Anschreiben Marketing Manager

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
lona-pe
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2011, 13:46

Anschreiben Marketing Manager

Beitrag von lona-pe » 18.10.2011, 14:04

Hallo, ich würde mich gern auf eine Stelle bewerben die mir vom Profil her sehr zusagt. Leider bin ich nicht besonders geübt in Bewerbungsanschreiben da ich bisher immer Glück hatte und noch nicht mehr als 12 Anschreiben (Ausbildung und zwei Stellenwechsel) verfassen musste. Es hat immer gut geklappt, aber diesmal bin ich mir noch unsicher und erbitte eure Meinung.

Ich bewerbe mich auf eine Stelle als Marketing Manager (m/w) und die Stellenbeschreibung sieht wie folgt aus:

Ihre Aufgaben:
Sie unterstützen den Bereich Marketing bei der Planung, Durchführung und Erfolgskontrolle von Marketingaktivitäten in Zentraleuropa. In enger Abstimmung mit der Marketingleitung der Region planen sie eigenverantwortlich geeignete Leadgenerierungs- und Kommunikationsmaßnahmen wie z.B. Messeauftritte, Veranstaltungen und Direktmarketing-Kampagnen, setzen diese effizient um und kontrollieren sie. Darüber hinaus erstellen Sie lokalisierte Marketingmaterialien, halten unsere lokale Website aktuell, unterstützen lokale PR-Aktivitäten und koordinieren externe Dienstleister.

Voraussetzungen:
• Praktische Erfahrung im Investitionsgütermarketing, idealerweise bei einem mittleren bis größeren IT-Anbieter
• Fundiertes und aktuelles Marketingwissen
• Erfahrung in der erfolgreichen Anwendung aller Instrumente der Marketingkommunikation
• Kenntnisse des deutschsprachigen Einzelhandelsmarktes
• Ausgeprägtes Engagement und Eigenverantwortlichkeit
• Sehr gute Kommunikationsfähigkeit zu internen und externen Geschäftspartnern
• Servicorientiertes, sorgfältiges und zielorientiertes Arbeiten mit einem realistischen
Blick für das Machbare
• Sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
• Fundierte MS-Office Kenntnisse, idealerweise Erfahrung im Umgang mit Datenbanken und dem Pflegen von Websites
• Idealerweise Kenntnisse von Programmen zur Grafikbearbeitung
• Erfahrungen im Umgang mit Social Media bzw. im Bereich Social-Media-Marketing
• Reisebereitschaft

Wir bieten:
Firma XY bietet Ihnen Freiraum für die Verwirklichung Ihrer Ideen und für eigenverantwortliches Arbeiten innerhalb eines internationalen Unternehmens, eine attraktive Urlaubs- und Arbeitszeitregelung sowie
ein angenehmes Arbeitsklima.

Ich finde, dass man das alles was hier an Input steht kaum in einer Seite verpacken kann. Einige Dinge (z.B. ein 1 Monatiges Praktikum 2009 im Bereich Veranstaltungen kommt dann erst im Lebenslauf. Ebenso das Tätigkeitsfeld Social Media Marketing und die Kenntnisse in den Grafik-Programmen)... aber nun gut, jetzt zu meinem Anschreiben:

Sehr geehrte Frau XYZ,

mehr als X.000 Kunden weltweit vertrauen den bewährten Lösungen von (Firma). Zur Neukundengewinnung möchte ich gern meine praktischen Erfahrungen im B2B-Marketing als Marketing Managerin bei der (Firma) GmbH einbringen.

Ihr Stellenangebot und die Arbeit in einem international tätigen Unternehmen interessieren mich sehr und entsprechen meinen Fähigkeiten. Die zielgruppengerechte Ansprache über crossmediale Marketingkampagnen, ist mir als Dialogmarketing-Fachwirtin bestens vertraut.

Seit Februar letzten Jahres arbeite ich bei einer Dialogmarketing-Agentur, deren Außenstelle in Musterstadt ich seit Oktober 2010 leite. Bei der Kundengewinnung vor Ort und der Koordination externer Dienstleister, kommen mir meine kommunikative Art und meine zielorientierte Arbeitsweise zu Gute.

Zuvor war ich bei der Werbeagentur XY als Mediendesignerin und später als Marketingassistenz beschäftigt. In dieser Zeit betreute ich erfolgreich die Marketingaktivitäten von (Branche)-Einzelhändlern in Deutschland und Belgien von der Konzeption bis hin zum Controlling.

Durch die kontinuierliche Betreuung von Online-Shops und Internetauftritten, kann ich umfangreiche Kenntnisse in der Arbeit mit Datenbanken, der Webpflege und im Online-Marketing vorweisen. Sehr gut einsetzbare Englischkenntnisse in Wort und Schrift und die erforderliche Reisebereitschaft dürfen Sie bei mir ebenfalls erwarten. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte dem Lebenslauf.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann stehe ich Ihnen gern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Vorname, Name

Vielen Dank vorab für konstruktive Beiträge. ;)

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4172
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 18.10.2011, 14:58

Hallo lona-pe,

dass Du bisher nur einige wenige Bewerbungen benötigt hast, hat nichts mit Glück zu tun, sondern zeigt nur, dass Du dich bislang optimal präsentiert hast.

Denn eine Bewerbung ist nun einmal WERBUNG in eigener Sache. Und wenn ein Produkt, das beworben worden ist, anschließend gut verkauft wird, dann hat das ja auch nichts mit Glück zu tun. Vielmehr war die Werbung und das Produkt gut.

Insofern interssiert mich, warum Du nun mit der Bewerbung unsicher bist? Was ist die Ursache für Deine Empfindung?

Wenn ich gleichwohl schon einmal vorab einen Tipp zu der Bewerbung abgeben darf:

Erfolgreich ist BeWERBUNG immer dann, wenn es auf die Bedürfnisse des Kunden (Unternehmens) eingeht. Und die Bedürfnisse kann man der Stellenanzeige gut entnehmen.

Wenn man nun den Text der Stellenanzeige mit seinem eigenen Anschreiben verknüpft, spricht man zum einen den Bedarf des Unternehmens an und erzeugt zu dem das Gefühl einer individuellen Bewerbung, die extra für das Unternehmen entworfen worden ist.

Dieser Teil: "Firma XY bietet Ihnen Freiraum für die Verwirklichung Ihrer Ideen und für eigenverantwortliches Arbeiten " wäre für mich eine ideale Verknüpfung. Die Vorlage mit den Freiräumen würde ich in dem Anschreiben aufnehmen.

Viele Grüße aus Duisburg

lona-pe
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2011, 13:46

Beitrag von lona-pe » 18.10.2011, 15:38

Hallo und erst einmal vielen Dank für das Feedback. Hier nun meine Beweggründe warum ich mir dieses Mal unsicher bin:
Rhodos hat geschrieben: Insofern interssiert mich, warum Du nun mit der Bewerbung unsicher bist? Was ist die Ursache für Deine Empfindung?
....

Wenn man nun den Text der Stellenanzeige mit seinem eigenen Anschreiben verknüpft, spricht man zum einen den Bedarf des Unternehmens an und erzeugt zu dem das Gefühl einer individuellen Bewerbung, die extra für das Unternehmen entworfen worden ist.
Genau diese Verknüpfung versuche ich in der Regel herzustellen. In diesem Fall ist für mich einfach zu viel vorgegeben, als dass ich alles adäquat in ein Anschreiben (auf eine Seite!!!) packen kann.

So habe ich versucht, bestimmt Dinge zu verknüpfen, z.B.

"In enger Abstimmung mit der Marketingleitung der Region planen sie eigenverantwortlich geeignete Leadgenerierungs- und Kommunikationsmaßnahmen wie z.B. ... und Direktmarketing-Kampagnen, setzen diese effizient um und kontrollieren sie." und den Punkt "Praktische Erfahrung im Investitionsgütermarketing"
dieser Satz sollte das soweit vereinen: Zur Neukundengewinnung möchte ich gern meine praktischen Erfahrungen im B2B-Marketing...

Meine Motivation für einen Wechsel aus einer Festanstellung und diese Voraussetzungen: • Fundiertes und aktuelles Marketingwissen
• Erfahrung in der erfolgreichen Anwendung aller Instrumente der Marketingkommunikation

wollte ich hiermit abdecken: Ihr Stellenangebot und die Arbeit in einem international tätigen Unternehmen interessieren mich sehr und entsprechen meinen Fähigkeiten. Die zielgruppengerechte Ansprache über crossmediale Marketingkampagnen, ist mir als Dialogmarketing-Fachwirtin bestens vertraut.


...und koordinieren externe Dienstleister und Ausgeprägtes Engagement und Eigenverantwortlichkeit
• Sehr gute Kommunikationsfähigkeit zu internen und externen Geschäftspartnern
• Servicorientiertes, sorgfältiges und zielorientiertes Arbeiten mit einem realistischen Blick für das Machbare

hierfür hatte ich diesen Abschnitt vorgesehen: Seit Februar letzten Jahres arbeite ich bei einer Dialogmarketing-Agentur, deren Außenstelle in Musterstadt ich seit Oktober 2010 leite. Bei der Kundengewinnung vor Ort und der Koordination externer Dienstleister, kommen mir meine kommunikative Art und meine zielorientierte Arbeitsweise zu Gute.

Sie unterstützen den Bereich Marketing bei der Planung, Durchführung und Erfolgskontrolle von Marketingaktivitäten in Zentraleuropa. und Darüber hinaus erstellen Sie lokalisierte Marketingmaterialien und Kenntnisse des deutschsprachigen Einzelhandelsmarktes
dafür war dieser Absatz gedacht: Zuvor war ich bei der Werbeagentur XY als Mediendesignerin und später als Marketingassistenz beschäftigt. In dieser Zeit betreute ich erfolgreich die Marketingaktivitäten von (Branche)-Einzelhändlern in Deutschland und Belgien von der Konzeption bis hin zum Controlling.

Und der letzte Abschnitt war hierfür vorgesehen: Sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift, idealerweise Erfahrung im Umgang mit Datenbanken und dem Pflegen von Websites, Reisebereitschaft
und lautet dann wie folgt:
Durch die kontinuierliche Betreuung von Online-Shops und Internetauftritten, kann ich umfangreiche Kenntnisse in der Arbeit mit Datenbanken, der Webpflege und im Online-Marketing vorweisen. Sehr gut einsetzbare Englischkenntnisse in Wort und Schrift und die erforderliche Reisebereitschaft dürfen Sie bei mir ebenfalls erwarten.

Nun fehlt aber immer noch die Sache mit dem Social Media Marketing, die MS-Office Kenntnisse, Messeauftritte und Veranstaltungsplanung... bis auf die Messeauftritte (dort habe ich mich bisher noch nicht um die Planung sondern immer nur um das Design des Messestandes gekümmert) kann ich auch hier in allen Bereichen auf gute Erfahrungen zurückgreifen bzw. besitze ich sehr fundierte MS-Office-Kenntnisse.

Sieht man sich aber das Anschreiben bei 11 Punkt Arial an, passt einfach nicht mehr rein. Und mehr finde ich auch Leserunfreundlich wenn man bedenkt wie viele Bewerbungen dort sicherlich landen. Also habe ich die Sachen in den Lebenslauf gepackt und darauf hingewiesen. Nicht so wichtig in meinen Augen, aber ebenfalls im Lebenslauf untergebracht habe ich die Tatsache, dass ich zudem noch eine eigene Firma habe, die ich ein halbes Jahr lang im Haupterwerb betrieben habe und dann auf Nebenerwerb umgestellt habe. Das sieht aber im Anschreiben aus als hätte ich keinen Erfolg damit gehabt. Dem war aber nicht so, denn mein Kind musste zu dem Zeitpunkt (mit 11 Monaten) in die Kita eingewöhnt werden, diese Arbeitszeitverlagerung konnte und wollte ich meinem damaligen Arbeitgeber aber nicht zumuten. Sechs Monate später haben wir dann ein AuPair beschäftigt und ich konnte wieder voll in den Beruf einsteigen. Nun erklärt sich so etwas weder im Anschreiben noch im Lebenslauf. Also bin ich im Anschreiben gar nicht erst darauf eingegangen und habe es nur nach der Elternzeit im Lebenslauf kurz aufgeführt. Aber ist das nun alles richtig und ist das wesentliche aus der Stellenanzeige abgedeckt oder sollte ich lieber das eine raus und das andere dafür reinnehmen?

Rhodos hat geschrieben: Dieser Teil: "Firma XY bietet Ihnen Freiraum für die Verwirklichung Ihrer Ideen und für eigenverantwortliches Arbeiten " wäre für mich eine ideale Verknüpfung. Die Vorlage mit den Freiräumen würde ich in dem Anschreiben aufnehmen.


Auf diesen letzten Teil bin ich noch gar nicht eingegangen, das stimmt. Du hast völlig recht, dass das sicherlich eine Überlegung wert ist die ich gern versuche einzubauen. Vielen Dank!

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 18.10.2011, 21:08

Vielleicht als Gedanke: Meine Bewerbung geht über zwei Seiten (die wiederum auch bis unten, aber nicht gequetscht) und es hat sich bisher niemand darüber beschwert. Mein LL geht auch über zwei Seiten.
Ich bin der Meinung, wenn einer viel zu erzählen hat, dann soll er das tun. Der Personaler wird sich über eine spannende Bewerbung die über zwei Seiten geht wesentlich mehr freuen, als über eine platte und standardisierte die über eine 3/4 Seite geht. Weitere wichtige Tipps zum Anschreiben.
Zuviel Information würde ich in den LL auch nicht rein tun, schließlich sollst du ja auch noch Pulver fürs Gespräch haben.

lona-pe
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2011, 13:46

Beitrag von lona-pe » 20.10.2011, 09:07

Erst einmal Danke für das zweite Feedback. Zwei Seiten als Anschreiben wäre mir persönlich zu viel. Ich möchte natürlich nicht das es platt klingt, aber es muss genauso machbar sein, die relevanten Informationen auf einer Seite unterzubringen.
platte und standardisierte die über eine 3/4 Seite geht.
Zuviel Information würde ich in den LL auch nicht rein tun, schließlich sollst du ja auch noch Pulver fürs Gespräch haben.
Empfindest du mein Anschreiben als platt und standardisiert?

Eigentlich wollte ich nur wissen, ob ihr der Meinung seid, dass im Anschreiben genug Infos aus der Stellenbeschreibung abgearbeitet wurden bzw. das Anschreiben individuell genug auf mich und die Firma zugeschnitten ist.

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 20.10.2011, 09:51

Für mich persönlich wäre alles etwas zu wenig. Ich hatte beim Lesen eher das Gefühl, dass du alles abhaken willst.
• Praktische Erfahrung im Investitionsgütermarketing, idealerweise bei einem mittleren bis größeren IT-Anbieter - Haken, kann ich
• Fundiertes und aktuelles Marketingwissen
• Erfahrung in der erfolgreichen Anwendung aller Instrumente der Marketingkommunikation - Haken, kann ich
• Kenntnisse des deutschsprachigen Einzelhandelsmarktes - Haken, kann ich
• Ausgeprägtes Engagement und Eigenverantwortlichkeit - Haken, kann ich
• Sehr gute Kommunikationsfähigkeit zu internen und externen Geschäftspartnern - Haken, kann ich
• Servicorientiertes, sorgfältiges und zielorientiertes Arbeiten mit einem realistischen Blick für das Machbare - Haken, kann ich
• Sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift - Haken, kann ich
• Fundierte MS-Office Kenntnisse, idealerweise Erfahrung im Umgang mit Datenbanken und dem Pflegen von Websites - Haken, kann ich
• Idealerweise Kenntnisse von Programmen zur Grafikbearbeitung
• Erfahrungen im Umgang mit Social Media bzw. im Bereich Social-Media-Marketing
• Reisebereitschaft - Haken, kann ich

Das Problem ist eher, dass ich den Eindruck habe, dass du immer nur jeweils an der Oberfläche kratzt aber wenig konkret wirst.
Wenn du mehr Platz brauchst, dann pack doch die Adressdaten in die Kopfzeile.
Wichtiger fände ich dagegen, dass auch mal ein praktisches Beispiel kommt, eben etwas konkretes mit dem der Leser sich deine Arbeit besser vorstellen kann und ggf auch mehr Gemeinsamkeiten entdecken kann.

Antworten