Anschreiben - durch einen Bekannten von der Stelle erfahren

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
M.Burns
Beiträge: 41
Registriert: 16.02.2014, 22:35

Anschreiben - durch einen Bekannten von der Stelle erfahren

Beitrag von M.Burns » 01.02.2015, 13:46

Hallo.

Ich komme bei einer Formulierung nicht weiter.
Ich möchte mich auf eine Stelle bewerben, von der ich durch einen Bekannten erfahren habe, der bei dieser Firma arbeitet.
Normalerweise kommt der Fundort der Anzeige ja in den Betreff.
Wie aber sieht es in meinem Fall aus? Auch in den Betreff des Anschreibens oder als erster Satz im Anschreiben?

Im Betreff:
Bewerbung als XXX
Ihr Mitarbeiter Herr XXX / Ihre Firmenwebsite

Erste Satz im Anschreiben:
"Sehr geehrter Herr XXX,

durch Ihren Mitarbeiter, Herrn XXX, habe ich von der offenen Stelle als XXX erfahren."

Welche Art ist besser, bzw. wie könnte ich das noch anders formulieren?
Bin dankbar für eure Hilfe.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 02.02.2015, 13:16

Wenn der Mitarbeiter keine Entscheidungskompetenz hat, lässt du ihn weg und beziehst dich nur auf die Ausschreibung auf der Firmenwebsite.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 02.02.2015, 18:40

Im Betreff schreibst du das gar nicht.

Ist die Stelle auch öffentlich ausgeschrieben?

In welchem Verhältnis stehen der Bekannte und der Ansprechpartner zueinander? Das ist alles wichtig, um zu entscheiden, welche Formulierungen benutzt werden können. Lies dir auch mal diese Infos durch.

Antworten