Anschreiben Chemiker/Laborant

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
neroray
Beiträge: 4
Registriert: 28.10.2019, 10:41

Anschreiben Chemiker/Laborant

Beitrag von neroray » 14.03.2021, 01:01

Moin,

ich bin momentan recht glücklich in einer Festanstellung, habe jedoch eine Jobausschreibung gefunden, die mir noch mehr zusagt und würde ganz gerne mal mein Glück versuchen. Da ich mich jedoch immer rech schwer tue beim (kreativen) Schreiben, würde ich mich über etwas feedback freuen.

Bewerbung: Chemiker/Chemielaborant in der Umweltanalytik
Referenzcode: XXXXXX

Sehr geehrter Herr X,

aufgrund meiner Begeisterung für die Entschlüsselung von Stoffzusammensetzungen und meiner Affinität für die Durchführung systematischer Untersuchungen habe ich meinen Studienschwerpunkt auf die analytische Chemie gelegt. Da ich zusätzlich ein großes Interesse an der Sicherung unserer Umwelt habe, ist die von Ihnen ausgeschriebene Stelle eine ausgezeichnete Möglichkeit meine erworbenen Kenntnisse der instrumentellen Analytik praktisch in Ihrem Team einzusetzen und zu erweitern.

In meiner Bachelorarbeit und während diverser Laborpraktika im Master setzte ich mich mit der Reinigung und Charakterisierung von Proteinen mit Hilfe von LC-MS/MS auseinander. Zu meinen Untersuchungen gehörten die chromatographische und spektroskopische Analyse der Pankreas-Amylase und des Haptoglobins. Die damit verbundene analytische Erfahrung bei der Isolation eines Analyten aus komplexen Probenmatrizen möchte ich gerne in Ihrer Abteilung für Umweltanalytik einbringen und weiterentwickeln.

Aktuell arbeite ich in der Messtechnik eines mittelständigen Unternehmens. Zu meiner Tätigkeit gehört die Auswertung von Messaufträgen, die Durchführung von geeigneten Qualitätskontrollen und Plausibilitätsprüfungen, sowie das Schreiben und Konfigurieren von Messmethoden. Zusätzlich bin ich damit vertraut den täglichen Routineablauf der Messungen zu gewährleisten. Ebenfalls aggiere ich als Caretaker und koordiniere und kommuniziere zwischen dem Labor, der Messtechnik und dem Kundendienst als fachlicher Ansprechpartner. Als Koordinator sorge ich dafür, dass Termin- und Zeitvorgaben eingehalten werden und bei anfallenden organisatorischen oder auch technischen Problemen leite ich eigenverantwortlich angemessene Entscheidungen ein.

Des Weiteren sammelte ich schon während meiner Tätigkeit als Hilfswissenschaftler an der Technischen Universität XX viele Erfahrungen bei der Zusammenarbeit in einem internationalen Team. Zudem habe ich bei der Vorbereitung und Durchführung von Projekten unterstützend mitgewirkt. Sie können daher herausragende organisatorische und kommunikative Fähigkeiten in Deutsch als auch Englisch erwarten. Zusammen mit meinen Kenntnissen der Chemie bringe ich das Selbstbewusstsein mit, Verantwortung zu übernehmen und mich neuen Herausforderungen zu stellen.

Gerne stelle ich mich bei Ihnen vor, um Sie auch im persönlichen Gespräch von meinen Qualitäten zu überzeugen.

Noch zwei kleine Fragen:

Diese Stelle ist auf: "eine unbefristete Stelle, schnellstmöglich zu besetzen" ausgeschrieben. Wie kommuniziere ich am besten, dass ich eine 4 wöchige Kündigungsfrist habe? Erwähne ich das im Anschreiben oder gehe ich davon aus, dass die das wissen?

Ich verwende das Wort Caretaker, dies ist aber eher eine interne Bezeichnung (gleichzusetzen mit einem Koordinator quasi). Welches Wort verwende ich da am sinnvollsten um keine Verwirrung zu kreiiren?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12177
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Chemiker/Laborant

Beitrag von TheGuide » 15.03.2021, 09:19

neroray hat geschrieben:
14.03.2021, 01:01
aufgrund meiner Begeisterung für die Entschlüsselung von Stoffzusammensetzungen und meiner Affinität für die Durchführung systematischer Untersuchungen habe ich meinen Studienschwerpunkt auf die analytische Chemie gelegt. Da ich zusätzlich ein großes Interesse an der Sicherung unserer Umwelt habe, ist die von Ihnen ausgeschriebene Stelle eine ausgezeichnete Möglichkeit meine erworbenen Kenntnisse der instrumentellen Analytik praktisch in Ihrem Team einzusetzen und zu erweitern.
Die rot markierten Passagen sind nicht falsch, scheinen mir als chemischen Laien umständlich lang formuliert. Wiederholungen solltest du vermeiden (gleichwohl könnte ich anerkennen, dass sich das hier nicht vermeiden lässt). Man könnte evtl. die umständiche Formulierng dadurch abmildern, dass man Verben anstelle von Substantiven nimmt: Entschlüsselung > entschlüsseln, Durchführung > durchführen.
da ich mich dafür begeistere, Stoffzusammensetzungen zu entschlüsseln und systematische Untersuchungen (WOVON?) durchzuführen, habe ich in der Analytischen Chemie (als Fach groß geschrieben?) vertieft. Meine hierin erworbenen Kenntnisse möchte ich gerne bei Ihnen in den Dienst der Umweltsicherung stellen.
In meiner Bachelorarbeit und während diverser Laborpraktika im Master setzte ich mich mit der Reinigung und Charakterisierung von Proteinen mit Hilfe von LC-MS/MS auseinander. Zu meinen Untersuchungen gehörten die chromatographische und spektroskopische Analyse der Pankreas-Amylase und des Haptoglobins. Die damit verbundene analytische Erfahrung bei der Isolation eines Analyten aus komplexen Probenmatrizen möchte ich gerne WERDE ICH in Ihrer Abteilung für Umweltanalytik einbringen und weiterentwickeln.
Aktuell arbeite ich in der Messtechnik eines mittelständigen Unternehmens. Zu meiner Tätigkeit gehört die Auswertung von Messaufträgen, die Durchführung von geeigneten Qualitätskontrollen und Plausibilitätsprüfungen, sowie das Schreiben und Konfigurieren von Messmethoden. Zusätzlich bin ich damit verBEtraut den täglichen Routineablauf der Messungen zu gewährleisten. Ebenfalls aggiere ich als Caretaker und koordiniere und kommuniziere zwischen dem Labor, der Messtechnik und dem Kundendienst als fachlicher Ansprechpartner. Als Koordinator sorge ich dafür, dass Termin- und Zeitvorgaben eingehalten werden und bei anfallenden organisatorischen oder auch technischen Problemen leite ich eigenverantwortlich angemessene Entscheidungen ein.
Wiederholungen.
Es fehlt der Transfer, warum das für den zukünftigen AG interessant ist.
Des Weiteren sammelte ich schon während meiner Tätigkeit als Hilfswissenschaftler an der Technischen Universität XX viele Erfahrungen bei der Zusammenarbeit in einem internationalen Team. Zudem habe ich bei der Vorbereitung und Durchführung von Projekten unterstützend mitgewirkt. Sie können daher herausragende organisatorische und kommunikative Fähigkeiten in Deutsch als auch Englisch erwarten.
Erfahrungen in internationalem Teamwork sammmelte ich als Hiwi an der TUX; als solcher wirkte ich auch... mit.
Als auch ist Bestandteil der feststehenden Wendung sowohl x als auch y.
Diese Stelle ist auf: "eine unbefristete Stelle, schnellstmöglich zu besetzen" ausgeschrieben. Wie kommuniziere ich am besten, dass ich eine 4 wöchige Kündigungsfrist habe? Erwähne ich das im Anschreiben oder gehe ich davon aus, dass die das wissen?
Ich würde es erwähnen. Meist ist es auch nicht ganz so dringend, wie es da steht. An vier Wochen Kündigungsfrist sollte es also nicht scheitern. Schreib vier aber bitte aus.

Du hast im Anschreiben 2x Tätigkeit und 3x Durchführung. Das ist nicht schlimm, aber erweckt den Eindruck von Redundanz. Ich würde hier noch mal nacharbeiten.

Antworten