Anschreiben Mitarbeiterin kfm. Innendienst

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
iriska@
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2015, 17:51

Anschreiben Mitarbeiterin kfm. Innendienst

Beitrag von iriska@ » 27.01.2015, 18:07

Guten Abend, liebe Experten,

hoffe, Ihr könnt mir bei meiner Anschreibung helfen. Hier der Entwurf:
"Bewerbung um eine Stelle als Mitarbeiterin kfm. Innendienst

Sehr geehrter Herr XXX,

gerne nehme ich die Chance wahr, mich für die auf Ihrer Internetseite ausgeschriebene Stelle als Mitarbeiterin kfm. Innendienst zu bewerben. Da das Stellenprofil meiner beruflichen Qualifikation, sowie meinen persönlichen Eigenschaften entspricht, übersende ich Ihnen hiermit meine Bewerbungsunterlagen.

Ich befinde mich zurzeit in einer festen Anstellung als Leiterin der Auftragsabwicklung. Neben meiner Hauptfunktion, unterliegen mir Positionen als Zollbeauftragte und Ausbilderin, auch unterstütze ich unseren Vertriebsteam, was alles zusammen mir viel Freude zubereitet und täglich abwechslungsreiches Ablauf bringt. Leider, auf Grund drohender Insolvenz, wurde seit einigen Monaten Kurzarbeit für alle Mitarbeiter eingeführt, und empfohlen wurde sich neue Stellen zu überlegen. Ich habe bis zu letztem auf besseres gehofft und mit dem Arbeitsplatzwechsel verzögert, als ich aber erfahren habe, dass XXX Group KG eine Stelle für kaufmännischen Innendienst anbietet, entschloss ich mich für neuen Anfang. Schon während meiner Umschulung zur Industriekauffrau, habe ich von einem Mitschüler, damals Ihrem Auszubildendem, viel positives über Ihr Unternehmen gehört. Zu meinen täglichen Tätigkeiten gehören vor Allem: Angebotserstellung, Fakturierung, Terminverfolgung, Zahlungsüberwachung, Kunden-/ Lieferanten-Datenpflege.
Durch Unterstützung des Geschäftsführers beim Abschließen von Verträgen mit unseren Partner, sind mir Ausdrücke wie Akkreditiv, Bürgschaft und Kreditversicherung gut vertraut. Als Ansprechpartner für unterschiedliche Firmenbereiche sind mir Verantwortung und Kontrollfunktionen bewusst.

Auf Grund meiner Reisebereitschaft, freundliches Auftretens, Engagements und Kommunikationsgeschicks , darf ich an verschiedenen Messen unsere Firma präsentieren.

Wie aus meinem Lebenslauf ersichtlich ist, bringe ich hohe Lernbereitschaft mit. Durch Weiter- und Fortbildungskurse erweitere ich ständig mein Wissen. Als nächstes bin ich gerne bereit meine mangelnde Englischkenntnisse zu verbessern.

Bitte überzeugen Sie sich von meiner Persönlichkeit und meinen Fähigkeiten in einem Vorstellungsgespräch. Ich freue mich auf Ihre Einladung.

Mit freundlichen Grüßen"

Danke an alle im Voraus

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Mitarbeiterin kfm. Innendienst

Beitrag von TheGuide » 27.01.2015, 20:22

iriska@ hat geschrieben:gerne nehme ich die Chance wahr, mich für die auf Ihrer Internetseite ausgeschriebene Stelle als Mitarbeiterin kfm. Innendienst zu bewerben.
Schön, interessiert aber nicht wirklich, denn dass du dich bewirbst, steht ja schon im Betreff.
Da das Stellenprofil meiner beruflichen Qualifikation, sowie meinen persönlichen Eigenschaften entspricht, übersende ich Ihnen hiermit meine Bewerbungsunterlagen.
Wenn der Personaler diese Mitteilung erhält, hält er die Unterlagen bereits in den Händen, auch mit dieser Info kann er also wenig anfangen.
Also streich das ganze Vorgeplänkel, es kostet den Personaler nur Lebenszeit und dich ggf. wertvollen Raum, um deine Argumentation zu gestalten.

Neben meiner Hauptfunktion,KOMMA WEG unterliegen mir Positionen als Zollbeauftragte und AusbilderinPUNKT auch unterstütze ich unseren Vertriebsteam, was alles zusammen mir viel Freude zubereitet und täglich abwechslungsreiches Ablauf bringt.
Leider, auf Grund drohender Insolvenz, wurde seit einigen Monaten Kurzarbeit für alle Mitarbeiter eingeführt, und empfohlen wurde sich neue Stellen zu überlegen.

Negativmotivation! Hört kein Arbeitgeber gerne, dass er nur deshalb ausgewählt wurde, weil die andere Stelle, die dem Arbeitnehmer näher liegt, bedroht ist. Der will um seiner selbst Willen "geliebt" werden. Weil er ein interessantes Produkt vertreibt, weil er einen tollen Arbeitsplatz zu bieten hat, nicht weil es woanders nicht mehr gefällt oder nicht mehr sicher ist.
Ich habe bis zu letztem auf besseres gehofft und mit dem Arbeitsplatzwechsel verzögert, als ich aber erfahren habe, dass XXX Group KG eine Stelle für kaufmännischen Innendienst anbietet, entschloss ich mich für neuen Anfang.

Viel zu sehr aus dem Nähkästchen geplaudert, immer noch in Teilen Negativmotivation und der potentielle Arbeitgeber kann damit auch nicht wirklcih etwas anfangen.
Schon während meiner Umschulung zur Industriekauffrau, habe ich von einem Mitschüler, damals Ihrem Auszubildendem, viel positives über Ihr Unternehmen gehört.
Abgesehen von den fehlerhaften Kommata hat auch dieser Satz nicht zu bieten, was den Adressaten wirklich interessiert. Sicher, das Lob wird ihm runtergehen wie Öl, sagt ihm aber über deine Eignung oder Motivation leider gar nichts!
Zu meinen täglichen Tätigkeiten gehören vor Allem:

Angebotserstellung, Fakturierung, Terminverfolgung, Zahlungsüberwachung, Kunden-/ Lieferanten-Datenpflege.
Durch Unterstützung des Geschäftsführers beim Abschließen von Verträgen mit unseren PartnerN, sind mir Ausdrücke wie Akkreditiv, Bürgschaft und Kreditversicherung gut vertraut. Als Ansprechpartner für unterschiedliche Firmenbereiche sind mir Verantwortung und Kontrollfunktionen bewusst.
Wie wär's mit Vertragsabschlüssen?!
Ausdrücke ... bewusst?! Das passt eigentlich nicht zueinander.
Auf Grund meiner Reisebereitschaft, freundlicheN Auftretens, Engagements und Kommunikationsgeschicks_, darf ich an verschiedenen Messen unsere Firma präsentieren.
Als nächstes bin ich gerne bereit meine mangelnde Englischkenntnisse zu verbessern.
Wenn es eines in Bewerbungen nicht gibt, dann sind es die Dinge, die man nicht kann. Niemand zwingt dich über deine Englischkenntnisse zu schreiben und wenn sie noch mangeln, dann unterlässt du das eben!
Bitte überzeugen Sie sich von meiner Persönlichkeit und meinen Fähigkeiten in einem Vorstellungsgespräch. Ich freue mich auf Ihre Einladung.
Das könnte man wegen des Bitte als sehr devot auffassen.

iriska@
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2015, 17:51

Beitrag von iriska@ » 28.01.2015, 13:24

Vielen Dank, sehr geehrter TheGuide, für Ihre Kommentare. Habe das Anschreiben angepasst, soll evtl. noch was geändert werden? Bitte um feedbacke.

"Bewerbung um eine Stelle als Mitarbeiterin kfm. Innendienst
Stellenausschreibung auf Ihrem Homepage


Sehr geehrter Herr XXX,

ich befinde mich zurzeit in einer festen Anstellung bei kleinem Unternehmen. Eine Beschäftigung bei einem Konzern wie XXX Group KG, der in unserer Region als ausgezeichneter Arbeitgeber und ein kompetenter Spezialist bekannt ist, sehe ich als Möglichkeit, mich weiter zu entwickeln.
Neben meiner Hauptposition als Leiterin der Auftragsabwicklung unterliegen mir noch andere Funktionen, wie Zollbeauftragte, Ausbilderin und Eventmanagerin. Auch unterstütze ich unseren Vertriebsteam, was alles zusammen meine Flexibilität, Organisationsgeschick und soziale Kompetenz mit sich bringt. Zu meinen gewöhnlichen Tätigkeiten gehören vor allem: Angebots-/Auftragserstellung, Fakturierung, Terminverfolgung, Zahlungsüberwachung, Kunden-/ Lieferanten-Datenpflege. Durch assistieren des Geschäftsführers beim Vertragsabschlüssen mit unseren Partner, sind mir Aussagen wie Akkreditiv, Bürgschaft und Kreditversicherung gut vertraut. Als Ansprechpartner für unterschiedliche Firmenbereiche sind mir Verantwortung und Kontrollfunktionen bewusst.

Auf Grund meiner Reisebereitschaft, freundlichen Auftretens, Engagements und Kommunikationsgeschicks, darf ich an verschiedenen Messen unsere Firma präsentieren.

Wie aus meinen Unterlagen ersichtlich ist, bringe ich hohe Lernbereitschaft mit. Durch Weiter- und Fortbildungskurse erweitere ich ständig mein Wissen.

Überzeugen Sie sich von meiner Persönlichkeit und meinen Fähigkeiten in einem Vorstellungsgespräch. Ich freue mich auf Ihre Einladung."

iriska@
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2015, 17:51

Beitrag von iriska@ » 29.01.2015, 10:53

Allen einen guten Tag,

ist nun mein Anschreiben ok? Kann ich so das versenden, oder soll ich noch was ändern?

Danke im Voraus für Eure Antworten

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 29.01.2015, 17:16

iriska@ hat geschrieben:ich befinde mich zurzeit in einer festen Anstellung bei kleinem Unternehmen. Eine Beschäftigung bei einem Konzern wie XXX Group KG, [...] , sehe ich als Möglichkeit, mich weiter zu entwickeln.
Ist das für den Arbeitgeber wirklich interessant?
...der in unserer Region als ausgezeichneter Arbeitgeber und ein kompetenter Spezialist bekannt ist...
Das ist reine Lobhudelei, die über deine Kompetenz nun wirklich gar nichts aussagt.

Neben meiner Hauptposition als Leiterin der Auftragsabwicklung unterliegen mir noch andere Funktionen, wie Zollbeauftragte, Ausbilderin und Eventmanagerin. Auch unterstütze ich unseren Vertriebsteam, was alles zusammen meine Flexibilität, Organisationsgeschick und soziale Kompetenz mit sich bringt. Zu meinen gewöhnlichen Tätigkeiten gehören vor allem: Angebots-/Auftragserstellung, Fakturierung, Terminverfolgung, Zahlungsüberwachung, Kunden-/ Lieferanten-Datenpflege. Durch assistieren des Geschäftsführers beim Vertragsabschlüssen mit unseren Partner, sind mir Aussagen wie Akkreditiv, Bürgschaft und Kreditversicherung gut vertraut. Als Ansprechpartner für unterschiedliche Firmenbereiche sind mir Verantwortung und Kontrollfunktionen bewusst.
Dieser Block stellt das Ansinnen deiner Bewerbung eigentlich in Frage. Im Prinzip sagt dieser Block, dass du im Betrieb gut situiert bist und eigentlich keinen Grund hast, dich wegzubewerben.

Womit würdest du die Arbeit bei dem Neuarbeitgeber bereichern und warum willst du zu ihm, außer so nichtssagenden Allerweltsgründen, wie Weiterentwicklung und weil er angeblich so attraktiv ist, warum ist er attraktiv für dich?

iriska@
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2015, 17:51

Beitrag von iriska@ » 30.01.2015, 12:08

Lieber TheGuiede,

die Anleitung will ich als Motivationsgrund andeuten:
"ich befinde mich zurzeit in einer festen Anstellung bei kleinem Unternehmen. Eine Beschäftigung bei einem Marktführer, wie Lindner Group KG, der ein breites Spektrum von Dienstleistungen weltweit anbietet, als mitarbeierfreundlicher Arbeitgeber und ein kompetenter Spezialist in der Innenausbaubranshe bekannt ist, sehe ich als Möglichkeit, einen besseren Verdienst anzustreben und mich als nützliches Baustein der Unternehmensfamilie zu realisieren. Selbstverständlich erkläre ich mich bereit, entsprechende Leistungen voll zubringen."
Der nächste Absatz beschreibt meine Kompetenz:
"Neben meiner Hauptposition als Leiterin der Auftragsabwicklung unterliegen mir noch andere Funktionen, wie Zollbeauftragte, Ausbilderin und Eventmanagerin. Auch unterstütze ich unseren Vertriebsteam, was alles zusammen meine Flexibilität, Organisationsgeschick und soziale Kompetenz nachweist. Zu meinen gewöhnlichen Tätigkeiten gehören Angebots-/Auftragserstellung, Fakturierung, Terminverfolgung, Zahlungsüberwachung, Kunden-/ Lieferanten-Datenpflege. Durch Assistieren des Geschäftsführers beim Vertragsabschlüssen mit unseren Partner, sind mir Aussagen wie Akkreditiv, Bürgschaft und Kreditversicherung gut vertraut. Als Ansprechpartner für unterschiedliche Firmenbereiche sind mir Verantwortung und Kontrollfunktionen bewusst. Auf Grund meiner Reisebereitschaft, freundlichen Auftretens, Engagements und Kommunikationsgeschicks, darf ich an verschiedenen Messen unsere Firma präsentieren."

Ich bin für Ihre Korrekturen sehr dankbar. Haben Sie evtl. alternative Vorschläge noch für mich? Kursivgeschriebenes wurde ich auch anders ausdrücken fällt mir leider nichts ein.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 30.01.2015, 12:33

iriska@ hat geschrieben:ich befinde mich zurzeit in einer festen Anstellung bei kleinem Unternehmen. Eine Beschäftigung bei einem Marktführer, wie xxxx, der ein breites Spektrum von Dienstleistungen weltweit anbietet, als mitarbeiTerfreundlicher Arbeitgeber und ein kompetenter Spezialist in der InnenausbaubranChe bekannt ist, sehe ich als Möglichkeit, einen besseren Verdienst anzustreben und mich als nützlicheN Baustein der Unternehmensfamilie zu realisieren. Selbstverständlich erkläre ich mich bereit, entsprechende Leistungen voll zu_bringen.
Mag ja sein, dass die Dinge alle stimmen und es ist ja auch legitim, dass du auf mehr Verdienst aus bist, aber das ist sicher nicht die Art der Motivation, die aus dem Anschreiben deutlich werden sollte. Es sollte deutlich werden, dass du Freude an der in Aussicht gestellten Arbeit hast und diese gerne erledigst, dass du dich mit den Zielen der Firma identifizieren kannst. Etwa weil die Materialien für den Innenausbau ökologisch gewonnen werden oder weil sie helfen, die Ökobilanz der Alt- und Neubauten zu verbessern. Wie auch immer die Begründung sein wird, es muss deutlich werden, dass die Arbeit eben mehr für dich ist, als nur ein Mittel zum Zweck, nämlich dich zu ernähren, zu kleiden und die Miete zu zahlen.
Dass du dich bereit erklärst, die entsprechenden Leistungen voll zu erbringen, wird dem Adressaten wohl in erster Linie ein ironisches Dankeschön entlocken, als ihn von irgendetwas zu überzeugen.
Es gilt immer noch: Du bewirbst dich und geht darum, dem Arbeitgeber zu erzählen, warum du die am besten geeignete Person für die ausgeschriebene Stelle bist. Da haben Mitarbeiterfreundlichkeit (super, wenn sie da ist), Kompetenz und Marktführerschaft des Betriebs erstmal nichts zu suchen, das sind nicht deine Qualifikationen.

Der nächste Absatz beschreibt meine Kompetenz:
"Neben meiner Hauptposition als Leiterin der Auftragsabwicklung unterliegen mir noch andere Funktionen, wie Zollbeauftragte, Ausbilderin und Eventmanagerin. Auch unterstütze ich unseren Vertriebsteam, was alles zusammen meine Flexibilität, MEIN Organisationsgeschick und MEINE soziale Kompetenz nachweist. Zu meinen gewöhnlichen Tätigkeiten gehören Angebots-/Auftragserstellung, Fakturierung, Terminverfolgung, Zahlungsüberwachung, Kunden-/ Lieferanten-Datenpflege. Durch Assistieren des Geschäftsführers beim Vertragsabschlüssen mit unseren Partner, sind mir Aussagen wie Akkreditiv, Bürgschaft und Kreditversicherung gut vertraut. Als Ansprechpartner für unterschiedliche Firmenbereiche sind mir Verantwortung und Kontrollfunktionen bewusst. Auf Grund meiner Reisebereitschaft, freundlichen Auftretens, Engagements und Kommunikationsgeschicks, darf ich an verschiedenen Messen unsere Firma präsentieren."
Zuletzt geändert von TheGuide am 30.01.2015, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.

iriska@
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2015, 17:51

Beitrag von iriska@ » 30.01.2015, 13:10

ups, bitte den Firmennamen löschen, danke

iriska@
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2015, 17:51

Beitrag von iriska@ » 30.01.2015, 15:20

TheGuide, ich hoffe, die Überarbeitung war nicht umsonst, oder?

"eine Beschäftigung bei dem Marktführer, wie XXX Group KG, der seine Projekte in ganzer Welt durchführt, durch Entwicklung seine Produkte ständig modifiziert und beim Service die Sonderwünsche der Kunden berücksichtigt, sehe ich als Möglichkeit, ein Teil des Fundaments des Unternehmens zu werden, da solche Methoden meiner Vorstellung über ein innovatives Unternehmen entsprechen. Besonders schätze ich die Umweltschutzstrategie bei Einsetzung von Recycling-Materialien. Meine Kenntnisse in russischer Sprache (Muttersprache) und osteuropäische Mentalität, kann ich gerne in der Zusammenarbeit mit Ihren Niederlassungen in GU-Staaten anwenden.

Ich befinde mich zurzeit in einer festen Anstellung bei einem mittelständischen Unternehmen. Neben meiner Hauptposition als Leiterin der Auftragsabwicklung unterliegen mir noch andere Funktionen, wie Zollbeauftragte, Ausbilderin und Eventmanagerin. Auch unterstütze ich unseren Vertriebsteam, was alles zusammen meine Flexibilität, mein Organisationsgeschick und meine soziale Kompetenz nachweist. Zu den gewöhnlichen alltäglichen Tätigkeiten gehören Angebots-/Auftragserstellung, Fakturierung, Terminverfolgung, Zahlungsüberwachung, Kunden-/ Lieferanten-Datenpflege. Durch Assistieren des Geschäftsführers beim Vertragsabschlüssen, sind mir Aussagen wie Akkreditiv, Bürgschaft und Kreditversicherung gut vertraut. Als Ansprechpartner für unterschiedliche Firmenbereiche sind mir Verantwortung und Kontrollfunktionen bewusst. Auf Grund meiner Reisebereitschaft, freundlichen Auftretens, Engagements und Kommunikationsgeschicks, darf ich an verschiedenen Messen unsere Firma präsentieren.

Wie aus meinem Lebenslauf ersichtlich ist, bringe ich hohe Lernbereitschaft mit. Durch Weiter- und Fortbildungskurse steigere ich ständig meine Qualifikation.

Überzeugen Sie sich von meiner Persönlichkeit und meinen Fähigkeiten in einem Vorstellungsgespräch. Ich freue mich auf Ihre Einladung."

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 30.01.2015, 18:35

iriska@ hat geschrieben:"eine Beschäftigung bei dem Marktführer, wie XXX Group KG, der seine Projekte in ganzer Welt durchführt,
in der ganzen Welt
durch Entwicklung seine Produkte ständig modifiziert und beim Service die Sonderwünsche der Kunden berücksichtigt, sehe ich als Möglichkeit, ein Teil des Fundaments des Unternehmens zu werden, da solche Methoden meiner Vorstellung über ein innovatives Unternehmen entsprechen.
Du redest immer noch mehr über den Konzenr als über dich.
Besonders schätze ich die Umweltschutzstrategie bei Einsetzung von Recycling-Materialien.
beim Einsatz

Meine Kenntnisse in russischer Sprache (Muttersprache) und osteuropäische Mentalität, kann ich gerne in der Zusammenarbeit mit Ihren Niederlassungen in GU-Staaten anwenden.
Meine muttersprachlichen Kenntnisse des Russischen
...wie DIE DER ZollbeauftragteN, Ausbilderin und Eventmanagerin.
Zu den gewöhnlichen alltäglichen Tätigkeiten
gehören Angebots- UND Auftragserstellung, Fakturierung, Terminverfolgung, Zahlungsüberwachung, Kunden- und Lieferanten-Datenpflege.
Durch Assistieren des Geschäftsführers beim Vertragsabschlüssen, sind mir Aussagen wie Akkreditiv, Bürgschaft und Kreditversicherung gut vertraut.
bei____ Vertragsabschlüssen. Das Komma dahinter auch noch raus.
Auf Grund meiner Reisebereitschaft, MEINES freundlichen Auftretens, Engagements und Kommunikationsgeschicks, darf ich an verschiedenen Messen unsere Firma präsentieren.
Komma raus!
Bei Genuswechsel (alos Änderung des grammatischen Geschlechts) muss der Artikel (und das Possesivpronomen übernimmt hier die Funktion eines Artikels) neu gesetzt werden.
präsentiere ich

Antworten