Anschreiben Justizfachangestellte so ok?

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
RuhrpottBaby
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2005, 16:03

Anschreiben Justizfachangestellte so ok?

Beitrag von RuhrpottBaby » 04.09.2006, 12:36

Hallo, danke im vorraus schon mal für die evtl. hilfe.
Ich möchte mich gerne für eine Ausbildungstelle zur Justizfachangestellte bewerben und weiß nicht so genau ob das Anschreiben so in Ordnung ist :

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Justizfachangestellte


Sehr geehrter Herr ...,

mit großem Interesse habe ich ihre Stellenanzeige auf der Homepage von der Arbeitsagentur gelesen. Ich habe mich gründlich über den Beruf der Justizfachangestellten informiert und bin zu dem Entschluss gekommen, dass die geforderten Eigenschaften für diesen Beruf auf mich zutreffen.

Ich werde voraussichtlich im Juni 2007 meine Fachhochschulreife mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Verwaltung auf dem Berufskolleg in ... abschließen.
Für meine berufliche Zukunft stelle ich mir eine Tätigkeit vor, die sich gut mit meinen persönlichen Interessen verbinden lässt. Sowohl die Arbeit im Team als auch der freundliche Umgang mit Menschen sagen mir sehr zu. In beiden Bereichen konnte ich schon einige Erfahrungen durch meine beiden Praktika und dem Nebenjob sammeln. In einem einjährigen Rechtskundeunterricht auf der Realschule wurde mein Interesse für die Justiz geweckt. Zu meinen persönlichen Stärken gehören, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Zielstrebigkeit.
Ich möchte mich nach meiner Ausbildung gerne noch Fortbilden und sehe in dem Beruf der Justizfachangestellten gute Chancen das zu verwirklichen. Von einem Ausbildungsplatz in ihrem Hause erhoffe ich mir einen tieferen Einblick in die vielschichtigen Vorgänge der Justiz, eine gut betreute und informative Ausbildung sowie ein freundliches Arbeitsklima.

Es wäre schön, wenn sie meine Bewerbung für den 01. August 2007 berücksichtigen und mir die Chance geben, mich persönlich bei ihnen vorzustellen.

Mit freundlichen Grüßen



Muster

Freue mich über jeden Kommentar/Kritik

Bye bye 8)

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 516
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 04.09.2006, 18:10

Hallo RuhrpottBaby,

1. mit sehr großem Interesse
2. voraussichtlich raus nehmen
3. Wieso Schwerpunkten? Heißt doch Fachhochschulreife für Wirtschaft und Verwaltung.
4. Im zweiten Absatz einen weiteren Absatz setzen.
5. Persönliche oder Berufliche Interesse weiter beschreiben.
6. Gehe doch mehr auf die beruflichen Anforderungen der Justiz ein was du im Nebenjob oder im Praktikum gelernt hast.
7. Anlagen auf 10,16 links aber das weißt du sicherlich schon.

Gruß mountisa 8)

RuhrpottBaby
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2005, 16:03

Beitrag von RuhrpottBaby » 04.09.2006, 18:25

hallo mountisa,

erst mal danke für deine antwort :D .
zu deinen punkten hätte ich allerdings noch ein paar fragen,

-warum vorraussichtlich raus nehmen, ich habe ja die fachhochschulreife noch nicht und weiß nicht ob ich sie bekomme,also so hat man mir das in der schule erklärt

-Wo soll der absatz im zweiten absatz genau hin?

-Ich würde auch gerne noch weiter auf die beruflichen Interessen und Anforderungen eingehen, dass problem ist nur das ich dann mehr als eine Seite habe!


gruß ruhrpottbaby
- Und die Anlagen sind auf dem Deckblatt bei mir :wink:

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 516
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 04.09.2006, 18:36

Hallo RuhrpottBaby,

da haben die dir was falsches beigebracht. Bei voraussichtlich denken manche du schaffst es nicht. Formuliere es so:

Im Sommer 2007 beende ich meine Fachhochschulreife für Wirtschaft und Verwaltung auf dem Berufskolleg ....

Absatz vielleicht vor Zu meinen persönlichen Stärken ......

Ach ja ein Fehler fällt mir auf in Ihrem Hause wird groß geschrieben.

Schreibe deine persönlichen Stärken kürzer und gehe mehr auf das Berufsfeld ein. Arbeit mir BGB irgendwelchen Programme, Sekretariatsdienst oder Weiterbildungen. Da schaue mal bei google vorbei da findest du bestimmt etwas oder gibt diesen Beruf hier in der Suchleiste ein.

Gruß mountisa :lol:

RuhrpottBaby
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2005, 16:03

Beitrag von RuhrpottBaby » 04.09.2006, 18:42

Viele lieben Dank, damit kann man doch mal arbeiten. Versuch das heute noch zu ändern und nochmal reinzustellen
ich wusste ja schon immer das die Lehrer keine Ahnung haben :D

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 516
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 04.09.2006, 18:48

Unsere Lehrer in der Berufsschule sagen das so wie meine Ausbilderin sowie die Profis in diesem Forum.

Gruß Mountisa

Viel Glück :D :) 8) :lol:

Antworten