Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
ruffy23
Beiträge: 34
Registriert: 06.12.2020, 21:04

Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Beitrag von ruffy23 » 06.12.2020, 22:00

Hi zusammen, ich will mich gerne für eine Stelle als Praktikant bewerben und habe dieses Anschreiben erstellt.
Ich bin über jeden Verbesserungsvorschlag dankbar.

Grüße
Ruffy

Bewerbung für ein Praktikum in der Montageplanung

Sehr geehrter Herr X,

Sie suchen einen Praktikanten im Bereich Projektmanagement der Montageplanung, der selbstständig und zuverlässig, sowohl auch gut in einem Team arbeiten kann? Das kann ich! Zudem weise ich schon erste Erfahrungen im Bereich Fabrikplanung auf, welche für diese Stelle von Vorteilen sind. Daher möchte ich ein Teil Ihres Team werden und stelle mich bei Ihnen vor.

Neben meinem Fachwissen im Bereich des Projektmanagement konnte ich schon bei verschiedenen Projekten Praxiserfahrung sammeln. Im Rahmen eines Projekts durch meine Tätigkeit als studentische Hilfskraft arbeitete ich mit einem kleinem Team zusammen. Dort waren wir vor allem für die Visualisierung eines Fabrikmodells verantwortlich. Dabei habe ich große Teile des Projekts verantwortet und meine fachlichen sowie meine sozialen Kompetenzen ausbauen können. Diese Kompetenzen sowie meine hohe Motivation möchte ich bei Ihnen gerne einbringen und weiter trainieren.

Sie bieten mir eine ausgezeichnete Möglichkeit die beschriebene Aufgabenstellung in der Montageplanung als nächsten Schritt für meine weitere berufliche Entwicklung in Ihrem Hause zu nutzen und an meine bisherigen Tätigkeit in der Fabrikplanung anzuknüpfen.

Konnte ich Sie mit dieser Bewerbung überzeugen? Ich bin für einen Einstieg ab dem 01.April verfügbar. Einen vertiefenden Eindruck gebe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Ich freue mich über Ihre Einladung!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12225
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Beitrag von TheGuide » 08.12.2020, 11:06

ruffy23 hat geschrieben:
06.12.2020, 22:00
Sie suchen einen Praktikanten im Bereich Projektmanagement der Montageplanung, der selbstständig und zuverlässig, sowohl auch gut in einem Team arbeiten kann? Das kann ich! Zudem weise ich schon erste Erfahrungen im Bereich Fabrikplanung auf, welche für diese Stelle von Vorteilen sind. Daher möchte ich ein Teil Ihres Team werden und stelle mich bei Ihnen vor.
Wenn ich das richtig sehe, dann handelt es sich um eine Reaktivbewerbung. Damit verbietet sich schon mal der Einstieg mit einer Frage.
Dann hast du da Wiederholungen drin. Die Funktion der bewerbung ("Daher ... stelle ich mich Ihnen vor.") musst du nicht thematisieren und mir ist nicht ganz klar, worin der Zusammenhang zwischen den Sätzen besteht, denn du mit dem daher nämlich implizierst.
Neben meinem Fachwissen im Bereich des Projektmanagement konnte ich schon bei verschiedenen Projekten Praxiserfahrung sammeln. Im Rahmen eines Projekts durch meine Tätigkeit als studentische Hilfskraft arbeitete ich mit einem kleinem Team zusammen. Dort waren wir vor allem für die Visualisierung eines Fabrikmodells verantwortlich. Dabei habe ich große Teile des Projekts verantwortet und meine fachlichen sowie meine sozialen Kompetenzen ausbauen können. Diese Kompetenzen sowie meine hohe Motivation möchte ich bei Ihnen gerne einbringen und weiter trainieren.
Motivation trainieren?
Statt konjugiertes können + infinites Verb
besser konjugiertes Verb.
ich konnte Erfahrungen sammeln
ich sammelte Erfahrungen

Denn der erste Satz ist in der Aussage wesentlich schwächer als der Zweite, der deutet nur eine Möglichkeit an, nicht, ob sie auch ergriffen wurde.
Sie bieten mir eine ausgezeichnete Möglichkeit die beschriebene Aufgabenstellung in der Montageplanung als nächsten Schritt für meine weitere berufliche Entwicklung in Ihrem Hause zu nutzen und an meine bisherigen Tätigkeit in der Fabrikplanung anzuknüpfen.
Konnte ich Sie mit dieser Bewerbung überzeugen?
Niemals eine Ja-/Nein-Frage stellen!

Du solltest vielleicht erst mal konkretisieren, welche Ziele du mit dem Praktikum verbindest: Was willst du da lernen? Und drück dich nicht so gestelzt aus ("Einen vertiefenden Eindruck gebe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch."), das ist kein schönes Deutsch, damit nimmt dich niemand ernst.

ruffy23
Beiträge: 34
Registriert: 06.12.2020, 21:04

Re: Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Beitrag von ruffy23 » 08.12.2020, 18:49

Danke!

Dann habe ich also einiges zu überarbeiten.

ruffy23
Beiträge: 34
Registriert: 06.12.2020, 21:04

Re: Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Beitrag von ruffy23 » 09.12.2020, 13:31

Was mich jedoch nun verwirrt, ist das ich die Einleitung aus einer Webseite haben und die Überschrift laute drüber "Einleitungssätze: Bewerbung auf eine Stellenanzeige". Warum verbietet sich den in diesem Fall dann die Einleitung mit einer Frage?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12225
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Beitrag von TheGuide » 10.12.2020, 13:59

ruffy23 hat geschrieben:
09.12.2020, 13:31
Was mich jedoch nun verwirrt, ist das ich die Einleitung aus einer Webseite haben und die Überschrift laute drüber "Einleitungssätze: Bewerbung auf eine Stellenanzeige". Warum verbietet sich den in diesem Fall dann die Einleitung mit einer Frage?
Tja, ich bin nur eine Stimme aus dem Internet. Du musst mir nicht glauben. Die Website, von der du den Einleitungssatz hast, ist auch nur eine Stimme aus dem Internet, der du nicht glauben musst. Bewerte das aber mal selber: Du schreibst ein Angebot. Sei es für eine Stelle, eine Wohnung oder ein Möbelstück, dass du abzugeben hast. Würdest du dir nicht ein wenig ver a r s c h t vorkommen, wenn dir jemand auf das Angebot hin eine rhetorische Frage stellen würde?
Und noch etwas: Du sagst, du hast den Satz aus dem Internet. Glaubst du, dass du der einzige bist, der Suchmaschinen benutzen kann? Was glaubst du, wie viele gleichförmige Bewerbungen Personalsachbearbeiter in die Hände bekommen. Wie langweilig das für die ist. Sei nicht der Bewerber, der wie alle anderen ist, sondern der, der den Unterschied macht. Und das fängt einfach mit einem wirklich individuellen Einleitungssatz an, mit dem du nicht Lebenszeit des Personalsachbearbeiters und Platz auf dem Papier verschwendest, sondern direkt in medias res gehst.

ruffy23
Beiträge: 34
Registriert: 06.12.2020, 21:04

Re: Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Beitrag von ruffy23 » 10.12.2020, 20:59

Hi ich hab meine Bewerbung im ganzen nochmal überarbeitet. Wäre über ein Feedback von dir erfreut.

Sie suchen einen selbstständigen, teamfähigen und kommunikativen Praktikanten und ich nach einer Herausforderung, bei welcher ich meine an der Uni erworbenen Kenntnisse im Bereich Montageplanung anwenden kann. Als ich Ihre Stellenanzeige sah, wusste ich sofort: Das passt! Nachstehend begründe ich Ihnen, weshalb ich der richtige für die Stelle bin.

Neben meinem theoretischem Fachwissen, welches ich mir beim studieren aneignete, sammelte ich schon durch meine Tätigkeit als studentische Hilfskraft erste wertvolle praktische Erfahrung. Als Teil eines Projektteam war ich für den Großteil der Visualisierung eines Fabrikmodells verantwortlich. Dabei habe ich meine fachliche Kompetenz weiter entwickelt und meine Belastbarkeit sowie meine Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. Durch die kontinuierliche Abstimmung mit meinen Teamkollegen entwickelte ich sowohl meine sozialen Kompetenz. Diese Eigenschaften sowie meine Erfahrung möchte ich bei Ihnen gerne einbringen.

Die Stelle bei Ihnen bietet mir eine ausgezeichnete Möglichkeit die Prozesse der Montageplanung kennen zu lernen und an meine bisherigen Kenntnisse aus dem Bereich der Fabrikplanung anzuknüpfen. Dabei möchte ich die Chance ergreifen, um mich auf fachlicher Ebene sowie persönlich weiter zu entwickeln und das Team beim erfüllen der Aufgaben zu unterstützen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen engagierten Mitarbeiter gewinnen.

ruffy23
Beiträge: 34
Registriert: 06.12.2020, 21:04

Re: Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Beitrag von ruffy23 » 10.12.2020, 22:24

Ich habe noch eine zweite Version erstellt. Vielleicht ist die Wortwahl hier besser.


Sie suchen einen selbstständigen, teamfähigen und kommunikativen Praktikanten und ich nach einer Herausforderung, bei welcher ich meine an der Uni erworbenen Kenntnisse im Bereich Montageplanung anwenden kann. Als ich Ihre Stellenanzeige sah, wusste ich sofort: Das passt! Nachstehend begründe ich Ihnen, weshalb ich der richtige für die Stelle bin.

Neben meinem theoretischem Fachwissen, welches ich mir beim studieren aneignete, sammelte ich schon durch meine Tätigkeit als studentische Hilfskraft erste wertvolle praktische Erfahrung. Als Teil eines Projektteam war ich für den Großteil der Visualisierung eines Fabrikmodells verantwortlich. Bei der Erfüllung unsere Aufgabe setzte ich meine fachliche Kompetenz ein und entwickelte diese weiter. Zudem stellte ich meine Belastbarkeit sowie meine Zuverlässigkeit unter Beweis. Meine Teamfähigkeit und meine Kommunikationsfähigkeit erleichterten uns das Arbeiten im Team.

Die Stelle bei Ihnen bietet mir eine ausgezeichnete Möglichkeit die Prozesse der Montageplanung kennen zu lernen und an meine bisherigen Kenntnisse aus dem Bereich der Fabrikplanung anzuknüpfen. Dabei möchte ich die Chance ergreifen, um mich auf fachlicher Ebene sowie persönlich weiter zu entwickeln und das Team beim erfüllen der Aufgaben zu unterstützen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen engagierten Mitarbeiter gewinnen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12225
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben für ein Praktikum in der Montageplanung

Beitrag von TheGuide » 11.12.2020, 13:59

ruffy23 hat geschrieben:
10.12.2020, 22:24
Sie suchen
Ein klassischer Fehler bei Bewerbungen, wahrscheinlich aus der Angst vorm leeren Blatt erwachsen. Deine Adressaten wissen, wen sie suchen. Bestenfalls erfahren sie aus einem solchen Satz, dass du in der Lage bist, die Ausschreibung zusammenzufassen (gerne gepaart mit der unbelegten Behauptung, dass du sie erfüllst), schlechterenfalls, dass du nicht einmal dazu in der Lage bist.

Versteh den ersten Satz deines Anschreibens als den wichtigsten, als den Satz, wonach entschieden wird, ob die Adressaten überhaupt konzentriert weiterlesen.
D.h. er muss interessant, inhaltsreich und individuell sein.

So, die erste Regel für die Bewerbung:
Sei in JEDEM Satz das AKTIVE SUBJEKT.
Als ich Ihre Stellenanzeige sah, wusste ich sofort: Das passt!
Wie oft ich diesen Satz schon gelesen habe, kann ich gar nicht zählen!

Zweite Regel:
Sätze ohne Inhalt haben in der Bewerbung NICHTS zu suchen.
Nachstehend begründe ich Ihnen, weshalb ich der richtige für die Stelle bin.
Dritte Regel:
Nichts ankündigen, sondern machen!
Solche Sätze, wie der oben werden vom Adressaten als Platzfüller angesehen. Sie lassen den Text länger erscheinen, aber das ist auc schon ihre einzige Funktion.
Neben meinem theoretischem Fachwissen, welches ich mir beim studieren aneignete, sammelte ich schon durch meine Tätigkeit als studentische Hilfskraft erste wertvolle praktische Erfahrung.
Wiederholung Studieren, studentisch.
durch bitte nur mit Verben der Bewegung.
Statt den Lückenbüßer "welches ich mir beim Studieren aneignete" ist hier die Gelegenheit, inhaltsreichen Text zu fabrizieren, indem du dein Fachwissen konkretisierst.

Als Teil eines ProjektteamS war ich für den Großteil der Visualisierung eines Fabrikmodells verantwortlich. Bei der Erfüllung unsere Aufgabe setzte ich meine fachliche Kompetenz [Welche?] ein und entwickelte diese weiter [Wie?]. Zudem stellte ich meine Belastbarkeit sowie meine Zuverlässigkeit unter Beweis [Wie?]. Meine Teamfähigkeit und meine Kommunikationsfähigkeit erleichterten uns das Arbeiten im Team.
Ein einfacher Trick, um Wiederholungen zu vermeiden:
Meine Team- und Kommmunikationsfähigkeit....
Die Stelle bei Ihnen bietet mir eine ausgezeichnete Möglichkeit die Prozesse der Montageplanung kennen zu lernen und an meine bisherigen Kenntnisse aus dem Bereich der Fabrikplanung anzuknüpfen. Dabei möchte ich die Chance ergreifen, um mich auf fachlicher Ebene sowie persönlich weiter zu entwickeln und das Team beim erfüllen der Aufgaben zu unterstützen.

Antworten