Anschreiben Praktikum für Studium

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
steffiB
Beiträge: 3
Registriert: 02.03.2010, 11:47

Anschreiben Praktikum für Studium

Beitrag von steffiB » 02.03.2010, 12:09

Hallo allerseits, ich bin neu hier und sehr froh daß ich dieses Forum entdeckt habe. Ich studiere derzeit Wirtschaftsingenieurwesen (Hauptstudium) und brauche noch ein kaufmännisches Praktikum. Die technischen Praktika habe ich in eher kleinen Firmen gemacht. Da war bisher keine "richige" Bewerbung nötig.

Informationen:
Ich habe heute morgen in dem Unternehmen angerufen. Sie möchten eine E-Mail-Bewerbung, in der ich Arbeitsbereiche, Zeitraum und Dauer angebe. Per Telefon war da nichts zu besprechen.

____
Bewerbung um ein kaufmännisches Praktikum zum Herbst 2010


Sehr geehrter Herr Mustermann,

vielen Dank für das informative Telefongespräch vom 2.3.2010. Wie besprochen erhalten Sie nun meine vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Auf Ihre Firma wurde ich durch Aushänge am Schwarzen Brett der Universität XYZ aufmerksam. Ihnen ist nicht nur Qualität bei den Produkten wichtig, sondern auch im Umgang mit Kunden. Zudem sehen Sie Ihre Mitarbeiter als Erfolgsfaktor und fördern sie durch entsprechende Maßnahmen. Beides entspricht meinen Vorstellungen von einem Unternehmen mit langfristigen Erfolgsaussichten.

Zurzeit studiere ich Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau. Das Vordiplom habe ich bereits erfolgreich abgeschlossen.

Zu meinen persönlichen Fähigkeiten zähle ich eine gute Auffassungsgabe und Lernbereitschaft, so dass ich mich in neue Aufgaben schnell einarbeiten kann. Meine Teamfähigkeit setze ich auch privat bei regelmäßigen Hobbytreffen ein. Durch Seminararbeiten während meines Studiums habe ich bereits Kenntnisse in der Anwendung von Word und PowerPoint erworben.

Im Rahmen eines Praktikums möchte ich nun mehrere Aufgabenbereiche näher kennen lernen. Mögliche Abteilungen sind Vertrieb/Marketing, Einkauf/Materialwirtschaft oder Personalwesen. In mindestens zwei dieser Bereiche möchte ich Ihr Unternehmen unterstützen.

Als Dauer des Praktikums stelle ich mir drei Monate (13 Wochen) vor. Ich stehe Ihnen dafür im Zeitraum zwischen September 2010 und März 2011 zu Verfügung.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Freundliche Grüße

Anlagen
____

Anmerkungen:

Soll ich die Angabe der Dauer so lassen oder lieber nur "13 Wochen" schreiben? Diese Dauer ist als Mindestzeit in der Prüfungsordnung angegeben. Nicht daß bei der Angabe von "3 Monaten" dann eine Woche fehlt...

Es gibt eine Praktikantenordung, in der typische Aufgaben für die Bereiche aufgelistet sind (und auch noch weitere Abteilungen, die ich mir aber nicht unbedingt anschauen will). Sollte ich den entsprechenden Auszug zu den Anlagen dazugeben?

Stichwort Hobby: Ich schreibe absichtlich nicht dazu welche Hobbys es sind, da sie oft als "altbacken" wahrgenommen werden. Konkret ist es Stricken und Nähen, wo eben alle 2 Wochen Treffen stattfinden. Dort hilft man sich gegenseitig wenn mal jemand nicht weiter weiß. Es ist aber eben kein verein. Soll ich den Hobbybezug lieber weglassen?

Außerdem habe ich bereits ein FH-Studium mit Abschluß hinter mir. Ich erwähne es im Anschreiben nicht da der Platz eh schon eng wird und es auch keinerlei kaufmännische Bereiche enthielt (Kunststofftechnik). Kommt aber natürlich in den Lebenslauf und auch die Zeugnisse füge ich bei.

In den technischen Praktika habe ich leider keine besonderen Aufgaben erfüllt, weshalb sie nicht wirklich erwähnenswert sind. Sie stehen aber im Lebenslauf (zusammengefaßt).

Danke fürs Lesen und auch für Verbesserungsvorschläge :-)

Edit:
Ach ja, ich will bei der Gelegenheit auch noch fragen welche Mappen den Personalern am Liebsten sind. Ich habe vorsorglich mal solche Klemmappen mit Klarsichtfront gekauft. Sollten es besser diese Pappmappen sein auf denen "Bewerbung" draufsteht? Eine große Auswahl gibt es vor Ort nicht wirklich und fürs Praktikum will ich nicht unbedingt online was bestellen.

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13507
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 03.03.2010, 16:52

Meine Teamfähigkeit setze ich auch privat bei regelmäßigen Hobbytreffen ein.
Darunter kann man sich jetzt schlecht etwas vorstellen.
Durch Seminararbeiten während meines Studiums habe ich bereits Kenntnisse in der Anwendung von Word und PowerPoint erworben.
Andere Kenntnisse nicht?
Im Rahmen eines Praktikums möchte ich nun mehrere Aufgabenbereiche näher kennen lernen. Mögliche Abteilungen sind Vertrieb/Marketing, Einkauf/Materialwirtschaft oder Personalwesen. In mindestens zwei dieser Bereiche möchte ich Ihr Unternehmen unterstützen.
Für den Leser kommt es aber nun so rüber, als wenn du dich mit der kaufmännischen Materie noch nicht so auseinandergesetzt hast. Man müsste wenigstens schon angeben, warum gerade diese Bereiche und welche Vorkenntnisse man mitbringt.
Soll ich die Angabe der Dauer so lassen oder lieber nur "13 Wochen" schreiben? Diese Dauer ist als Mindestzeit in der Prüfungsordnung angegeben. Nicht daß bei der Angabe von "3 Monaten" dann eine Woche fehlt...
Schreibe doch einfach "mindestens 13 Wochen"
Es gibt eine Praktikantenordung, in der typische Aufgaben für die Bereiche aufgelistet sind (und auch noch weitere Abteilungen, die ich mir aber nicht unbedingt anschauen will). Sollte ich den entsprechenden Auszug zu den Anlagen dazugeben?
Es kommt darauf an, wie viel Erfahrungen die mit Praktikanten hat. Normalerweise kann man diese Praktikantenordnung auch später nachreichen, z.B. zum Vorstellungsgespräch mitbringen.
Soll ich den Hobbybezug lieber weglassen?
Ja.

steffiB
Beiträge: 3
Registriert: 02.03.2010, 11:47

Beitrag von steffiB » 03.03.2010, 20:09

Danke.

Ich habe es jetzt so angeändert:

Zu meinen persönlichen Fähigkeiten zähle ich eine gute Auffassungsgabe und Lernbereitschaft, so dass ich mich in neue Aufgaben schnell einarbeiten kann. Bei Seminararbeiten während meines Studiums konnte ich meine Teamfähigkeit und Kenntnisse in der Anwendung von Word und PowerPoint einbringen.

Word und PowerPoint kannte ich vorher schon, habe also die Kenntnisse nicht dort erst erworben.
Welche Kenntnisse sollte ich noch angeben (sofern vorhanden?)

Ein Blick in den Kalender zeigt, daß "3 Monate" wohl immer "13 Wochen" sind. Also schreib ich dann doch einfach die drei Monate rein.
Für den Leser kommt es aber nun so rüber, als wenn du dich mit der kaufmännischen Materie noch nicht so auseinandergesetzt hast. Man müsste wenigstens schon angeben, warum gerade diese Bereiche und welche Vorkenntnisse man mitbringt.
Es gibt eine Liste mit Bereichen zwischen denen man wählen kann. Durch entsprechende Vorlesungen weiß ich, daß "Rechnungswesen" eher trocken ist und auch "EDV/Datenverarbeitung" interessiert mich nicht. Vorlesungen zu Einkauf und Vertrieb gibt es nicht direkt. Die Bereiche finde ich aber "handfester". An Vorlesungen gab es sonst "Marketingmanagement" und "Organisation und Personal".

Wie könnte eine gelungene Formulierung lauten?

steffiB
Beiträge: 3
Registriert: 02.03.2010, 11:47

Beitrag von steffiB » 05.03.2010, 11:50

Wie ist es mit folgender Formulierung:


....

Zu meinen persönlichen Fähigkeiten zähle ich eine gute Auffassungsgabe und Lernbereitschaft, so dass ich mich in neue Aufgaben schnell einarbeiten kann. Bei Seminar- und Gruppenarbeiten während meines Studiums konnte ich meine Teamfähigkeit und Kenntnisse in der Anwendung von Word und PowerPoint einbringen.

Durch verschiedene Vorlesungen habe ich festgestellt, dass mich produktnahe Bereiche mehr ansprechen als das Rechnungswesen. Außerdem möchte ich personenbezogene Aufgaben in der Anwendung kennen lernen. Als passende Einsatzfelder für mein Praktikum sehe ich daher die Abteilungen Vertrieb/Marketing, Einkauf/Materialwirtschaft oder Personalwesen. In mindestens zwei dieser Bereiche möchte ich Ihr Unternehmen unterstützen.

.....

Antworten