Anschreiben für Bewerbung als Ingenieur

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Anschreiben für Bewerbung als Ingenieur

Beitrag von Cosmicchaos » 19.01.2011, 14:17

Hallo Gemeinde,

ich möchte euch bitten, mal mein Anschreiben für eine position als Ingenieur durchzulesen und eure Meinung zu äußern. Einige Passagen sind hier aus dem Forum "entliehen". Ich hoffe ich konnte das einigermaßen flüssig integrieren.

In der Stellenausschreibung sind keine detaillierten Kenntnisse und Fähigkeiten gefordert (ausser Englischkenntnisse, die zugegebenrmaßen noch nicht im Anschreiben auftauchen), daher der etwas unkonkrete Anschreibentext.

Ich hoffe auf eure Anregungen und Meinungen.


Sehr geehrte Frau XXX,

als erfolgreiches, global agierendes Unternehmen mit ausgezeichnetem Ruf stellt die Firma XXX für mich einen äußerst reizvollen Arbeitgeber dar. Die Firmenphilosophie "Gemeinsam bewegen wir die Welt", die Ihre Kunden und Mitarbeiter in den Fokus stellt, ist für mich eine positive und zukunftsorientierte Leitlinie, für die ich mich gerne sowohl beruflich als auch persönlich engagieren würde.

Meine Fähigkeiten und Erfahrungen als Projekt- und Entwicklungsingenieur, die ich bei mehreren Firmen, vorwiegend in der Automobilindustrie sammeln konnte, werde ich vom ersten Tag an für die weitere erfolgreiche Entwicklung Ihres Unternehmens einsetzen.
Von besonderem Nutzen werden Ihnen meine Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen der Konstruktion und des Projektmanagementes sein. Diese habe ich mir unter Anderem bei international agierenden Getriebeherstellern sowie bei verschiedenen Maschinenbaufirmen angeeignet.
Insbesondere meine schnelle Auffassungsgabe meine Kreativität und meine Kommunikationsstärke bringe ich gerne in bestehende Teamstrukturen ein um Ihre Produkte und Leistungen weiterzuentwickeln und somit den Herausforderungen von Märkten und Kunden auch zukünftig gerecht zu werden..

Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, biete ich Ihnen viel Engagement, Eigeninitiative und Flexibilität. Gerne bin ich dabei auch bereit Verantwortung für Personal und Budget zu übernehmen.

Ich hoffe, dass Sie mir die Möglichkeit bieten zukünftig gemeinsam mit Ihnen die Welt zu bewegen.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Anschreiben für Bewerbung als Ingenieur

Beitrag von FRAGEN » 20.01.2011, 00:51

Cosmicchaos hat geschrieben:In der Stellenausschreibung sind keine detaillierten Kenntnisse und Fähigkeiten gefordert (ausser Englischkenntnisse, die zugegebenrmaßen noch nicht im Anschreiben auftauchen), daher der etwas unkonkrete Anschreibentext.
ETWAS unkonkret ist gut, Cosmicchaos... da steht ÜBERHAUPT NICHTS! Die einzige Passage, die eine vage Tendenz in Richtung einer Aussage hat, ist die rote... ;-)
Cosmicchaos hat geschrieben:Sehr geehrte Frau XXX,

als erfolgreiches, global agierendes Unternehmen mit ausgezeichnetem Ruf stellt die Firma XXX für mich einen äußerst reizvollen Arbeitgeber dar. Die Firmenphilosophie "Gemeinsam bewegen wir die Welt", die Ihre Kunden und Mitarbeiter in den Fokus stellt, ist für mich eine positive und zukunftsorientierte Leitlinie, für die ich mich gerne sowohl beruflich als auch persönlich engagieren würde.

Meine Fähigkeiten und Erfahrungen als Projekt- und Entwicklungsingenieur, die ich bei mehreren Firmen, vorwiegend in der Automobilindustrie sammeln konnte, werde ich vom ersten Tag an für die weitere erfolgreiche Entwicklung Ihres Unternehmens einsetzen.
Von besonderem Nutzen werden Ihnen meine Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen der Konstruktion und des Projektmanagementes sein. Diese habe ich mir unter Anderem bei international agierenden Getriebeherstellern sowie bei verschiedenen Maschinenbaufirmen angeeignet.
Insbesondere meine schnelle Auffassungsgabe meine Kreativität und meine Kommunikationsstärke bringe ich gerne in bestehende Teamstrukturen ein um Ihre Produkte und Leistungen weiterzuentwickeln und somit den Herausforderungen von Märkten und Kunden auch zukünftig gerecht zu werden..

Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, biete ich Ihnen viel Engagement, Eigeninitiative und Flexibilität. Gerne bin ich dabei auch bereit Verantwortung für Personal und Budget zu übernehmen.

Ich hoffe, dass Sie mir die Möglichkeit bieten zukünftig gemeinsam mit Ihnen die Welt zu bewegen.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
Und wenn die Sprache tatsächlich die klarstformulierte Anforderung ist, werden die dafür Gründe haben. Dann solltest Du da auf jeden Fall Flagge zeigen...

Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Beitrag von Cosmicchaos » 20.01.2011, 06:58

danke schonmal. werde das dann wohl nochmal überarbeiten.

sollte ich dann versuchen meine Kompetenzen, eher wie bei einer Initiativbewerbung, ohne die konkrete Forderung danach herrauszustellen?

Englisch kommt dann natürlich mit rein.

Christian

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 20.01.2011, 07:05

Cosmicchaos hat geschrieben:sollte ich dann versuchen meine Kompetenzen, eher wie bei einer Initiativbewerbung, ohne die konkrete Forderung danach herrauszustellen?
Assolutamente si! Deine Kompetenzen sind immer das A&O! Ein aussagekräftiteres Inserat würde Dir höchstens helfen, sie firmenspezifischer zu formulieren und gewichten. Tip am Rande: Dich anderweitig über das Unternehmen informieren, um unabhängig vom Inserat spezifischer werden zu können!

Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Beitrag von Cosmicchaos » 20.01.2011, 11:39

habe den großen Vorteil, dass ich eigentlich mehr über die Stelle weiss als ausgeschrieben ist, da ich vor Ort einen "Insider" habe ;o)

Leider darf ich das nicht offiziell verwenden, werde aber auf grund dieser Informationen meine Qualifikationen spezifischer formulieren. Gib mir etwas Zeit und ich stelle das überarbeitete Anschreiben nochmal zur Ansicht ein und hoffe dann auf ebenso konstruktive kritik wie oben schon geschehen.

Info's über die Firma habe ich mir natürlich (!) schon aus verschiedenen Quellen besorgt, nicht nur das Inserat selber. Das versteht sich, glaube ich, heutzutage von selbst. Leider ist die Firma seeehr groß und das Leistungs- und Produktspektrum dementsprechend auch. Also aus allgemeinen Informationen über die Firma auf die Anforderungen der Stelle zu schliessen ist leider schwer.

Danke schonmal, ihr seid klasse!

Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Beitrag von Cosmicchaos » 24.01.2011, 15:43

So, noch ein Versuch. Der Text ist noch nicht ganz fertig, trotzdem würde ich gerne vorab deine Meinung hören:

Bewerbung als Mitarbeiter Technologie - Referenzcode: XXXX

Sehr geehrte Frau XXXX,

als erfolgreiches, global agierendes Unternehmen mit ausgezeichnetem Ruf stellt die XXX Gruppe für mich einen äußerst reizvollen Arbeitgeber dar.
Ihre Firmenphilosophie "Gemeinsam bewegen wir die Welt", die Ihre Kunden und Mitarbeiter in den Fokus stellt, ist für mich eine positive und zukunftsorientierte Leitlinie, für die ich mich gerne sowohl beruflich als auch persönlich engagieren würde.

Meine vielseitigen Fähigkeiten und Erfahrungen als Projekt- und Entwicklungsingenieur, die ich im Zuge meiner Anstellung bei einem Ingenieurdienstleister sammeln konnte, werde ich vom ersten Tag an für die weitere erfolgreiche Entwicklung Ihres Unternehmens einsetzen. Herrauszustellen sind dabei meine Arbeiten in der Getriebeentwicklung bei verschiedenen international agierenden Getriebeherstellern, bei denen ich als Entwickler für Aluminiumgetriebegehäuse und als Versuchsingenieur tätig war. Von besonderem Nutzen werden Ihnen dabei meine Kenntnisse über komplexe Montage- und Fertigungsprozesse insbesondere bei der Bearbeitung von Gussteilen sein, die ich mir im Zuge dieser Tätigkeit aneignen konnte.

Des Weiteren konnte ich als Ingenieur mit Projektleitungsaufgaben bei einem Unternehmen im Spritzgussmaschinenbau eine neue Maschinenserie von der Konstruktion über den Prototypenbau bis in die Serie mitbetreuen. Die Auslegung und Gestaltung der Komponenten und Baugruppen lag dabei genauso in meinem Aufgabenbereich wie die Kommunikation mit internationalen Lieferanten und Kunden.



Insbesondere meine schnelle Auffassungsgabe meine Kreativität und meine Kommunikationsstärke bringe ich gerne in bestehende Teamstrukturen ein um Ihre Produkte und Leistungen weiterzuentwickeln und somit den Herausforderungen von Märkten und Kunden auch zukünftig gerecht zu werden. Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, biete ich Ihnen viel Engagement, Eigeninitiative und Flexibilität. Gerne bin ich dabei auch bereit Verantwortung für Personal und Budget zu übernehmen.

Ich hoffe, dass Sie mir die Möglichkeit bieten zukünftig gemeinsam mit Ihnen die Welt zu bewegen.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

BlueBird2
Beiträge: 17
Registriert: 08.12.2010, 17:33

Beitrag von BlueBird2 » 24.01.2011, 20:01

Mir wäre das viel zu viel Text.

Pack das mal auf ne DIN A4 Seite. Da hast keinen Platz mehr zum Atmen...

4-5 Zeilen würde ich noch versuchen einzusparen.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 25.01.2011, 06:56

Diese 4-5 Zeilen scheinen - Zufall oder nicht - genau der Umfang der Redensarten zu sein, die dem Leser im bisherigen Text keine wirkliche Information bieten... ;-)

Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Beitrag von Cosmicchaos » 25.01.2011, 07:28

Danke für die Tipps. Also ein wenig lang kam es mir auch schon vor, allerdings weiss ich nicht so wirklich was / wie ich es am geschicktesten kürzen könnte.
Das mit dem Firmenmotto würde ich schon gerne behalten, da es zeigt, dass ich mich mit der Firma auseinandergesetzt habe und mich mit ihr identifiziere. Ausserdem macht's der Abschlusssatz dann rund und ein wenig individuell, oder?

Die Passage mit den Softskills ist wohl etwas langatmig. habt ihr da evtl. eine kürzere, knackige Formulierung parat?

Ist der ganze Text vom Informationsgehalt ausreichend? Wie bringe ich die englischkenntnisse am besten noch unter, ohne noch einen neuen Satz "aufmachen" zu müssen?

Vielen Dank schonmal, ihr habt mir echt geholfen!

Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Beitrag von Cosmicchaos » 26.01.2011, 09:00

hkann keiner einen guten Tipp geben wo ich am besten WIE kürzen könnte? Ich seh's einfach nicht mehr... :(

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 26.01.2011, 13:25

Sehr geehrte Frau XXXX,

als erfolgreiches, global agierendes Unternehmen mit ausgezeichnetem Ruf stellt die XXX Gruppe für mich einen äußerst reizvollen Arbeitgeber dar.
Ihre Firmenphilosophie "Gemeinsam bewegen wir die Welt", die Ihre Kunden und Mitarbeiter in den Fokus stellt, ist für mich eine positive und zukunftsorientierte Leitlinie, für die ich mich gerne sowohl beruflich als auch persönlich engagieren würde.

Meine vielseitigen Fähigkeiten und Erfahrungen als Projekt- und Entwicklungsingenieur, die ich im Zuge meiner Anstellung bei einem Ingenieurdienstleister sammeln konnte, werde ich vom ersten Tag an für die weitere erfolgreiche Entwicklung Ihres Unternehmens einsetzen. Herrauszustellen sind dabei meine Arbeiten in der Getriebeentwicklung bei verschiedenen international agierenden Getriebeherstellern, bei denen ich als Entwickler für Aluminiumgetriebegehäuse und als Versuchsingenieur tätig war. Von besonderem Nutzen werden Ihnen dabei meine Kenntnisse über komplexe Montage- und Fertigungsprozesse insbesondere bei der Bearbeitung von Gussteilen sein, die ich mir im Zuge dieser Tätigkeit aneignen konnte.

Des Weiteren konnte ich als Ingenieur mit Projektleitungsaufgaben bei einem Unternehmen im Spritzgussmaschinenbau eine neue Maschinenserie von der Konstruktion über den Prototypenbau bis in die Serie mitbetreuen. Die Auslegung und Gestaltung der Komponenten und Baugruppen lag dabei genauso in meinem Aufgabenbereich wie die Kommunikation mit internationalen Lieferanten und Kunden.



Insbesondere meine schnelle Auffassungsgabe meine Kreativität und meine Kommunikationsstärke bringe ich gerne in bestehende Teamstrukturen ein um Ihre Produkte und Leistungen weiterzuentwickeln und somit den Herausforderungen von Märkten und Kunden auch zukünftig gerecht zu werden. Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, biete ich Ihnen viel Engagement, Eigeninitiative und Flexibilität. Gerne bin ich dabei auch bereit Verantwortung für Personal und Budget zu übernehmen.

Ich hab mal rot markiert, was mir aufgefallen ist und für mich sich wiederholende Aussagen sind.
Der erste Satz könnte meines Erachtens auch ohne Verlust fallen, da der 2. Satz deine Motivation für das Unternehmen deutlich genug macht.
die restlichen rot markierten Sätze wiederholen immer dein Bestreben deine Erfahrungen für das Unternehmen einzusetzen. m.E. genügt es einmal darauf hinzuweisen.
Desweiteren wiederholst du dich auch mit deiner Berufsbezeichnung.
Reicht es nicht eigentlich einmal zu erwähnen das du Projekt- und Entwicklungsingenieur bist?

Meiner Überzeugung nach gewinnst du einiges an Platz, wenn du dir die Wiederholungen von besagten Aussagen sparst. Dann ist Platz für deine Englisch Kenntnisse und zwar hier
die Kommunikation mit internationalen Lieferanten und Kunden.
Hoffe du kannst nachvollziehen was ich meine, du weißt ja sicher, Männer sind vom Mars und Frauen von der Venus..was zu Kommunikationsschwierigkeiten führen kann :wink:

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 26.01.2011, 22:09

Ich habe zwar nicht die geringste Ahnung von Astrologie... aber m. E. war das gerade einer der GANZ seltenen Fälle, in denen Mars und Venus exakt in einer Linie stehen... ;-)

Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Beitrag von Cosmicchaos » 27.01.2011, 08:24

Danke Donnydonatha, das hat mir gut weitergeholfen. Habe es nochmal etwas überarbeitet:


Bewerbung als Mitarbeiter Technologie - Referenzcode: XXXX

Sehr geehrte Damen und Herren, (als Ansprache bei einer Onlinebewerbung OK?)

Ihre Firmenphilosophie "Gemeinsam bewegen wir die Welt", die Ihre Kunden und Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt, ist für mich eine äußerst positive und zukunftsorientierte Leitlinie. Aus diesem Grund übersende ich Ihnen gerne meine Bewerbungsunterlagen für die ausgeschriebene Position. (der Satz so OK, sonst ist der Übergang so hart zum fachlichen Teil??)

Meine Fähigkeiten und Erfahrungen, die ich als Projekt- und Entwicklungsingenieur im Zuge meiner Anstellung bei einem Ingenieurdienstleister sammeln konnte, werde ich vom ersten Tag an für die weitere erfolgreiche Entwicklung Ihres Unternehmens einsetzen. Herauszustellen sind dabei meine Arbeiten in der Getriebeentwicklung bei verschiedenen international agierenden Getriebeherstellern, bei denen ich als Entwickler für Aluminiumgetriebegehäuse und als Versuchsingenieur tätig war. Von besonderem Nutzen werden Ihnen dabei meine Kenntnisse über komplexe Montage- und Fertigungsprozesse, insbesondere bei der Bearbeitung von Gussteilen sein, die ich mir während dieser Tätigkeit angeeignet habe.
Des Weiteren konnte ich bei einem Unternehmen im Spritzgussmaschinenbau eine neue Maschinenserie von der Konstruktion über den Prototypenbau bis in die Serie mitbetreuen. Die Auslegung und Gestaltung der Komponenten und Baugruppen lag dabei genauso in meinem Aufgabenbereich wie die Kommunikation mit internationalen Lieferanten und Kunden, wobei ich meine Englischkenntnisse erfolgreich einsetzen und vertiefen konnte. (reicht das? zuviel des Guten???)

Insbesondere meine schnelle Auffassungsgabe meine Kreativität und meine Kommunikationsstärke bringe ich gerne in bestehende Teamstrukturen ein um Ihre Produkte und Leistungen weiterzuentwickeln und somit den Herausforderungen von Märkten und Kunden auch zukünftig gerecht zu werden. Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, biete ich Ihnen viel Engagement, Eigeninitiative und Flexibilität. Gerne bin ich dabei auch bereit Verantwortung für Personal und Budget zu übernehmen. (Der Absatz klingt für mich auch nicht rund, da es wie schon öfter mal hier im Forum erklärt blose Behauptungen sind, Standardfloskeln, die man nicht beweisen kann, zumindest nicht schriftlich. Aber weglassen darf man solches Sachen doch auch nicht, oder???)

Ich freue mich auf Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch und hoffe, dass Sie mir die Möglichkeit bieten zukünftig gemeinsam mit Ihnen die Welt zu bewegen.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen


Wie ist es jetzt tendenziell? Noch zu lang??

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 27.01.2011, 13:34

Ich würde die Auffassungsgabe, Kreativität und Kommunikationsstärke
in diesem Bereich
Herauszustellen sind dabei meine Arbeiten in der Getriebeentwicklung bei verschiedenen international agierenden Getriebeherstellern, bei denen ich als Entwickler für Aluminiumgetriebegehäuse und als Versuchsingenieur tätig war. Von besonderem Nutzen werden Ihnen dabei meine Kenntnisse über komplexe Montage- und Fertigungsprozesse, insbesondere bei der Bearbeitung von Gussteilen sein, die ich mir während dieser Tätigkeit angeeignet habe.
einfließen lassen.
etwa so: durch meine gute Auffassungsgabe konnte ich innerhalb kürzester Zeit, meine Kenntnisse über komplexe Montage- und Fertigungsprozesse vertiefen und kreativ umsetzen.
Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, biete ich Ihnen viel Engagement, Eigeninitiative und Flexibilitä
sollte man das von einem Ingenieur eigentlich nicht vorraussetzen können?
Dann frage ich mich noch , ob es nicht besser wäre das Unternehmen,
wo du eine neue Maschinenserie von der Konstruktion über den Prototypenbau bis in die Serie mitbetreut hast, beim Namen zu nennen, oder ist das ein no go in dieser Branche wegen eventueller Verletzung von Betriebsgeheimnissen?

Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Beitrag von Cosmicchaos » 27.01.2011, 14:03

ja leider kann ich die Firmen nicht namentlich erwähnen, wg. Geheimhaltungsklauseln etc.

Ich werde mal versuchen, die softskills noch in die Tätigkeitsschwerpunkte einfliessen zu lassen.

Danke für eure Hilfe, ihr seid klasse!

Cosmicchaos
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2011, 09:17

Beitrag von Cosmicchaos » 21.02.2011, 09:34

Hallo Leute,

danke für Eure Hilfe. Hier mal ein kleines Feedback, ist ja auch mla ganz nett.
Meine Bewerbung fand das Interesse der Firma und ich hatte letzten Freitag einen Vorstellungstermin, der ebenfalls sehr positiv verlaufen ist, und das (auch) dank Euch ;o)

Merci :P
Christian

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 21.02.2011, 12:16

Na dann drücke ich mal ganz feste die Daumen, dass bald die Zusage kommt und bedanke mich für dein Feedback :wink:

Benutzeravatar
Kroschka
~
Beiträge: 1609
Registriert: 09.10.2009, 11:34

Beitrag von Kroschka » 21.02.2011, 19:38

Trotz Unterschiede in ihrer Größe und in der Entfernung zur Sonne sind sich Mars und Venus mehreren Studien zufolge erstaunlich ähnlich – vor allem bei den Magnetfeldern.

Und hier ist ein Beweis dafür, wo Mars und Venus exakt in einer Linie standen (hier im Forum)...und so Erfolgsreich waren :wink: :wink: :wink:

Antworten