Anschreiben kaufmännischer Mitarbeiter, Bitte mal anschauen.

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Bomki_123
Beiträge: 34
Registriert: 02.08.2009, 18:06

Anschreiben kaufmännischer Mitarbeiter, Bitte mal anschauen.

Beitrag von Bomki_123 » 07.08.2009, 14:44

Hallo liebe Helfer,

zunächst einmal zu mir, ich habe im Januar dieses Jahres erfolgreich meine Berufsausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen ( 82 % gut )
Danach wurde mein Verhältniss aus wirtschaftlichen Gründen nicht übernommen, da mich Vaterstaat aber eh brauchte und ich seit Februar im Zivildienst bin, passt das ganz gut.

Somit muss ich mich nun zum 1. November bewerben. Da ich seit langem keine Bewerbung mehr geschrieben habe, bin ich für Tips und Anregungen von eurer Seite sehr dankbar!

Ich habe jetzt einfach mal drauf losgeschrieben, ich möchte keine 0815 Bewerbung so nach dem motto: durch eine Internetrecherche habe ich Ihr unternehmen kennen gelernt, bla bla ...
Sondern es sollte mein Persönlichkeitsprofil wiederspiegeln, alles das was ich kann und was die Firma überzeugen kann mich einzustellen, kein Geschwafel sondern Fakten.

Ich bin mir allerdings nicht sicher ob mein Anschreiben die Firmen vielleicht doch abschreckt, ist es vielleicht zu dick aufgetragen für leute die mich eigentlich nicht kennen?

Aufteilung Grammatik , Rechtschreibung ist außen vor gelassen!

Schaut selbst:

Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich


Sehr geehrte Frau xxxx,

Schwerpunkt meiner kaufmännischen Ausbildung bei der xxx GmbH war der Bereich des Customer Service, speziell im Bereich der Reklamationsabwicklung und des Vertriebs arbeitete ich weitestgehend selbstständig und konnte dadurch sehr viele Erfahrungen im Umgang mit Kunden sammeln, was auch durch mein Arbeitszeugnis belegt wird.

Zu einer Mitarbeit in Ihrem Unternehmen befähigen mich darüber hinaus mein kaufmännisches Denken, meine ausgezeichnete Auffassungsgabe und die damit hergehende Flexibilität mich schnell in neue Aufgaben und Bereiche selbständig ein zu arbeiten.

Durch meine schulischen sowie betrieblichen Leistungen, unter anderem die aktive Mitarbeit an Projekten und den Umgang mit Kunden während meiner Ausbildung , bringe ich für meinen Werdegang bereits sehr viel Berufserfahrung mit, die ich während meiner Zivildienstzeit im Zuge einer Nebentätigkeit noch weiter ausbaue. Zu meinen Aufgaben dort zählen zum einen die Disposition diverser Versandartikel sowie die Lagerorganisierung und Strukturierung. Die genannten Aufgaben in meiner Nebentätigkeit beziehen sich nur bedingt auf den kaufmännischen Bereich zeigen aber zum anderen meine Flexibilität, mein Engagement sowie meine Lernbereitschaft.

In meiner Freizeit bin ich mit Freunden im Bereich der Eventorganisation tätig, wir können seit dem Jahre 2000 bereits mehrere Großveranstaltungen mit über 1000 Leuten und eine Veranstaltungsreihe die 2x im Monat stattfindet zu unseren Referenzen zählen. Dort beziehen sich meine Aufgaben auf die Organisation des Marketings und die Beschaffung von Personal sowie auch Künstler.

Ich bewerbe mich hiermit bei Ihnen für die Mitarbeit im kaufmännischen Bereich Ihres Unternehmens.
Hat meine Bewerbung bei Ihnen das Interesse geweckt mich näher kennen zu lernen? Dann stelle ich mich Ihnen gerne persönlich vor und überzeuge Sie von meiner hohen Motivation, meiner Lernbereitschaft und Leistungswillen.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.



Ich bin auf eure Kritiken und Anregungen sehr gespannt!

Ich bedanke mich!

Lg

bomki
Zuletzt geändert von Bomki_123 am 09.08.2009, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 08.08.2009, 11:54

Sehr interessant, Bomki... und Du hast recht: Es spiegelt sich definitiv ein Persönlichkeitsprofil - das eines "Hansdampfs in allen Gassen"... sehr wach, sehr schnell, ein Thema links, ein Thema rechts... und noch eine ganze Batterie davon im Hinterkopf. Mich würde interessieren, auf was für Stellen Du Dich bewirbst. Doch hoffentlich nicht mit exakt diesem einen Schreiben gieskannenmässig "über alles"? Der "kaufmännische Bereich" ist schließlich gross... ;-)

Ich könnte mir den Verfasser hervorragend im Eventmanagement vorstellen... oder vielleicht beim Aufbau eines neuen Vertriebsnetzes... halt irgendwo, wo vor allem individueller "Pfeffer im Arsch" gefragt ist. Weniger gut in einem eher gediegenen Umfeld oder als Teil komplexer und langfristiger Abläufe mit vielen Beteiligten...

Bomki_123
Beiträge: 34
Registriert: 02.08.2009, 18:06

Beitrag von Bomki_123 » 08.08.2009, 13:19

Hallo "Fragen",

danke für die Kritik. Wie schon gesagt, ich habe mir schon gedacht das es vielleicht etwas übertrieben ist. Es ist mein erster Entwurf, daher stelle ich Ihn ja auch hier rein um zu sehen, was ich besser machen kann.
Also im Prinzip spiegelt das Schreiben mich in meinen Augen sehr gut wieder. Das ist momentan mein Stand der Dinge was ich tue. Allerdings hatte ich selbst beim Schreiben schon das Gefühl das es etwas zu stark nach vorne geht!

Also da ich mich zur heutigen Zeit sehr Initiativ bewerben muss habe ich das mit dem kaufmännischem Mitarbeiter geschrieben und meine Flexibilität "sehr" hervorgehoben! Also ich würde mich im "Vertrieb bzw. Kundenservice" sehr wohl fühlen, stumpfe Sachbearbeitung bzw. Auftragserfassung ist glaub ich nichts für mich. Ich muss auch da zu sagen, das die Zeiten nicht einfach sind und ich zunächst einmal froh bin etwas zu finden.

Für den Eventbereich fehlt mir leider die belegbare Erfahrung. Ich habe mir dort zwar schon selbst einiges an wissen angeeignet, aber ich habe es nunmal nicht gelernt von daher sehe ich dort die chancen als gering an.

Das mit dem Pfeffer im Arsch :) stimmt vielleicht sogar!

Vielleicht habt ihr ja Tipps für mich, wie ich mich nicht ganz so übertrieben darstellene kann?!

Ich werde parallel dazu noch mein Arbeitszeugnis posten, da habe ich auch wenig einschätzungen ob das gut ist, ich stelle einen Link hier rein,

https://www.bewerbung-forum.de/forum/aus ... tml#117694

vllt. passt es ja zusammen mit meinem Anschreiben!

BEsten Dank!

Liebe Grüß

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 08.08.2009, 18:51

Bomki_123 hat geschrieben:Wie schon gesagt, ich habe mir schon gedacht das es vielleicht etwas übertrieben ist.
Das hast DU gesagt... nicht ich!
Bomki_123 hat geschrieben:Also im Prinzip spiegelt das Schreiben mich in meinen Augen sehr gut wieder. Das ist momentan mein Stand der Dinge was ich tue.
Das war auch mein Eindruck - weil auf besagter "Hans-Dampf"-Ebene keinerlei Irritation entsteht. Eine solche Konsistenz schaffen Nicht-Genies normalerweise nur mit der Wahrheit... ;-)
Bomki_123 hat geschrieben:Allerdings hatte ich selbst beim Schreiben schon das Gefühl das es etwas zu stark nach vorne geht!
Was ich meinte, war etwas anderes: Der Witz beim Bewerben ist halt, dass je nach Stelle unterschiedliche Dinge "nach vorne gehen". Zum Teil ist es sogar so, dass ein Detail, was im einen Fall als Tüpfelchen auf dem anderen Fall betrachtet würde, in einem anderen einfach nur unangenehm vulgär wirkt. Gerade beim Verkaufen ist das so - je nach Produkt und Zielgruppe kommen völlig unterschiedliche Dinge gut an... aber das weisst Du als Profi sicher viel besser als ich... ;-)

Der langen Rede kurzer Sinn: Ich würde mich den für mich interessanten "kaufmännischen Bereich" so weit wie möglich eingrenzen - und dann auf jede der infrage kommenden Stellen ein eigenes Anschreiben verfassen, was quasi themenspezifisch "nach vorne geht". Zu stark kann das dann auch kaum noch sein... ;-)

Bomki_123
Beiträge: 34
Registriert: 02.08.2009, 18:06

Beitrag von Bomki_123 » 08.08.2009, 20:37

Danke für die Antwort! Ich werde morgen mal etwas neues aufsetzen! Hattest du dir parelell dazu mein Arbeitszeugniss angeschaut?

Ich würde gerne auch von den anderen Usern noch offene Meinungen hören! Würde mich sehr freuen von euch zu hören!


Danke!

LG

Bomki_123
Beiträge: 34
Registriert: 02.08.2009, 18:06

Beitrag von Bomki_123 » 16.08.2009, 17:20

So habe nun etwas neues aufgesetzt.

Wäre nett wenn ihr mal drüber schaut!

XXXX


Mitarbeiter im Bereich Vertriebsinnendienst


Sehr geehrte Damen und Herren,

über den Neubau Ihres Standortes in xxx und die nachfolgende Recherche im Internet bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden. Ihr Unternehmen ist bereits seit 25 Jahren erfolgreich am Markt und überzeugt Kunden mit Innovation, Design und Qualität. Genannte Fakten bestärken mich in meiner Entscheidung meine Qualitäten in Ihrem Unternehmen einzubringen und mich initiativ bei Ihnen zu bewerben.

Schwerpunkt meiner kaufmännischen Ausbildung bei der xxxx GmbH war der Bereich des Customer Service, speziell im Bereich des Vertriebs und der Reklamationsabwicklung arbeitete ich weitestgehend selbstständig und konnte dadurch sehr viele Erfahrungen in der Kommunikation mit Kunden sammeln, was auch durch mein Arbeitszeugnis belegt wird.

Durch meine betrieblichen sowie schulischen Leistungen, unter anderem die aktive Mitarbeit im Tagesgeschäft und den Umgang mit Kunden während meiner Ausbildung , bringe ich für meinen Werdegang bereits sehr viel Berufserfahrung mit, die ich während meiner Zivildienstzeit im Zuge einer Nebentätigkeit noch weiter ausbaue.

Zu einer Mitarbeit in Ihrem Unternehmen befähigen mich darüber hinaus mein kaufmännisches Denken, meine ausgezeichnete Auffassungsgabe und die damit hergehende Flexibilität mich schnell in neue Aufgaben und Bereiche selbständig ein zu arbeiten. Des Weiteren bringe ich ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit sowie Verantwortung mit.

Hat meine Bewerbung bei Ihnen das Interesse geweckt mich näher kennen zu lernen? Dann stelle ich mich Ihnen gerne persönlich vor und überzeuge Sie von meiner hohen Motivation, meiner Lernbereitschaft und Leistungswillen.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.



Danke!!!

Liebe Grüße

Antworten