Anschreiben duales Studium Handel

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Ninny
Beiträge: 11
Registriert: 31.08.2009, 00:34

Anschreiben duales Studium Handel

Beitrag von Ninny » 28.09.2011, 18:55

Hallo Zusammen,

nach meinem Abi habe ich eine Ausbildung zur Medienkauffrau begonnen. Allerdings reicht mir das nicht, ich fühle mich oft unterfordert und möchte gerne noch "Karriere machen", Studieren, mehr gefordert sein. Daher meine Entscheidung zu einem Studium.

Nun bietet erstmals ein Unternehmen, das ich persönlich sehr schätze, ein duales Studium Fachrichtung Handel an. Ich möchte unbedingt dort arbeiten/ausgebildet werden! Allerdings liegen die Bewerbungen schon etwas zurück und dementsprechend hölzern wirkt der Text...

Ich freue mich auf eure Tipps und Verbesserungsverschläge!
Bewerbung um ein duales Studium Fachrichtung Handel
Ihre Stellenausschreibung auf www.*Firma Müller*.de --> kann ich die Betreffzeile so schreiben?


Sehr geehrte..........,

auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung habe ich auf Ihrer Homepage von dem zu besetzenden dualen Studienplatz Fachrichtung Handel erfahren. Durch meine kaufmännische Ausbildung bringe ich die besten Vorraussetzungen für ein duales betriebswirtschaftliches Studium bei *Fima Müller* mit.


Nach erfolgreich abgeschlossener Hochschulreife befinde ich mich derzeit in einer Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print. Diese werde ich voraussichtlich im Frühjahr 2012 mit sehr guten Noten abschließen.

Die Ausbildung in einem regionalen Medienunternehmen vermittelt mir die kaufmännischen Grundlagen unter anderem in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Zustellservice und Logistik, Anzeigen, Onlinemedien, Events und Finanzbuchhaltung. Dabei sind Teamfähigkeit, ein sicherer Kundenkontakt und Belastbarkeit in den Stosszeiten gefragt. Die schulische Ausbildung an der Berufsschule umfasst neben den allgemeinbildenden Fächern die Fachbereiche Betriebswirtschaftslehre, Steuerung und Kontrolle und Gesamtwirtschaft. Außerdem konnte ich als Verkaufshilfe auf der *Fachmesse* bei der Firma *Maier* durch die Betreuung der französischen Messebesucher sowohl meine Sprachkenntnisse, als auch meine Fähigkeit zum kundenorientierten und überzeugenden Arbeiten einsetzen und Einblicke in den ***handel gewinnen. Diese Erfahrungen möchte ich gerne bei *Firma Müller* einbringen.

*Firma Müller* begleitet mich als kompetenter Partner bei meinem Hobby, *dem Blumenpflücken*, schon von Anfang an. Der Kundenservice, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die ausgezeichnete Qualität der Produkte überzeugen mich. Daher bedeutet ein duales Studium bei *Firma Müller* für mich nicht nur eine optimale Verknüpfung zwischen praktischen Phasen im Unternehmen und dem betriebswirtschaftlichen Hochschulstudium, sondern auch die Ausbildung in einem innovativen Unternehmen, mit dem ich mich persönlich identifiziere.

Auf ein persönliches Kennenlernen bei einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß

- Ist es eventuell zu lang?
- auf der Homepage wurde es freigestellt, ob Online oder Printbewerbung - was würdet ihr tun? Einerseits finde ich Printbewerbungen seriös, andererseits zeigt eine Onlinebewerbung, dass ich mit den PC bestens arbeiten kann... Telefonnummer stand nicht dabei, sodass ich davon ausgehe, dass Telefongespräche vorab nicht erwünscht sind.


Viele Grüße,
Ninny

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4191
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 28.09.2011, 20:07

Hallo Ninny,

wie bei einer Ausbildung, so ist auch bei einem dualen Studium die Motivation des Bewerbers ausschlaggebend. Deiner Bewerbung kann man zwar entnehmen, was Du alles an erfahrungen mitbringst, warum Du aber dieses studium nun noch an die Ausbildung anhängen möchtest, erschließt sich nicht dem Leser. da ist meines Erachtens noch ein Nachholbedarf.

Was nun die Form der Bewerbung betrifft, entscheidest du alleine. Denn es ist deine Präsentation. Wähle die Form der Bewerbung, bei der du dich wohler fühlst.

Viele Grüße aus Duisburg

Ninny
Beiträge: 11
Registriert: 31.08.2009, 00:34

Beitrag von Ninny » 28.09.2011, 20:34

Hallo Andreas,

vielen Dank für deine Antwort.

Der erste Satz enthält - knapp - die Motivation "neue berufliche Herausforderung". Würdest du das im Text nochmals aufgreifen und vertiefen?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8957
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 29.09.2011, 15:00

Wenn es mit dieser einen Firma nicht klappen würde, dann würdest du dich bei anderen Firmen um diesen Handels-Studiengang bewerben? Warum hast du dich denn erst für die Medien- entschieden und jetzt für die Handels-Richtung?

Von der Anordnung der Sätze und Absätze könntest du auch schreiben:
Sehr geehrte …,

*Firma Müller* begleitet mich als kompetenter Partner bei meinem Hobby, *dem Blumenpflücken*, schon von Anfang an. Der Kundenservice, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die ausgezeichnete Qualität der Produkte überzeugen mich. Daher bedeutet ein duales Studium bei *Firma Müller* für mich nicht nur eine optimale Verknüpfung zwischen praktischen Phasen im Unternehmen und dem betriebswirtschaftlichen Hochschulstudium, sondern auch die Ausbildung in einem innovativen Unternehmen, mit dem ich mich persönlich identifiziere.

Nach erfolgreich abgeschlossener Hochschulreife befinde ich mich derzeit in einer Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print. Diese werde ich voraussichtlich im Frühjahr 2012 mit sehr guten Noten abschließen.

Die Ausbildung in einem regionalen Medienunternehmen vermittelt mir die kaufmännischen Grundlagen unter anderem in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Zustellservice und Logistik, Anzeigen, Onlinemedien, Events und Finanzbuchhaltung. Dabei sind Teamfähigkeit, ein sicherer Kundenkontakt und Belastbarkeit in den Stosszeiten gefragt. Durch meine kaufmännische Ausbildung bringe ich die besten Vorraussetzungen für ein duales betriebswirtschaftliches Studium bei *Fima Müller* mit.

Außerdem konnte ich als Verkaufshilfe auf der *Fachmesse* bei der Firma *Maier* durch die Betreuung der französischen Messebesucher sowohl meine Sprachkenntnisse, als auch meine Fähigkeit zum kundenorientierten und überzeugenden Arbeiten einsetzen und Einblicke in den ***handel gewinnen. Diese Erfahrungen möchte ich gerne bei *Firma Müller* einbringen.

Auf ein persönliches Kennenlernen bei einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß

Ninny
Beiträge: 11
Registriert: 31.08.2009, 00:34

Beitrag von Ninny » 29.09.2011, 19:59

Hallo Romanum,

vielen Dank für deine Anregungen!

Ja, ich würde mich auch bei anderen Firmen für diesen Studiengang bewerben. Da mir aber gerade DIESER EINE Platz so am Herzen liegt, möchte ich mir dafür natürlich auch besonders Mühe geben.

Ehrlich gesagt wollte ich nach dem Abi erstmal "irgendwas", damit ich mich selbst besser kennenlerne und weiß, ob mir die kaufmännische Sparte liegt. Medienstudiengänge sind wahnsinnig überlaufen und auch die Jobaussichten sind nicht unbedingt rosig. Daher die Entscheidung für ein "klassisches" BWL Studium, das mir viele Wege öffnet.

Die Satzaufteilung finde ich bei dir gelungener! Vielen Dank dafür. In deiner Version kann ich auch meine Motivation nochmal besser einflechten.

Viele Grüße, Ninny

Ninny
Beiträge: 11
Registriert: 31.08.2009, 00:34

Beitrag von Ninny » 05.10.2011, 21:38

Hallo Zusammen,

ich habe meine Bewerbung nun überarbeitet und wollte mich nochmal abschließend absichern.

Noch eine Frage: Werden die Anlagen heutzutage noch im Anschreiben genannt oder gar einzeln aufgezählt??
Bewerbung um einen duales Studium Fachrichtung Handel 2012- Ihre Stellenausschreibung auf www.XY.de



Sehr geehrte...,

*Firma Müller* begleitet mich als kompetenter Partner bei meinem Hobby, dem Blumenpflücken, schon von Anfang an. Der Kundenservice, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die ausgezeichnete Qualität der Produkte überzeugen mich. Daher bedeutet ein duales Studium bei *Firma Müller* für mich nicht nur eine optimale Verknüpfung zwischen praktischen Phasen im Unternehmen und dem betriebswirtschaftlichen Hochschulstudium, sondern auch die Ausbildung in einem innovativen Unternehmen, mit dem ich mich persönlich identifiziere.

Nach erfolgreich abgeschlossener Hochschulreife befinde ich mich derzeit in einer Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print. Diese werde ich voraussichtlich im Frühjahr 2012 mit sehr guten Noten abschließen.
Die Ausbildung in einem regionalen Medienunternehmen vermittelt mir die kaufmännischen Grundlagen unter anderem in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Zustellservice und Logistik, Anzeigen, Onlinemedien, Events und Finanzbuchhaltung. Dabei sind Teamfähigkeit, ein sicherer Kundenkontakt und Belastbarkeit in den Stoßzeiten gefragt. Durch meine kaufmännische Ausbildung bringe ich die besten Voraussetzungen für ein duales betriebswirtschaftliches Studium bei *Firma Müller* mit. Außerdem konnte ich als Verkaufshilfe auf der *Fachmesse* bei der Firma Schmidt durch die Betreuung der französischen Messebesucher sowohl meine Sprachkenntnisse, als auch meine Fähigkeit zum kundenorientierten und überzeugenden Arbeiten einsetzen und Einblicke in den ***handel gewinnen. Diese Erfahrungen möchte ich gerne bei *Firma Müller* einbringen.
Ausschlaggebend für die Entscheidung, meiner Ausbildung ein duales Studium folgen zu lassen, war mein Wunsch nach beruflicher Weiterbildung und einer neuen Herausforderung.

Auf ein persönliches Kennenlernen bei einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß
Ich freue mich auf eure Antworten!
Ninny

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13516
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 07.10.2011, 23:59

Wo hast du denn jetzt zur Romanum-Version was geändert? Ich sehe die fehelnden Leerzeilen und den veränderten Schluss???

Antworten