Anschreiben Muster - Mediengestalter Digital & Print

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
wirkoenntenaber
Beiträge: 5
Registriert: 17.09.2012, 14:38

Anschreiben Muster - Mediengestalter Digital & Print

Beitrag von wirkoenntenaber » 24.06.2013, 12:01

Hallo User von bewerbung-forum.de,

aktuell möchte ich mich auf ein Mediengestalter-Stellenangebot bewerben und brauche dabei etwas Unterstützung. Mein Anschreiben-Muster sieht im Moment wie folgt aus:

...

Bewerbung um eine Stelle als "Mediengestalter/in Digital und Print" ab August 2013
Ihr Stellenangebot auf xxx.de


Sehr geehrter Herr XXX,

wenn Sie einen Mitarbeiter mit umfassenden Digital- und Printkenntnissen und viel Spaß am Medien erstellen und gestalten suchen, der sich schnell in neue Projekte einarbeiten kann, die strukturierte Arbeit und die Erfüllung von Kundenwünschen kreativ und trotzdem zielstrebig durchführt und auch Experimentierfreude nicht vermissen lässt, dann sind Sie jetzt fündig geworden.

Die von Ihnen geforderten Aufgaben im im Bereich der Printmedien möchte ich gern übernehmen, da diese meinen Kenntnissen entsprechen und mir die Arbeit in der Medienerstellung viel Freude bereitet. Mit den herkömmlichen Design-und Grafik-Anwendungen, verschiedenen Eingabegeräten sowie gängiger Mediennormen und Qualitätsvorgaben bin ich durch meine schulische, berufliche als auch private Erfahrung bestens vertraut.

Im Anhang sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Abschlusszeugnissen und freue mich, bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch, mehr über die ausgeschriebene Stelle zu erfahren.

Mit freundlichen Grüßen

wirkoenntenaber

...

Zu meiner Person: Meinen Abschluss im Beruf Mediengestalter/in Digital/Printmedien habe ich im Jahr 2007 in Leipzig abgeschlossen und 2011 zusätzlich um eine fachgebundene Fachhochschulreife an einer Berliner Fachoberschule im Bereich Gestaltung erweitert. Praktische Berufserfahrung kann ich bis dato jedoch keine Vorweisen. Wie kann ich diese Situation bestmöglich präsentieren? Was kann ich konkret an Formulierungen verbessern? Ist das Anschreiben generell zu kurz?

Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar. :)

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8973
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 24.06.2013, 13:06

Den 1. Satz hast du gut gemacht, wenn du dir den selbst ausgedacht hast. Aber eigentlich erwartet man dann, dass du zu jedem der angerissenen Punkte einen eigenen Absatz schreibst, um deine Eignung darzustellen. Stattdessen ist mit dem 1. Satz das Anschreiben ja auch schon fast wieder vorbei. :?

Nach 2007 warst du dann 4 Jahre auf der Schule oder hast du anderweitige Berufserfahrung gewinnen können?

Bitte arbeite dir diesen Artikel schon mal durch https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html Dann wird dein Anschreiben aussagekräftiger und individueller.

wirkoenntenaber
Beiträge: 5
Registriert: 17.09.2012, 14:38

Beitrag von wirkoenntenaber » 25.06.2013, 14:13

Danke für deine Antwort Romanum. :)

Dieses Anschreiben ist von mir, aber auf diese jetzige Bewerbung zugeschnitten und ursprünglich aus einem älteren Anschreiben dass ich im letzten Jahr erfolgreich für eine Job-Bewerbung genutzt habe.

Werde es weiter ausarbeiten und näher auf meine Fähigkeiten im einzelnen eingehen, wie du mir geraten hast.

Zu deiner Frage: Zwischen Mediengestalter-Ausbildung und "Fachabitur" (2007 - 2011) habe ich im Bereich der Mediengestaltung beruflich nichts vorzuweisen - soll ich trotzdem auf gestaltungsfremde berufliche Tätigkeiten eingehen? Habe damals zwar gejobbt, jedoch keine Berufe ausgeübt die sich mit den Tätigkeiten eines Mediengestalters überschneiden.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8973
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 25.06.2013, 17:13

wirkoenntenaber hat geschrieben:Zu deiner Frage: Zwischen Mediengestalter-Ausbildung und "Fachabitur" (2007 - 2011) habe ich im Bereich der Mediengestaltung beruflich nichts vorzuweisen - soll ich trotzdem auf gestaltungsfremde berufliche Tätigkeiten eingehen?

Nein, jedenfalls nicht bei der fachlichen Darstellung, höchstens wenn du berufliche Stärken darstellen willst.

Antworten