Anschreiben Industriemechaniker korrigieren

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
--alex--
Beiträge: 35
Registriert: 26.10.2006, 01:34

Anschreiben Industriemechaniker korrigieren

Beitrag von --alex-- » 18.09.2007, 17:41

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriemechaniker


Sehr geehrte Frau xxx,

durch meinen Bruder, xxx, erfuhr ich, dass Sie zum 1. September 2008 Ausbildungsplätze zum Industriemechaniker anbieten. Da mich dieser Berufszweig besonders interessiert und ich nur positives über Ihre Firma gehört habe, bewerbe ich mich um diese Stelle.

Zur Zeit besuche ich die Realschule xxx und werde diese voraussichtlich im Juli 2008 mit der Mittleren Reife verlassen. Neben der Schule arbeitete ich bis Juli 2007 nachmittags im Lager der Firma xxx, wo Zuverlässigkeit und Selbstständigkeit eine wichtige Rolle spielen. Leider ließen meine schulischen Leistungen deutlich nach und ich fühlte mich gezwungen diesen Job zu kündigen.

Im März 2007 absolvierte ich ein einwöchiges Schülerpraktikum in Ihrem Hause. Das hat meinen Wunsch nach einer Ausbildung bei xxx verstärkt.

Aufgrund meiner bisher gesammelten Informationen bin ich davon überzeugt, dass der Beruf Industriemechaniker genau das richtige für mich ist. Meine hohe Auffassungsgabe und körperliche Leistungsfähigkeit, sind eine gute Ausgangsbasis für diese Ausbildung.


Über eine Einladung zu einem Einstellungstest würde ich mich sehr freuen.



wie ist das Anschreiben? es ist so dass mein halbjahreszeugnis gut und das jahreszeugnis eher schlecht war, wie könnt ich das hinschreiben dass ich jetzt auf dem weg zur besserung bin und einen guten abschluss machen werde?
Zuletzt geändert von --alex-- am 18.09.2007, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13507
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 18.09.2007, 18:33

Leider ließen meine schulischen Leistungen deutlich nach und ich fühlte mich gezwungen diesen Job zu kündigen.
Musst du darauf unbedingt eingehen? Der Arbeitgeber könnte denken, dass du dann auch nicht der Kombination von Berufsschule und praktischer Tätigkeit gewachsen sein wirst.

Mehr auf das Praktika eingehen!!!

So kannst du auch eine Bewerbung schreiben:

Bild

--alex--
Beiträge: 35
Registriert: 26.10.2006, 01:34

Beitrag von --alex-- » 18.09.2007, 18:41

ja aber irgendwie muss man doch die noten 4,4,4 in den hauptfächern entschuldigen im zwischenzeugnis waren es 2,3,3

sonst irgendwelche vorschläge bzw. andere formulierungen?

--alex--
Beiträge: 35
Registriert: 26.10.2006, 01:34

Beitrag von --alex-- » 19.09.2007, 21:51

kann den keiner ein paar vorschl#äge bringen? ist wirklich wichtig!!

NetteAnnett
Beiträge: 25
Registriert: 27.08.2007, 19:59

Beitrag von NetteAnnett » 19.09.2007, 22:46

Alles im gesamten gesehen, finde ich deine Bewerbung gut gelungen - liest sich gut :D An ein paar kleinen punkten würde ich noch pfeilen...

Wie Knightly finde ich,dass du diesen satz weg lassen solltest, der passt da einfach nicht hin. Denke auch nicht,dass ein bewerbungschreiben dazu da ist,seine noten zu erklären. Wenn der Personalchaf von dir überzeugt ist, dann wird er dich bei einem vorstellunggespräch darauf ansprechen!

,,Da mich dieser Berufszweig besonders interessiert und ich nur positives über Ihre Firma gehört habe..." das klingt irgendwie komisch....ich würd an dieser stelle angeben,was du im praktikum gut an der firma fandest - z.B. teamgeist in der Firma, oder breite Aufgabenfelder (so in die Richtung)

--alex--
Beiträge: 35
Registriert: 26.10.2006, 01:34

Beitrag von --alex-- » 20.09.2007, 15:35

es ist so dass ich mein praktikum als elektroniker gemacht habe und mich als industriemechaniker bewerbe..

denke nicht dass ein personalchef einen mit 3 vierern in den hauptfächern einlädt, deswegen versuche ich da bei ihm verständnis zu finden und es so zu erklären dass nur dieses halbjahr so schwach war..

--alex--
Beiträge: 35
Registriert: 26.10.2006, 01:34

Beitrag von --alex-- » 20.09.2007, 17:27

hilfe!!

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1112
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 20.09.2007, 19:22

Sehr geehrte Frau xxx,

durch meinen Bruder, xxx, erfuhr ich, dass Sie zum 1. September 2008 Ausbildungsplätze zum Industriemechaniker anbieten. Da mich dieser Berufszweig besonders interessiert und ich nur positives über Ihre Firma gehört habe, bewerbe ich mich um diese Stelle.
Zur Zeit besuche ich die Realschule xxx und werde diese voraussichtlich im Juli 2008 mit der Mittleren Reife verlassen. Neben der Schule arbeitete ich bis Juli 2007 nachmittags im Lager der Firma xxx, wo Zuverlässigkeit und Selbstständigkeit eine wichtige Rolle spielen. Leider ließen meine schulischen Leistungen deutlich nach und ich fühlte mich gezwungen diesen Job zu kündigen.
Abschnitt gut, würde letzten Satz einfach weglassen, weil es Deine Sache ist, warum Du aufhörst. Außerdem sieht er ja, dass Du besser geworden bist, oder?
Im März 2007 absolvierte ich ein einwöchiges Schülerpraktikum in Ihrem Hause. Das hat meinen Wunsch nach einer Ausbildung bei xxx verstärkt.
Den Satz würde ich am Anfang anbauen - die kennen Dich schon - da kannst Du wuchten. Am Anfang: Durch ein Praktikum habe ich Ihr UN schätzen gelernt und will n Job (natürlich ausführlicher formuliert - in ersten Abschnitt)
Aufgrund meiner bisher gesammelten Informationen bin ich davon überzeugt, dass der Beruf Industriemechaniker genau das richtige für mich ist. Meine hohe Auffassungsgabe und körperliche Leistungsfähigkeit, sind eine gute Ausgangsbasis für diese Ausbildung.
Was kannst Du noch - technisches Verständnis, selber schrauben?

Über eine Einladung zu einem Einstellungstest würde ich mich sehr freuen.
mach persönliches Gespräch draus

--alex--
Beiträge: 35
Registriert: 26.10.2006, 01:34

Beitrag von --alex-- » 20.09.2007, 20:31

von n meinem bruder weiss ich dass die firma erst zum einstellungstest einlädt dann zu einem gespräch

das ist so mit zeugnis: halbjahres gut, jahreszeugnis: schlecht

also hat es den anschein dass ich schlechter geworden bin...

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1112
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 20.09.2007, 20:49

Hm da komm ich jetzt an meine Grenzen, aber vielleicht in Richtung: Habe erkannt, dass mich Nebenjob überfordert und habe das dann aufgegeben?

Gesperrt