Anschreiben Außendienst - Außendienstmitarbeiter Bewerbung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
benjii
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2012, 23:30

Anschreiben Außendienst - Außendienstmitarbeiter Bewerbung

Beitrag von benjii » 05.03.2012, 23:44

Hallo zusammen,

auf einen Hinweis eines Bekannten möchte ich eine Bewerbung wegschicken.
Die Stelle ist aber offiziell noch nicht zu haben.
Mein Bekannter wurde von seinem Verkaufleiter angesprochen, ob er jemanden kenne.
Der Verkaufsleiter möchte diese Bewerbung erstmal auch nur als EMail, muss aber natürlich genau so gut sein wie eine "normale".
Über Hinweise und Verbesserungsvorschläge freue ich mich sehr.
Hier mal mein Anschreiben:

Bewerbung als Außendienstmitarbeiter im Verkaufsgebiet West

Sehr geehrter Herr xxx,

Sie suchen nach einem neuen Außendienstmitarbeiter im Verkaufsgebiet West, der im Umgang mit Ihren Kunden stets freundlich auftritt, selbstständig arbeitet und die Produkte von *** bestens präsentiert? Durch meine Bewerbung haben Sie diesen gefunden.

Durch Ihren Außendienstmitarbeiter Herr xxx habe ich von Ihrem Stellenangebot erfahren.
Dank der Vorstellung und der persönlichen Erfahrung mit Ihren Pflanzgefäßen bin ich von Ihren Produkten begeistert. Die positive Entwicklung der letzten Jahre, Export in 65 Ländern und die steigenden Verkaufszahlen, kann ich nur bewundern.
Ich verfolge das *** – Programm seit Ihrem Einstieg im Jahr 20.. und verfolge das kontinuierliche Wachstum im Unternehmen ***(bisheriger AG) mit großem Interesse.
Auch ich möchte mit meinen Fähigkeiten dazu beitragen, dass die Erfolgsgeschichte *** in den nächsten Jahren weiterhin wächst.

Dank meiner Ausbildung und langjährigen Tätigkeit im Bereich Gartenhartware bei der
*** verfüge ich über große Erfahrungen im Segment der hochwertigen Kunststoff-Pflanzgefäße, Erden und Dünger.
So ist es mir schon nach kurzer Einarbeitungszeit möglich, *** – Produkte und dessen Vorteile gewinnbringend zu verkaufen.
Der freundlichen Umgang mit Ihren Kunden ist für mich selbstverständlich.
Meine hohe Bereitschaft, in meinem bisherigen Unternehmen in weiteren Abteilungen
mit zu arbeiten, zeigen meine Flexibilität und mein hohes Engagement.

Meine Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum Monatsende, so dass ein Eintritt in Ihr Unternehmen kurzfristig realisierbar ist.
Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei einem Jahresgehalt von 36.000 €.

Auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

theodor111
Bewerbungshelfer
Beiträge: 258
Registriert: 22.09.2009, 14:10

Beitrag von theodor111 » 07.03.2012, 13:02

Hallo,

die Einleitung klingt etwas dick aufgetragen...
Durch meine Bewerbung haben Sie diesen gefunden.
Würde ich eher durch ein oder 2 Punkte, die Du sehr gut Erfüllen kannst, ersetzen.

Der 2. Absatz ist auch Lobhudelei und übertrieben, sicherlich gut, dem AG mitzuetielen, dass man ihn kennt und interessiert daran ist, dort zu arbeiten, aber nicht so übertreiben.

Der 3. Absatz ist dann der, wo Du Deine Fähigkeiten beschreibst, das sollte besser in Verbindung mit den Anforderungen des neuen Jobs gebracht werden.

36tsd EUR Jahresgehalt ??
Wie kommst Du auf die Summe, bzw. wie groß ist denn das Vertriebsgebiet ?? Nur regional und recht kleine Kunden ??

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 07.03.2012, 16:26

Hallo benjii,

zu dick ist das Anschreiben nur aufgetragen, wenn Du tatsächlich eher ruhig bist. Natürlich wurde einm Mohammed Ali Arroganz unterstellt, weil er von sich behauptete: I'm the greatest! Aber er war nun einmal von seiner art so. und er war auch tatsächlich der Größte.

Also wenn Du so selbstbewusst bist und auch so im Vorstellungsgespräch auftrittst, ist der Text genau richtig für Dich. Schließlich bewirbst Du Dich ja auch als Verkäufer. Und an der Bewerbung kann man erkennen, was für ein Verkäufer Du bist.

Das Einzige, was nur nicht ganz zu Deinem Auftreten passt, ist die Angabe des Jahresgehaltes. Ein selbstbewusster, von sich überzeugtzer Bewerber signalisiert dem Arbeitgeber: Lade mich ein, wenn Du mein Gehalt erfahren willst. Sprich:
"Auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen freue ich mich sehr. In diesem können wir uns dann auch gerne über meine Gehaltsvorstellung unterhalten."

iele Grüße aus Duisburg

benjii
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2012, 23:30

Beitrag von benjii » 07.03.2012, 21:03

Danke für die ersten Tipps.
Das Jahresgehalt habe ich extra etwas höher angesetzt, da dass Gebiet fast kpl. NRW + ein Teil von Hessen ist. Zum anderen werden die natürlich versuchen, mich bei Gehalt runter zu handeln.
Und damit ich dann etwas zum nach unten korrigieren habe, habe ich dann 36000 € angesetzt.
Oder sollte ich die Gehaltforderung besser doch ganz weglassen.
Es gibt ja, wie gesagt, für den Job noch keine Ausschreibung. D.h., es hat auch keiner die Gehaltsvorstellung gefordert?!

Zum Thema ruhig und selbstbewusst.
Ich denke, dass ich beides bin:)
Ich bin jetzt nicht der, der von sich behauptet, der Größte zu sein,
ich weiß dass ich das nicht bin.
Ich weiß aber, was ich kann und das ich darin gut bin.

theodor111
Bewerbungshelfer
Beiträge: 258
Registriert: 22.09.2009, 14:10

Beitrag von theodor111 » 07.03.2012, 22:46

Ja,
wenn nicht gefoordert, dann lass es weg.
Aber ich bin der Meinung, dass 36k für ein Bundesland zu wenig ist.
42k würde ich mal ansetzen, wenn gefragt wird.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 08.03.2012, 08:10

Hallo benjii,

wenn der Arbeitgeber selber nicht um die Mitteilung bittet, solltest du aufjeden Fall ein KO-Kriterium aus dem Anschreiben rauslassen. Denn die Gehaltsvorstellung dient dem Arbeitgeber nicht als Grundlage für Gehaltsverhandlungen; sondern einzig und alleine um die Bewerbungen auszusortieren, die zu hohe oder zu geringe Zahlen nennen.
Niemand konzipiert eine Werbung so, dass damit potentielle Kunden abgeschreckt werden.

So, wie Du Dich beschreibst, passt der Satz "Durch meine Bewerbung haben Sie diesen gefunden." Du signalisierst Selbstbewusstsein ohne die Behauptung aufzustellen, der "Größte" zu sein. Denn Du schreibst ja nicht, dass Du der Beste bist, sondern nur: ich entspreche Ihren Anforderungen!

Viele Grüße aus Duisburg

benjii
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2012, 23:30

Beitrag von benjii » 08.03.2012, 10:11

Hi,

danke nochmals,

habe die Gehaltsvorstellung jetzt aus dem Anschreiben gelöscht.
Und sonst ist das Anschreiben so in Ordnung?

Antworten