Anschreiben nach Studienabbruch und vorheriger Ausbildung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Colo94
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2017, 10:57

Anschreiben nach Studienabbruch und vorheriger Ausbildung

Beitrag von Colo94 » 03.01.2017, 11:07

Hallo liebe Foristen,

ich habe Anfang 2016 meine kaufmännische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Anschließend habe ich ein Studium aufgenommen, welches mit der Ausbildung nichts zu tun hat, da dies meinen Interessen entsprach und ich eine andere Perspektive erhalten wollte. Nun habe ich festgestellt, dass das Studium nichts für mich ist und ich in den kfm. Beruf zurückkehren möchte.

Meine Frage lautet nun, ob ich den Studienabbruch auch im Anschreiben erwähne oder lieber nur im Lebenslauf aufführe? Bei der Studienberatung der Arbeitsagentur wurde mir dazu geraten, im Internet wird jedoch davon abgeraten es im Anschreiben zu erwähnen.

Was empfehlt ihr?

Über Antworten freue ich mich sehr :)

Viele Grüße

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12225
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 03.01.2017, 11:18

Wie lang genau warst du nicht in Arbeit?
Hast du im Sommer- oder im Wintersemester angefangen zu studieren?
Hast du in der Uni irgend eine Veransatltung abgeschlossen?

Colo94
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2017, 10:57

Beitrag von Colo94 » 03.01.2017, 11:22

Danke für die schnelle Antwort.

Sind jetzt knapp 12 Monate, die ich nicht im kfm. Bereich tätig bin. Studium habe ich im SoSe begonnen und auch ein paar Module bisher abgeschlossen (z.B. Grundlagen der Entwicklungspsychologie oder Grundlagen der Neueren Deutschen Literatur).

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12225
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 03.01.2017, 11:59

Was du da an Modulen nennst, klingt tatsächlich nicht danach, dass es im kaufmänn. Bereich (allenfalls Buchhandel) verwendbar wäre.
Kannst du in deinen alten Betrieb zurück oder eher nicht?

Was sollte in ein Anschreiben?
Zunächst einmal deine positive Motivation. Dann deine Fachkenntnisse und Stärken. Das nach anderthalb Semestern abgebrochene Studium würde ich daher im Anschreiben eher nicht erwähnen. Es sei denn, du kannst ein Argument für deine Einstellung daraus ziehen, dass die Tatsache des Studienabbruchs an sich überwiegt.

Colo94
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2017, 10:57

Beitrag von Colo94 » 03.01.2017, 12:08

Eine Rückkehr in den Ausbildungsbetrieb ist grundsätzlich möglich, auch wenn ich nicht weiß, ob momentan eine Stelle vakant ist. Dies wollte ich mit dem Personaler klären, wenn dieser aus dem Urlaub wieder da ist.

Ich werde mich mal an ein Anschreiben ransetzen und es dann ggf. hier für weitere Hilfe einstellen.

Dir nochmals vielen Dank!

Antworten