Anschreiben Ingenieur in der Produktion

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
I985
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2014, 00:06

Anschreiben Ingenieur in der Produktion

Beitrag von I985 » 19.02.2018, 18:59

Hallo zusammen, ich arbeite nun bereits seit einigen Tagen an einem Anschreiben für die Bewerbung auf eine ersten Job nach dem Studium. Ich würde mich freuen, wenn ihr da mal einen Blick drauf werfen könntet und mich mit kritischen Rückmeldungen versorgt um das Schreiben noch optimieren zu können.

Ich bin mir insbesondere bei der Einleitung immer sehr unsicher und habe überhaupt kein Gespür dafür, was einen Bewerbungsempfänger dazu veranlassen würde weiterzulesen...

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!


Tätigkeitsbeschreibung:
- Mitarbeit in und mit wachsender Erfahrung auch Leitung von Fertigungsprojekten
- Analysieren von Prozessen und Produktionsabläufen, um Optimierungspotenziale zu identifizieren und Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung von Qualität und Effizienz einzuleiten
- Koordinieren der Fertigung im Tagesgeschäft in enger Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Technologen/-innen und Schichtführern/-innen
- Aktiver Support der Produktion bei der Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen sowie bei der Einführung von neuen Technologien

Anforderungsprofil:
- Erfolgreich abgeschlossenes Ingenieur-Studium (Bachelor oder Master) im Bereich Maschinenbau, Fertigungstechnik
- (Erste) Berufs- oder Praktikumserfahrung
- Begeisterungsfähigkeit, Eigeninitiative und ein ausgeprägtes Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein
- Analysestärke, ein sicherer Blick für entscheidende Details und die Fähigkeit, auch komplexe Sachverhalte klar und prägnant darzustellen – auf Deutsch und Englisch
- Bereitschaft, kontinuierlich dazuzulernen und Verantwortung zu übernehmen

Anschreiben:

*entfernt*
Zuletzt geändert von I985 am 21.02.2018, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Ingenieur in der Produktion

Beitrag von TheGuide » 19.02.2018, 23:33

I985 hat geschrieben:während des Studiums weckte ein passionierter Professor mein Interesse an der Schweißtechnik.
Jo, der Professor wird sofort eingestellt!

Im Ernst: Spar dir Attribute für dich auf und sei du das Subjekt jedes deiner Sätze.
Im Januar 2016 schloss ich erfolgreich das Bachelorstudium des Maschinenbaus an der Hochschule XY ab. Seither bin ich dort im Masterstudiengang Mechanical Engineering eingeschrieben, neben welchem ich zusätzlich die REFA-Grundausbildung absolvierte.
Steht alles im Lebenslauf.
Praxiserfahrung sammelte ich im Rahmen meiner Tätigkeiten in der Abteilung Rohbau des Automobilwerks XY. Während eines Praxissemesters wurde ich dort mit der Analyse und Optimierung von Produktionsprozessen sowie mit Prozessfähigkeitsuntersuchungen betraut.
Drück dich aktiv aus und vermeide Passivkonstruktionen.
Zur Anfertigung meiner Bachelorarbeit wurden die Prozesse der zerstörenden Schweißprüfung analysiert und ein individuelles EDV-Dokumentationssystem eingeführt, wobei ich meine sehr guten IT-Kenntnisse einbrachte.
Das warst doch wohl du, der das analysiert hat und nicht irgendeine ominöse Kraft.

I985
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2014, 00:06

Beitrag von I985 » 21.02.2018, 19:44

Danke, hab deine Kritik berücksichtigt und die Stellen geändert. Mal sehen ob was draus wird. Vielen Dank noch mal!!

Antworten