Anschreiben Personalreferentin

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Flooora
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2018, 14:56

Anschreiben Personalreferentin

Beitrag von Flooora » 18.02.2018, 16:20

Hallo zusammen!

Nachdem ich ziemlich viel hier im Forum gelesen habe, habe ich meine ursprüngliche Bewerbung über Board geworfen und nochmal von vorne begonnen und dabei versucht möglichst viele der Tipps zu beherzigen. Ich hoffe nun mit eurer Hilfe aus meinem (wohl auch noch viel zu langen) Anschreiben das für mich und diese Stelle perfekte machen zu können.

Vielen lieben Dank schonmal!

Hier die Stellenanzeige:

Neben einem äußerst abwechslungsreichen Tagesgeschäft erwartet Sie ein motiviertes und engagiertes Team, welches sich auf Ihre Unterstützung freut. Wir bieten Ihnen eine leistungsgerechte Vergütung ebenso wie attraktiveZusatzleistungen und die Chance, sich individuell weiterzuentwickeln.

Zu Ihren Aufgaben gehören:
Disziplinarische Führung und Entwicklung der Azubis in der Region Südwest
Durchführung des Azubi-Marketing wie Schulkooperationen, Teilnahme anAusbildungsmessen
Recruiting der Azubis und Koordination der fachlichen Ausbildung
Organisationsmanagement der Ausbildungsveranstaltungen
Betreuung von ca. 90 kfm und gewerbl. Azubis inkl. Koordination des Ausbildungsteams mit Führungskräften, Azubi-Beauftragten und JAV/BR u.a.an den Standorten XXX
Steuerung von Ausbildungsprojekten z.B. Recruiting von Azubis im Ausland

Das bringen Sie mit:
Abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt Personalmanagement, Wirtschaftspsychologie oder Pädagogik
Sicher im Umgang mit den aktuellen MS Office Programmen
Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Kommunikationsstärke, Zuverlässigkeit, Leidenschaft bei der Bewältigung ihrer Aufgaben
Hohe Mobilitätsbereitschaft

Und nun mein Anschreiben:

Bewerbung als Personalrefernt Ausbildung (m/w)
Ihre Anzeige auf indeed.de


Sehr geehrte Frau XXX,

Die Position als Personalreferntin spricht mich an, da sie gleich zwei mir wichtige Dinge vereint. Zum einen begeistert mich das interessante und abwechslungsreiche Aufgabenfeld, welches durch eine hohe Interaktion mit verschiedensten Menschen gekennzeichnet ist. Zum anderen schätze ich die Möglichkeit diese Aufgabe innerhalb eines Konzerns zu übernehmen, welcher auch weiterhin die Werte eines typischen Familienunternehmens lebt. Die Vorstellung potentielle Auszubildene von Beginn an durch das Azubi-Marketing, über das anschließende Rekruiting, sowie die Koordination und Führung der Ausbildung bei ihrem Werdegang zu begleiten und fördern, begeistert mich sehr.

Da ich bereits während meiner Nebentätigkeiten im Verkauf und der Gastronomie festgestellt habe, dass ich die Zusammenarbeit mit Menschen und die Vielfältigkeit der Arbeit, welche daraus resultiert sehr schätze, habe ich mich schon während meines Bachelorstudienganges in Betriebswirtschaftslehre in den Bereichen Human Resource Management und Strategisches Management und Entrepreneurship spezialisiert. Darüber hinaus erweiterte ich meine Kompetenzen in den Bereichen Work-Life-Balance, Stressbewältigung, Zeitmanagement und Selbstmotivation durch die Teilnahme am Workshop „Study-Work-Life-Balance“. Während des Masterstudiums Entrepreneurship and SME Management eignete ich mir fundiertes Fachwissen im Bereich Mittelstand und Familienunternehmen an und vertiefte weiterhin mein Know-How im Bereich Human Resources. Insbesondere durch meine Teilnahme am Projektseminar „Employees in Family Business“, gewann ich spezifische Kenntnisse hinsichtlich der Besonderheiten des Personalmanagements in Familienunternehmen. Im Praxisteil dieses Projektes setzte ich mich mit den Schwierigkeiten bei, sowie Strategien zur Gewinnung und Bindung von Auszubildenden in Familienunternehmen im Siegerland auseinander. Derzeit arbeite ich an meiner Abschlussarbeit zum Thema „Auswahlkriterien in der Nachfolge“.

Nach dem unerwarteten Tod meines Vaters im Juni 2015 habe ich die Leitung von Immobilienverwaltungstätigkeiten übernommen. Im Zuge dieses Prozesses erweiterte ich meine Organisationsstärke, Belastbarkeit, sowie die Fähigkeit selbstständig und eigenverantwortlich neue Herausforderungen anzunehmen. Zu meinen Aufgaben gehören dabei unter anderem das erstellen und schalten von Anzeigen, die Koordination und Durchführung von Wohnungsbesichtigungen und die Selektion der Bewerber.

Während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Fachschaftsrat der Universität X habe ich unter anderem durch die Begleitung der Studenten bei der Auswahl passender Partneruniversitäten festgestellt, wie viel Freude es mir bereitet Menschen in ihrer Entwicklung zu begleiten und unterstützen. Als Bindeglied zwischen Studenten und Professoren habe ich durch die Arbeit dort neben meiner Team- und Anpassungsfähigkeit auch meine Kommunikationsstärke unter Beweis gestellt. In Verhandlungen mit dem Prüfungsausschuss, sowie Mediationsgesprächen zwischen Studenten und Professoren erweiterte ich kontinuierlich meine rhetorischen Fähigkeiten. Diese werden mir neben meinem freundlichen, sichern Auftreten, welches ich in den letzten Jahren fest verinnerlicht habe, bei der Führung von Einstellungs- und Personalgesprächen sehr zu Gute kommen.
Dank meiner sehr guten Englischkenntnisse, welche ich durch die enge Kooperation mit Professoren und Prüfungsämtern ausländischer Universitäten vertiefte, kann ich ebenfalls eine reibungslose Kommunikation in Englisch gewährleisten, um beispielsweise Auszubildende aus dem Ausland zu rekrutieren.

Neben meinem Engagement in den Arbeitskreisen Prüfungsangelegenheiten und Ausland, gehörten auch allgemeine, wiederkehrende Aufgaben, wie die Organisation und Ausrichtung von Examensfeiern und weiteren Veranstaltungen des WIR FSR zu meinem Verantwortungsbereich.

Der mühelose Umgang mit den gängigen MS Office Programmen ist für mich aufgrund der regelmäßigen Anwendung selbstverständlich.

Ich freue mich sehr darauf, Sie bei dem breiten Spektrum abwechslungsreicher und eigenverantwortlicher Aufgaben an unterschiedlichen Standorten zu unterstützen. Eine hohe Mobilität meinerseits können Sie daher voraussetzen. Gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten und meiner Motivation überzeugen.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Personalreferentin

Beitrag von TheGuide » 18.02.2018, 22:31

Flooora hat geschrieben:Sehr geehrte Frau XXX,

Die Position
Nach dem Komma klein weiter!
als Personalreferntin spricht mich an, da sie gleich zwei mir wichtige Dinge vereint.
Du ist in keinem der Satzteile Subjekt.
Zum einen begeistert mich das interessante und abwechslungsreiche Aufgabenfeld, welches durch eine hohe Interaktion mit verschiedensten Menschen gekennzeichnet ist.
Das gilt zwar für diesen Beruf in besonderem Maße, ist aber trotzdem so schwammig, dass das für viele andere Berufe auch gilt.
Zum einen begeistert mich...
Zum anderen schätze ich die Möglichkeit diese Aufgabe innerhalb eines Konzerns zu übernehmen, welcher auch weiterhin die Werte eines typischen Familienunternehmens lebt. Die Vorstellung potentielle Auszubildene von Beginn an durch das Azubi-Marketing, über das anschließende Rekruiting, sowie die Koordination und Führung der Ausbildung bei ihrem Werdegang zu begleiten und fördern, begeistert mich sehr.
Da ich bereits während meiner Nebentätigkeiten im Verkauf und der Gastronomie festgestellt habe, dass ich die Zusammenarbeit mit Menschen und die Vielfältigkeit der Arbeit, welche daraus resultiert sehr schätze, habe ich mich schon während meines Bachelorstudienganges in Betriebswirtschaftslehre in den Bereichen Human Resource Management und Strategisches Management und Entrepreneurship spezialisiert.
Darüber hinaus erweiterte ich meine Kompetenzen in den Bereichen Work-Life-Balance, Stressbewältigung, Zeitmanagement und Selbstmotivation durch die Teilnahme am Workshop „Study-Work-Life-Balance“.

Insbesondere durch meine Teilnahme am Projektseminar „Employees in Family Business“, gewann ich spezifische Kenntnisse hinsichtlich der Besonderheiten des Personalmanagements in Familienunternehmen.
Falsches Komma!
Im Praxisteil dieses Projektes setzte ich mich mit den Schwierigkeiten bei, sowie Strategien zur Gewinnung und Bindung von Auszubildenden in Familienunternehmen im Siegerland auseinander.
Satz ist etwas sperrig, Komma ist falsch.
Nach dem unerwarteten Tod meines Vaters im Juni 2015 habe ich die Leitung von Immobilienverwaltungstätigkeiten übernommen. Im Zuge dieses Prozesses erweiterte ich meine Organisationsstärke, Belastbarkeit, sowie die Fähigkeit selbstständig und eigenverantwortlich neue Herausforderungen anzunehmen.
Der Tod deines Vaters tut mir leid, hat aber hier in der Detailfülle nichts zu suchen.
Zu meinen Aufgaben gehören dabei unter anderem das erstellen und schalten von Anzeigen, die Koordination und Durchführung von Wohnungsbesichtigungen _und die Selektion der Bewerber.
Insgesamt könntest du die letzten drei Sätze noch etwas zusammendampfen, dabei, auch wenn das jetzt widersprühlich klingt, die offene Frage klären, was der Tod deines Vaters mit der Leitungsübernahme zu tun hat. Denn bisher kann deine Adressatin nur raten, dass das Immobilienunternehmen wohl eurer Familie gehörte.

Nach dem Tod meines Vaters übernahm ich die Leitung unserer Immobilienfirma...
Während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Fachschaftsrat der Universität X habe ich unter anderem durch die Begleitung der Studenten bei der Auswahl passender Partneruniversitäten festgestellt, wie viel Freude es mir bereitet Menschen in ihrer Entwicklung zu begleiten und unterstützen. Als Bindeglied zwischen Studenten und Professoren habe ich durch die Arbeit dort neben meiner Team- und Anpassungsfähigkeit auch meine Kommunikationsstärke unter Beweis gestellt. In Verhandlungen mit dem Prüfungsausschuss, sowie Mediationsgesprächen zwischen Studenten und Professoren erweiterte ich kontinuierlich meine rhetorischen Fähigkeiten. Diese werden mir neben meinem freundlichen, sichern Auftreten, welches ich in den letzten Jahren fest verinnerlicht habe, bei der Führung von Einstellungs- und Personalgesprächen sehr zu Gute kommen.
Dank meiner sehr guten Englischkenntnisse, welche ich durch die enge Kooperation mit Professoren und Prüfungsämtern ausländischer Universitäten vertiefte, kann ich ebenfalls eine reibungslose Kommunikation in Englisch gewährleisten, um beispielsweise Auszubildende aus dem Ausland zu rekrutieren.Neben meinem Engagement in den Arbeitskreisen Prüfungsangelegenheiten und Ausland, gehörten auch allgemeine, wiederkehrende Aufgaben, wie die Organisation und Ausrichtung von Examensfeiern und weiteren Veranstaltungen des WIR FSR zu meinem Verantwortungsbereich.
Der mühelose Umgang mit den gängigen MS OfficeBINDESTRICHProgrammen ist für mich aufgrund der regelmäßigen Anwendung selbstverständlich.
Durch verwende doch am besten nur mit Verben der Bewegung. Vermeide Wiederholungen. Und insgesamt viel zu lang. Bzw. - um ehrlich zu sein - ich habe das nicht überprüft, aber der Eindruck sagt mir, dass der Text deutlich die Seite überschreitet.

Flooora
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2018, 14:56

Re: Anschreiben Personalreferentin

Beitrag von Flooora » 19.02.2018, 13:33

Durch verwende doch am besten nur mit Verben der Bewegung. Vermeide Wiederholungen. Und insgesamt viel zu lang. Bzw. - um ehrlich zu sein - ich habe das nicht überprüft, aber der Eindruck sagt mir, dass der Text deutlich die Seite überschreitet.
Auch hier nochmals ein großes Dankeschön für deine Hilfe! Mir war bewusst, dass DURCH und Dopplungen ein Problem bei mir sind, jedoch gar nicht wie sehr... Einige deiner Anmerkungen habe ich schon fleißig umgesetzt, mein wirklich größtes Problem ist jedoch wirklich die Länge. Aber kürzen ohne dabei wesentlich an Inhalt zu verlieren ist für mich suuuuuuper schwer. Ich gehöre nämlich leider zu den Menschen, die gut schwafeln können und super gerne sehr lange, verschachtelte Sätze schreiben :roll: Aber auch daran werde ich mich nachher nochmal versuchen, bevor ich eine neue Version poste. Noch ist es nämlich viiiiiiiiiiiel zu lang!

Flooora
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2018, 14:56

Re: Anschreiben Personalreferentin

Beitrag von Flooora » 20.02.2018, 10:25

TheGuide hat geschrieben:Insgesamt könntest du die letzten drei Sätze noch etwas zusammendampfen, dabei, auch wenn das jetzt widersprühlich klingt, die offene Frage klären, was der Tod deines Vaters mit der Leitungsübernahme zu tun hat. Denn bisher kann deine Adressatin nur raten, dass das Immobilienunternehmen wohl eurer Familie gehörte.

Nach dem Tod meines Vaters übernahm ich die Leitung unserer Immobilienfirma...
Also eigentlich handelt es sich nicht wirklich um eine Firma, das betrifft lediglich die Verwaltung unserer Immobilien. Wobei das einige sind und der Aufwand daher entsprechend groß. Außerdem hab ich die Pflege meiner Oma noch mit in den entsprechenden Satz gepackt. Liest sich das komisch? Hatte ich bislang nur im Lebenslauf aufgeführt. Aber auch das spricht ja für meine Empathie,... und begründet gleichzeitig meine verlängerte Studiendauer, auch wenn ich da aus Platzgründen nicht näher drauf eingegangen bin.

Meine MS-Office Kenntnisse hab ich auch gestrichen. Ist es ausreichend diese im Lebenslauf aufzuführen, auch wenn sie explizit als Anforderung genannt waren?

Ansonsten hat sich mein Anschreiben verkürzt, ist aber leider noch immer zu lang! Über jede Hilfe würde ich mich wie immer wahnsinnig freuen...

Hier mal meine aktuellste Version:

Bewerbung als Personalrefernt Ausbildung
Ihre Anzeige auf indeed.de


Sehr geehrte Frau X,

die Vorstellung junge Menschen während des gesamten Rekruitingsprozesses, sowie anhand der anschließenden Koordination und Führung der Ausbildung auch darüber hinaus bei ihrem Werdegang zu begleiten und fördern begeistert mich sehr. Weiterhin freue ich mich über die Möglichkeit diese Aufgabe innerhalb eines Konzerns zu übernehmen, welcher auch weiterhin die Werte eines typischen Familienunternehmens lebt.

Bereits während meiner Nebentätigkeiten habe ich festgestellt, dass ich die Zusammenarbeit mit Menschen und die daraus resultierende Vielfältigkeit sehr schätze. So habe ich mich schon während meines Bachelorstudienganges BWL unter anderem auf den Bereich Human Resource Management spezialisiert. Darüber hinaus erweiterte ich meine Kompetenzen in den Feldern Beruf und Familie, Stress- und, Zeitmanagement, sowie Selbstmotivation im Workshop „Study-Work-Life-Balance“.
Im Masterstudium Entrepreneurship and SME Management lernte ich insbesondere während des Projektseminars „Employees in Family Business“ die Besonderheiten des Personalmanagements in Familienunternehmen kennen. Im Praxisteil setzte ich mich dabei intensiv mit Strategien zur Gewinnung und Bindung von Auszubildenden auseinander. Derzeit arbeite ich an meiner Abschlussarbeit zum Thema „Auswahlkriterien in der Nachfolge“.

Nach dem Tod meines Vaters habe ich zunächst die Pflege meiner Großmutter, sowie die Verwaltung unserer Immobilien übernommen. Im Zuge dieses Prozesses erweiterte ich meine Organisationsstärke, Belastbarkeit, sowie die Fähigkeit selbstständig neue Herausforderungen anzunehmen. Verantwortlich war ich dabei unter anderem für den vollständigen Prozess der Mieterfindung, sowie die anschließende Bereuung dieser.

Während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im WIR FSR habe ich als Bindeglied zwischen Studierenden und Professoren neben meiner Team- und Anpassungsfähigkeit auch meine Kommunikationsstärke unter Beweis gestellt. In Verhandlungen mit dem Prüfungsausschuss, sowie Mediationsgesprächen erweiterte ich kontinuierlich meine rhetorischen Fähigkeiten. Diese werden mir neben meinem freundlichen, sichern Auftreten bei der Führung von Einstellungs- und Personalgesprächen zu Gute kommen. Dank meiner sehr guten Englischkenntnisse, welche ich in der engen Kooperation mit internationalen Universitäten vertiefte, kann ich auch in dieser Hinsicht eine reibungslose Kommunikation, beispielsweise zur Rekrutierung ausländischer Bewerber gewährleisten.
Neben meinem Engagement in den speziellen Arbeitskreisen zählten auch allgemeine Aufgaben, wie die Organisation und Ausrichtung von Veranstaltungen zu meinem Verantwortungsbereich.

Ich freue mich sehr darauf, Sie bei dem breiten Spektrum abwechslungsreicher und eigenverantwortlicher Aufgaben an unterschiedlichen Standorten zu unterstützen. ist das ausreichend hinsichtlich meiner Mobilitätsbereitschaft, oder sollte ich sie explizit erwähnen? Gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten und meiner Motivation überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Personalreferentin

Beitrag von TheGuide » 20.02.2018, 11:43

Flooora hat geschrieben:Meine MS-Office Kenntnisse hab ich auch gestrichen. Ist es ausreichend diese im Lebenslauf aufzuführen, auch wenn sie explizit als Anforderung genannt waren?
Was in Der Ausschreibung eingefordert wird, sollte idealerweise im Anschreiben auch auftauchen.

Bis auf die Länge liest sich dein Anschreiben jetzt sehr gut.

Antworten