Anschreiben Jobwechsel

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 17.08.2017, 00:20

Habe es nochmal angepasst und es ist auch diesmal nicht perfekt, hoffe aber besser.


Sehr geehrte Damen und Herren,

in meiner derzeitigen Position als Junior IT Systemadministrator arbeite ich im User-Helpdesk Bereich und bin technischer Ansprechpartner für unsere nationalen und internationalen Auslandsgesellschaften.

Da sie Verstärkung in ihrem Team suchen und meine bisherigen Erfahrungen perfekt anknüpfen, bewerbe ich mich bei ihnen.

Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesk gesammelt. Diese Kenntnisse habe ich bei meiner gegenwärtigen Firma weiter festigen und ausgebaut. Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als besondere Stärken erwiesen. Strukturierte Fehleranlalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu meinen Aufgaben. Zu meinem weiteren Aufgabengebiet gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Analyse und Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupport und der IT Infrastruktur. Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Prozesses und weiteren kostensparenden Projektumsetzungen mitgewirkt. Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe.

Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Im Bereich des User-Helpdesk konnte ich durch meine Weiterqualfikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern. Meine Englischkenntnisse habe ich durch gelegentlichen Telefonkontakt zu unserer Auslandgesellschaft unter Beweis gestellt.

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist. Dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und darausfolgernd potentielle Projekte zu generieren. Durch die gute Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen, ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr jedoch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Gerne biete ich ihnen dazu meine Motivation, mein Engagement, die Lernbereitschaft meine bisherigen Erfahrungen an, bei Ihnen einbringen, um gemeinsam mit vollem Elan die Abteilung weiterzubringen.

Sehr gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Stärken überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 17.08.2017, 00:39

Und du schreibst immer noch sämtliche Anreden klein. Und einmal hast du noch immer konnte drin.

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 17.08.2017, 10:30

Passe ich noch an.

Aber sonst die Schwerpunkte, sind die jetzt besser, was kann man jetzt noch ändern?

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 17.08.2017, 21:23

Ist der Einleitungssatz vielleicht wieder nicht plausibel?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 17.08.2017, 21:51

Skabe29 hat geschrieben:in meiner derzeitigen Position als Junior IT Systemadministrator arbeite ich im User-Helpdesk Bereich und bin technischer Ansprechpartner für unsere nationalen und internationalen Auslandsgesellschaften.
Was hat der Adressat davon?
Da sie Verstärkung in ihrem Team suchen und meine bisherigen Erfahrungen perfekt anknüpfen, bewerbe ich mich bei ihnen.
Das ist keine Info, die über den Betreff hinausgeht. ANREDEN!!!!!
Diese Kenntnisse habe ich bei meiner gegenwärtigen Firma weiter festigen und ausgebaut.
Grammatik!
Strukturierte Fehleranlalyse


gehören hierbei zu meinen Aufgaben. Zu meinem weiteren Aufgabengebiet gehören
Strukturierte Fehleranlalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu meinen Aufgaben. Zu meinem weiteren Aufgabengebiet gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Analyse und Behebung von Fehlern
und der ITBINDESTRICHInfrastruktur.
auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Analyse und Behebung von Fehlern....
Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Prozesses und weiteren kostensparenden Projektumsetzungen mitgewirkt. Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe.
Im Bereich des User-Helpdesk konnte ich durch meine Weiterqualfikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 17.08.2017, 22:57

Mich stört auch das 'unsere' in 'unsere Dingensgesellschaften'. Damit zeigst Du, dass Du Dich mit der jetzigen Firma stark identifizierst. Das ist nun nicht das, was Du zeigen willst, oder?

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 18.08.2017, 01:18

Mit den Gesellschaften wollte ich nur deutlich machen, dass ich für die Dachgesellschaftn für unterschiedliche GEsellschaften tätig war und nicht nur 10 Mann betreut habe im Grunde. Als auch mit den sprachlichen Kenntnisse, wobei man das eventuell auch weg lassen kann als Satz mit den Englischkenntnissen.

Vielleicht habt ihr da ein Tipp, wie ich das dann eleganter Lösung kann, ohne das der Fokus zu sehr auf meinem gegenwärtigen Betrieb rückt.

Den Einleitungssatz habe ich jetzt nochmals überarbeitet, wobei ich nicht hoffe zu dick aufgetragen zu haben. Von der Struktur her, erstmal Aufmerksamkeit und später hinaus mit den Kompetenzen/Tätigkeiten füllen.

Ich hoffe, dass rückt einer finalen Version näher :-)

Sehr geehrte Damen und Herren,

sie suchen einen engagierten und motivierten Mitarbeiter in ihrem Unternehmen, welcher sich bekannten als auch neuen beruflichen Herausforderungen gegenüberstellt, Spaß bei seiner Arbeit hat?
Dann bin ich genau die richtige Person, die als IT-Mitarbeiter in ihr Team passt.

Mein Ziel ist es, in IT-Infrastruktur Themen stärker Fuß zu fassen.
Meine Ausbildung als auch Berufserfahrung bieten hierzu die ideale Grundlage.

Im User-Helpdesk Bereich und bin technischer Ansprechpartner für unsere nationalen und internationalen Gesellschaften.

Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt. Diese Kenntnisse
habe ich bei meiner gegenwärtigen Firma weiter gefestigt und ausgebaut. Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als besondere Stärken erwiesen. Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu
meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT- Infrastruktur dazu. Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Verfahrens und weiteren kostensparenden Umsetzungen mitgewirkt.

Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe.
Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Im Bereich des User-Helpdesks konnte ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern. Meine Englischkenntnisse habe ich durch gelegentlichen Telefonkontakt zu unseren Auslandgesellschaften unter Beweis gestellt.

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist, dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und darausfolgernd potentielle Projekte zu generieren.
Durch die gute Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr noch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Gerne biete ich Ihnen dazu meine Motivation, mein Engagement, die Lernbereitschaft und meine bisherigen Erfahrungen an, sie bei Ihnen einzubringen, um gemeinsam mit vollem Elan die Abteilung weiterzubringen.

Sehr gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Stärken überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 18.08.2017, 08:40

Skabe29 hat geschrieben:sie suchen einen engagierten und motivierten Mitarbeiter in ihrem Unternehmen, welcher sich bekannten als auch neuen beruflichen Herausforderungen gegenüberstellt, Spaß bei seiner Arbeit hat?
Ich denke, du hattest bereits E-Mail-Kontakt?
Wann willst du eigentlich anfangen, die Anreden korrekt zu schreiben? Echt, das nervt und reduziert meine Hilfsbereitschaft ungemein, dass du das trotz mehrerer Hinweise ignorierst!

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 18.08.2017, 09:59

Jetzt sollte es mit den Anreden stimmen.

Und ja ich hatte Email Kontakt, aber laut deiner Aussage ist es irrelevant und darauf bezug zu nehmen wäre quatsch. Aus diesem Grund habe ich es bewusst nicht erwähnt.

Wie sollte ich den Einleitungssatz sonst formulieren?


Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie suchen einen engagierten und motivierten Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen, welcher sich bekannten als auch neuen beruflichen Herausforderungen gegenüberstellt, Spaß bei seiner Arbeit hat?
Dann bin ich genau die richtige Person, die als IT-Mitarbeiter in Ihr Team passt.

Mein Ziel ist es, in IT-Infrastruktur Themen stärker Fuß zu fassen.
Meine Ausbildung als auch Berufserfahrung bieten hierzu die ideale Grundlage.

Im User-Helpdesk Bereich und bin technischer Ansprechpartner für unsere nationalen und internationalen Gesellschaften.

Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt. Diese Kenntnisse
habe ich bei meiner gegenwärtigen Firma weiter gefestigt und ausgebaut. Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als besondere Stärken erwiesen. Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu
meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT- Infrastruktur dazu. Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Verfahrens und weiteren kostensparenden Umsetzungen mitgewirkt.

Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe.
Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Im Bereich des User-Helpdesks konnte ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern. Meine Englischkenntnisse habe ich durch gelegentlichen Telefonkontakt zu unseren Auslandgesellschaften unter Beweis gestellt.

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist, dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und darausfolgernd potentielle Projekte zu generieren.
Durch die gute Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr noch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Gerne biete ich Ihnen dazu meine Motivation, mein Engagement, die Lernbereitschaft und meine bisherigen Erfahrungen an, Sie bei Ihnen einzubringen, um gemeinsam mit vollem Elan die Abteilung weiterzubringen.

Sehr gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Stärken überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 18.08.2017, 10:20

Skabe29 hat geschrieben:Und ja ich hatte Email Kontakt, aber laut deiner Aussage ist es irrelevant und darauf bezug zu nehmen wäre quatsch. Aus diesem Grund habe ich es bewusst nicht erwähnt.
Es ging nicht um die Nichterwähnung des E-Mailkontaktes, sondern darum, dass nach einem solchen Kontakt die Frage, ob die jemanden suchen unsinnig ist. Außerdem habe ich nie geschrieben, dass der E-Mail-Kontakt irrelevant sei. Die Frage ist immer, ob du solche Dinge sinnvoll ins Anschreiben einbaust. Wenn man Dinge nicht sinnvoll einbauen kann, lässt man sie besser weg.
Wie sollte ich den Einleitungssatz sonst formulieren?
Am besten, indem du eine Kombination deiner Motivation, warum du für das Unternehmen arbeiten möchtest (plausibel!!!) und deines besten Arguments, warum man dich einstellen muss, anführst.
Sie suchen einen engagierten und motivierten Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen, welcher sich bekannten als auch neuen beruflichen Herausforderungen gegenüberstellt, Spaß bei seiner Arbeit hat?
Wie gesagt, das erübrigt sich durch den Mail-Kontakt.
Dann bin ich genau die richtige Person, die als IT-Mitarbeiter in Ihr Team passt.
Unbelegte Behauptung.
Mein Ziel ist es, in IT-InfrastrukturBINDESTRICHThemen stärker Fuß zu fassen.
Warum?
Meine Ausbildung als auch Berufserfahrung bieten hierzu die ideale Grundlage.
Unbelegte Behauptung.
Im User-Helpdesk Bereich und bin technischer Ansprechpartner für unsere nationalen und internationalen Gesellschaften.
Unvollständiger Satz. Zudem kommt das mit dem User-Helpdesk doch auch im folgenden Satz:
Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt.
Ich denke mal, dass die Hochschule nur ein Rechenzentrum hat?
Im Bereich des User-Helpdesks konnte ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern.
Kriegen wir dieses können auch noch weg?
Gerne biete ich Ihnen dazu meine Motivation, mein Engagement, die Lernbereitschaft und meine bisherigen Erfahrungen an, Sie bei Ihnen einzubringen, um gemeinsam mit vollem Elan die Abteilung weiterzubringen.
Warum?

Der Englischteil kommt mitten zwischen zwei Sätzen, in denen du über dein technisches Wissen sprichst; für dich mag das eine Aneinanderreihung von Kompetenzen sein. Auf den Leser wirkt das aber unstrukturiert.
Wenn du bei deinen ganzen Aufzählungen vielleicht noch mal mehr die Argumentation in den Blick nehmen würdest: Warum ist das alles wichtig für deinen Adressaten?

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 18.08.2017, 11:56

Sehr geehrter Herr x,

Ihr Unternehmen ist bekannt dafür in ihrer Branche erfolgreich zu sein, und um diesen Erfolg voranzutreiben, besondere Leistungen zu verlangen indem Sie Mitarbeiter fordern aber auch fördern.

Als engagierter und motivierter Mitarbeiter reizt es mich eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, um meine bisher erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten optimal bei Ihnen einzusetzen.

Was erwartet Sie?

Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt.
Diese Kenntnisse habe ich bei meiner gegenwärtigen Firma weiter gefestigt und ausgebaut. Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als besondere Stärken erwiesen. Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu
meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT- Infrastruktur dazu. Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Verfahrens und weiteren kostensparenden Umsetzungen mitgewirkt.

Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe.
Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Im Bereich des User-Helpdesks habe ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern.

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist, dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und darausfolgernd potentielle Projekte zu generieren.
Durch die gute Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr noch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Gerne biete ich Ihnen dazu meine Motivation, mein Engagement, die Lernbereitschaft und meine bisherigen Erfahrungen an, Sie bei Ihnen einzubringen, um gemeinsam mit vollem Elan die Abteilung weiterzubringen.

-> Was meinst du hier mit Warum?
-> Warum biete ich meine Motiviation, Engagement etc..?

Sehr gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Stärken überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 18.08.2017, 16:21

Hallo Skabe29, ich schreibe meine Kommentare direkt in Deinen Text :)
Skabe29 hat geschrieben:Sehr geehrter Herr x,

Ihr Unternehmen ist bekannt dafür in ihrer Branche erfolgreich zu sein, und um diesen Erfolg voranzutreiben, besondere Leistungen zu verlangen indem Sie Mitarbeiter fordern aber auch fördern.
:( DEIN EINLEITUNGSSATZ ENTHÄLT KEINERLEI INFORMATION ÜBER DICH. UND MAL EHRLICH: HERR X WEIß ENTWEDER SCHON, WOFÜR SEIN UNTERNEHMEN BEKANNT IST ODER ABER DIESER DEIN EINLEITUNGSSATZ IST PURE SCHLEIMEREI - IN BEIDEN FÄLLEN IRRELEVANT. HERR X ZEIT, IN DER ER ANSCHREIBEN LIEST, IST KOSTBAR, DENN VON DIESEM ERFOLGREICHEN UNTERNEHMEN WIRD ER BEZAHLT. WILLST DU WIRKLICH SEINE ZEIT VERSCHWENDEN ODER IHM VIELLEICHT DOCH WAS WICHTIGES NEUES ERZÄHLEN ... ÜBER DICH?!

Als engagierter und motivierter Mitarbeiter :( HM, BIST DU IN DER ERFOLGSFIRMA SCHON MITARBEITER?
reizt es mich eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, um meine bisher erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten optimal bei Ihnen einzusetzen. :( LIES DEN SATZ DOCH MAL LAAAAANGSAAAAAAAAAAM UND LAUT VOR. JETZT SAG MIR, WELCHE NEUE RELEVANTE, VERWERTBARE INFORMATION FÜR HERRN X IST DARIN ENTHALTEN?

Was erwartet Sie?
:( DU BIST EIN WAS?!?!?!?!?

Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt. :) HEY, GUTE INFO - DIE MUSS FRÜHER KOMMEN, WEITER OBEN STEHEN - ZEIT UND PLATZ SPAREN. DU WEIßT, DASS INTERESSANTE BEWERBUNGEN HÄUFIG AUSGEDRUCKT WERDEN? SPARE FÜR HERRN X UND DIE ERFOLGSFIRMA DRUCKERTINTE UND PAPIER... CO²-FOOTPRINT ;)

Diese Kenntnisse habe ich bei meiner gegenwärtigen Firma :( NENNE MAL DEINE POSITION, DAMIT HERR X WEIß, WO DU STEHST.
weiter gefestigt und ausgebaut. Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als besondere Stärken erwiesen. Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu
meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT- Infrastruktur dazu. Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Verfahrens und weiteren kostensparenden Umsetzungen mitgewirkt. :) GUT. BEZUG ZUR NEUEN STELLE IST GEGEBEN?

Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe. :) GUT. BEZUG ZUR NEUEN STELLE IST GEGEBEN?
Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Im Bereich des User-Helpdesks habe ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern. :) GUT. BEZZUG ZUR NEUEN STELLE IST GEGEBEN?

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist, dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und darausfolgernd potentielle Projekte zu generieren.
Durch :( ALTERNATIV: 'MITTELS'
die gute Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr noch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. :( LEIDER HAT DIESER SATZ KEIN SINNVOLLES ENDE - MAGST DU ERGÄNZEN?

Gerne biete ich Ihnen dazu meine Motivation, mein Engagement, die Lernbereitschaft und meine bisherigen Erfahrungen an, Sie bei Ihnen einzubringen, um gemeinsam mit vollem Elan die Abteilung weiterzubringen. :( WARUM DIESE STELLE, WARUM DIESE FIRMA?

-> Was meinst du hier mit Warum?
-> Warum biete ich meine Motiviation, Engagement etc..?

Sehr gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Stärken überzeugen. :( WENN HERR X NOCH NICHT ÜBERZEUGT IST, WIRD ER DICH GAR NICHT ERST EINLADEN...

Mit freundlichen Grüßen

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 18.08.2017, 17:00

Sehr geehrter Herr x,

nach meiner zweijährigen Berufserfahrung im gegenwärtigen Betrieb möchte ich meinen beruflichen Fokus verlagern, neue Herausforderungen annehmen und im Bereich IT-Servicemanagement, User-Help Desk und neuen IT-Infrastrukturthemen produktiv in ihr Unternehmen einbringen

Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt.
Diese Kenntnisse habe ich bei meiner gegenwärtigen Firma als Junior IT-Systemadministrator weiter gefestigt und ausgebaut.

Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als besondere Stärken erwiesen. Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT- Infrastruktur dazu. Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Verfahrens und weiteren kostensparenden Umsetzungen mitgewirkt. -> Bezug zur Stelle aufjedenfall gegeben, das Projekt vielleicht nicht direkt, aber wenn der Chef mehr bekommt, was er vielleicht fordert, kann es ja nicht nachteilig sein.

Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe. -> anteilig auch gegeben.
Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Im Bereich des User-Helpdesks habe ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern. -> aufjedenfall, das Thema ITIL ist vll. wieder ein Bonus, aber gehärt aufjedenfall dazu, wenn man User Helpdesk betreibt.

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist, dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und darausfolgernd potentielle Projekte zu generieren.
Mittels der guten Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr noch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen, um einen reibungslosen Betrieb stets zu gewährleisten sowie stetig die Fachabteilungen in IT-Themen bestens zu betreuen.

Gerne biete ich Ihnen dazu meine Motivation, mein Engagement, die Lernbereitschaft und meine bisherigen Erfahrungen an, Sie bei Ihnen einzubringen, um gemeinsam mit vollem Elan die Abteilung weiterzubringen. -> keine ahnung, streichen? - oder habt ihr ein vorschlag zur anpassung.

Sehr gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Stärken überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 19.08.2017, 08:04

HALLO SKABE, WIE GEHABT ;)
Skabe29 hat geschrieben:Sehr geehrter Herr x,

nach meiner zweijährigen Berufserfahrung im gegenwärtigen Betrieb möchte ich meinen beruflichen Fokus verlagern, neue Herausforderungen annehmen und im Bereich IT-Servicemanagement, User-Help Desk und neuen IT-Infrastrukturthemen produktiv in ihr Unternehmen einbringen

Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt.
Diese Kenntnisse habe ich bei meiner gegenwärtigen Firma als Junior IT-Systemadministrator weiter gefestigt und ausgebaut. :( :) DIESER ERSTE TEIL IST INHALTLICH GUT, ICH WÜRDE ABER ANDERSHEREUM BEGINNEN: 'JETZT BIN ICH ADMIN UND MACHE DAS UND DAS, FRÜHER HABE ICH DIESES UND JENES GEMACHT UND DAVOR HABE ICH SCHON DINGENS.'

Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als :( MEINE besondereN ;) Stärken erwiesen. :) ICH WÜRDE DEN SATZ MIT DEN STÄRKEN ABER WOANDERS EINBAUEN.

Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT- Infrastruktur dazu. :( KANNST DU DAS AKTIVER FORMULIEREN?

Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Verfahrens und weiteren kostensparenden Umsetzungen mitgewirkt. -> Bezug zur Stelle aufjedenfall gegeben, das Projekt vielleicht nicht direkt, aber wenn der Chef mehr bekommt, was er vielleicht fordert, kann es ja nicht nachteilig sein.

Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe. -> anteilig auch gegeben.
Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Im Bereich des User-Helpdesks habe ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern. -> aufjedenfall, das Thema ITIL ist vll. wieder ein Bonus, aber gehärt aufjedenfall dazu, wenn man User Helpdesk betreibt.

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist, dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und daraus:( SCHREIBT MAN GETRENNT, ODER?
folgernd potentielle Projekte zu generieren.
Mittels der guten Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr noch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen, um einen reibungslosen Betrieb stets zu gewährleisten sowie stetig die Fachabteilungen in IT-Themen bestens zu betreuen. :( HM, STETS UND STETIG KLINGEN FÜR MICH IMMER NACH ZEUGNIS UND NICHT SEHR AUTHENTISCH, ABER WENN DU SO SPRICHST...

Gerne biete ich Ihnen dazu meine Motivation, mein Engagement, die Lernbereitschaft und meine bisherigen Erfahrungen an, Sie bei Ihnen einzubringen, um gemeinsam mit vollem Elan die Abteilung weiterzubringen. -> keine ahnung, streichen? - oder habt ihr ein vorschlag zur anpassung. :( WARUM WILLST DU DAS?

Sehr gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Stärken überzeugen. :( DU SUGGERIERST HIER DEINEM LESER, DASS ER EVENTUELL NOCH GAR NICHT ÜBERZEUGT VON DIR SEIN KÖNNTE... UND DASS DU GAR NICHT SO ÜBERZEUGEND BIST... KANNST DU MIT MEHR SELBSTBEWUSSTSEIN?

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.08.2017, 12:03

Skabe29 hat geschrieben:nach meiner zweijährigen Berufserfahrung im gegenwärtigen Betrieb möchte ich meinen beruflichen Fokus verlagern, neue Herausforderungen annehmen und im Bereich IT-Servicemanagement, User-Help Desk und neuen IT-Infrastrukturthemen produktiv in ihr Unternehmen einbringenPUNKT
WARUM DENN?!?!?!?!?

Gerne biete ich Ihnen...

Sehr gerne möchte ich...

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 19.08.2017, 15:33

Sehr geehrter Herr x,

nach meiner zweijährigen Berufserfahrung im gegenwärtigen Betrieb möchte ich meinen beruflichen Fokus verlagern, neue Herausforderungen annehmen und im Bereich IT-Servicemanagement, User-Help Desk und neuen IT-Infrastrukturthemen produktiv in Ihr Unternehmen einbringen. -> Was meinst du hier konkret mit Warum denn? - wurde die Warum-Frage nicht beantwortet?

Als Junior IT-Systemadministrator bei meiner gegenwärtigen Firma habe ich meine Kenntnisse im Helpdesk weiter gefestigt und ausgebaut. Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt.

Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als meine besonderen Stärken erwiesen -> wohin, nach eurem Vorschlag`?

Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT- Infrastruktur dazu. Diese Fähigkeiten erlauben es mir, dass Maximum zu erreichen. -> Meintest du so aktiver?

Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Verfahrens und weiteren kostensparenden Umsetzungen mitgewirkt.

Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe.

Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Als Abschlussprojekt meiner Ausbildung habe ich das Thema „Installation und Konfigurationeines Trouble-Ticket-Systems für das Firmennetzwerk zur Verbesserung des IT-Support-Prozesses“ bearbeitet. Dabei übernahm ich als Projektausführender die zentrale Prozessschnittstelle zur Einführung und Anpassung der Open Source Softwarelösung OTRS für das betriebliche Umfeld. Im Bereich des User-Helpdesks habe ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern.

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist, dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und daraus folgernd potentielle Projekte zu generieren.
Mittels der guten Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr noch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten sowie die Fachabteilungen in IT-Themen bestens zu betreuen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch, dass Sie mit mir einen engagierten als auch motivierten Mitarbeiter gewinnen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.08.2017, 19:36

Skabe29 hat geschrieben:Was meinst du hier konkret mit Warum denn? - wurde die Warum-Frage nicht beantwortet?
Nein, du nennst weiterhin keinen plausiblen (positiven) Grund für deinen Wechsel.

nach meiner zweijährigen Berufserfahrung im gegenwärtigen Betrieb möchte ich meinen beruflichen Fokus verlagern, neue Herausforderungen annehmen und im Bereich IT-Servicemanagement, User-Help Desk und neuen IT-Infrastrukturthemen produktiv in Ihr Unternehmen einbringen.

Als Junior IT-Systemadministrator bei meiner gegenwärtigen Firma habe ich meine Kenntnisse im Helpdesk weiter gefestigt und ausgebaut. Bereits in meinem Ausbildungsbetrieb sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt.
Ich habe jetzt nicht weitergelesen als bis hierher und nr mal die WIederholungen in diesem Teil berücksichtigt. Schau dir das noch mal an.

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 19.08.2017, 20:10

Nächste Korrektur:

Sehr geehrter Herr x,

nach meiner zweijährigen Tätigkeit in einem großen IT-Beratungshaus sehe ich es als spannende Aufgabe, meine Fähigkeiten und Kenntnisse für das weitere Wachstum ihres Unternehmens wie Ihrem einzusetzen.

Meinem verstärkten Interesse an einer Anstellung in ihrer IT-Abteilung, möchte ich mich Ihnen als idealen Kandidaten vorstellen. Meine Erfahrungen im Bereich IT-Servicemanagement, User-Help Desk und neuen IT-Infrastrukturthemen biete ich Ihnen an.

Deswegen bewerbe ich mich bei Ihnen, um mich beruflich sowie persönlich weiterentwickeln und die dazugewonnenen Kenntnisse gewinnbringend für Ihr Unternehmen in Einsatz bringen.

Als Junior IT-Systemadministrator bei meiner gegenwärtigen Firma habe ich meine Kenntnisse weiter gefestigt und ausgebaut. Bereits in meiner Ausbildung sowie später bei meiner Arbeit in einem Rechenzentrum der Hochschule X habe ich erste Erfahrungen im Bereich des User-Helpdesks gesammelt.

Dabei haben sich meine Kommunikations- und Organisationsfähigkeit als meine besonderen Stärken erwiesen -> wohin, nach eurem Vorschlag?

Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT- Infrastruktur dazu. Diese Fähigkeiten erlauben es mir, dass Maximum zu erreichen. -> Meintest du so aktiver?

Weiterhin habe ich bei der Verbesserung des Mitarbeiter-Onboarding-Verfahrens und weiteren kostensparenden Umsetzungen mitgewirkt.

Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe.

Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Als Abschlussprojekt meiner Ausbildung habe ich das Thema „Installation und Konfigurationeines Trouble-Ticket-Systems für das Firmennetzwerk zur Verbesserung des IT-Support-Prozesses“ bearbeitet. Dabei übernahm ich als Projektausführender die zentrale Prozessschnittstelle zur Einführung und Anpassung der Open Source Softwarelösung OTRS für das betriebliche Umfeld. Im Bereich des User-Helpdesks habe ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweitern.

Im Laufe meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich festgestellt, wie wichtig mir die Arbeit im Team ist, dabei Ideen einzubringen, zu entwickeln und daraus folgernd potentielle Projekte zu generieren.
Mittels der guten Kooperation mit dem IT-Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen ist es mir stets gelungen Deadlines einzuhalten, vielmehr noch ausgereifte und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten sowie die Fachabteilungen in IT-Themen bestens zu betreuen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch, dass Sie mit mir einen engagierten als auch motivierten Mitarbeiter gewinnen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.08.2017, 21:48

Skabe29 hat geschrieben:Nächste Korrektur:
Nimm dir doch mal Zeit zum Nachdenken!
nach meiner zweijährigen Tätigkeit in einem großen IT-Beratungshaus sehe ich es als spannende Aufgabe,
Immer noch: Warum?!?!?
Skabe29 hat geschrieben: meine Fähigkeiten und Kenntnisse für das weitere Wachstum ihres Unternehmens wie Ihrem einzusetzen.
Typischer Flüchtigkeitsfehler!

Meinem verstärkten Interesse an einer Anstellung in ihrer IT-Abteilung, möchte ich mich Ihnen als idealen Kandidaten vorstellen.
Nichtssagend!
Deswegen bewerbe ich mich bei Ihnen,
Steht im Betreff!
um mich beruflich sowie persönlich weiterentwickeln und die dazugewonnenen Kenntnisse gewinnbringend für Ihr Unternehmen in Einsatz bringen.
Was hast du mit dem Unternehmen zu schaffen, dass dir der Gewinn des Unternehmens am Herzen liegt?


Strukturierte Fehleranalyse sowie daraus folgende praktische Lösungen innerhalb des Betriebes gehören hierbei zu meinen Aufgaben. Außerdem gehören auch die Installation verschiedenener Systemumgebungen, Prozessoptimierung, Rollouts, Behebung von Fehlern im Bereich des Desktopsupports und der IT-_Infrastruktur dazu.
Diese Fähigkeiten erlauben es mir, dass Maximum zu erreichen. -> Meintest du so aktiver?
Nein, es sind die Fähigkeiten die dir etwas erlauben, nicht du, der irgendetwas leistet.
Gerne suche ich auch die Herausforderung bei der Entwicklung und Modifizierung von technischen Lösungen, wie ich
bereits an einem internen Projekt im Rahmen der Prozessoptimierung bei der Automatisierung der Zuordnung und Verbuchung von Mobilfunkkosten der Mitarbeiter erfolgreich unter Beweis gestellt habe.
Warum machst du das gerne?
Ich habe Erfahrung in Active Directory, Exchange sowie Windows Server 2012; mit Linux habe ich während meiner Ausbildung gearbeitet. Als Abschlussprojekt meiner Ausbildung habe ich das Thema „Installation und Konfigurationeines Trouble-Ticket-Systems für das Firmennetzwerk zur Verbesserung des IT-Support-Prozesses“ bearbeitet. Dabei übernahm ich als Projektausführender die zentrale Prozessschnittstelle zur Einführung und Anpassung der Open Source Softwarelösung OTRS für das betriebliche Umfeld. Im Bereich des User-Helpdesks habe ich durch meine Weiterqualifikation in ITIL mein Wissen in IT-Prozessen erweiternT.
Lass dir bei der Bearbeitung jetzt mal mehr Zeit. Denk nach, was du warum schreibst.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 20.08.2017, 00:29

Hallo Skabe, schreib doch mal uns hier im Forum, warum Du diese Stelle willst. Schreib kein neues Anschreiben, sondern erzähl uns, was Dich dahin zieht... Vielleicht können wir ja mit Deinen Angaben gemeinsam etwas erarbeiten :)

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 20.08.2017, 13:51

Gerne erläutere ich euch, weshalb ich mich bewerben will. Der Name der Firma ist für mich auch einerseits ausschlaggebend und auch mit der Hoffnung mich beruflich und persönlich weiterentwickeln zu können. Wenn man Berichte ließt, so setzt das Unternehmen sehr stark daran ihre Mitarbeiter weiterzuentwickeln, zu fördern und durch qualfizierte Mitarbeiter natürlich daraus auch für das Unternehmen im Grunde sich immer weiter auszubauen und das Wachstum des Unternehmens zu erweitern.
Auch sehe ich hier Hoffnung meine Karriere weiter voran zu bringen, durch die Internationalität des Unternehmens vll. auch mal in anderer Zukunft ins Ausland ein Projekt zu vollziehen und dort Erfahrungen zu sammeln. Mehr Abwechslung in den Projekte, da auch aufgrund der Unternehmensgröße wohlmgölich vielmehr Bedarf ist. Kurz gesagt, ist der starke Markenname, das Profil des Unternehmens bzw. die Philipsophie: Weiterbildung und Entwicklung statt ich lasse nur soviel weiterbilden, wenn ich es gerade echt muss und nicht dran vorbei komme. Schlussendlich ein Tapetenwechsel und durch diese Chance sich selbst weiter entfalten, auch in Kernkompenten...Sprache, Kommuniktion, Rheothorik etc..vll. international arbeiten mal, Aufsteigen vll. mal Teamlead mit Verantwortung. Fachlich natürlich auch Wissen zu sammeln, weil man ist nicht allwissend.
Und natürlich durch die Förderung durch das Unternehmen auch was zurückgeben zu können, weil wenn man gefordert und gefördert wird und am Ende sieht was man geleistet hat und es dem Unternehmenserfolg auch beiträgt, kommt man natürlich auch mit einem guten Gefühl zur Arbeit gehen und hat natürlich auch Spaß daran.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 20.08.2017, 20:03

Skabe29 hat geschrieben:Gerne erläutere ich euch, weshalb ich mich bewerben will.
Für uns ist das irrelevant. Das ist wichtig für das Unternehmen.
durch die Internationalität des Unternehmens vll. auch mal in anderer Zukunft ins Ausland ein Projekt zu vollziehen und dort Erfahrungen zu sammeln.
Das ist plausibel.

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 20.08.2017, 20:16

Die anderen Dingen, die ich geschrieben habe sind durchaus auch plausibel - meiner Ansicht nach. Das Argument sich selbst persönlich (Softskills) und fachlich weiterzuentwickeln, weil im gegenwärtigen Unternehmen einfach die Luft raus ist, vll. zu vergleichen mit ein Arbeiter der eine Maschine bedient und jeden Tag genau den selben Angriff tätigt.

Und wenn ein Mitarbeiter sich entwickeln will, Erfahrungen sammeln, das Motto vom Unternehmen auch dafür steht Mitarbeiter zu entwickeln und man dies gerne als potentieller Bewerber annimmt und bei der Arbeit Spaß hat und selbst merkt "hey, ich kann was, bin wichtig für das Unternehmen und Chef und Firma ist mit mir auch zufrieden".

Sind das alles keine guten plausiblen Argumente eurer Ansicht nach?

Weil das habe ich im Grunde bei meinen ganzen Versuchen, bei den Anschreiben die richtige Worte zu finden, versucht das auf Papier zu bringen.


Bevor ich jetzt wieder unglücklich Formulierungsversuche starte, vielleicht könnt ihr mir helfen, die passenden Worte zu finden, was ich gerne da ausdrücken will.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 20.08.2017, 20:31

Skabe29 hat geschrieben:Das Argument sich selbst persönlich (Softskills) und fachlich weiterzuentwickeln,

Aber das ist nichtssagend und unkonkret.
weil im gegenwärtigen Unternehmen einfach die Luft raus ist
Das ist negativ und vergangenheitsorientiert anstatt positiv und zukunftsorientiert gedacht.

Skabe29
Beiträge: 54
Registriert: 14.08.2017, 11:37

Beitrag von Skabe29 » 20.08.2017, 21:05

Und wenn ein Mitarbeiter sich entwickeln will, Erfahrungen sammeln, das Motto vom Unternehmen auch dafür steht Mitarbeiter zu entwickeln und man dies gerne als potentieller Bewerber annimmt und bei der Arbeit Spaß hat und selbst merkt "hey, ich kann was, bin wichtig für das Unternehmen und Chef und Firma ist mit mir auch zufrieden".


Das ist nichts sagend?

Antworten