Anschreiben Bürokauffrau

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Gesperrt
Benutzeravatar
süsse18
Beiträge: 24
Registriert: 21.07.2006, 17:39

Anschreiben Bürokauffrau

Beitrag von süsse18 » 21.07.2006, 17:42

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Bürokauffrau


Sehr geehrte Frau Dess,

durch die Webseite arbeitsagentur.de erfuhr ich, dass Sie zum 01.08.2006 eine Auszubildende zur Bürokauffrau suchen.

Durch die Arbeit im Büro und den Besuch des wirtschaftlichen Zweiges der Realschule hat sich mein Entschluss, einen kaufmännischen Beruf zu erlernen, gefestigt. Da ich mich privat viel mit Computern beschäftige, beherrsche ich auch den Umgang mit den gängi-gen MS-Office Programmen.

Die Staatliche Realschule für Mädchen in Neumarkt in der Oberpfalz schloss ich im Juli 2004 mit der Mittleren Reife ab. Erste Erfahrungen im organisatorischen Bereich konnte ich bereits durch die Beschäftigung als Bürohilfe bei der Firma Reppert & Schäfer Perso-naldienstleistungen gewinnen. Derzeit bin ich über die Zeitarbeitsfirma „Run“ bei der Fir-ma Tchibo als Kommissioniererin eingesetzt. Nun will ich meine vorhandenen Kenntnisse in einem zukunftsorientierten Beruf erweitern und einsetzen.

Nachdem ich Ihr Interesse an meiner Person geweckt habe, stehe ich Ihnen gern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Auf diese positive Antwort freue ich mich sehr und verbleibe


mit freundlichem Gruß


so ok? :roll:

Benutzeravatar
süsse18
Beiträge: 24
Registriert: 21.07.2006, 17:39

bitte um antworten

Beitrag von süsse18 » 22.07.2006, 01:39

hallo? schreibt keiner seine meinung? :cry:

Benutzeravatar
süsse18
Beiträge: 24
Registriert: 21.07.2006, 17:39

bitte um antworten

Beitrag von süsse18 » 22.07.2006, 01:39

hallo? schreibt keiner seine meinung? :cry:

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 22.07.2006, 19:44

Hallo "18"!

Bin ja kein Profi, aber den grundsätzlichen Aufbau (2 unterschiedlich lange Abschnitte; ein kurzer, der besagt, dass sowohl die Schulform, als auch die bisherige Arbeitserfahrung gewissermassen eine perfekte Vorbereitung zu einer "richtigen" Büro-Lehre waren; ein etwas längerer, der das etwas ausführlicher darlegt) finde ich gut!

Das Endergebnis fände ich noch besser, wenn sich immer nur Steigerungen von einem Punkt zum nächsten ergäben:

Z. B. sollte der Abschluss der Realschule an sich m. E. nicht nach dem Hinweis auf den "wirtschaftlichen Zweig" kommen - weil der vermutlich mit Blick auf die Lehre stärker wirkt. Aus demselben Grund würde ich (von der Reihenfolge her) die Büroarbeit wiederum NACH der Schule bringen. Dass Du schon einmal in einem Büro gearbeitet hast (im Idealfall, dass man dort zufrieden mit Dir war) hat nämlich bestimmt noch mehr Gewicht als die "passende" Schule.

Die beiden Abschluss-Sätze wirken auf mich etwas "doppelt gemoppelt"...

Und über das "naughty" Bewerbungs-Foto würde ich evtl. nochmal nachdenken... kommt natürlich auch auf die Branche an... ;-)

Benutzeravatar
Funkenflug
Beiträge: 18
Registriert: 15.07.2006, 21:51

Re: Anschreiben Bürokauffrau

Beitrag von Funkenflug » 22.07.2006, 20:22

süsse18 hat geschrieben: ....Die Staatliche Realschule für Mädchen in Neumarkt in der Oberpfalz schloss ich im Juli 2004 mit der Mittleren Reife ab. Erste Erfahrungen im organisatorischen Bereich konnte ich bereits durch die Beschäftigung als Bürohilfe bei der Firma Reppert & Schäfer Perso-naldienstleistungen gewinnen. Derzeit bin ich über die Zeitarbeitsfirma „Run“ bei der Fir-ma Tchibo als Kommissioniererin eingesetzt. Nun will ich meine vorhandenen Kenntnisse in einem zukunftsorientierten Beruf erweitern und einsetzen....
Den ganzen Teil entnimmt man doch deinem Lebenslauf, vielleicht solltest du dich noch mehr drauf beziehen, warum du für diese Firma geeignet bist

Schau doch mal hier

https://www.bewerbung-forum.de/forum/sea ... de=results

oder hier

Anschreiben und Bewerbung schreiben

oder hier

Tipps zur Ausbildung und zum Beruf

Benutzeravatar
süsse18
Beiträge: 24
Registriert: 21.07.2006, 17:39

danke

Beitrag von süsse18 » 23.07.2006, 13:21

danke schon mal für die Hilfe...

@ FRAGEN
aber dann sind die Absätze irgendwie total durcheinander bzw. der lange Abschnitt wird total gekürzt mit dieser Reihenfolge? :?




Sehr geehrte Frau Dess,

durch die Webseite arbeitsagentur.de erfuhr ich, dass Sie zum 01.08.2006 eine Auszubildende zur Bürokauffrau suchen.

Durch die Arbeit im Büro und den Besuch des wirtschaftlichen Zweiges der Realschule hat sich mein Entschluss, einen kaufmännischen Beruf zu erlernen, gefestigt. Die Staatliche Realschule für Mädchen in Neumarkt in der Oberpfalz schloss ich im Juli 2004 mit der Mittleren Reife ab. Erste Erfahrungen im organisatorischen Bereich konnte ich bereits durch die Beschäftigung als Bürohilfe bei der Firma Reppert & Schäfer Personaldienstleistungen gewinnen. Da ich mich privat viel mit Computern beschäftige, beherrsche ich auch den Umgang mit den gängigen MS-Office Programmen.

Derzeit bin ich über die Zeitarbeitsfirma „Run“ bei der Fir-ma Tchibo als Kommissioniererin eingesetzt. Nun will ich meine vorhandenen Kenntnisse in einem zukunftsorientierten Beruf erweitern und einsetzen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräche würde ich mich freuen.


mit freundlichem Gruß


ps: das foto is natürlich net mein bewerbungsfoto *g*
danke schon mal für deine hilfe :)

Benutzeravatar
süsse18
Beiträge: 24
Registriert: 21.07.2006, 17:39

Beitrag von süsse18 » 23.07.2006, 13:22

@ Funkenflug
was soll ich da etz eig. suchen? andere bewerbungen? :roll:

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 24.07.2006, 20:10

Hallo „18“!

„Total durcheinander“ ist natürlich nicht gut – wenn es das ist, habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Die Beschreibung der beiden „richtigen“ Jobs sehe ich auf jeden Fall schonmal als Einheit und würde sie dementsprechend auch in einem Abschnitt lassen!

Worauf ich hinaus wollte, war eigentlich eher die Abfolge der Argumente bzw. deren Zusammenhang: Du hast Deine mittlere Reife doch über den wirtschaftlichen Zweig [apropos: Was hat es mit diesem Zweig denn konkret auf sich? Lässt sich aus den Fächern o.ä. dort vielleicht noch etwas machen?] betrieben, weil Du den kaufmännischen Bereich schon früh als Möglichkeit gesehen hast [wenn ja, warum?]? Gefestigt wurde Dein Entschluss dann, als Du tatsächlich im Büro gearbeitet hast, oder? Da (und danach beim Kommissionieren ) hast Du Einblicke in die praktische Seite der Geschäftswelt erhalten, die Du jetzt mit einer „richtigen“ Lehre auf eine solide Grundlage stellen möchtest, auf der Du Dich dann Schritt für Schritt weiter entwickeln kannst?!?

Ist so natürlich NICHT ausformuliert... hab das jetzt nur so sortiert, damit Du nicht denkst, ich hätte Dir mutwillig Dein Anschreiben durcheinander bringen wollen... ;-)

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 24.07.2006, 20:12

Hallo Süsse18,

ich komme gerade ins 3. LJ zur Kauffrau für Bürokommunikation.

Du solltest vielleicht mehr auf deine schulischen Leistungen eingehen sowie von deinen Praktikas.

Die Bewerbung klingt wie 0-8-15.
Ein Tipp google dochmal ein paar Anschreiben.

Ich habe mir von den Lehrern in der Schule helfen lassen.
Dann hat es auch geklappt.
Bei mir gab es mehr als 100 Bewerber und ich wurde genommen.

Den dritten Absatz würde ich bei Erste Erfahrungen setzen.
Dann könntest du rein schreiben was du in der Firma machst wo du zurzeit bist. Dann noch welche MS-Programme.

Dein Gruß

mit freundlichem Gruß

*Mit wird immer groß geschrieben*

Deine Einleitung solltest du verbessern.

Zum Beispiel:
mit sehr großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige auf der Webseite von der Arbeits Agentur gelesen.

Viel Glück bei der Lehrstellensuche

Gesperrt