Anschreiben FSJ - Bewerbung Freiwilliges Soziales Jahr

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
pia25
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2008, 13:11

Anschreiben FSJ - Bewerbung Freiwilliges Soziales Jahr

Beitrag von pia25 » 28.04.2008, 13:13

Würde mich über Verbesserungsvorschläge freuen. Das ist mein allererstes Anschreiben und ich hatte einige Schwierigkeiten damit, denke auch, dass es zu lang ist.

Vielen Dank:

Bewerbung um einen Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bewerbe mich hiermit um einen Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Zeit vom 01.09.2008 bis zum 31.08.2009.

Im Juni 2007 habe ich das Wirtschaftsgymnasium mit dem Abitur erfolgreich abgeschlossen. Im November 2007 fing ich an als Aushilfskraft beim Liebherr-Werk Biberach im Bereich Einkauf zu arbeiten, um ein wenig Geld für mein zukünftiges Studium und ein wenig Berufserfahrung zu sammeln. Ab Mai 2008 werde ich für 2 Monate die Tätigkeit wieder aufnehmen.
Schnell merkte ich, dass die Arbeit nicht meinen beruflichen und persönlichen Interessen entspricht.

Da ich mir mit meiner Berufsfindung noch unschlüssig bin, würde ich ein Freiwilliges Soziales Jahr gerne nutzen, um einen Einblick in den Berufsalltag einer sozialen Einrichtung bekommen und mehr Berufserfahrung sammeln möchte.
Zusätzlich halte ich es für wichtig, sich sozial für andere Menschen zu engagieren und dabei neue persönliche Kompetenzen zu erwerben.

Insbesondere interessiert mich der Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, da ich mir vorstellen kann später in diesem Bereich tätig zu sein.
Jedoch bin ich auch für andere Einsatzfelder offen.

Durch mehrere Aushilfsarbeiten in einem Café und meiner Arbeit bei Liebherr bin ich körperlich belastende Arbeit sowie ungewöhnliche Arbeitszeiten gewöhnt.
Außerdem bin ich sein sehr verantwortungsvoller und geduldiger Mensch und meine ruhige Persönlichkeit wirkt sich positiv auf mein soziales Umfeld aus.

Ein Umzug käme für mich in Frage.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen,

Benutzeravatar
KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2483
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Re: Anschreiben FSJ - Bewerbung Freiwilliges Soziales Jahr

Beitrag von KillrAngel » 28.04.2008, 21:09

pia25 hat geschrieben:Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr


Sehr geehrte Ansprechpartner!,

im Juni 2007 habe ich das Wirtschaftsgymnasium mit dem Abitur erfolgreich abgeschlossen. Im November 2007 fing ich an als Aushilfskraft beim Liebherr-Werk Biberach im Bereich Einkauf zu arbeiten, um ein wenig Geld für mein zukünftiges Studium (welches?) und ein wenig Berufserfahrung zu sammeln. Schnell merkte ich, dass die Arbeit nicht meinen beruflichen und persönlichen Interessen entspricht. (Du solltest nicht direkt deinen Werdegang nacherzählen, sondern nur klarstellen, warum du nun dieses FSJ machen willst und was dich dazu befähigt!)

Da ich mir mit meiner Berufsfindung noch unschlüssig bin, würde ich ein Freiwilliges Soziales Jahr gerne nutzen, um einen Einblick in den Berufsalltag einer sozialen Einrichtung bekommen und mehr Berufserfahrung sammeln möchte. Zusätzlich halte ich es für wichtig, sich sozial für andere Menschen zu engagieren und dabei neue persönliche Kompetenzen zu erwerben.

Insbesondere interessiert mich der Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, da ich mir vorstellen kann später in diesem Bereich tätig zu sein.
Jedoch bin ich für andere Einsatzfelder offen.

Durch mehrere Aushilfsarbeiten in einem Café und meiner Arbeit bei Liebherr bin ich körperlich belastende Arbeit sowie ungewöhnliche Arbeitszeiten gewöhnt. Außerdem bin ich ein sehr verantwortungsvoller sowie geduldiger Mensch und meine ruhige Persönlichkeit wirkt sich positiv auf mein soziales Umfeld aus.

Ein Umzug käme für mich in Frage. (Bei dem Mangerlohn den du bekommst, würde ich dir das nicht empfehlen! Außer Unterkunft wird von Einrichtung gestellt, geht aber vom Mangerlohn ab!)

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Antworten