Anschreiben für Ausbildungsplatz Verwaltungsfachangestellter

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
Mogli79
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2007, 15:47

Anschreiben für Ausbildungsplatz Verwaltungsfachangestellter

Beitrag von Mogli79 » 02.10.2007, 15:54

Hallo,

habe hier eine Bewerbung angeheftet und bitte doch mal um ein Statement ob Sie so O.K. ist.

Danke im Voraus

Gruß

Mogli79


Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Verwaltungsfachangestellten


Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Anzeige unter ... bewerbe ich um den Ausbildungsplatz zum Verwaltungsfachangestellten. Ich habe bereits eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann erfolgreich abgeschlossen und bin derzeit arbeitssuchend.

Für eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten entschied ich mich, da das Zusammentreffen kaufmännischer Tätigkeiten und Bürgernähe dieses Berufsfeld abwechslungsreich gestalten. Während meiner beruflichen Laufbahn konnte ich beweisen, dass ich wirtschaftliche, betriebliche und organisatorische Abläufe schnell begreifen und auch umsetzen kann.

Aufgeschlossenheit zu neuen Lernfeldern, eine schnelle Auffassungsgabe und Kommunikationsfähigkeit zählen zu meinen Stärken. Meine Erfahrungen mit MS-Office gehen über den normalen Standard hinaus. Da ich sehr kontaktfreudig und teamfähig bin, fällt es mir leicht mich in eine bereits bestehende Arbeitsgruppe zu integrieren.

Um bereits vor Beginn einer entsprechenden Ausbildung Erfahrungen in der Arbeit in einer Verwaltung zu sammeln, bin ich gerne bereit ein Praktikum zu absolvieren. Durch diese Tätigkeit biete ich Ihnen die Möglichkeit, sich selber von meiner Arbeitsleistung zu überzeugen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen



Anlagen

Mogli79
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2007, 15:47

Beitrag von Mogli79 » 02.10.2007, 21:55

Schade, ich dachte man könnte mir hier weiter helfen. :cry:

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1113
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 02.10.2007, 22:40

Arbeite dir auf alle Fälle diesen Artikel durch: https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html Dann lösen sich viele Probleme und schlechte Formulierungen schon in Luft auf.

Hm schon mal dran gedacht, dass morgen Feiertag ist? M.E. ist die Bewerbung nicht der Reißer!

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Verwaltungsfachangestellten

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Anzeige unter ... bewerbe ich um den Ausbildungsplatz zum Verwaltungsfachangestellten. Ich habe bereits eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann erfolgreich abgeschlossen und bin derzeit arbeitssuchend.
Das heißt, Du würdest Dich nicht bewerben, wenn die nicht zufällig die Stelle ausgeschrieben hätten - zeugt von wenig Motivation. Mit der bereits absolvierten Ausbildung würde ich nicht so in die Tür fallen.
Für eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten entschied ich mich, da das Zusammentreffen kaufmännischer Tätigkeiten und Bürgernähe dieses Berufsfeld abwechslungsreich gestalten. Während meiner beruflichen Laufbahn konnte ich beweisen, dass ich wirtschaftliche, betriebliche und organisatorische Abläufe schnell begreifen und auch umsetzen kann.
Also hier sprichst Du, als ob Du in 10 Jahren zurückschaust. Hier ist kein LEben drin. Du konntest es beweisen? Hast Du es auch? Wie? Warum der WEchsel der Ausbildung? - Findest im Forum einiges dazu.
Meine Erfahrungen mit MS-Office gehen über den normalen Standard hinaus.
das empfinde ich überheblich.
Da ich sehr kontaktfreudig und teamfähig bin, fällt es mir leicht mich in eine bereits bestehende Arbeitsgruppe zu integrieren.
hast Du das schon mal unter Beweis gestellt.
Um bereits vor Beginn einer entsprechenden Ausbildung Erfahrungen in der Arbeit in einer Verwaltung zu sammeln, bin ich gerne bereit ein Praktikum zu absolvieren. Durch diese Tätigkeit biete ich Ihnen die Möglichkeit, sich selber von meiner Arbeitsleistung zu überzeugen.
Du brauchst denen nicht sagen, was es Ihnen bringt.

Also mir ist nicht klar, warum Du die Ausbildung wechseln/neu machen willst. Warum willst Du in den Job, welche Fähigkeiten hast Du?

D

Mogli79
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2007, 15:47

Beitrag von Mogli79 » 03.10.2007, 00:10

dasto hat geschrieben:Hm schon mal dran gedacht, dass morgen Feiertag ist? M.E. ist die Bewerbung nicht der Reißer!

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Verwaltungsfachangestellten


Sehr geehrte Damen und Herren,
Das heißt, Du würdest Dich nicht bewerben, wenn die nicht zufällig die Stelle ausgeschrieben hätten - zeugt von wenig Motivation. Mit der bereits absolvierten Ausbildung würde ich nicht so in die Tür fallen.
Woran erkennst Du denn das ich mich zufällig bewerbe? Ich schreibe doch, das ich mich aufgrund der Anzeige im Internet auf deren eigenen Seite, bewerbe. Wieso sollte ich die Ausbildung denn nicht erwähnen? Sie wird doch spätestens im Lebenslauf ersichtlich???
Also hier sprichst Du, als ob Du in 10 Jahren zurückschaust. Hier ist kein LEben drin. Du konntest es beweisen? Hast Du es auch? Wie? Warum der WEchsel der Ausbildung? - Findest im Forum einiges dazu.
Also ich habe fast 10 Jahre Berufserfahrung! Wenn ich all Deine Punkte mit in das Anschreiben mit reinnehmen soll/muss dann wird das aber Anschreiben über 2 Seiten, oder etwa nicht???
hast Du das schon mal unter Beweis gestellt.
Sicherlich. Ich habe ja schon mehrere Arbeitsstellen gehabt, wie man meinem Lebenslauf und den Arbeitszeugnissen entnehmen kann.
Um bereits vor Beginn einer entsprechenden Ausbildung Erfahrungen in der Arbeit in einer Verwaltung zu sammeln, bin ich gerne bereit ein Praktikum zu absolvieren. Durch diese Tätigkeit biete ich Ihnen die Möglichkeit, sich selber von meiner Arbeitsleistung zu überzeugen
Du brauchst denen nicht sagen, was es Ihnen bringt.
Diesen Satz habe ich hier aus dem Forum.
Also mir ist nicht klar, warum Du die Ausbildung wechseln/neu machen willst. Warum willst Du in den Job, welche Fähigkeiten hast Du?
Ich will den Job weil ich in meinem alten Beruf nicht mehr arbeiten will und ich zu der Ausbildung Lust habe und ich denke dass Sie das richtige für mich ist. Meine Kenntnisse und Fähigkeiten habe ich im 2 und 3 Absatz beschrieben. Oder ist das etwa nicht ausführlich genug???

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1113
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 03.10.2007, 10:10

Woran erkennst Du denn das ich mich zufällig bewerbe? Ich schreibe doch, das ich mich aufgrund der Anzeige im Internet auf deren eigenen Seite, bewerbe.
Ich erkenne nicht, dass Du Dich zufällig bewirbst, ich erkenne aber keine Motivation dahinter. Ich habe Dir nur geschrieben, was ich mir beim Lesen gedacht habe.

Du hast:
aufgrund der Anzeige unter ... bewerbe ich um den Ausbildungsplatz zum Verwaltungsfachangestellten. Ich habe bereits eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann erfolgreich abgeschlossen und bin derzeit arbeitssuchend. -
geschriebn - Aufgrund - heißt, weil, also weil es da eine Anzeige gibt bewerbe ich mich - das weitergedacht: wenn es diese anzeige nicht geben würde, würde ich mich nicht bewerben - verstehst Du? Schreib doch - auch n beliebten Satz im Forum - auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz im Bereich X bin ich auf Ihr UN und Ihre Anzeige gestoßen.
Wieso sollte ich die Ausbildung denn nicht erwähnen? Sie wird doch spätestens im Lebenslauf ersichtlich???
- Ich hatte geschrieben:
Mit der bereits absolvierten Ausbildung würde ich nicht so in die Tür fallen.
Damit meine ich nicht, dass Du die nicht rauslassen sollst, sondern einfach etwas später nehmen sollst. Weil hier sich die Frage stellt: momentmal der hat schon ne Ausbildung, warum will der noch eine und hab ich dann überhaupt ne Chance, dass er hier im UN bleibt (nach Ende der Ausbildung) oder fängt er dann die nächste an... Also einfach n bisschen weiter nach hinten.

Du hast geschrieben:
Für eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten entschied ich mich, da das Zusammentreffen kaufmännischer Tätigkeiten und Bürgernähe dieses Berufsfeld abwechslungsreich gestalten.
- Ich meinte dazu
Also hier sprichst Du, als ob Du in 10 Jahren zurückschaust. Hier ist kein Leben drin. Du konntest es beweisen? Hast Du es auch? Wie? Warum der Wechsel der Ausbildung? - Findest im Forum einiges dazu.
Aus Deinem Satz ist nicht erkennbar, dass Du 10 J Berufserfahrung hast. Es wirkt für mich ich hab Ausbildung gemacht und nun will ich die nächste - also 3 J Berufserfahrung. Ich mach Dich doch nur darauf aufmerksam, wie etwas gelesen werden könnte. Du schreibst sehr distanziert:
Für eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten entschied ich mich,
- Du hast erstens die Ausbildung noch nicht, zweitens kommt die Motivation dabei nicht heraus - warum willst Du den Job: Der Umgang mit Kunden bereitet mir Freude, weil ich gerne wissen will, was aus ihrem Fall wird .... uoder sonst wie Kundenorientierung zum Ausdruck bringen.

Du:
Da ich sehr kontaktfreudig und teamfähig bin, fällt es mir leicht mich in eine bereits bestehende Arbeitsgruppe zu integrieren.
Ich
hast Du das schon mal unter Beweis gestellt.

Du:
Sicherlich. Ich habe ja schon mehrere Arbeitsstellen gehabt, wie man meinem Lebenslauf und den Arbeitszeugnissen entnehmen kann.
Das kann auch ganz anders gelesen werden: Die hat so oft die Arbeitsstelle gewechselt - da gibt es viell. Probleme mit den Mitarbeitern u Vorgesetzten. Durch die Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten konnte ich meine Teamfähigkeit unter Beweis stellen und dadurch zum erfolgreichen Abschluss des Projektes x beitragen. - So beweisen, dass andere ist nur ne Behauptung - kannst Du auch nehmen. ICh geb ja nur Hinweise, was ich besser machen würde. Entscheiden musst Du!
Diesen Satz habe ich hier aus dem Forum.
Oh schön kopiert - Kannst Du ja machen, aber ich finde den zweiten Satz mit überzeugen unpassend u zu viel.

Ich
Also mir ist nicht klar, warum Du die Ausbildung wechseln/neu machen willst. Warum willst Du in den Job, welche Fähigkeiten hast Du?
Du
Ich will den Job weil ich in meinem alten Beruf nicht mehr arbeiten will und ich zu der Ausbildung Lust habe und ich denke dass Sie das richtige für mich ist. Meine Kenntnisse und Fähigkeiten habe ich im 2 und 3 Absatz beschrieben. Oder ist das etwa nicht ausführlich genug???
JA mir kommen die Wechselgründe nicht deutlich heraus. Nein ich denke es ist nicht ausreichend, was Du an Fähigkeiten geschrieben hast - weil das so alle schreiben und Deine spezif. Fähigkeiten nicht rauskommen. Bevor ich jetzt hier in die Luft gehe - solltest Du mal Deinen Kurz Lebenslauf reinstellen - dann kann man das besser im Zusammenhang sehen

Schönen Feiertag
D

Mogli79
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2007, 15:47

Beitrag von Mogli79 » 03.10.2007, 11:08

O.K. ich merke schon das wir nicht weiter kommen. Denn ich habe um Hilfe gefragt und nicht um Zurechtweisung oder oberschulmäßige Belehrung. Denn wie Du sehen kannst habe ich mich gestern erst angemeldet und das ist auch Neuland für mich. Vielleicht soltest Du die Arroganz & Überheblichkeit ein wenig drosseln bevor du dich daran machst und versuchst anderen zu helfen. Denn deine Antworten waren nur überheblich und herabkommend. Und wenn Du in die Luft gehst dann pass auf das kein anderer in deiner Reichweite ist, sonst könnten Sie davon angesteckt werden.

Da ich aber von Natur aus ein höflilcher Mensch bin, bedanke ichmich bei Dir für Deine Mühe und wünsche Dir auch einen schönen Feiertag.

Gesperrt