Anschreiben Empfangssekretärin Bitte um Hilfe und Tipps

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Gesperrt
eline
Beiträge: 6
Registriert: 11.05.2007, 11:45

Anschreiben Empfangssekretärin Bitte um Hilfe und Tipps

Beitrag von eline » 12.05.2007, 15:17

Bitte hilft mir nach zu schauen und Tipps geben
So lautet meine Anschreiben als Empfangssekretärin

Bewerbung als Empfangssekretärin
(Ihre Nachricht vom 09.05.2007)


Sehr geehrt Frau xy,

vielen Dank dass Sie bei Unerwünschter Spam auf meine Stellengesuche aufmerksam geworden sind und sich bei mir gemeldet haben.
Mit großer Aufmerksamkeit habe ich Ihre Vorstellungen verfolgt. Sie benötigen einen hochmotivierten Mitarbeiter der nicht nur Fachbuchwissen beherrscht, sondern auch mit persönlichem Einsatz und Bereitschaft für die Agentur zum Verfügung steht.

Die vorgetragenen Fakten haben mein Interesse geweckt das neue Gesicht und Seele der Werbeagentur xy. zu werden, und hiermit sende ich Ihnen meine vollständige Bewerbungsunterlagen für die Stelle als Empfangssekretärin.

Ende März 2007 habe ich bei Drexler Seminare in München das bsb-Diplom als Geprüfte Sekretärin mit sehr gut abgeschlossen.
Weitere Fachkompetenzen konnte ich mit Ausbildungen bei Róbert Károly Berufschule für Handel, Gastgewerbe und Fremdenverkehr in Ungarn als Qualifizierte Kauffrau und als Marketing und Werbesachbearbeiterin erwerben.

Beim Umgang mit Kunden kann ich durch mein Fachwissen und meine Freundlichkeit zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

Da ich oftmals unter großem Zeitdruck selbständig arbeiten musste, bin ich auch in Situationen starker Belastung motiviert und produktiv.


Eine Tätigkeit bei Ihnen kann ich zum 01.06.2007 aufnehmen, auf Wunsch gerne auch früher.

Ich möchte gerne in einem Team arbeiten, dass auf mich zählen kann.

Zu einem persönlichen Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und freue mich über Ihre Einladung.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 12.05.2007, 16:21

Hallo Eline!

Zwei grundsätzliche Anmerkungen: Gerade, wenn Du Dich bei einer Werbeagentur bewirbst, ist es m. E. wichtig, "deren" Ton zu treffen: Schnell zur Sache zu kommen (in den beiden ersten Abschnitten steht inhaltlich kaum mehr, als DASS Du ÜBERHAUPT eine Bewerbung schreibst!) und das Ganze auch ein wenig leger zu "verpacken". Etwas persönlicher, etwas charmanter... Die schreiben, dass Sie "das neue Gesicht und die Seele der Agentur" suchen... und hältst streng juristisch mit den "vorgetragenen Fakten" dagegen... ;-)

Zudem ist die Einleitung auch inhaltlich unklar: Wer hat jetzt wen angesprochen? Bzw. wann von wem erfahren? Hat man Dir auf Dein Online-Stellengesuch hin die "passende" Ausschreibung zugeschickt?!?

Und Du hast eine Ausbildung als "Marketing- und Werbesachbearbeiterin"? D. h. Du bist bereits gut vertraut mit dem ganzen Werbe-Umfeld? Warum schreibst Du dann nichts davon?

Ich denke, da kann man noch viel verbessern... ;-)

eline
Beiträge: 6
Registriert: 11.05.2007, 11:45

Beitrag von eline » 13.05.2007, 10:55

vielen Dank dass du nachgeschaut hasst. Also ich habe eine Stellengesuche aufgegeben, und so hat sich die Firma gemeldet.
E-Mail lautet: Sehr geehrte Frau Kiss,
wir suchen eine Empfangssekretärin, für die dieser Job mehr bedeutet als bloß an der Theke zu sitzen und auf Anrufe und Besucher zu warten.
Wir suchen einen Menschen, für den es das Größte ist, unserer Agentur ein Gesicht zu geben, nach außen wie nach innen:
Fröhlich, aufrichtig, klar und auch in stressigen Situationen immer freundlich und hilfsbereit.
Die Lust am Umgang mit anderen Menschen setzen wir dabei genauso voraus wie die Bereitschaft, in der Agentur auch mal eine Glühbirne auszuwechseln, frischen Kaffee zu besorgen und Handwerker zu organisieren. Somit suchen wir auch weit mehr als nur ein Gesicht: eine richtig gute Seele.
Wir sind bei Unerwünschter Spam auf Ihr Stellengesuch aufmerksam geworden und Ihre Kenntnisse entsprechen unseren Vorstellungen für unsere neue Mitarbeiterin am Empfang.
Wenn ihr mir noch ein paar guten Satz schreiben könntet währe es für mich sehr wichtig.
Vilen Dank eline

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 13.05.2007, 11:38

Morgen, Eline!
eline hat geschrieben: wir suchen eine Empfangssekretärin, für die dieser Job mehr bedeutet als bloß an der Theke zu sitzen und auf Anrufe und Besucher zu warten.
Wir suchen einen Menschen, für den es das Größte ist, unserer Agentur ein Gesicht zu geben, nach außen wie nach innen:
Fröhlich, aufrichtig, klar und auch in stressigen Situationen immer freundlich und hilfsbereit.
Die Lust am Umgang mit anderen Menschen setzen wir dabei genauso voraus wie die Bereitschaft, in der Agentur auch mal eine Glühbirne auszuwechseln, frischen Kaffee zu besorgen und Handwerker zu organisieren. Somit suchen wir auch weit mehr als nur ein Gesicht: eine richtig gute Seele.
Wir sind bei Unerwünschter Spam auf Ihr Stellengesuch aufmerksam geworden und Ihre Kenntnisse entsprechen unseren Vorstellungen für unsere neue Mitarbeiterin am Empfang.
So ungefähr habe ich mir das gedacht: Vergleich mal DEREN Ausdrucksweise mit Deiner! "Fröhlich, aufrichtig, klar" scheinen mir die Stichworte zu sein... Genau SO muss Dein Schreiben sich anhören! ;-)
eline hat geschrieben: Wenn ihr mir noch ein paar guten Satz schreiben könntet währe es für mich sehr wichtig.
Ich fände eher das Gegenteil wichtig: Dass es - zumindest im Kern - DEINE guten Sätze sind! Erstens sollten Deine persönlichen Erfahrungen (speziell die aus Deiner Marketing-Zeit!) einfliessen - und zweitens sollte sich im Endeffekt ein einheitliches Bild von Brief und (eventuellem) Vorstellungsgespräch ergeben. Die ideale Bewerbung hätte in diesem Fall genau DEINE Art von "Fröhlichkeit" an und in sich... die man dann im Gespräch gewissermassen wieder erkennt... ;-)

Nimm einfach mal einen neuen Anlauf - beim Feilen an der deutschen Grammatik kann ich dann gerne helfen! ;-)

eline
Beiträge: 6
Registriert: 11.05.2007, 11:45

Beitrag von eline » 13.05.2007, 17:34

also in meine Stellengesuche habe ich meine anschreiben geschrieben, desshalb weis ich es nicht was ich noch schreiben soll.
Ich bin sehr dankbahr dass du mir hilfs. Ich bin sehr froh dass die seite gibt.
Ich habe Marketing nur in der Schule gelernt, in Ungarn habe ich als Sachbearbeiterin gearbeitet hier in Deutschland als verkäuferin ich denke dass ich dass nicht schreiben soll. Dann war ich auf Elternzeit zuheim, erfahrun in mein Beruf habe ich also nicht.
So lautete die Anschreiben bei Stellengesuche worauf die Agentur sich gemeldet hat:
Ich habe bereits einige Ausbildungen im Bereich Büro absolviert. Erst Ende März habe ich bei Drexler Seminare das bSb-Diplom als Büroassistentin erworben. Im Rahmen dieser Ausbildung wurde ich schwerpunktmäßig in den Bereichen Kommunikation und Präsentation unterrichtet. Die wichtigsten EDV-Office Programme Word, Excel, Power Point und Outlook sowie der Umgang mit dem Internet beherrsche ich selbstverständlich.

Weitere Fachkompetenzen konnte ich mit Ausbildungen bei Robert Karoly Berufschule für Handel, Gastgewerbe und Fremdenverkehr in Gyöngyös (Ungarn) mit Abschluss als
- Reife- und Befähigungszeugnis der Fachoberschule Qualifizierte Kauffrau
und im Bereich
- Marketing mit Abschluss Marketing- und Werbesachbearbeiterin erwerben.
Vor meinem Umzug nach München habe ich in Ungarn als Sachbearbeiterin gearbeitet. Dort wurde mir die Aufgabe übertragen, die Tochtergesellschaft der Firma MP Clamp GmbH in Ungarn aufzubauen.
Da ich oftmals unter großem Zeitdruck selbständig arbeiten mußte, bin ich auch in Situationen starker Belastung motiviert und produktiv.
Eine Tätigkeit bei Ihnen kann ich zum 01.05.2007 aufnehmen, auf Wunsch gerne auch früher.
Ich würde mich freuen, wenn ich mein theoretisches Wissen und meine praktischen Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen einsetzen könnte.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 13.05.2007, 18:34

Hallo Eline!
eline hat geschrieben:also in meine Stellengesuche habe ich meine anschreiben geschrieben, desshalb weis ich es nicht was ich noch schreiben soll.
In dieser Frage liegt m. E. der Schlüssel. Deine fachlichen Qualifikationen sind Deinen Ansprechpartnern bekannt, für diese Position mehr als ausreichend... und somit nicht weiter von Interesse (insbesondere dann, wenn Du die entsprechenden Nachweise ohnehin beilegst)! Was also kannst Du nun im zweiten Schritt noch "obendrauf" legen? Ich sehe vor allem zwei Dinge: Die glaubhafte Begründung Deines Interesses an dem Angebot und - vermutlich noch wichtiger - den Eindruck, dass Du als Person in die Agentur passt!
eline hat geschrieben: Ich habe Marketing nur in der Schule gelernt
Einerseits schade, weil damit das Argument wegfällt, mit der Szene vertraut zu sein. Andererseits wieder gut - weil man sich so vorstellen kann, dass Du es trotz höherer Abschlüsse auf dem Papier als echte Chance betrachtest, über einen solchen "Empfangs"-Job hier in Deutschland mit Deinem Traumthema "Marketing" erstmals in nähere Berührung zu kommen... ;-)

Bleibt das Thema "Tonfall"... offene (und NICHT böse gemeinte!) Frage: Merkst Du, dass die Agentur vom Stil her völlig anders schreibt als Du?

eline
Beiträge: 6
Registriert: 11.05.2007, 11:45

Beitrag von eline » 14.05.2007, 09:35

Morgen

Also wiele gelegenheit werde ich bestimmt nicht mit einer nicht anerkannte ungarische Marketing Zeugnis bekommen in einer Marketing agentur zu arbeiten.
Desshalb bitte ich dich hilf mir bitte und schreib mir einen kurzen Anschreiben weil ich es überhaupt nicht mehr weis was ich schreiben soll.
Nur wen es nicht viel verlangt ist. Wen es nicht geht trotzdem bedanke ich mich für alles.

eline
Beiträge: 6
Registriert: 11.05.2007, 11:45

Beitrag von eline » 14.05.2007, 10:55

Ich habe es versucht dass kam dabei raus

Bewerbung als Empfangssekretärin
(Ihre Nachricht auf meine Stellengesuche bei Unerwünschter Spam vom 09.05.2007)

Sehr geehrt Frau Sechser,

Die von Ihnen angebotene Stelle als Empfangssekretärin reizt mich bei einer in der Branche angesehenen Agentur zu arbeiten und bei Ihnen mein ganzes Wissen und Engagement einzubringen sowie selbstverständlich auch zu erweitern.

Die von Ihnen erwartete Voraussetzung erfülle ich im vollen Umfang.
Beim Umgang mit Kunden kann ich durch mein Fachwissen und meine Freundlichkeit zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

Ich bin mir sicher dass ich sehr gut in Ihrem Team passe.

Eine Tätigkeit bei Ihnen kann ich zum 01.06.2007 aufnehmen, auf Wunsch gerne auch früher.


Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch, bei dem ich Sie von meiner Eignung für Ihr Agentur überzeugen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 14.05.2007, 14:06

eline hat geschrieben:Also wiele gelegenheit werde ich bestimmt nicht mit einer nicht anerkannte ungarische Marketing Zeugnis bekommen in einer Marketing agentur zu arbeiten.
So meinte ich es auch nicht. Ich dachte nur, dass Du mit dieser Vorbildung gut Dein Interesse begründen könntest, in einer Werbeagentur zu arbeiten... in welcher Funktion auch immer... ;-)
eline hat geschrieben:Ich bin mir sicher dass ich sehr gut in Ihrem Team passe.
Das ist der Punkt, um den es geht: Warum glaubst Du das? Und wie könnte sich das später (wenn Du dort arbeitest) zeigen? Guck Dir deren Homepage noch einmal genau an und mach Dir klar, was genau Dir an und in diesem Unternehmen gefällt bzw. gefallen könnte... und versuche dann, das nett zu umschreiben!

Und noch einmal: Du reagierst auf deren lockeren Stil (und den eindeutig geäusserten Wunsch nach "Fröhlichkeit"!) sehr, sehr nüchtern. Ist das Deine persönliche Art oder liegt es eher an der deutschen Sprache? Vielleicht hilft Dir die Vorstellung, Du würdest die Empfängerin des Briefes kennen?!? Ich denke, das Anschreiben sollte ein klein wenig (nicht zu viel!) von einem Brief an eine Freundin haben... ;-)

Gesperrt