Anschreiben Personalreferent ->freu mich über euer Feedba

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Judy1708
Beiträge: 1
Registriert: 22.12.2012, 22:31

Anschreiben Personalreferent ->freu mich über euer Feedba

Beitrag von Judy1708 » 22.12.2012, 22:37

Hallo zusammen, werde bald fleißig Bewerbungen schreiben und freue mich über euer Feedback zu meinem Anschreiben :)


Ihre Stellenanzeige Personalreferent

Sehr geehrte Frau Mustermann,

im Februar 2013 werde ich mein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Münster mit dem Bachelor of Arts erfolgreich abschließen. Nach Abschluss meines Studiums suche ich einen herausfordernden Verantwortungsbereich, in dem meine Arbeit und Ideen zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Das interessante und abwechslungsreiche Aufgabengebiet sowie die Möglichkeit an diversen HR-Projekten mitzuwirken, begründen mein Interesse für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle Personalreferent.

Als Werksstudentin im Personalmanagement der XY GmbH lernte ich die operative und strategische Personalarbeit eines fleischverarbeitenden Unternehmens kennen. Derzeit erstelle ich meine Bachelor-Thesis zu einem Thema des Ausbildungsmanagements. Im Jahr 2011 arbeitete ich im Rahmen eines 10-monatigen Praxissemesters in der Abteilung Human Resources der XXY AG in New Jersey (USA) - einer Vertriebsdivision der XXL Group. Dort stellte ich meine Organisationsfähigkeiten und Durchsetzungsstärke unter Beweis und baute meine Englischkenntnisse weiter aus. Durch ein abteilungsübergreifendes Projekt erwarb ich umfassende Kenntnisse des Programms SAP R3. Mein Wunsch in einem international agierenden Unternehmen tätig zu sein, wurde durch das Praxissemester verstärkt.

Ich besitze 5 Jahre Berufserfahrung im Bereich Human Resources und verfüge dadurch über umfassende Kenntnisse in Personalarbeit sowie im Sozial- und Arbeitsrecht. Meine Persönlichkeit zeichnet sich durch eine hohe Leistungsbereitschaft, Eigenverantwortung und sehr gute Kommunikationsfähigkeit aus. Ich suche stets neue Herausforderungen. Seit meiner Ausbildung zur Industriekauffrau strebe ich mit Herzblut eine Karriere im Bereich Human Resources an. Die Arbeit im Team schätze ich immer sehr. Bei der Erfüllung meiner Aufgaben lege ich viel Wert darauf, die Bedürfnisse unterschiedlicher Unternehmensbereichen effizient zu bedienen und stelle immer höchste Anforderungen an die Qualität meiner Ergebnisse. Sehr gute MS-Office Kenntnisse sowie verhandlungssichere Kenntnisse der englischen Sprache runden mein Profil ab.

Mein frühestmöglicher Eintrittstermin ist der 1. März 2013. Da ich zurzeit in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis stehe, bitte ich Sie meine Bewerbung vertraulich zu behandeln.

Über die Chance mich Ihnen persönlich vorzustellen, freue ich mich sehr!

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Anschreiben Personalreferent ->freu mich über euer Fe

Beitrag von FRAGEN » 25.12.2012, 12:17

Frohe Weihnachten, Judy1708!

Ich finde das schon ziemlich gut so... und bin mir bei den Dingen, die mir noch so auffallen gar nicht sicher, ob es mehr als Geschmacksfragen sind... ;-)

Für mein Gefühl führst Du den Leser in der Einleitung ein bisschen zu umständlich zum Thema. Dein Jobwunsch ist erst das allerletzte Wort des Absatzes. Davor könnte es (im betriebswirtschaftlichen Bereich) noch alles sein. Anders herum: Ich würde auch in den vorangegangenen Sätzen (am besten schon im allerersten) zumindest die Richtung meiner Gedanken erahnen lassen.

Ähnliches Thema: Ich finde, dass Deine konkrete HR-Berufserfahrung viel zu spät kommt.
Judy1708 hat geschrieben:Ich besitze 5 Jahre Berufserfahrung im Bereich Human Resources und verfüge dadurch über umfassende Kenntnisse in Personalarbeit sowie im Sozial- und Arbeitsrecht.
Diesen Satz hätte ich auf jeden Fall noch im ersten Absatz gesehen... spätestens am Anfang des zweiten...
Judy1708 hat geschrieben:Als Werksstudentin im Personalmanagement der XY GmbH lernte ich die operative und strategische Personalarbeit eines fleischverarbeitenden Unternehmens kennen.
Da irritiert mich persönlich die Fleischverarbeitung. Die klingt hier fast, als würdest Du sie für eine besonders... HR-relvante Branche halten. Wenn Du Dich bei einer anderen Fleischerei bewirbst, ist es natürlich richtig so... ;-)
Judy1708 hat geschrieben:Mein Wunsch in einem international agierenden Unternehmen tätig zu sein, wurde durch das Praxissemester verstärkt.
Ist denn mit einem "internationalen Agieren" Deinerseits in diesem Job zu rechnen? Ein Interesse anzudeuten, dass sich aus Sicht des Lesers nicht befriedigen können lassen wird, kann ja auch kontraproduktiv sein...
Judy1708 hat geschrieben:Meine Persönlichkeit zeichnet sich durch eine hohe Leistungsbereitschaft, Eigenverantwortung und sehr gute Kommunikationsfähigkeit aus. Ich suche stets neue Herausforderungen. Seit meiner Ausbildung zur Industriekauffrau strebe ich mit Herzblut eine Karriere im Bereich Human Resources an. Die Arbeit im Team schätze ich immer sehr. Bei der Erfüllung meiner Aufgaben lege ich viel Wert darauf, die Bedürfnisse unterschiedlicher Unternehmensbereichen effizient zu bedienen und stelle immer höchste Anforderungen an die Qualität meiner Ergebnisse. Sehr gute MS-Office Kenntnisse sowie verhandlungssichere Kenntnisse der englischen Sprache runden mein Profil ab.
Ich persönlich finde es ja etwas schade, dass auf einen derart auf den Punkt gespielten Absatz zu den Erfahrungen ein derart weicher zur Persönlichkeit folgt. Zunächst einmal würde ich mit dem roten Satz in die Thematik einsteigen... aber dann auch bei den weiteren noch einmal überlegen, wie man sie - unter dem Blickwinkel besagter Thematik - stärker spezifizieren kann.
Judy1708 hat geschrieben:Da ich zurzeit in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis stehe, bitte ich Sie meine Bewerbung vertraulich zu behandeln.

Über die Chance mich Ihnen persönlich vorzustellen, freue ich mich sehr!


Die Abfolge dieser Sätze wirkt auf mich wie ein Bruch auf persönlicher Ebene: Das Mäusschen, dass sich um mangelnde Vertraulichkeit sorgt würde sich m. E. nicht mit dem grossen Ausrufezeichen freuen... und umgekehrt... ;-)

Das ist jetzt doch etwas mehr geworden, als ich ursprünglich dachte... was aber nichts am grundsätzlich positiven Gesamteindruck ändert... ;-)

Antworten