Anschreiben. Dipl. Finanzwirt. Bitte um Hilfe.

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
MarkMuster
Beiträge: 2
Registriert: 21.02.2012, 14:16

Anschreiben. Dipl. Finanzwirt. Bitte um Hilfe.

Beitrag von MarkMuster » 21.02.2012, 14:56

Halli und Hallo,

ich bräuchte etwas Hilfe bei meinem Anschreiben, wie schon im Titel erwähnt, für den Studiengang des Dipl. Finanzwirten. Für mich ist die Sache wichtig und normalerweise helfe ich mir immer selber, aber diesmal möchte ich auf Nummer sicher gehen.

Um euch einen Einblick zu geben, was die Voraussetzungen sind,hier ein Flyer vom Finanzamt.

Und hier nun mein Anschreiben:

Mark Muster
XXXXX
XXXXX


Oberfinanzdirektion
XXXXXX
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 17
56073 Koblenz


Bewerbung zum Studiengang als Diplom Finanzwirt für 2012

Sehr geehrte Frau xxxxx,

durch eine gute Bekannte wurde ich auf die Ausbildung zum Dipl. Finanzwirten aufmerksam gemacht. Nach gründlicher Recherche stellte ich für mich persönlich fest, dass die Tätigkeiten des Dipl. Finanzwirtes sich mit meinen Interessen decken. Ist das zu trocken? Reicht das? Meine Interessen schilder ich im nächsten Absatz.

Das Arbeiten mit Menschen und das Interesse an Technik waren Antrieb für die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann im Media Markt. Besonders Spaß machte mir das Arbeiten im Team und die verlangte Selbstständigkeit. Sollte ich hier vllt. konkrete Beispiele nennen? Während der Ausbildung kam ich mit wirtschaftlichen Zusammenhängen und rechtlichen Grundlagen in Kontakt, doch die Intensität reichte für mich nicht aus. Getreu dem Motto „Ich bin doch nicht blöd“ beschloss ich deswegen nach der Ausbildung meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Wirtschaft zumachen, um ein Studium in diesem Bereich anfangen zu können. Die Fachhochschulreife beende ich Ende Juni 2012.

Warum Diplom Finanzwirt fragen Sie sich nun? Der Grund ist nicht nur der mir gebotene Studieninhalt, welcher sehr interessant und weitrechend ist, sondern auch die Sicherheit und Vielfalt die mir das Berufsfeld bietet. Wollte es kurz, knapp und mal etwas anders als üblich gestalten. Was denkt Ihr?

Auf der Ausbildungsmesse in Worms durfte ich Bekanntschaft mit Herr XXXX und einigen Finanzwirten und Dipl. Finanzwirten machen. Nach einer Gesprächsrunde und Informationen aus erster Hand, wurden meine Ansichten über das Studium nur bestätigt. Sollte das rein?

Über ein Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen. Hier fehlt mir einfach etwas, ich finde es zu standardmäßig und irgendwie zu wenig. Habt Ihr eine Idee?

Mit freundlichen Grüßen

Mark Muster

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8951
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 21.02.2012, 17:24

als Diplom-Finanzwirt Mit Bindestrich. Außerdem einheitlich schreiben und nicht einmal abkürzen und dann wieder nicht.
durch eine gute Bekannte wurde ich auf die Ausbildung zum Dipl. Finanzwirten aufmerksam gemacht. Sehr fragwürdige Einleitung. Ist die Bekannte Finanzwirtin? Dann musst du das erwähnen, ansonsten hat es für den Leser keinen Wert, von wem du auf diese Ausbildung aufmerksam gemacht wurdest.
Nach gründlicher Recherche stellte ich für mich persönlich fest, dass die Tätigkeiten des Dipl. Finanzwirtes sich mit meinen Interessen decken. Dann nenne die Interessen doch kurz, um sie im Laufe des Anschreibens dann zu erläutern.
Warum Diplom Finanzwirt fragen Sie sich nun? Der Grund ist nicht nur der mir gebotene Studieninhalt, welcher sehr interessant und weitrechend ist, sondern auch die Sicherheit und Vielfalt die mir das Berufsfeld bietet. Das mit der Sicherheit könnte raus.
Auf der Ausbildungsmesse in Worms durfte ich Bekanntschaft mit Herr XXXX und einigen Finanzwirten und Dipl. Finanzwirten machen. Nach einer Gesprächsrunde und Informationen aus erster Hand, wurden meine Ansichten über das Studium nur bestätigt. Sollte das rein? Das wäre jedenfalls ein besserer Ansatz für die Einleitung als der bestehende mit der Bekannten.

MarkMuster
Beiträge: 2
Registriert: 21.02.2012, 14:16

Beitrag von MarkMuster » 22.02.2012, 16:20

Danke für die schnelle Antwort Romanum =)

Ja die Bekannte ist Finanzwirtin. Doof das ich nicht daran gedacht habe es zu erwähnen. Mit dem einheitlich schreiben hast du selbstverständlich recht, wird geändert.

Ok Interessen kurz nennen. Erläutert ist es ja schon im zweiten Absatz.

Wollte das mit der Ausbildungsmesse als Abschluss, da ich vorweg mich informiert habe und nochmal die Bestätigung bei der Gesprächsrunde bekam.
Oder denkst du, dass ich lieber die Finanzwirtin am Anfang rauslassen sollte und lieber die Messe als Einleitung nehmen sollte?

Danke nochmal für die Hilfe und Kritik =)

Antworten