Anschreiben Kauffrau Außenhandel - bitte um Kritik

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 29.10.2010, 21:53

Ob das geht, weiss ich auch nicht. Was ich aber meinte, war eigentlich, dass schon das PDF-Format ungünstig ist... im Vergleich zu einem einkopierten Text, mit dem man unmittelbar arbeiten kann...

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 29.10.2010, 21:59

achso ja darum ging es ja garnicht, der Text ist ja fertig und wurde hier ja schon diskutiert!

Hab ihn doch auch immer normal reingeschrieben gehabt ;)

Es ging darum, ob man irgendwo im Anschreiben noch Platz einsparen kann...egal ich bekomm das pdf anders nicht herein.

Naja also ich habe meine eigene Adresse nun in einer Kopfzeile also oben in zwei Zeilen auf jeder Seite aber nicht in Vollfarbe sondern Transparent!

Ich überleg mir jetzt, was ich wo einkürzen kann. ich denke mal das hängt auch immer mit dem Anforderungsprofil der Firma zusammen. Hab hier jetzt 10 verschiedene Ausbildungsvorschläge liegen für Groß/Außenhandel und Industriekauffrau und werd dann versuchen das immer auf die Firma abzustimmen und noch 1-2 Sätze warum die Firma..

Morgen arbeite ich den ganzen Tag, werde mich aber den kompletten Sonntag an die Bewerbungen setzen um alle feritg zu kriegen. Dann poste ich sicher nochmal. Freu mich, wenn jemand eventuell Sonntag/Montag sich die dann nochmal anguckt. Dienstag will ich sie rausschicken!

Danke für all die Hilfe bisher!! :!: :!:

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 29.10.2010, 23:45

Hi Greeni,

zu deiner Frage wegen Schriftgleichheit. Es gibt ja kein Muss für irgendwas, aber ich vermute, wenn du schlussendlich deine eigenen Unterlagen nochmal anschaust würde es dir selbst negativ auffallen, weils dann einfach vom gesamteindruck nicht mehr so stimmig ist.
Insofern ist es immer besser einen gesamten roten Faden zu haben.
Bei deinem Pdf-Link stand, dass es nicht öffentlich erreichbar (public available) ist. Ich kenn mich damit nicht so aus, aber dass du es anschauen kannst hat vermutlich damit zu tun, dass es "deins" ist, somit hättest du andere Berechtigungen. Vielleicht hats damit ja zu tun? Da gibts dann vllt einen Haken zum setzen, damit es alle sehen oder was weiß ich. Kannst es ja nochmal am So mit dem fertigen Text versuchen. Falls es nicht klappt, bin ich aber sicher, dass du was gutes zusammen geschrieben hast :)

Schönen Abend!

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 31.10.2010, 19:14

Hier einmal eine Bewerbung von mir für den Beruf der Veranstaltungskauffrau:


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau


Sehr geehrter Herr xxxxx,

hiermit stelle ich mich als mögliche neue Auszubildende in Ihrem Unternehmen vor.

Wichtige Grundlagen für die Arbeit als Veranstaltungskauffrau sind Teamarbeit und ein tadelloser Umgang mit Menschen. Beide Fähigkeiten habe ich mir in zahlreichen Nebentätigkeiten seit meinem 14. Lebensjahr angeeignet.
In meiner Arbeit als Co-Trainerin im Handball Jugendbereich des xxvereinxx habe ich mein Verantwortungsbewusstsein geschult. Durch gute Teamarbeit sowohl mit der Mannschaft als auch mit der Trainerin konnten wir in der letzten Saison sogar den Meistertitel in unserer Klasse erspielen.

Dass mein Berufswunsch sich konkret auf eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau verfestigen wird, wurde mir durch meine Arbeit im xxshoppimgcenterxx bewusst. Ich habe bei zahlreichen Aktionen (zum Beispiel in der WM-Zeit, Ostern, Weihnachten, Halloween, Jahresfeiern und andere) im kreativen und organisatorischen Bereich mitgewirkt. Meine Aufgaben umfassen zum Beispiel Kinderschminken, Gestaltung der Aktionsfläche, Beaufsichtigung von Spielaktionen, Flyer verteilen, Geschenke-Verpackungsservice und einiges mehr.
Ich arbeite sorgfältig und gewissenhaft, was ich bei meiner Arbeit als Interviewerin für einen Norddeutschen Freizeitpark unter Beweis stellen konnte. So habe ich bei Wind und Wetter die Parkbesucher nach Ihrem Aufenthalt im Park nach ihren Erlebnissen und Eindrücken befragt. Dabei musste ich mitunter flexibel sein und raffiniert vorgehen, um die gestellte Aufgabe zur Zufriedenheit erledigen zu können.

Ihr Unternehmen bietet eine Vielfalt an Veranstaltungsmöglichkeiten, deren Herausforderungen ich mich gerne stellen möchte.
Über die Möglichkeit, Sie in einem Vorstellungsgespräch von meinen Fähigkeiten und meiner Einsatzbereitschaft persönlich überzeugen zu können, freue ich mich sehr.

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 31.10.2010, 19:56

So noch eine Bewerbung, diesmal wieder für Kauffrau Großhandel:

Es handelt sich um ein Unternehmen, dass mit allen möglichen Produkten usw für Zahnärzte und Labore handelt.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau – Groß- und Außenhandel (Großhandel);


Sehr geehrte Frau xxxxx,

hiermit stelle ich mich als mögliche neue Auszubildende in Ihrem Unternehmen vor.

Meine Berufswahl war einfach, ich möchte kundenorientiert arbeiten und aus einem fundierten wirtschaftlichen und kaufmännischem Wissen heraus handeln, um bestmögliche Ergebnisse für das Unternehmen und den Kunden zu erzielen.
Ihr Unternehmen bietet eine vielfältige Produktpalette, die zukunftssicher ist, da sie zu einer optimalen Gesundheitsvorsorge- und Behandlung für Zahnärzte und Patienten verhilft. Diese Elemente animieren mich dazu, mich bei Ihnen zu bewerben.

Die wichtigsten Grundlagen für die Arbeit als Kauffrau im Handel sind Teamarbeit und ein tadelloser Umgang mit Menschen. Beide Fähigkeiten habe ich mir in zahlreichen Nebentätigkeiten seit meinem 14. Lebensjahr angeeignet.
In meiner Arbeit als Co-Trainerin im Handball Jugendbereich des xxxvereinxxx habe ich mein Verantwortungsbewusstsein geschult. Durch gute Teamarbeit sowohl mit der Mannschaft als auch mit der Trainerin konnten wir in der letzten Saison sogar den Meistertitel in unserer Klasse erspielen.

Durch meine Arbeit im xxxshoppingcenterxxx habe ich die Fähigkeit erworben, mit unterschiedlichen Menschen zu agieren und stets freundlich und hilfsbereit zu sein. Ich habe unter anderem Flyer verteilt, beim Geschenke-Verpackungsservice gearbeitet, Kinderaktionen betreut, Sekt ausgeschenkt und vieles mehr.
In meinem Wirtschaftspraktikum im Center Management des xxxunternehmenxx konnte ich feststellen, dass mir der Alltag im kaufmännischen und wirtschaftlichen Bereich gefällt. Ich habe Büroarbeiten wie zum Beispiel Akten sortieren und Tabellenkalkulationen für eine Jahresabschlussrechnung ausgeführt und durfte erste organisatorische Aufgaben für eine Versammlung übernehmen.

Über die Möglichkeit, Sie in einem Vorstellungsgespräch von meinen Fähigkeiten und meiner Einsatzbereitschaft persönlich überzeugen zu können, freue ich mich sehr.




ich denke das mir endlich besser gelungen ist, darzustellen warum mir der kaufmännische bereich gefällt

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 01.11.2010, 12:32

Hier meine Anmerkungen:
Wenn du angerufen hast: Vielen Dank für das freundliche Telefonat (heute vormittag/gester/am xx.xx.xx). Wie besprochen sende ich Ihnen gern meine Bewerbungsunterlagen.
Wenn du nicht angerufen hast: Anrufen und siehe oben ;) Der Satz vom Arbeitsamt ist nett, aber irgendwie auch wieder Standard. Und anrufen und dann direkt ansprechen ist immer besser für das Gedächtnis des anderen.

Veranstaltungskauffrau:
Meine Aufgaben umfassen zum Beispiel Kinderschminken, Gestaltung
der Aktionsfläche, Beaufsichtigung von Spielaktionen, Flyer verteilen, Geschenke-Verpackungsservice und einiges mehr.
Meine Aufgaben umfassten (...) Geschenke-Verpackungsservice und vieles mehr.

Parkbesucher nach Ihrem Aufenthalt im Park nach ihren Erlebnissen und Eindrücken befragt
Parkbesucher nach Ihrem Aufenthalt im Park über ihre Erlebnisse und Eindrücke befragt

Ansonsten liest sich die Bewerbung super. Vom ersten Teil bin ich besonders begeistert :) Kann ich gar nicht oft genug schreiben.
Wenn du noch Luft im Anschreiben hast, dann schreib am Anfang (das Ende kannst du lassen, wo du nochmal die Firma erwähnst) etwas mehr darüber, warum dich bei denen bewirbst.

------------

Kauffrau Großhandel:

"hiermit stelle ich mich als mögliche" ... siehe oben ;)

"Meine Berufswahl war einfach, ich möchte"
lieber Doppelpunkt, statt Komma. Nach dem Doppelpunkt groß weiter (Ich).

Den Text über das Unternehmen finde ich super!
Ich habe Büroarbeiten wie zum Beispiel Akten sortieren und Tabellenkalkulationen für eine Jahresabschlussrechnung ausgeführt und durfte erste organisatorische Aufgaben für eine Versammlung übernehmen.
Das klingt ein wenig holprig, vor allem der Anfang. Versuchs mal in diese Richtung:

Angefangen habe ich mit einfachen Büroarbeiten, wie zum Beispiel Akten sortieren und XXX (nimm etwas das zwischen einfach und komplex stand, also nicht Kaffee kochen für Kundschaft, sondern vllt Hilfestellung für irgendwas schwieriges oder so). Schließlich durfte ich erste organisatorische Aufgaben für eine Versammlung übernehmen und habe unter anderem mit Tabellenkalkulationen bei einer erfolgreichen Jahresabschlussrechnung mitgewirkt.
ich denke das mir endlich besser gelungen ist, darzustellen warum mir der kaufmännische bereich gefällt
Definitiv! Es liest sich auch so als würdest du das wirklich glauben und das ist wichtig, damit der andere nicht das Gefühl hat hier wurde was runtergeleiert, sondern du hast dir wirklich Gedanken gemacht und bist fest entschlossen.

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 01.11.2010, 18:18

Also...

ich habe umfassen statt umfassten geschrieben, weil ich dort ja noch immer nebenbei wenn was anliegt arbeite, so wie jetzt bald wieder Verpackungsserivce und so weiter...soll ich trotzdem umfassten nehmen?? Dann ist es ja Vergangenheit...


Mit dem anrufen ist im Moment etwas schwierig, weil ich von 7.15 bis 18/19 Uhr jetzt durch das Praktikum immer aus dem Haus bin...
Mal sehen wie ich das mache.

Ansonsten danke für die Hinweise! Habs geändert!

Ansonsten setze ich mich nun an die weiteren Bewerbungsvorschläge, die ich hier noch rumliegen haben :D


Achso, dieses hier hatte ich gestern noch umgeschrieben:


Meine Berufswahl war einfach, ich möchte kundenorientiert arbeiten und aus einem fundierten wirtschaftlichen und kaufmännischem Wissen heraus handeln, um bestmögliche Ergebnisse für das Unternehmen und den Kunden zu erzielen. Besonders reizvoll für mich ist die Tatsache, dass Ihr Unternehmen mit einer interessanten, vielfältigen Produktpalette auf dem zukunftsorientierten Markt der Gesundheits- und Medizintechnik handelt. Daher verspreche ich mir von einer Ausbildung bei Ihnen das Erlangen außerordentlicher Fachkompetenz in diesem Ausbildungsberuf, um mir so beste Chancen für meine Berufliche Zukunft zu sichern.



LG und Danke :D

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 02.11.2010, 13:13

Hi,

dann natürlich "umfassen". Allerdings würde ich dann den Satz davor auch umschreiben, weil man sonst denkt du hättest dich in der Zeit vertan.
Also:

"Ich habe bei zahlreichen Aktionen (zum Beispiel in der WM-Zeit, Ostern, Weihnachten, Halloween, Jahresfeiern und andere) im kreativen und organisatorischen Bereich mitgewirkt." =

"Ich wirke mit bei zahlreichen Aktionen (zum Beispiel in der WM-Zeit, Ostern, Weihnachten, Halloween, Jahresfeiern und andere) im kreativen und organisatorischen Bereich."

Anrufen: Hast du ein Handy? Wenn ja, nutze einfach Kaffee- oder Raucherpausen. Such dir einen ungestörten Raum, oder geh zur Not eine Runde um den Block. Nimm dir was zu schreiben mit ;)

"Meine Berufswahl war einfach, ich möchte"
Mach aus dem Komma ein Doppelpunkt, das hilft beim Lesen. Der Rest klingt super.
Was ich ein wenig kritisch sehe ist, dass du sehr ich-bezogen bist im letzten Absatz. Also "ich möchte für mich die beste Ausbildung damit ich die besten Chancen in der Zukunft habe". Jemand der dich ausbildet hat natürlich auch das Bestreben dich für seine Firma auszubilden, dass du auch schön lange da bleibst und dein erworbenes Wissen anwendest. Man könnte deinen letzten absatz also auch miss-interpretieren und denken "Bildet mich mal aus ihr Trottel und dann such ich mir einen anständigen Arbeitgeber" ;) Mal krass ausgedrückt. Ich weiß natürlich wie du das meinst, aber jemand der da sehr kritisch drauf schaut könnte daran Anstoß nehmen.
Vllt findest du eine Möglichkeit den Absatz inhaltlich zu belassen - denn er liest sich sehr motiviert - aber eine Spur von "und dann möchte ich mein wissen in eurem team anwenden und für immer und ewig bei euch bleiben, bis dass der tod uns scheidet, amen".

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 03.11.2010, 19:19

:lol: Danke mal wieder für deinen Beitrag! Ich weiß deine Hilfe zu schätzen!

Also hab ins Doppelpunkt geändert, auch das andere guck ich mir nochmal an!

Hab heute schon 2 Anrufe bekommen für Bewerbungsgespräche, geht also gut los :D
Der eine war das mit dem Veranstaltungskauffrau, das andere für Groß und Außenhandel. Der Groß und Außenhandel leider zu weit weg und spontan (war eine zweigstelle in Berlin die mich zum 1.Dezember hin noch genommen hätten, wenn das Gespräch beidseitig gut läuft)

bei dem anderen hab ich nun auch n kleines problem, weil der vorab ein praktikum möchte und zwar am ende november, ich aber ja bereits ein praktikum bis ende januar habe...daher muss ich da n bissl drüber schlafen, weil er meinte, dass er das später nich machen würde wollen (sprich erst nach meinem praktikum ende januar)...

und ich denke das es nicht meine art ist nun mir die "rosinen" rauszupicken und nun das andere prakitkum abbreche...schließlich wollte ich das ja^^

Naja darum gehts nicht, alles kompliziert aber ich freue mich riesig, das schonmal bewerbungen positiv von mir angenommen wurde, das motiviert doch sehr :D

Also ist sicher auch dien Verdienst, also vielen Dank ;)

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 03.11.2010, 21:58

Ja coole Sache! Herzlichen Glückwunsch :) Mensch das freut mich für dich.
Mit dem Praktikum ... naja ich bin noch nicht in deinen Schuhen gelaufen, aber ich würde mich danach richten, mit was ich im Herzen zufriedener wäre. Es ist eher keine schöne Sache eins abzubrechen nur weil was anderes rein kommt, das meint nicht warten zu können. Weil, was machst du, wenn du das andere anfängst und dann kommt wieder was rein das noch verlockender klingt.
Wenn du jetzt im Praktikum zufrieden bist und alle lieb zu dir sind und du ein gutes Gefühl hast, dann hast du da immerhin schon einige Pluspunkte, während der andere erstmal nur Schaum schlagen kann.
Ich kenne ja auch deine Zeugnisse nicht, aber wenn du so schnell schon 2 Anrufe hast, könnte ich mir vorstellen, dass dies nicht die letzten sind.
Du hast also recht: Schlaf ne Nacht drüber und mach dann das womit du dich wohl fühlst. Das hat sicher auch nichts mit Rosinen zu tun, denn letztlich trägst du die Konsequenzen deiner Entscheidungen allein.

Wenn du wieder was hast, meld dich :)

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 08.11.2010, 21:52

So mal wieder eine Frage:

Schreibe gerade eine Bewerbung, für die gute Englischkenntnisse sehr wichtig sind. Wie gefällt euch folgender Absatz:

Auch durch meine sicheren Englischkenntnisse kann ich im Bereich Kommunikation mit internationaler Kundschaft punkten.
In meinen Au-pair- Aufenthalt in Irland für 7,5 Monate konnte ich meine Englischkenntnisse erweitern, die ich zuvor bereits durch einen Sprachkurs an der VHS xx Stadtxx ausgebaut hatte.


oder lieber
- "durch meinen nun guten Englischkenntisse"
- "durch meine sprachsicheren Englischkenntissen" (schriftlich soweit eigentlich auch :D)
- "durch meinen ausgebauten Englichkenntisse"...


was ist da am besten?? Danke für die Hilfe

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 08.11.2010, 22:30

Auch durch meine sicheren Englischkenntnisse kann ich im Bereich Kommunikation mit internationaler Kundschaft punkten.
In meinen Au-pair- Aufenthalt in Irland für 7,5 Monate konnte ich meine Englischkenntnisse erweitern, die ich zuvor bereits durch einen Sprachkurs an der VHS xx Stadtxx ausgebaut hatte.
Durch meine sicheren Englischkenntnisse kann ich im Bereich Kommunikation mit internationaler Kundschaft punkten. Diese habe ich während eines Sprachkurses an der VHS xx Stadtxx verbessert und im anschließenden Au-pair-Aufenthalt in Irland für 7,5 Monate erweitert.
Notiz dazu: Englischkenntnisse zweimal so dicht aufeinander sieht nicht so gut aus, daher habe ich versucht es umzustellen. Vielleicht findest du ein besseres Beispiel, meins sieht noch etwas holprig aus ;)

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 08.11.2010, 22:49

oh du bist so schnell, dankeschön =)

Stimmt das ist mir garnicht aufgefallen....


Durch meine sicheren Englischkenntnisse kann ich im Bereich Kommunikation mit internationaler Kundschaft punkten. In meinem Aupair Aufenthalt in Irland konnte ich mein Englisch sehr verbessern, dass ich zuvor bereits durch einen Sprachkurs an der VHS erweitert hatte.

So vll??

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 08.11.2010, 22:52

Besser :) Obwohl ich mit dem "in" beim Au pair nicht so sicher bin, ob das grammatisch richtig ist. Sagt man das so? Ich bin da gedanklich immer bei "während", allerdings hab ich das noch nie gemacht deswegen klingts vielleicht in meinen Ohren nur ungewohnt.
Aber so ist es auf jedenfall besser.

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 08.11.2010, 23:03

Ich glaube während klingt besser! Gute Idee, danke :)

Werd jetzt ins Bett! Danke für die Hilfe!
Wurde übrigens zu noch einem Einstellungstest eingeladen :)

Bis bald

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 08.11.2010, 23:10

Super :) Freut mich!
Sag Bescheid was bei den Gesprächen raus kommt und vielleicht hast du auch Lust zu erzählen wie es auch war, also was die so gefragt haben und wie es dir da ergangen ist :)

Gute Nacht!

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 10.11.2010, 21:29

So wieder einmal ein neurer Absatz:

Durch ein Kurzpraktikum im Bereich der Industriekauffrau vom 01.11 bis 05.11.2010 konnte ich meinen Berufswunsch noch einmal verfestigen. Ich bekam einen Einblick im Bereich Buchhaltung, Marketing, Export und EDV und durfte erste kleinere Aufgaben wie zum Beispiel Ablagen erstellen, neue Kundenaufträge einstellen oder Mahnungen schreiben übernehmen.


würde ich jetzt bei Bewerbungen als Industriekauffrau einfügen...geht der in Ordnung so?? Würde dann dafür das Praktikum im Center Managment weglasse, weil das ja 2008 war

Danke schonmal fürs drübergucken

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 10.11.2010, 21:37

Ich bekam einen Einblick in die Bereiche Buchhaltung, Marketing, Export und EDV
Ansonsten prima, kannst du so verwenden.

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Beitrag von Greendream » 10.11.2010, 22:12

oh man stimmt...solche Fehler passieren bei Übermüdigkeit^^ Ich brauch mehr Schlaf :D

Danke liebe therese ;)

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 10.11.2010, 22:18

:) Gern geschehen und viel Erfolg!

Antworten