Anschreiben für einen Ferienjob bitte um Hilf

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Antel
Beiträge: 3
Registriert: 14.07.2007, 20:49

Anschreiben für einen Ferienjob bitte um Hilf

Beitrag von Antel » 14.07.2007, 21:09

Guten Tag Leute,

ich bin Schüler und 18 Jahre alt und möchte nen Ferienjob bei der Firma von meinem Onkel. Der Betrieb verlangt ne schrifltiche Bewerbung und ich wollt ma fragen ob mit meinem Anschreiben alles in Ordnung ist das es meine erste Bewerbung ist die ich abgebe. Davor hab ich Bewerbungen nur in der Schule verfasst. Ich bitte um eure Meinung und bedanke mich schonmal im vorraus für eure Hilfe.

Und hier ist nun mein Anschreiben.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für einen Ferienjob in der Zeit vom 28. Juli bis zum 14. September 2007. Ihr Unternehmen ist mir geläufig durch einen Bekannten aus meinem Familienkreis und ich wäre sehr interessiert in Ihrem Betrieb zu arbeiten.

Ich besuche derzeit die 10. Klasse der Sabel Wirtschaftsschule und werde voraussichtlich im Juli 2008 meine Mittlere Reife erfolgreich abschließen. Ich habe eine gute Auffassungsgabe. Neue Bereiche erschließe ich mir damit schnell. Außerdem bin ich ein vielseitig interessierter Mensch. Ich arbeite gerne und bin motiviert. Da ich früher auch im Basketball Verein Tuspo Fürth trainierte und heute noch in meiner Freizeit den Sport ausübe bin ich körperlich auch fit und körperlich Belastbar.

Einen näheren Einblick in Ihr Unternehmen zu gewinnen, würde ich wirklich sehr spannend finden. Vielleicht geben Sie mir ja die Gelegenheit dazu?

Um näheres zu besprechen würde ich mich über eine Einladung um mich vorzustellen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Bartolf

Anlagen:
Lebenslauf
Schulzeugniss

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 14.07.2007, 21:31

Hallo.

Also ich habe überhaupt keine Ahnung wie genau man ein Anschreiben für einen Ferienjob verfassen muss. Ist das eine ausgeschriebene Stelle, wo man sich mit seinem Anschreiben von der Menge abeheben muss, oder gibts die Stelle offiziel gar nicht?

Frag in der Firma nach, an wen du deine Bewerbung richten sollst. Kommt immer besser, wenn du den Ansprechpartner direkt ansprichst und nicht nur "Sehr geehrte Damen und Herren" hinschreibst.

Bewerbung um eine Ferienarbeit im Bereich xxx vom xxx bis xxx

Wenn das eine ausgeschriebene Stelle ist, würde ich schreiben:

Sehr geehrter Herr Ansprechpartner,

auf der Suche nach einer ansprechenden Ferienarbeit im Bereich xxx, bin ich auf Ihre Stellenanzeige im Internet aufmerksam geworden. Durch meinen Onkel, der in Ihrem Betrieb in der xxx tätig ist, habe ich bereits viele Informationen über das Unternehmen xxx erfahren. Besonders interessant finde ich xxx. Durch diese positiven Eindrücke hat sich mein Wunsch bei Ihnen als xxx zu arbeiten verstärkt.

Oder - wenn du von dieser Stelle von deinem Onkel erfahren hast, kannst du schreiben:

Sehr geehre Frau Ansprechpartnerin,

von meinem Onkel, der bei Ihnen in der xxx tätig ist, habe ich erfahren, dass Sie einen Ferienjob im Bereich xxx anbieten. Da ich gerne berufliche Erfahrungen in der xxx sammeln möchte und Ihr Betrieb xxx und xxx ist, bewerbe ich mich um diesen Ferienjob.

Zurzeit besuche ich die zehnte Klasse der Sabel Wirtschaftschule in xxx. Diese werde ich im Sommer 2008 mit der Mittleren Reife verlassen.

Da ich großes Interesse an xxx habe, spricht mich diese Ferienarbeit besonders an. Durch meine schnelle Auffassungsgabe und meiner Motivation, arbeite ich mich schnell in die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche ein. Meine Lernbereitschaft, meine Zielstrebigkeit sowie mein Fleiß ermöglichen es mir, stets erfolgreiche Ergebnisse zu erzielen. Neuen Herausforderungen sehe ich mit großer Freude entgegen, da ich ein sehr lernfähiger und interessierter Mensch bin. Da ich privat viel Sport mache, bin ich körperlich top fit und somit in allen Aufgabenbereiche einsetzbar.

Gerne möchte ich meine Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen einsetzen und sie erweitern. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch zu Verfügung.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem wir unsere mögliche Zusammenarbeit besprechen können, freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen




xxx xxx


Also ich finde das Anschreiben jetzt ganz gut, allerdings ist es eher bisschen Bürobezogen. Denn wenn du dich für eine Stelle im Lager bewirbst, habe ich hier denke ich bisschen zu hoch gegriffen :wink:

Antel
Beiträge: 3
Registriert: 14.07.2007, 20:49

Beitrag von Antel » 14.07.2007, 21:55

hi any,

danke für deine Tipps echt ein gutes Anschreiben das du mir gegeben hast. Also is nur Lagerarbeit, ich soll dort Schrauben und jegliches sortieren. Näheres hab ich auch nich erfahren. Zudem hat mein Onkel gemeint das es jetz nich so ne ausführliche Bewerbung sein muss. Und ich soll die Bewerbung nur beim Pförtner abgeben also kenn ich auch keinen direkten Ansprechtpartner, da mein Onkel mit seinem Meister geredet hat, ist diese Stelle möglich. Deswegen hab ich auch keine wirklichen Details. Denkst ich sollte meinen Onkel nach dem Namen vom Meister fragen oder fragen was die Tätigkeitsbereiche sind. Vielleicht ist das ja zu übertrieben.

Mfg

Andi

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 14.07.2007, 23:25

Ich würde deinen Onkel schon nach dem Namen des Meisters fragen, kommt immer gut, auch wenns nur ein Ferienjob im Lager ist. Allerdings denke ich das mein Anschreiben zu hochgestochen ist, da du dich für eine Lagerarbiet bewirbst. Nachdem diese Stelle auch nicht ausgeschrieben ist, denke ich muss es nicht ganz so ausführlich sein.

Du könntest anstatt die vielen Interessen die ich dir vorgegeben habe schreiben, dass du gerne ins kalte Wasser geschmissen wirst, indem du deine ersten beruflichen Erfahrungen in einem Knochenjob bekommen ist :D

Hast du schon mal gearbeitet?

Antworten