Anschreiben - Kundendienstberater / Kundenbetreuer

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten

Wie findet ihr das Anschreiben?

Umfrage endete am 22.09.2012, 14:47

Gelungen
1
25%
Nicht gelungen
2
50%
Zu Kurz
1
25%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4

wirkoenntenaber
Beiträge: 5
Registriert: 17.09.2012, 14:38

Anschreiben - Kundendienstberater / Kundenbetreuer

Beitrag von wirkoenntenaber » 17.09.2012, 14:47

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Call-Center Job und habe zu diesem Zweck ein Anschreiben vorbereitet dass ich an einige Firmen schicken möchte, leider bin ich mir unsicher ob es so gut formuliert und ausreichend ist und wäre dankbar wenn ihr mir eventuell einige Tipps zum Umfang oder möglichen Änderungen oder Tipps geben könntet. :)

EDIT:

Sehr geehrter XXX,

wenn sie einen Mitarbeiter suchen, der sich schnell in neue Probleme einarbeiten kann, die Beratung und Betreuung Ihrer Kunden sachlich und genau durchführt, und auch Kreativität nicht vermissen lässt, dann sind sie jetzt fündig geworden.

Die von Ihnen geforderten Aufgaben im beratenden Dienstleistungsbereich möchte ich gern übernehmen da die geforderten Aufgaben meinen Kenntnissen entsprechen und mir die Kundenorientierte Beratung viel Freude bereitet. Mit den gängigen Office-Anwendungen, verschiedenen Datenbankensystemen sowie verwandten Diensten bin ich bestens vertraut durch meine schulische und berufliche Erfahrung.

Bei meiner letzten Arbeitsstelle war ich tätig für den Internet- und Festnetzprovider „XXX“ in der Abteilung der Kundenbetreuung und des technischen Supports und suche daher nun eine ähnlich abwechslungsreiche Beschäftigung in ihrem Unternehmen. Zu meinen Stärken gehört meine rasche Auffassungsgabe, die mir ermöglicht Probleme und Anliegen der Kunden schnell zu erfassen, meine Flexibilität im Umgang mit wechselnden Aufgaben und Arbeitsabläufen und natürlich, meine rhetorischen Fähigkeiten.

Im Anhang sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Abschlusszeugnissen und freue mich, bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch, mehr über die ausgeschriebene Stelle zu erfahren.
Zuletzt geändert von wirkoenntenaber am 17.09.2012, 16:40, insgesamt 2-mal geändert.

wirkoenntenaber
Beiträge: 5
Registriert: 17.09.2012, 14:38

Anschreiben die 2.

Beitrag von wirkoenntenaber » 17.09.2012, 16:13

Ich habe mir nun euren Thread bzgl "Häufiger Fehler" nochmal zu Herzen genommen und mein Anschreiben etwas bearbeitet. Es gefällt mir schon deutlich besser, trotzdem wäre ich über evtl. Tipps, Denkanstösse und Korrekturen sehr dankbar. :)

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8973
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 18.09.2012, 14:38

Hier findest du schon viele Tipps. Im Detail ist mir Folgendes aufgefallen:
wenn sie einen Mitarbeiter suchen, der sich schnell in neue Probleme einarbeiten kann, die Beratung und Betreuung Ihrer Kunden sachlich und genau durchführt, und auch Kreativität nicht vermissen lässt, dann sind sie jetzt fündig geworden.

Bei diesem übernommenen Satz fehlt nun aber der Bezug zum Call-Center. Du solltest lieber analysieren, worauf es im Call-Center ankommt und daraufhin einen individuellen Satz formulieren.
Die von Ihnen geforderten Aufgaben im beratenden Dienstleistungsbereich möchte ich gern übernehmen da die geforderten Aufgaben meinen Kenntnissen entsprechen und mir die Kundenorientierte Beratung viel Freude bereitet.

Was hast du denn für Erfahrungen in der Kundenberatung und mit welchem Erfolg warst du tätig?
Bei meiner letzten Arbeitsstelle war ich tätig für den Internet- und Festnetzprovider „XXX“ in der Abteilung der Kundenbetreuung und des technischen Supports und suche daher nun eine ähnlich abwechslungsreiche Beschäftigung in ihrem Unternehmen.

Die Schlussfolgerung "und daher" ist nicht so einleuchtend. Warum bist du dort nicht geblieben und wo besteht der Zusammenhang zwischen beiden Jobs?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4172
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 18.09.2012, 16:38

Hallo wirkoenntenaber,

ich finde, Du verkaufst dich noch nicht optimal. Zum einen wird nicht wirklich deutlich, was Du beruflich kannst.

Zum anderen präsentierst du nicht unbedingt alle Atärken, die für diese Position wichtig sind. Was ist etwa mit deiner Kommunikationsstärke? Deiner Überzeugungskraft?

Unglücklich sind auch einige Formulierungen, etwa der Hinweis auf die Anlagen. Das kommt beim Leser oft als Signal an, der Bewerber habe keine Lust, sich ordentlich zu präsentieren und bevorzuge statt dessen das Motto: Schau gefälligst selber nach!

Viele Grüße aus Duisburg

wirkoenntenaber
Beiträge: 5
Registriert: 17.09.2012, 14:38

Bewerbung die 3.

Beitrag von wirkoenntenaber » 18.09.2012, 18:58

Ich tue mich offenbar schwer mich besser zu verkaufen, da ich nicht das Gefühl habe bisher viel erreicht zu haben. :wink:

Ehrlich gesagt meine damalige Call-Tätigkeit erstreckte sich nur über 3 Monate bis ich krankheitsbedingt gekündigt wurde... :oops: In meinem abgeschlossenen Ausbildungsberuf Mediengestalter habe ich auch keine Stelle gefunden um von nicht-privater Arbeitserfahrung (Mediengestaltung/Illustration ist ein Hobby) berichten zu können. Zwar habe ich anschließend ca. 2 Jahre Berufserfahrung in der Erlebnisgastronomie als Lichttechniker... dort hatte ich aber neben meinem 8 stündigen "Knöpfe drücken" für Lichteffekte nur Kontakt mit Gästen gehabt deren musikalische Wünsche ich entgegennahm, und ich wüsste nicht wie ich davon etwas sinnvoll einbauen könnte.

[...] Bewerbung als Kundenberater | Ihr Stellenangebot auf XXX

Sehr geehrter XXX,

wenn Sie einen Mitarbeiter mit freundlicher Stimme suchen, der sich schnell in neue Probleme einarbeiten kann, die Beratung und Betreuung Ihrer Kunden sachlich, kundenorientiert, geduldig und genau durchführt, und auch Empathie nicht vermissen lässt, dann sind Sie jetzt fündig geworden.

Die von Ihnen geforderten Aufgaben im beratenden Dienstleistungsbereich möchte ich gern übernehmen, da diese meinen Kenntnissen entsprechen und mir die kundenfreundliche Beratung viel Freude bereitet. Mit den gängigen Office-Anwendungen, verschiedenen Datenbanksystemen sowie verwandten Diensten bin ich bestens vertraut durch meine schulische und berufliche Erfahrung.

Bei meiner letzten Arbeitsstelle war ich tätig für den Internet- und Festnetzprovider „Alice“ in der Abteilung der Kundenberatung und des technischen Supports und suche nun eine ähnlich abwechslungsreiche Beschäftigung in ihrem Unternehmen. Zu meinen Stärken gehört meine rasche Auffassungsgabe, die mir ermöglicht Probleme und Anliegen der Kunden schnell zu erfassen, meine Flexibilität im Umgang mit wechselnden Aufgaben und Arbeitsabläufen und mein Einfühlungsvermögen welches mir half bei der De-Eskalation von Kunden mit Störungsfällen und Beschwerden. Außerdem verfüge über ein ausgezeichnetes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch. [...]


Wie kann ich den Hinweis auf die Anlagen besser verpacken ohne dass es negativ wirken könnte?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8973
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 19.09.2012, 13:14

Mit den gängigen Office-Anwendungen, verschiedenen Datenbanksystemen sowie verwandten Diensten bin ich durch meine schulische und berufliche Erfahrung bestens vertraut.
Bei meiner letzten Arbeitsstelle war ich für den Internet- und Festnetzprovider „Alice“ in der Abteilung der Kundenberatung und des technischen Supports tätig, daher suche ich nun eine ähnlich abwechslungsreiche Beschäftigung in Ihrem Unternehmen.
und mein Einfühlungsvermögen, welches mir bei der De-Eskalation von Kunden mit Störungsfällen und Beschwerden half.
Wie kann ich den Hinweis auf die Anlagen besser verpacken ohne dass es negativ wirken könnte?

Was du vorher geschrieben hast, ist doch nicht negativ.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4172
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.09.2012, 13:16

Hallo wirkoenntenaber,

zunächst einmal solltst du einfach nur deinen Betrachtungswinckel etwas ändern. Du hast garantiert Kompetenzen und, bedingt durch die Ausbildung auch ein berufliches Können. Und das ist ähnlich, wie mit dem Radfahren. Das verlernt man ja auch nie. Das Einzige, was Dir allenfalls fehlt, ist die entsprechende berufliche Erfahrung. Mehr aber auch nicht.
Entscheidend: Du hast eine Ausbildung erfolgreich absolviert, was nun auch nicht jeder von sich behaupten kann. Damit hast Du schon etwas Wesentliches erreicht.

Und die fehlende Berufserfahrung ist möglicherweise "nur" darauf zurückzuführen, dass Du Dich einfach nicht optimal präsentiert hast. Das lässt sich ändern.

Die wichtigste Frage an diesem Punkt deines Lebens sollte nun sein:
Was willst Du beruflich wirklich machen? Ist der Kundenberater Dein beruflicher Wunsch? Oder was ist es?

Viele Grüße aus Duisburg

Antworten