dem Personaler deutlich :wink:

Bitte hier lesen: https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html

Antworten