Anschreiben Initiativbewerbung - Könnte jemand drüberschaun?

Eine initiative Bewerbung lohnt immer dann, wenn keine konkrete Stellenausschreibung vorliegt. Worauf ihr achten musst, ist Thema in diesem Forum.
Antworten
Cadaki
Beiträge: 4
Registriert: 29.01.2010, 14:33

Anschreiben Initiativbewerbung - Könnte jemand drüberschaun?

Beitrag von Cadaki » 29.01.2010, 14:42

Hallo,

bisher habe ich noch keine Initiativbewerbungen geschrieben. Daher bin ich noch etwas unerfahren. Würde mich über Anregungen und (konstruktive ;)) Kritik freuen.

VIELEN DANK !!!

Hier das Anschreiben:


________________________
meine Adresse



Adresse
Name
Straße
PLZ


Ort, 29.01.2010
Initiativbewerbung
Unser Telefonat am 14.01.2010


Sehr geehrte Frau xy,

vielen Dank für das sehr interessante Gespräch Mitte Januar. Da die ausgeschriebene Stelle „xy“ bereits vergeben war, bewerbe ich mich bei Ihnen für zukünftig zu besetzende Stellen.

Die xy Firma erscheint mir aus vielerlei Hinsicht ein herausragender Arbeitgeber zu sein: Die von Wachstum geprägte Firmengeschichte am Standort xy und die Eingliederung in die xy-Gruppe sprechen ebenso für eine erfolgreiche Unternehmensführung wie die breite Produktpalette rund um Sprachreisen.

Eine wichtige Voraussetzung für eine Anstellung in Ihrem Unternehmen bringe ich mit. Sprachen machen mir Spaß! Das kann ich an folgende Stationen belegen: Besuch einer Sprachschule in Kalifornien 1997; Spanisch- und Russisch-Kurse an der RWTH Aachen (2000 bis 2003 und 2005); Besuch einer Sprachschule in Costa Rica 2003; und Portugiesisch-Kurse an der VHS Leipzig 2007 bis 2009. Derzeit besuche ich einen Auffrischungskurs Französisch an der VHS Münster.

Sehr gerne würde ich mein Interesse an Sprachen und an (Sprach-)Reisen in Ihrem Unternehmen einbringen, und mit meinen beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen verbinden. Während meiner Ausbildung zum Industriekaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre habe ich praktische Erfahrungen in einem mittelständischen Unternehmen erworben. Weiterhin verfüge ich über Projektmanagement- und Auslandserfahrung. Der Besuch von relevanten Weiterbildungen rundet mein Profil ab (beispielsweise „Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung“ und „Interkulturelle Kommunikation“).

Eine mögliche Stelle kann ich sofort antreten. Mein Gehalt beträgt 45.000 EUR/Jahr, wobei jedoch die Aufgabe für mich im Vordergrund steht. Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Name



Anlagen

Cadaki
Beiträge: 4
Registriert: 29.01.2010, 14:33

dann mal konkreter...

Beitrag von Cadaki » 03.02.2010, 13:49

Hallo nochmal,

da bis jetzt keiner geantwortet hat, versuche ich es konkreter :)

Besonders unsicher bin ich bzgl. des dritten Absatzes und bzgl. einer Formulierung im letzten Absatz (beides fettgedruckt). Was haltet ihr davon? Lieber rauslassen?

Danke & besten Gruß

_______________________


Sehr geehrte Frau xy,

vielen Dank für das freundliche und informative Telefongespräch vom 14.01. Da die ausgeschriebene Stelle xy bereits vergeben war, bewerbe ich mich bei Ihnen für zukünftig zu besetzende Stellen.

Das Unternehmen xy erscheint mir aus vielerlei Hinsicht ein sehr interessanter Arbeitgeber zu sein: Die von Wachstum geprägte Firmengeschichte am Standort Münster und die Eingliederung in die xy-Gruppe sprechen ebenso für eine erfolgreiche Unternehmensführung wie die breite Produktpalette.

Eine wichtige Voraussetzung für eine Anstellung in Ihrem Unternehmen bringe ich mit. Sprachen machen mir Spaß! Das kann ich an folgenden Stationen belegen: Besuch einer Sprachschule in Kalifornien 1997; Spanisch- und Russisch-Kurse an der RWTH Aachen (2000 bis 2003 und 2005); Besuch einer Sprachschule in Costa Rica 2003; und Portugiesisch-Kurse an der VHS Leipzig 2007 bis 2009. Derzeit besuche ich einen Auffrischungskurs Französisch an der VHS Münster.

Sehr gerne würde ich mein Interesse an Sprachen und an (Sprach-)Reisen in Ihrem Unternehmen einbringen, und mit meinen beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen verbinden. Während meiner Ausbildung zum Industriekaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre konnte ich Erfahrungen in einem mittelständischen Unternehmen erwerben. Weiterhin verfüge ich über Projektmanagement- und Auslandserfahrung. Der Besuch von relevanten Weiterbildungen rundet mein Profil ab (beispielsweise „Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung“ und „Interkulturelle Kommunikation“).

Eine mögliche Stelle kann ich sofort antreten. Mein Gehalt beträgt 45.000 EUR/Jahr, wobei jedoch die Aufgabe für mich im Vordergrund steht. Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Mein Name



Anlagen

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13507
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 03.02.2010, 14:44

Ich finde die Bewerbung gut+.

Das mit dem Gehalt verstehe ich noch nicht. Dein derzeitiges Gehalt beträgt so viel? Normalerweise gibt man doch seinen Gehaltswunsch an und nicht sein Gehalt.

Und dass du die Stelle sofort antreten könntest, ändert sich eventuell im Laufe der Monate auch wieder.

Cadaki
Beiträge: 4
Registriert: 29.01.2010, 14:33

Beitrag von Cadaki » 03.02.2010, 14:56

@ Knightley: danke für die Anregungen !!! :P

Das mit dem Gehalt nehme ich raus. Normalerweise schreibe ich es nur, wenn danach konkret gefragt wurde. Hier habe ich vergessen, ihn rauszunehmen. Hab den Satz habe ich von einer Internetseite. Man sollte ja möglichst bestimmt schreiben, und nicht "würde gerne - möchte - ..."

Ich glaube, dass ich den Satz "Eine mögliche Stelle kann ich sofort antreten." drin lasse. Dass sich das ändern kann ist ja eigentlich klar. Nur für den Fall, dass sie jemanden schnell brauchen sollten, wüssten sie bescheid.

Sonst evtl. gute Vorschläge für Abschlussätze/-abschnitte bei Initiativbewerbungen :?:

Also, danke nochmal :!:
und bis dann

Antworten