Anschreiben Kaufmann Versicherungen und Finanzen

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
breakk
Beiträge: 2
Registriert: 06.09.2015, 06:57

Anschreiben Kaufmann Versicherungen und Finanzen

Beitrag von breakk » 06.09.2015, 07:04

Hallo an alle erstmal :)

Also vorstellen werd ich mich später in entsprechender Kategorie, ich wollte erstmal meine Situation schildern und dann versuchen anderen zu helfen so gut ich kann. Ich hab jetzt eine Bewerbung geschrieben die etwas frecher sein sollte und weiß nicht ob die so abschickbar ist deswegen würde ich mich sehr über kritik freuen. Ist ein Versicherungs Unternehmen bzw. eine Zweigstelle die eher kleiner ist von einem großen Versicherer. Ich bin etwas unerfahren also sorry für die schlechte formatierung hier im forum.

Schon seit längerer Zeit interessiere ich mich für den Finanzbereich und seine verschiedenen Berufsmöglichkeiten und als ich ihre Stellenanzeige im Internet entdeckt habe war mein Interesse geweckt. Ich werde dieses Jahr die xxx mit dem Fachabitur in Richtung Wirtschaft und Verwaltung verlassen, und nach Betrachtung ihrer Vorraussetzungen an Bewerber haben sie mit mir einen Kontaktfreudigen und engaierten Bewerber gefunden der ihren Wünschen entspricht. Natürlich sind dies keine bloßen Worthülsen sonder Fähigkeiten die ich mir in verschiedenen Jobs in der Gastronomie sowie der Kundenberatung angeeignet habe. Das ich auch über die erwünschte freundliche Stimme verfüge davon überzeuge ich sie gern nochmal in einem Persönlichen Gespräch.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12177
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.09.2015, 22:07

Darf ich offen sein? Meine Offenheit ist manchmal vernichtend. Sie soll aber nur helfen!

Frech an deiner Bewerbung sind allenfalls die vielen Rechtschreibfehler. Inhaltlich bewegt sie sich im Standard. Bei Bewerbungsschreiben ist Standard = schlecht!

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8973
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 07.09.2015, 14:31

Frech finde ich die Bewerbung jetzt auch nicht unbedingt.

Um was für Ausbildungsberufe bewirbst du dich noch und wie lange bewirbst du dich denn schon?

breakk
Beiträge: 2
Registriert: 06.09.2015, 06:57

Beitrag von breakk » 07.09.2015, 20:09

Danke für deine Ehrliche Kritik TheGuide! Ja stimmt, ich muss wirklich sehr auf meine Rechtschreibung achten ist eine meiner größten schwächen weshalb ich mich auch hier melde. Ich kann auch nicht gut einschätzen was frech ist oder ob frech überhaupt gut ist ?

Romanum

Ich beginne jetzt erst .. Hauptsächlich Kaufmann für Versicherungen und Finanzen und Automobilkaufmann . Deswegen will ich auch gleich mit eurer Hilfe halbwegs anständige Bewerbungen schreiben. Ich habe meine Bewerbung mit dem Online Rechtschreib Test vom Duden getestet aber gebracht hat das wohl nichts.

Vielen dank schonmal für eure Kritik ich freue mich auf weitere Tipps!


Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12177
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 12.09.2015, 06:18

breakk hat geschrieben:Ich kann auch nicht gut einschätzen [...] ob frech überhaupt gut ist?
Das kann man pauschal nicht sagen, kommt absolut auf den Einzelfall an. Bei manchem Personaler kommt das gut an, bei anderen Personalern wird das auf Ablehnung stoßen. Das ist immer das Risiko dass du eingehst, dass der eine sich vielleicht mehr Frechheit wünscht, während dem anderen das aufstößt. Bei dem einen wird der freche Ton genau der ausschlagende Grund sein, dich einzuladen, bei dem anderen, dich abzulehnen. Da musst du dann ggf. auch mal branchenspezifisch schauen.

Antworten