Anschreiben für zweite Ausbildung - brauche Hilfe

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
deyna
Beiträge: 2
Registriert: 21.10.2006, 21:20

Anschreiben für zweite Ausbildung - brauche Hilfe

Beitrag von deyna » 21.10.2006, 21:38

Hallo!

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...

ich habe vor ungefähr 5 jahren eine ausbildung als fremdsprachensekretärin gemacht habe aber leider nie in diesem beruf gearbeitet...
ich habe ungefähr 2 jahre computerkurse für jugendliche gegeben danach war ich arbeitslos und dann in einem kleinem büro als bürofachkraft tätig das unternehmen ging leider pleite und seit 3 monaten bin ich wieder arbeitslos...

ich bin total verzweifelt weil ich langsam anfange alles zu vergessen was ich gelernt hab, sprachen usw. deshalb traue ich mich nicht einmal überall zu bewerben, weil ich denke das den ansprüchen nicht gewachsen bin, die das unternehmen stellt...

jetzt habe ich mich dazu entschieden nochmal eine ausbildung zu machen, meine ausbildung war ja schulisch gewesen, deshalb will ich eine betriebliche ausbildung machen als industriekauuffrau oder ähnliches...oder eine umschulung...

mein problem ist jetzt das bewerbungsanschreiben, ich weiß nicht genau wie ich es formulieren soll warum ich nochmal eine ausbildung machen will..ich wäre wirklich sehr froh wenn ihr mir helfen könntet..sorry das es so lang ist

hier könnt ihr euch mal mein anschreiben angucken und für verbesserungsvorschläge bin ich wirklich sehr dankbar:

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Industriekauffrau


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihr Ausbildungsangebot in der xxx gelesen und möchte nun eine Ausbildung als Industriekauffrau machen und mich beruflich neu orientieren.

Meine Ausbildung als Fremdsprachensekretärin habe ich vor fünf Jahren erfolgreich abgeschlossen. Praktische Erfahrungen habe ich in diversen Praktika und bei meiner Tätigkeit als Kommunikationstechnische Assistentin und Medienpädagogische Mitarbeiterin bei xxx und als Bürofachkraft bei xxx gesammelt.


Mit den modernen Telekommunikationsmitteln bin ich bestens vertraut, ich bin fit und praxiserfahren in allen Office-Aufgaben, da ich über den ECDL verfüge. Teamgeist, schnelle Auffassungsgabe und Lernbereitschaft kennzeichnen mich ebenso wie meine Fähigkeiten, guten Kontakt zu Menschen aufzubauen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Lebenslauf und den beigefügten Unterlagen.

Für alle weiteren Auskünfte stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.


mit freundlichem Gruß

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 22.10.2006, 02:32

Es ist schon spät, deshalb mal nur folgende kurze Tipps: such mal nach "zweite ausbildung" oder ähnliches, denn es hatten schon mehrere Leute das selbe Problem; nach "Industriekauffrau" zu suchen, bringt ebenso gute Ergebnisse; außerdem solltest du ruhig deine Fremdsprachenkenntnisse noch mehr in den Vordergrund rücken, und was du damit für das Unternehmen leisten kannst; deine alte Kenntnisse kannst du doch zudem nebenbei immer wieder auffreischen, gerade wenn man leider gegenwärtig ohne Anstellung ist.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 22.10.2006, 10:05

Morgen Denya!

"Fremdsprachen auffrischen!" wäre auch das Erste, was ich gesagt hätte! Nicht nur wegen der Fähigkeiten an sich, sondern auch, um die (belegbare!) Motivation zeigen zu können, die aus Deinem bisherigen Lebenslauf nicht unmittelbar ersichtlich ist...

Davon abgesehen habe ich Dich so verstanden, dass die Fremdsprachensekretärin eigentlich nach wie vor Dein Wunschberuf wäre und Deine Sorge im Grunde "nur" in der langen Zeit ohne Praxis liegt?!? Ich bin mir - ehrlich gesagt - nicht sicher, ob es in Deiner Situation tatsächlich so viel einfacher ist, eine neue Lehrstelle zu finden. Ich schätze die Schwierigkeiten in etwa gleich ein - und würde von daher wohl eher dazu neigen, sämtliche Register zu ziehen, um wieder den Einstieg in "meinen" Beruf zu schaffen... heisst konkret, neben der privaten "Bildungsoffensive" auch Teilzeitbeschäftigungen und/oder Zeitarbeit über entsprechende Firmen in Betracht zu ziehen.

deyna
Beiträge: 2
Registriert: 21.10.2006, 21:20

Beitrag von deyna » 22.10.2006, 19:18

danke erstmal für die antworten aber ich habe mich endgültig dafür entschieden, eine ausbildung zu machen und ich habe auch schon eine stelle, auf die ich mich bewerben möchte ....

ich wäre euch dankbar wenn ihr mir eine paar formulierungshilfen geben könntet

lg
deyna

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Re: Anschreiben für zweite Ausbildung - brauche Hilfe

Beitrag von Marlenchen » 24.10.2006, 19:35

Praktische Erfahrungen habe ich in diversen Praktika...
Was für praktische Erfahrungen?
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Lebenslauf und den beigefügten Unterlagen.
Das werden die Leser sowieso tun, auch ohne dass du sie darauf hinweist.

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 25.10.2006, 16:32

Hallo Deyna,

ich rate dir ab von einer zweiten Ausbildung. Versuche es doch mit einer Fortbildung oder Weiterbildung!
Nochmal in der Schule mit 16 Jährigen sitzen! :wink:

Antworten