Anschreiben als Zerspanungsmechaniker, dringend

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
psykoz
Beiträge: 12
Registriert: 06.11.2013, 17:55

Anschreiben als Zerspanungsmechaniker, dringend

Beitrag von psykoz » 06.11.2013, 17:57

Hallo Leute,

ich habe kurzfristig erfahren das mich mein derzeitiges Unternehmen nicht übernimmt und ich mich jz so schnell wie möglich für was neues bewerben muss. Habe mir gestern etwas zusammengeschrieben und würde es mir doch bitte von euch nochmal durchlesen, korrigieren und mir Tipps geben lassen was ich noch umändern könnte. Eventuell findet ja jemand eine bessere Formulierung bzw. sieht Fehler die ich nicht sehe. Bitte um schnelle Hilfe da ich die Bewerbung schon diese Woche abgeben will. Ich habe dieses Forum grade gefunden und werde mir mal alle Foren durchlesen, eventuell finde ich ja noch Sachen die mir helfen können.

Nun, hier die Bewerbung:

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Zerspanungsmechaniker


Sehr geehrte Frau xxxxxx,

wie ich aus der Stellenanzeige aus dem Internet und unserem freundlichen Telefonat erfahren durfte, suchen Sie derzeit nach neuen Metallfachkräften. Da ich aktuell eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxxxxx ausübe und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung absolvieren werde bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.

Durch das Anforderungsprofil sowie von bekannten welche bei Ihnen beschäftigt sind klingt die Arbeit in Ihrem Unternehmen interessant, abwechslungsreich sowie sehr anspruchsvoll. Anlässlich der aktuellen Wirtschaftlichen Lage des Unternehmens an der ich im Moment beschäftigt bin will ich mich neu orientieren.

In meiner Ausbildung konnte ich von mir immer eine gute Teamfähigkeit, Flexibilität und schnelles einarbeiten in neue Aufgabenbereiche behaupten. Selbstständiges Arbeiten sowie gute Erfahrungen im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh,- Schleif und Schneidemaschinen konnte ich in meine Ausbildung mit einfließen lassen.

Meine Aufgaben in diesem Unternehmen waren großteils das Arbeiten an konventionellen Schleifmaschinen, Drehmaschinen sowie an CNC-Drehmaschinen. Auch die Qualitätskontrolle sowie allgemein das prüfen der Einzel- und Serienteile und die Überwachung der Werkstückqualität gehörte zum täglichen Arbeiten.

Ich bin mir sicher das ich mich in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten werde und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen würde.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch um Sie persönlich von meinen Stärken zu überzeugen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,






xxxxx



Anlagen

Vielen vielen Dank schonmal für eure Hilfe!!


MfG,

PsykoZ

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11999
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben als Zerspanungsmechaniker, dringend

Beitrag von TheGuide » 06.11.2013, 18:18

psykoz hat geschrieben:wie ich aus der Stellenanzeige aus dem Internet und unserem freundlichen Telefonat erfahren durfte, suchen Sie derzeit nach neuen Metallfachkräften. Da ich aktuell eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxxxxx ausübe und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung absolvieren werde bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.
"Da ich aktuell eine Ausbildung[/b] als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxxxxx erhalte/absolviere (nur eines davon!) und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung beenden werdeKOMMA bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz."

Der letzte Halbsatz "...bewerbe ich mich..." ist eigentlich an dieser Stelle überflüssig, das ist ja schon bekannt.
Durch das Anforderungsprofil sowie von bekannten welche bei Ihnen beschäftigt sind klingt die Arbeit in Ihrem Unternehmen interessant, abwechslungsreich sowie sehr anspruchsvoll.
- du kannst vielleicht schreiben, dass das Anforderungsprofil interessant und anspruchsvoll klingt, aber sicher nicht "durch". Lass auch die Bekannten mal raus. Wenn du aber schreibst, dass etwas anspruchsvoll klingt, dann setzte auch hinzu, dass das genau das ist, was du suchst! Denn sonst könnte das zu einem Eigentor werden: er traut sich die Arbeit eigentlich nicht zu...
Anlässlich der aktuellen Wirtschaftlichen Lage des Unternehmens, an [bei?] der ich im Moment beschäftigt binKOMMA will ich mich neu orientieren.
In meiner Ausbildung konnte ich von mir immer eine gute Teamfähigkeit, Flexibilität und schnelles einarbeiten in neue Aufgabenbereiche behaupten.
- das schnelle Einarbeiten
- behaupten halte ich für ungeschickt. Eine Behauptung ist etwas unbelegtes. "Meine Kollegen schätzten immer meine Teamfähigkeit und Flexibilität, meine Ausbilder mein schnelles Einarbeiten in neue Aufgabengebiete." (Das sollte dann aber auch so ähnlich im Zeugnis stehen! Nicht dass das Zeugnis dem Anschreiben widerspricht...)
Meine Aufgaben in diesem Unternehmen waren großteils das Arbeiten an konventionellen Schleifmaschinen, Drehmaschinen sowie an CNC-Drehmaschinen.
Das wiederholt den vorhergehenden Satz.
Ich bin mir sicherKOMMA dasS ich mich in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten werde und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen würde.
Bist du dir nur sicher? Reicht das auch dem Personaler?
Über eine Einladung zum VorstellungsgesprächKOMMA um Sie persönlich von meinen Stärken zu überzeugenKOMM würde ich mich sehr freuen.

psykoz
Beiträge: 12
Registriert: 06.11.2013, 17:55

Beitrag von psykoz » 06.11.2013, 20:30

habs jetzt mal abgeändert, danke für deine schnelle Antwort. Ich hoffe es passt so, ansonsten wenn es noch was gibt freue ich mich sehr wenn du mir weiterhelfen würdest. Das Vorletzte versteh ich nicht was du meinst, wie nur sicher? Wie könnte ich den Satz anders formulieren bzw. was genau meinst du?

Hab jz den einen überflüssigen Abschnitt mal rausgenommen und das was du gesagt abgeändert, würde mich freuen wenn du/ihr euch noch mal das ganze anschauen würdet.

Noch was: müsste das ganze noch um ein paar Zeilen kürzen iwie, eventuell anders formulieren um mehr platz zu schaffen weil ich unten noch ein paar Zeilen für Unterschrif + Anlagen brauche..

Bewerbung aktualisiert:

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Metallfacharbeiter


Sehr geehrte Frau xxxxxx,

wie ich aus der Stellenanzeige aus dem Internet und unserem freundlichen Telefonat erfahren durfte, suchen Sie derzeit nach neuen Metallfachkräften. Da ich aktuell eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxxxxx erhalte und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung absolvieren werde, bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.

Durch das Anforderungsprofil sowie von Bekannten welche bei Ihnen beschäftigt sind klingt die Arbeit in Ihrem Unternehmen interessant, abwechslungsreich sowie sehr anspruchsvoll. Anlässlich der aktuellen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens an der ich im Moment beschäftigt bin will ich mich neu orientieren.

Selbstständiges Arbeiten sowie gute Erfahrungen im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh,- Schleif und Schneidemaschinen konnte ich in meine Ausbildung mit einfließen lassen.

Auch die Qualitätskontrolle sowie allgemein das prüfen der Einzel- und Serienteile und die Überwachung der Werkstückqualität gehörte zum täglichen Arbeiten.

Da meine Vorgesetzten mein schnelles Einarbeiten in neue Aufgabenbereiche und meine Kollegen meine Teamfähigkeit und Flexibilität stets schätzen bin ich mir auch sicher das ich mich in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen werde.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, um Sie persönlich von meinen Stärken zu überzeugen, würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,


Anlagen





//edit: soll ich das mit den bekannten wirklich raus lassen? Wäre doch vorteilhaft wenn die wissen das ich ein paar leute da drinnen kenne?


//edit2: welche anlagen soll ich eig. mit reinlegen? die ganzen berufsschulzeugnisse oder? Bin ja noch nich mit der lehre fertig und habe kein Abschlusszeugnis und gesellenbrief?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11999
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 07.11.2013, 08:50

psykoz hat geschrieben:wie ich aus der Stellenanzeige aus dem Internet und unserem freundlichen Telefonat erfahren durfte, suchen Sie derzeit nach neuen Metallfachkräften. Da ich aktuell eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxxxxx erhalte und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung absolvieren werde, bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.
Ich weiß, das mit dem erhalten war mein Vorschlag, der war aber, wie ich jetzt sehe, suboptimal... Erhalten ist ein Wort mit einer passivischen Bedeutung, also nimm lieber absolvieren.
Durch das Anforderungsprofil sowie von Bekannten welche bei Ihnen beschäftigt sind klingt die Arbeit in Ihrem Unternehmen interessant, abwechslungsreich sowie sehr anspruchsvoll.
//edit: soll ich das mit den bekannten wirklich raus lassen? Wäre doch vorteilhaft wenn die wissen das ich ein paar leute da drinnen kenne?
Am Ende des Ganzen steht deine Unterschrift, du bist derjenige, der entscheidet, wie das Anschreiben am Ende aussehen soll.
Du solltest dir aber überlegen, warum die Tatsache, dass Bekannte von dir dort arbeiten, für die Firma ein Vorteil sein soll. Nicht, dass ihr, anstatt zu arbeiten, rumalbert.
Welchen Aussagewert über deine Arbeitsleistung hat die Tatsache, dass Bekannte von dir in der Firma arbeiten?

Ansonsten darf ich noch mal in Erinnerung rufen, was ich über diesen Abschnitt bereits schrieb:
TheGuide hat geschrieben:- du kannst vielleicht schreiben, dass das Anforderungsprofil interessant und anspruchsvoll klingt, aber sicher nicht "durch". [...] Wenn du aber schreibst, dass etwas anspruchsvoll klingt, dann setze auch hinzu, dass das genau das ist, was du suchst! Denn sonst könnte das zu einem Eigentor werden: er traut sich die Arbeit eigentlich nicht zu...
Anlässlich der aktuellen wirtschaftlichen Lage des UnternehmensKOMMA an [bei?] der ich im Moment beschäftigt binKOMMA will ich mich neu orientieren.
Selbstständiges Arbeiten sowie _gute Erfahrungen im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh,- Schleif und Schneidemaschinen konnte ich in meine Ausbildung mit einfließen lassen.

Bei Dreh Reihenfolge von Komma und Bindestrich ändern, bei Schleif Bindestrich hinzufügen.
Auch die Qualitätskontrolle sowie allgemein das prüfen der Einzel- und Serienteile und die Überwachung der Werkstückqualität gehörte zum täglichen Arbeiten.
Das Prüfen oder besser noch die Überprüfung. Bei Überwachung kannst du das die dann streichen, weil es ja schon vor Überprüfung steht.
Da meine Vorgesetzten mein schnelles Einarbeiten in neue Aufgabenbereiche und meine Kollegen meine Teamfähigkeit und Flexibilität stets schätzenKOMMA bin ich mir auch sicherKOMMA dasS ich mich in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen werde.
Das Vorletzte versteh ich nicht was du meinst, wie nur sicher? Wie könnte ich den Satz anders formulieren bzw. was genau meinst du?
Dass du dir sicher bist, ist im Prinzip eine Abschwächung des Arguments: Du weißt es nicht genau. Du spekulierst.

"Da meine Vorgesetzten mein schnelles Einarbeiten in neue Aufgabenbereiche und meine Kollegen meine Teamfähigkeit und Flexibilität stets schätzen, werde ich mich auch in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen."
psykoz hat geschrieben://edit2: welche anlagen soll ich eig. mit reinlegen? die ganzen berufsschulzeugnisse oder? Bin ja noch nich mit der lehre fertig und habe kein Abschlusszeugnis und gesellenbrief?
Du kannst dir ja vom Arbeitgeber ein Zwischenzeugnis ausstellen lassen und von der Berufsschule nimmst du das letzte Zeugnis, welches du bereits erhalten hast.

psykoz
Beiträge: 12
Registriert: 06.11.2013, 17:55

Beitrag von psykoz » 07.11.2013, 15:36

habe jz das erhalten mit absolvieren getauscht, danach kommt im gleichen satz nochmal absolvieren drann.. ich will eher ungern zweimal das gleiche wort verwenden und habe abschließen hergenommen.. ist das in Ordnung oder gibts da ein besseres Wort?

Habe jetzt alles auser das erste, da weiß ich einfach nicht was ich reinschreiben könnte.. Eventuell kannst du mir da eine bessere Einleitung deines Erachtens schildern. :/

Ihr könnt es vielleicht nochmal alle überfliegen und eventuell noch schreiben was euch noch darauf einfallen würde was ich besser schreiben könnte bzw. Rechtschreibfehler..

Danke nochmal TheGuide

MfG,

PsykoZ



Bewerbung:

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Metallfacharbeiter


Sehr geehrte Frau xxxxxx,

wie ich aus der Stellenanzeige aus dem Internet und unserem freundlichen Telefonat erfahren durfte, suchen Sie derzeit nach neuen Metallfachkräften. Da ich aktuell eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxxxxx absolviere und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung abschließen werde, bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.

Durch das Anforderungsprofil sowie von Bekannten welche bei Ihnen beschäftigt sind klingt die Arbeit in Ihrem Unternehmen interessant, abwechslungsreich sowie sehr anspruchsvoll. Anlässlich der aktuellen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens, bei der ich im Moment beschäftigt bin, will ich mich neu orientieren.

Selbstständiges Arbeiten sowie gute Erfahrungen im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh-, Schleif- und Schneidemaschinen konnte ich in meine Ausbildung mit einfließen lassen.

Auch die Qualitätskontrolle sowie die Überprüfung der Einzel- und Serienteile, sowie der Werkstückqualität gehörte zum täglichen Arbeiten.

Da meine Vorgesetzten mein schnelles Einarbeiten in neue Aufgabenbereiche und meine Kollegen meine Teamfähigkeit und Flexibilität stets schätzen, werde ich mich auch in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, um Sie persönlich von meinen Stärken zu überzeugen, würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,



Anlagen


//edit: eventuell könnte man irgendwo noch etwas kürzen damit ich noch 2-3 Zeilen habe.

Wie viele zeilen abstand müssen zwischen meinem namen welches mit dem Pc unter meiner unterschrift steht und dem Begriff Anlagen sein?

MfG

psykoz
Beiträge: 12
Registriert: 06.11.2013, 17:55

Beitrag von psykoz » 08.11.2013, 13:32

Sehr geehrte Frau xxxxxx,

wie ich aus der Stellenanzeige aus dem Internet und unserem freundlichen Telefonat erfahren durfte, suchen Sie derzeit nach neuen Metallfachkräften. Da ich aktuell eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxxxxx absolviere und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung abschließen werde, bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.

Auf Ihrer Internetseite bin ich auf Ihr Anforderungsprofil gestoßen und da ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin, welche interessant, abwechslungsreich sowie anspruchsvoll ist, hat mich Ihr Unternehmen direkt angesprochen. Anlässlich der aktuellen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens, bei der ich im Moment beschäftigt bin, will ich mich neu orientieren.

Selbstständiges Arbeiten sowie gute Erfahrungen im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh-, Schleif- und Schneidemaschinen konnte ich in meine Ausbildung mit einfließen lassen.

Auch die Qualitätskontrolle sowie die Überprüfung der Einzel- und Serienteile, sowie der Werkstückqualität gehörte zum täglichen Arbeiten.

Da meine Vorgesetzten mein schnelles Einarbeiten in neue Aufgabenbereiche und meine Kollegen meine Teamfähigkeit und Flexibilität stets schätzen, werde ich mich auch in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, um Sie persönlich von meinen Stärken zu überzeugen, würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,










//Habe jetzt mal das reingeschrieben denke das es sich um einiges besser anhört. Wie findet ihr es? Will es heute noch abschicken bitte um zügige Antwort. :/

Ansonsten, zu den Anlagen, wie viel Abstand muss zwischen der Unterschrift und den Anlagen sein?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11999
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 08.11.2013, 14:24

psykoz hat geschrieben:Auf Ihrer Internetseite bin ich auf Ihr Anforderungsprofil gestoßen
Das klingt so zufällig. Du hast doch schon zuvor die Stellenanzeige gelesen und telefoniert, da stößt man doch nicht mehr zufällig auf etwas.
Anlässlich der aktuellen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens, bei der ich im Moment beschäftigt bin, will ich mich neu orientieren.
...bei dem...
Selbstständiges Arbeiten sowie gute Erfahrungen im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh-, Schleif- und Schneidemaschinen konnte ich in meine Ausbildung mit einfließen lassen.
Das ist mir bisher durchgegangen: Ersetze doch Erfahrungen einmal durch Kenntnisse. Außerdem kannst du Erfahrungen erst einfließen lassen, wenn du sie bereits hast. Du hast sie aber sicher im Verlauf der Ausbildung erst erworben.

psykoz
Beiträge: 12
Registriert: 06.11.2013, 17:55

Beitrag von psykoz » 09.11.2013, 12:58

Habs hier mal geändert, gibts noch was?

Ich gebs am Montag ab..

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Metallfacharbeiter


Sehr geehrte Frau xxx,

wie ich aus der Stellenanzeige aus dem Internet und unserem freundlichen Telefonat erfahren durfte, suchen Sie derzeit nach neuen Metallfachkräften. Da ich aktuell eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxx absolviere und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung abschließen werde, bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.

Auf Ihrer Internetseite bin ich auf Ihr Anforderungsprofil gestoßen und da ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin, welche interessant, abwechslungsreich sowie anspruchsvoll ist, hat mich Ihr Unternehmen direkt angesprochen. Anlässlich der aktuellen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens, bei dem ich im Moment beschäftigt bin, will ich mich neu orientieren.

Selbstständiges Arbeiten, sowie gute Kenntnisse im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh-, Schleif- und Schneidemaschinen konnte ich im Laufe meiner Ausbildung erwerben.

Auch die Qualitätskontrolle sowie die Überprüfung der Einzel- und Serienteile, sowie der Werkstückqualität gehörte zum täglichen Arbeiten.

Da meine Vorgesetzten mein schnelles Einarbeiten in neue Aufgabenbereiche und meine Kollegen meine Teamfähigkeit und Flexibilität stets schätzen, werde ich mich auch in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, um Sie persönlich von meinen Stärken zu überzeugen, würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Anlagen
Lebenslauf
Berufsschulzeugnisse
Zertifikate






// Jetzt gibts nur noch den Abschnitt wo du gesagt hast das klingt etwas zu zufällig.. Ich weiß nicht wie ich das umschreiben könnte..?
Kannst du mir villeicht beim formulieren helfen und nochmal drüber lesen und nach Formulierungsfehlern bzw. Rechtschreibfehlern drüber lesen.

Am Montag wird alles abgegeben,

danke nochmal für die Hilfe!

MfG

psykoz
Beiträge: 12
Registriert: 06.11.2013, 17:55

Beitrag von psykoz » 10.11.2013, 11:56

//Habe jetzt mal das ganze umformuliert und hoffe das es jetzt in Ordnung ist, wenn ja würde ich sie gerne morgen abgeben. :)

Wäre nett wenn jemand heute noch drauf schauen könnte bitte. :D
Danke nochmal TheGuide für deine Hilfe und es wäre auch sehr nett wenn du noch einmal drüber schaust. :D!




Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Metallfacharbeiter


Sehr geehrte Frau xxxxxx,

wie ich aus der Stellenanzeige aus dem Internet und unserem freundlichen Telefonat erfahren durfte, suchen Sie derzeit nach neuen Metallfachkräften. Da ich aktuell eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei der Firma xxxxxx absolviere und diese im Februar nächsten Jahres mit meiner Gesellenprüfung abschließen werde, bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.

Als ich Ihr Anforderungsprofil auf Ihrer Internetseite sah, war ich direkt angesprochen, da ich auf der Suche nach einer abwechslungsreichen, interessanten und anspruchsvollen Tätigkeit bin, welches Sie in Ihrem Unternehmen anbieten. Anlässlich der aktuellen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens, bei dem ich im Moment beschäftigt bin, will ich mich neu orientieren.

Selbstständiges Arbeiten, sowie gute Kenntnisse im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh-, Schleif- und Schneidemaschinen konnte ich im Laufe meiner Ausbildung erwerben.

Auch die Qualitätskontrolle sowie die Überprüfung der Einzel- und Serienteile, sowie der Werkstückqualität gehörte zum täglichen Arbeiten.

Da meine Vorgesetzten mein schnelles Einarbeiten in neue Aufgabenbereiche und meine Kollegen meine Teamfähigkeit und Flexibilität stets schätzen, werde ich mich auch in Ihrem Unternehmen gut einarbeiten und durch meine Flexibilität sowie meinen Fleiß positiv auffallen.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, um Sie persönlich von meinen Stärken zu überzeugen, würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Anlagen
Lebenslauf
Berufsschulzeugnisse
Zertifikate

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11999
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 10.11.2013, 12:26

psykoz hat geschrieben:Als ich Ihr Anforderungsprofil auf Ihrer Internetseite sah, war ich direkt angesprochen, da ich auf der Suche nach einer abwechslungsreichen, interessanten und anspruchsvollen Tätigkeit bin, welches Sie in Ihrem Unternehmen anbieten. Anlässlich der aktuellen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens, bei dem ich im Moment beschäftigt bin, will ich mich neu orientieren.
- fühlte ich mich direkt angesprochen....
- die rote Markierung würde ich ganz streichen.
Selbstständiges Arbeiten, sowie _gute Kenntnisse im konventionellen Drehen, Schleifen und den üblichen Arbeitsverfahren konnte ich mir mit der Lehrzeit aneignen. Auch Erfahrungen an CNC- Dreh-, Schleif- und Schneidemaschinen konnte ich im Laufe meiner Ausbildung erwerben.
Das Komma vor sowie weg. (Ich hab grad mal geschaut, das war in der alten Version nicht drin.)

Ich denke, so kannst du die Bewerbung abschicken.

Viel Erfolg

The Guide

psykoz
Beiträge: 12
Registriert: 06.11.2013, 17:55

Beitrag von psykoz » 10.11.2013, 12:33

So, gut danke! Habe jetzt zwischen grußformel und anlagen nur 2 Zeilen frei gelassen da es sonst auf zwei seiten geht...

Gibts da ne Regel? Wie viele Zeilen ich frei lassen soll?

Danke!

MfG

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11999
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 10.11.2013, 13:11

So, dass du bequem unterschreiben kannst.

Die Frage ist allerdings, wie du deinen Kopf gelayoutet hast. Da gibt es eine DIN für. (Abstände, Zeilengröße etc.)

Ich habe meine Absendeadresse z.B. in der obersten Zeile, in Schriftgröße 10 (der Rest ist 12) und zwar so:

Vorname Nachname, Straße Nr., PLZ Ort - Tel.Nr. - Email-Adresse

Also nicht so:

Vorname Nachname
Straße Nr.
PLZ Ort

Das spart Raum.
Zudem brauchst du zwischen zwei Absätzen keine Leerzeile. Auch so kann man wertvollen Raum einsparen. Zuletzt kannst du noch schauen, ob deine Zeilenabstände auf einzeilig eingestellt sind.

Antworten