Anschreiben - Ausbildung zum Koch als Schulabbrecher

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
sKuss
Beiträge: 2
Registriert: 30.04.2012, 10:36

Anschreiben - Ausbildung zum Koch als Schulabbrecher

Beitrag von sKuss » 30.04.2012, 14:06

Hallöchen :)

Ich wäre euch sehr sehr dankbar wenn ihr das folgende Anschreiben einmal bewerten könntet.
Kann ich die Aussage zum Schulabbruch so stehen lassen?

Großes Dankeschön schonmal an euch.

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Koch


Sehr geehrter Herr X,

mit großem Interesse habe ich Ihr Stellenangebot in der XXX Zeitung vom ??.??.2012 gelesen. Da die Stellenausschreibung mich sehr angesprochen hat und ich mit Freude in einem Unternehmen ihrer Größenordnung lernen möchte, bewerbe ich mich hiermit um eine Ausbildungsstelle als Koch.

Zuletzt besuchte ich das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Ahaus. Im Laufe der Zeit stellte ich jedoch fest, dass meine Qualitäten weniger im kaufmännischen, sondern eher im kreativ-handwerklichen Bereich liegen.
Zur Zeit konzentriere ich mich ganz auf die Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle.

Ich hege schon seit langer Zeit großes Interesse für den Beruf als Koch. Die kreative Zubereitung von Speisen bereitet mir sehr viel Freude und mir gefällt es dabei mit immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert zu werden.
Da ich in meiner Freizeit gerne koche (bei Familien und Freunden), verschiedene Gerichte ausprobiere und viel Spaß an der Zubereitung von Lebensmitteln habe sehe ich meine Zukunft im Beruf des Kochs.

Sie können mit mir einen flexiblen, engagierten und belastbaren Menschen erwarten, der eigenständiges Arbeiten ebenso beherrscht, wie die Zusammenarbeit mit Kollegen in einem Team.
Mit diesen Stärken möchte ich ihr Küchenteam in Zukunft unterstützen.

Die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn würde ich gern nutzen um Sie von meiner Qualität als Auszubildender zu überzeugen.

Ich hoffe Ihr Interesse geweckt zu haben und würde mich über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch sehr freuen.

prinzessinpupu
Beiträge: 11
Registriert: 26.04.2012, 20:56

Beitrag von prinzessinpupu » 30.04.2012, 18:57

Meine Meinung: besser gehts nicht! Viel Glück!

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 01.05.2012, 09:40

Aufbau und Inhalt finde ich ebenfalls in Ordnung... und auch von mir bei der Gelegenheit grosse Hochachtung vor Deiner Hilfsbereitschaft! Ich hätte nur eine Frage, sKuss: Glaubst Du, dass man den Betreffenden in einem eventuellen VG als den Verfasser dieser Zeilen wieder erkennt?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 02.05.2012, 15:24

Zuletzt besuchte ich das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Ahaus. Im Laufe der Zeit stellte ich jedoch fest, dass meine Qualitäten weniger im kaufmännischen, sondern eher im kreativ-handwerklichen Bereich liegen. Zur Zeit konzentriere ich mich ganz auf die Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle.

Ich hege schon seit langer Zeit großes Interesse für den Beruf als Koch. Die kreative Zubereitung von Speisen bereitet mir sehr viel Freude und mir gefällt es dabei mit immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert zu werden. Da ich in meiner Freizeit gerne koche (bei Familien und Freunden), verschiedene Gerichte ausprobiere und viel Spaß an der Zubereitung von Lebensmitteln habe sehe ich meine Zukunft im Beruf des Kochs. Die Absätze solltest du miteinander vertauschen, damit erst deine Eignung für die Kochausbildung deutlich wird.

Antworten