Anschreiben optimieren-Bewerbung aus Angestelltenverhältnis

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
guyincognito
Beiträge: 10
Registriert: 16.02.2012, 12:14

Anschreiben optimieren-Bewerbung aus Angestelltenverhältnis

Beitrag von guyincognito » 16.02.2012, 12:26

Hallo Forengemeinde,

es wäre nett, wenn mir jemand bei meinem Anschreiben helfen könnte.
Ist es zu lang? Wie bringe ich mein nebenberufliches Studium unter?
Für mich wäre es ausserdem ein Wechsel der Branche, daher würde ich gerne erwähnen, wie einfach es mir fällt, mir neue Themengebiete anzueignen. Bekomme ich meine Kenntnisse in Datenbanken noch unter? Der Text wird ja dadurch nicht kürzer :-(

DANKE!

http://www.stepstone.de/stellenangebote ... nline.html


Sehr geehrter Herr XXX

auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven und Herausforderungen bin ich auf die Stellenanzeige Ihres Unternehmens aufmerksam geworden.

Meine Fachkenntnisse im Bereich Informatik, die ich während meiner Ausbildung bei der xxxx sammelte, konnte ich während meiner Tätigkeit bei der yyyyy vertiefen. Mein aktuelles Aufgabengebiet beinhaltet das Entwicklung und Präsentieren von Konzepten zur Prozessoptimierung, das Implementieren von Schnittstellenanbindungen und die Leitung der daraus resultierenden Projekte. Dies bietet die besten Voraussetzungen, um Ihr internationales Unternehmen produktiv als Mitarbeiter zu unterstützen. Zusätzlich absolviere ich aktuell ein nebenberufliches Abendstudium der Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) im dritten Semester.

Hohe Eigenmotivation zeichnet mich ebenso aus, wie eine überzeugende und sympathische Art, mit Kunden zu kommunizieren und Probleme schnell zu lösen. Genau das sind meine Stärken, die ich in meinem beruflichen Werdegang gelernt und mit Engagement wie auch Erfolg in die Praxis umgesetzt habe.

Ihr Team kann ich durch meine Mitarbeit und mit vollem Einsatz unterstützen. Ich bewerbe mich aus ungekündigter Position und könnte Ihrem Unternehmen frühestmöglich ab dem 01.04.2012 zur Verfügung stehen. Meine Gehaltsvorstellung erläutere ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4172
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 16.02.2012, 17:07

Hallo guyincognito,

das Erste, was mir auffällt: Die Frage, was Du willst, wird in dem Anschreiben gar nicht beantwortet. Auch wenn es sich aus der betreffzeile ergibt, ist es immer vorteilhaft, wenn man diese Aussage noch einmal in das Anschreiben einbaut.

Was mir als nächstes auffällt: es fehlt an der Individualität der Bewerbung in bezug auf den Arbeitgeber. Für mich liest sich der text wie ein Standardanschreiben, das für eine Vielzahl von Bewerbungen entworfen wurde, bei denen lediglich der Adressat ausgewechselt wurde. An keiner stelle lese ich etwas von der Begeisterung für innovative und herausfordernde Projekte in der Welt der Banken. damit wird für mich als Personalverantwortlicher des unternehmens mein Bedarf gar nicht angesprochen.

Gerade, wenn du als Quereinsteiger Dich bewirbst, sollte deine Motivation in den Vordergrund rücken. Man sollte beim lesen das gefühl bekommen, dass Du diesen Job unbedingt willst. das nebenberuflcihe studium würde ich nur dann einbauen, wenn es einen Bezug zu der ausgeschriebenen Stelle hat.

da hier die mitarbeit in einem dynamischen team ansteht, wäre es auch vorteilhaft, wenn Du mit Deinem Schreibstil dynamisch rüberkommen würdest, so dass dort der Eindruck entsteht, auch wenn dem bewerber das eine oder andere fehlt, scheint er doch gut in das Team zu passen.

Bedingt durch seine "schenelle Auffassungsgabe" und die daraus resultierende "kurze Einarbeitszeit" könnte der Anreiz zu einer einladung dann noch größer werden.

Viele Grüße aus Duisburg

guyincognito
Beiträge: 10
Registriert: 16.02.2012, 12:14

Beitrag von guyincognito » 16.02.2012, 20:56

Vielen Dank erstmal!!!
Hier eine abgeänderte Version.
Ich bin übrigens kein Quereinsteiger in der IT Brache. IT habe ich gelernt. Was genau hinter den Systemen steht, ob Banken, Telekommunikation etc. ist in der Regel sehr ähnlich. Allerdings gefällt mir das Umfeld meiner jetzigen Branche nicht wirklich.
Eine Gewisse Erfahrung bringe ich in allen verlangten Qualifikationen mit. Auch in Datenbanken, die ich im Anschreiben nicht mehr unterbekommen habe.

Das Studium würde ich gern einbinden. Erstmal hat das Studium einen großen Finanzwirtschaftlichen Teil und zweitens hätte ich gerne, dass der Arbeitgeber dahinter steht (Studium ist laut Stellenanzeige von Vorteil) Hauptgrund für den angedachten Jobwechsel ist die totale Ignoranz meine aktuellen Arbeitgebers gegenüber Weiterbildung und Studium. Zu dem im Studium erworbenen Wissen würde natürlich ein Unternehmen aus der Finanzbranche passen, ich möchte gelernte Dinge am liebsten direkt umsetzen. Die Berater/Projektschiene reizt mich. Aktuell ist das auch ein großer Teil meiner Tätigkeit. Allerdings wünsche ich mir das passende Umfeld und eben eine andere Branche.
Generell zeigt doch Abendstudium große Belastbarkeit und Motivation. Ist das einbinden daher nicht von Vorteil?


Sehr geehrter Herr XXX

auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven und Herausforderungen bin ich auf die Stellenanzeige Ihres Unternehmens aufmerksam geworden. Die Finanzbranche strahlt eine ungeheure Faszination aus. Als ihr Junior IT-Consultant sehe ich neuen und innovativen Projekten im Bereich der Banken und Finanzen mit Freude entgegen.

Meine Fachkenntnisse im Bereich Informatik, die ich während meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der xxx AG sammelte, konnte ich während meiner Tätigkeit bei der yyyy vertiefen. Mein aktuelles Aufgabengebiet beinhaltet das Entwickeln und Präsentieren von Konzepten zur Prozessoptimierung beim Kunden, das Implementieren von Schnittstellenanbindungen und die Leitung der daraus resultierenden Projekte. Dies bietet die besten Voraussetzungen, um Ihr Unternehmen produktiv als Mitarbeiter zu unterstützen. Zusätzlich absolviere ich aktuell ein nebenberufliches Abendstudium der Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) im dritten Semester.

Hohe Eigenmotivation zeichnet mich ebenso aus, wie eine überzeugende und sympathische Art, mit Kunden zu kommunizieren und Probleme schnell zu lösen. Teamorientiertes Arbeiten ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Genau das sind meine Stärken, die ich in meinem beruflichen Werdegang gelernt und mit Engagement wie auch Erfolg in die Praxis umgesetzt habe. In neue Fachgebiete arbeite ich mich auf Grund meiner schnellen Auffassungsgabe in kürzester Zeit ein.

Ihr Team kann ich durch meine Mitarbeit und mit vollem Einsatz unterstützen. Ich bewerbe mich aus ungekündigter Position und könnte Ihrem Unternehmen frühestmöglich ab dem 01.04.2012 zur Verfügung stehen. Meine Gehaltsvorstellung erläutere ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch.

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 16.02.2012, 21:42

Meiner Ansicht nach erzählst du zu wenig über dich und deine fachlichen Fähigkeiten. Natürlich sollte ein Berater auch trommeln können, aber am Ende zählt doch seine Kompetenz und sein fachliches Know-How. Das sollte man in deiner Bewerbung lesen. Wenn du keinen Platz hast um noch wichtige Dinge unterzubringen, dann schaffe dir dafür Platz oder fang eine neue Seite an.
Wenn du Projekte geleitet hast, dann schreib darüber. Was für Projekte? Was war da wichtig? Was ist deine Kernkompetenz?

In der Einleitung muss das Wort Stellenanzeige nicht stehen, genauso wenig wie der Titel der Stelle.
Eine Gehaltsangabe wird gefordert, du solltest sie angeben. Wenn du als angehender Berater nicht weißt was du wert bist, dann fragt man sich wieso.

Lege also deinen Fokus auf das Fachliche und weniger aufs Trommeln.

guyincognito
Beiträge: 10
Registriert: 16.02.2012, 12:14

Beitrag von guyincognito » 16.02.2012, 22:30

Nochmals vielen Dank und auf eine Neues!
Dann streue ich etwas konkreteres ein. Ich hoffe wir kommen der Sache langsam näher :-)
Eine Übersicht der Kenntnisse und Qualifikationen findet sich auch im Lebenslauf.
Hier das nächste Update. Ich habe eingestreut was ich konkret für Positionen habe und hatte (letztere allerdings HIER gexxxt), weil die sehr Firmenspezifisch ist. Ausserdem habe ich die Kernthemen meiner aktuellen Tätigkeit ausgebaut. Was ich damals als Systemadmin gemacht habe, erwähne ich allerdings noch nicht. Soll das auch rein? 1st and 2nd level support, troubleshooting, LAN/WAN, Windows, Unix, Backups etc?

Detailierter auf Projekte eingehen ist schwierig, soll ein Fallbeispiel rein? Ich würde ungern Kundennamen oder konkrete Produkte nennen.


Sehr geehrter Herr XXX


auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven und Herausforderungen bin ich auf ihr Unternehmens aufmerksam geworden. Die Finanzbranche strahlt eine ungeheure Faszination aus. Als Ihr Junior IT-Consultant sehe ich neuen und innovativen Projekten im Bereich der Banken und Finanzen mit Freude entgegen.

Meine Fachkenntnisse im Bereich Informatik, die ich während meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der xxxxx AG sammelte, konnte ich während meiner Tätigkeit als Systemadministrator bei der xxxx vertiefen. In meiner aktuellen Position als xxx beinhaltet mein Aufgabengebiet das Entwickeln und Präsentieren von Konzepten, in der mit Hilfe von IT-Lösungen und Schnittstellen zwischen Systemen, Prozesse effektiver gestaltet werden. In diesem Rahmen leite ich zahlreiche nationale und internationale Projekte für unsere Großkunden. Durch meine Kenntnisse im Bereich EDI, Interfaces, Datenbanken, Scripting und Prozessautomatisierung, finde ich zu allen Problemstellungen Lösungen. In neue Fachgebiete arbeite ich mich auf Grund meiner schnellen Auffassungsgabe in kürzester Zeit ein. Dies bietet die besten Voraussetzungen, um Ihr Unternehmen produktiv als Mitarbeiter zu unterstützen. Zusätzlich absolviere ich aktuell ein nebenberufliches Abendstudium der Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) im dritten Semester.

Hohe Eigenmotivation zeichnet mich ebenso aus, wie eine überzeugende und sympathische Art, mit Kunden zu kommunizieren und Probleme schnell zu lösen. Teamorientiertes Arbeiten ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Genau das sind meine Stärken, die ich in meinem beruflichen Werdegang gelernt und mit Engagement wie auch Erfolg in die Praxis umgesetzt habe.

Ihr Team kann ich durch meine Mitarbeit und mit vollem Einsatz unterstützen. Ich bewerbe mich aus ungekündigter Position und könnte Ihrem Unternehmen frühestmöglich ab dem 01.04.2012 zur Verfügung stehen. Meine Gehaltsvorstellung liegen bei xxxxxxxxx.00 Euro.

guyincognito
Beiträge: 10
Registriert: 16.02.2012, 12:14

Beitrag von guyincognito » 19.02.2012, 10:59

ich hoffe das Schweigen bedeutet eine Verbesserung ^^ danke an die,vdie geholfen haben und die, dies es weiterhin tun. jede Kritik ist erwünscht.

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 20.02.2012, 00:12

Hi,

ich hätte noch Kleinigkeiten.
Die Finanzbranche strahlt eine ungeheure Faszination aus.
Der Satz steht etwas leer dort. Was genau willst du damit ausdrücken? Inwiefern Faszination und warum grad die Finanzen? Für mich passt der Satz da so nicht rein und es wäre sicher auch kein Verlust wenn er einfach weg fiele. Du könntest im VG dann näher darauf eingehen und deine Begeisterung erklären.
In meiner aktuellen Position als xxx beinhaltet mein Aufgabengebiet das Entwickeln und Präsentieren von Konzepten, in der mit Hilfe von IT-Lösungen und Schnittstellen zwischen Systemen, Prozesse effektiver gestaltet werden.
Ich glaube bei dem Satz fehlen noch ein oder zwei Wörter? Jedenfalls verstehe ich ihn nicht richtig.
Versuchs doch mal mit "In meiner aktuellen Position als xxx bin ich verantwortlich für ..." statt zu beschreiben was dein "Aufgabengebiet" ist. Das klingt aktiver und glaubhafter.
Kenntnisse im Bereich EDI, Interfaces, Datenbanken, Scripting und Prozessautomatisierung
Das kann ja im Prinzip alles und nichts bedeuten. Ich verstehe natürlich, dass du nicht alles haarklein beschreiben willst, aber nimm dir doch eins davon raus und gib ein Beispiel. Also was hast du bspw schon gescriptet, oder welche Prozesse hast du automatisiert? Das würde helfen um deinen Kenntnisstand einschätzen zu können. Ich habe mal einen gehabt, der hat in den LL unter Sonstiges geschrieben "Batch". Und ich weiß, dass er damit sagen wollte "Ich kann "Hallo Welt" ausgeben." ... Das ist ja nix ... ne? Insofern, ist ein Beispiel immer mal ganz nett für den Aha-Effekt.
überzeugende und sympathische Art, mit Kunden zu kommunizieren und Probleme schnell zu lösen.
Das könntest du in ein Beispiel umwandeln und dabei trotzdem alles aussagen. Also: " Durch meine überzeugende und sympathische Art mit Kunden zu kommunizieren bin ich in der Lage Probleme schnell zu erfassen und so erfolgreich zu lösen."
Teamorientiertes Arbeiten ist für mich eine Selbstverständlichkeit
Für alle anderen auch. Das wird vorausgesetzt. Entweder du hast schon was großartiges im Team geleistet, das erzählenswert ist, oder aber es ist nur heiße Luft und du hast sonst nix Spannenderes mehr auf Lager.

Am Schluss fehlt noch die sympatische und freundliche Art auf eine Einladung hinzudeuten ;)

Auf jedenfall liest es sich viel viel besser als der erste Versuch. Weiter so!

guyincognito
Beiträge: 10
Registriert: 16.02.2012, 12:14

Beitrag von guyincognito » 22.02.2012, 10:10

Dann auf ein neues :-)
Ich habe nun versucht meine Kenntnisse an einem groben Beispiel zu erläutern.
Ich hoffe das passt so. Vielen Dank nochmal für die Mühe.
Ich bitte um weitere Kritik und hoffe ich habe es nicht nur "verschlimmbessert"
Da ich ja neu in der Finanzbranche wäre, würde es nicht Sinn machen zu erläutern warum man unbedingt dort hin möchte?
Als Frankfurter bin ich eben in diesem Umfeld groß geworden und in der Familie liegt es auch. Generell interessiere ich mich sehr dafür, daher auch kein reines Informatik- sondern ein Wirtschaftsinformatikstudium.

Hier der geänderte Text:

Sehr geehrter Herr XXX,

auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven und Herausforderungen bin ich auf ihr Unternehmens aufmerksam geworden. Als Ihr Junior IT-Consultant sehe ich neuen und innovativen Projekten im Bereich der Banken und Finanzen mit Freude entgegen.

Meine Fachkenntnisse im Bereich Informatik, die ich während meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der YYY sammelte, konnte ich während meiner Tätigkeit als Systemadministrator bei der ZZZ vertiefen. In meiner aktuellen Position als XYZ bin ich seit 2 Jahren für das Entwickeln und Präsentieren von Konzepten verantwortlich, um Prozesse mit Hilfe von IT-Lösungen und Schnittstellen zwischen Systemen effektiver zu gestalten. In diesem Rahmen leite ich zahlreiche nationale und internationale Projekte für unsere Großkunden. Mittels EDI Schnittstellen werden Warenwirtschaftssysteme verbunden und ein automatischer Datenfluss hergestellt. Manuelle Prozesse werden so eliminiert und durch einen Automatismus ersetzt. Mit Hilfe von SQL und Inetsoft werden aus unseren Datenbanken umfangreiche Reports generiert, um den Kunden einen genauen Überblick über seine Warenströme zu verschaffen. Um auch die internen Abläufe effektiver zu gestalten, transferieren von mir erstellte Scripte elektronische Dokumente direkt an die richtige Position in unserer elektronischen Dokumentenverwaltung. Durch meine hohe Eigenmotivation, technisches Know-How und mein Streben nach Verbesserungen in Prozessabläufen gelingt es mir, komplexe Projekte zu vollster Kundenzufriedenheit umzusetzen. In neue Fachgebiete arbeite ich mich auf Grund meiner schnellen Auffassungsgabe in kürzester Zeit ein. Dies bietet die besten Voraussetzungen, um Ihr Unternehmen produktiv als Mitarbeiter zu unterstützen. Zusätzlich absolviere ich aktuell ein nebenberufliches Abendstudium der Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) im dritten Semester. Mein hier erworbenes Wissen bringe direkt in Ihr Unternehmen ein.

Durch meine überzeugende und sympathische Art mit Kunden zu kommunizieren bin ich in der Lage Probleme zu erkennen und schnell zu lösen. Teamfähigkeit beweise ich täglich in guter Zusammenarbeit mit international zusammengesetzten Projektgruppen. Genau das sind meine Stärken, die ich in meinem beruflichen Werdegang gelernt und mit Engagement wie auch Erfolg in die Praxis umgesetzt habe.

Ihr Team kann ich durch meine Mitarbeit und mit vollem Einsatz unterstützen. Ich bewerbe mich aus ungekündigter Position und könnte Ihrem Unternehmen frühestmöglich ab dem 01.04.2012 zur Verfügung stehen. Meine Gehaltsvorstellung erläutere ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch.

guyincognito
Beiträge: 10
Registriert: 16.02.2012, 12:14

Beitrag von guyincognito » 01.03.2012, 12:15

Ist das nun besser, oder wäre noch mehr zu ändern?

Please help!

Antworten