Anschreiben für Übernahme als Sachbearbeiterin bewerten

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Schlummerpieps
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2011, 11:29

Anschreiben für Übernahme als Sachbearbeiterin bewerten

Beitrag von Schlummerpieps » 28.04.2015, 22:36

Hallo. Hab jetzt an meinem Anschreiben gefeilt. ich bin derzeit über einen Personaldienstleister bei einer Krankenkasse eingesetzt. Im Juli wird eine Stelle frei und meine Teamleiterin möchte mit mir eine Direktbesetzung.
Nun soll ich meine Bewerbung fertig machen...und das ist dabei heraus gekommen.

Schaut mal bitte drüber, denn irgendwie gefällt mir das nicht.
Dankeschön


Sehr geehrte Frau XYZ,

seit Dezember letzten Jahres bin ich in der ABC als Sachbearbeiterin befristet eingesetzt. Von Frau D. habe ich erfahren, dass ab Juli 2015, im Fachbereich ZWKR, eine Stelle als Sachbearbeiterin/ Mitarbeiterin zu besetzen ist.

Kurz zu meiner Person:
Ich bin gelernte Personaldienstleistungskauffrau und seit einigen Monaten bei der ABC in der Sachbearbeitung tätig. In den Bereichen ZKS und ZWKR konnte ich mich schnell in die geforderten Aufgaben einarbeiten und damit mein fachliches Wissen stetig ausbauen. Neben der Antragsbearbeitung, dem Ausstellen verschiedener Bescheinigungen sowie der Bestandspflege gehörte auch die Erstellung von Schreiben zu meinen Aufgaben. Eine eigenverantwortliche, gewissenhafte und zielorientierte Arbeitsweise ist dabei selbstverständlich.

Während meiner beruflichen Laufbahn konnte ich Erfahrungen in verschiedenen Tätigkeitsbereich sammeln. Ich freue mich meine Fähigkeiten aktiv in das Unternehmen einbringen zu können.

Gern vervollständige ich Ihre ersten Eindrücke aus meinen Unterlagen in einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben für Übernahme als Sachbearbeiterin bewerten

Beitrag von TheGuide » 29.04.2015, 00:37

Schlummerpieps hat geschrieben:Kurz zu meiner Person:
Überflüssig, reiner Seitenfüller.
In den Bereichen ZKS und ZWKR konnte ich mich schnell in die geforderten Aufgaben einarbeiten und damit mein fachliches Wissen stetig ausbauen.
[...]
Während meiner beruflichen Laufbahn konnte ich Erfahrungen in verschiedenen TätigkeitsbereichEN sammeln.

Warum hast du's nicht getan, wenn du konntest?
Geht das mit den "Erfahrungen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen" auch ein bisschen genauer? Was soll sich die Ansprechpartnerin darunter vorstellen?
Btw: ist "Frau D." der Adressatin bekannt? Würde sie von dieser ins Vertrauen gezogen?

Schlummerpieps
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2011, 11:29

Beitrag von Schlummerpieps » 29.04.2015, 07:26

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Bewerbung werde ich später überarbeiten.
Frau D. (Teamleiter) möchte mit mir eine Direktbesetzung.
Sie hat diesen Wunsch an die Fachbereichsleitung weitergegeben. Da stimmt soweit auch alles. Die Bewerbung muss ich jedoch an die Hausinterne Personalberatung schicken.

Schlummerpieps
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2011, 11:29

Beitrag von Schlummerpieps » 29.04.2015, 19:56

Die überarbeitete Version:


Sehr geehrte Frau XYZ,

seit Dezember letzten Jahres bin ich in der *** als Sachbearbeiterin befristet eingesetzt. Von Frau D. habe ich erfahren, dass ab Juli 2015, im Fachbereich Zwischenstaatliches Recht, eine Stelle als Sachbearbeiterin/ Mitarbeiterin zu besetzen ist.

Kurz zu meiner Person:
Ich bin gelernte Personaldienstleistungskauffrau und seit einigen Monaten bei der *** in der Sachbearbeitung tätig. In den Bereichen Zentraler Kundendienst und Zwischenstaatliches Recht habe ich mich schnell in die geforderten Aufgaben eingearbeitet und damit mein fachliches Wissen stetig ausgebaut. Neben der Antragsbearbeitung, dem Ausstellen verschiedener Bescheinigungen sowie der Bestandspflege gehörte auch die Erstellung von Schreiben zu meinen Aufgaben. Eine eigenverantwortliche, gewissenhafte und zielorientierte Arbeitsweise ist dabei selbstverständlich.

Während meiner Praktika als Personaldienstleistungskauffrau gehörte die Kommunikation mit Bewerbern und Kunden, die Pflege des Bewerberpools, die Bewerbersuche, Erstellen von Bewerberprofilen sowie das Verfassen von Stellenausschreibungen zu meinen Aufgabengebieten. Desweiteren war ich für allgemeine Bürotätigkeiten zuständig.

Ich freue mich meine Fähigkeiten aktiv in das Unternehmen einbringen zu können.

Gern vervollständige ich Ihre ersten Eindrücke aus meinen Unterlagen in einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Luci80
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2015, 17:49

Beitrag von Luci80 » 03.05.2015, 18:30

Hallo,

gut gefällt mir der Part mit ... habe ich mich schnell in die geforderten Aufgaben eingearbeitet und mein fachliches Wissen stetig ausgebaut...

finde die Formulierung ... gehörte auch die Erstellung von Schreiben zu meinen Aufgaben... nicht so glücklich.
Da sehr viele Sachbearbeiter Schreiben erstellen ist es vielleicht erwähnenswert um welche Art Schreiben es sich dabei handelt (Antwortschreiben, Zu- oder Absageschreiben, Stellungnahmen etc.)
Wenn es sich um keine besonderen Schreiben handelt würde ich es nicht extra erwähnen.

Der letzte Satz im Abschnitt über die Praktikaerfahrungen: ... Des Weiteren war ich für allgemeine Bürotätigkeiten zuständig... würde ich ebenfalls weglassen da es nichts besonderes aussagt.

Viel Erfolg!

Antworten