Anschreiben Praktikum im Marketing- Bereich Kosmetik

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
LauraP
Beiträge: 11
Registriert: 02.09.2010, 17:42

Anschreiben Praktikum im Marketing- Bereich Kosmetik

Beitrag von LauraP » 04.07.2011, 19:09

Hallo ihr Lieben, im Winter ist es wieder Zeit ein Praktikum zu absolvieren.
Ich bin dankbar für jegliche Anregung, sei es wegen des Inhalts an sich, als auch insbesondere wegen der Komma-Setzung und Rechtschreibung :wink: .

Bei dem Praktikum handelt es sich um meine absolute Traum-Stelle im nationalen Marketing- Fachbereich Kosmetik- eines Chemie-Riesen.

Fragen die ich mir stelle:
Schlüssiges Gesamtkonzept?
Ist die Bewerbung fließend oder muss man manche Sätze 2 Mal lesen?
Werbe ich genug für meine eigene Person?
Geht aus der Bewerbung heraus, warum es wirklich DIESES Unternehmen sein soll?
Stimmt die Rechtschreibung?
Mein Satz bezüglich in welchem Semester ich mich befinde, ist etwas kurz ausgefallen, aber ich weiß nicht was ich noch mit reinpacken sollte, ohne mich zu wiederholen...

Vielen Dank und alles Liebe,
Laura


Sehr geehrte Frau XXX,

da Sie innovative, Marketing-affine und zielorientierte Studenten zur Unterstützung Ihrer Marketing-Abteilung suchen, bewerbe ich mich bei Ihnen.
Derzeit studiere ich im vierten Semester an der Ruhr-Universität Bochum „Management and Economics“.

Da ich bei in Ihrem Unternehmen als Empfangsdame aushelfe, durfte ich bereits an der internationalen Unternehmenskultur XXXs und der besonderen Arbeitsatmosphäre teilhaben.
Mich begeistern die Kosmetik-Produkte XXXs, die eines der wichtigsten Bedürfnisse unserer Gesellschaft stillen, das der Schönheit und Pflege.
Mit einem Praktikum würde ich motiviert daran arbeiten, ein Teil des Erfolgs sein, das Wohlbefinden Ihrer Konsumenten zu steigern.
Neben den theoretischen Grundlagen des Marketing Managements und der Marketingforschung, die ich dieses Semester erlerne, habe ich mir während eines Praktikums bei der XXX auch die erforderlichen praktischen Kenntnisse aneignen können.
Neben der Erstellung von Marketingmaterialien, wie Newsletter und Kunden-Exposés, war ich für die strategische Kundenentwicklung verantwortlich, sowie in einem eigenen Projekt eine Markt- und anschließende Mitbewerberanalyse für das Unternehmen durchgeführt.
Um auf meinen Berufswunsch im Marketing-Bereich hinzuarbeiten, habe ich mich im Jahr 2009 neben meinem Studium in diesem Sektor selbstständig gemacht und übernehme nun für Unternehmen wie XXX, XXX, und XXX Merchandising- und Promotionaktivitäten und unterstütze diese bei Messeauftritten.
Ab August werde ich als Stipendiatin ein Auslandssemester an der Norwegian School of Economics and Business Administration absolvieren und würde mich freuen im Anschluss ab Januar für 3 Monate ihr Team zu bereichern.
Ich freue mich über einen Terminvorschlag zu einem persönlichen Gespräch
und verbleibe mit freundlichen Grüßen,
Laura XXX

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 05.07.2011, 08:48

Hi,
bewerbe ich mich bei Ihnen
nicht so schön :) finde lieber eine andere Schlussfolgerung. Wie zum Beispiel "sollten Sie mich unbedingt kennen lernen". Du willst ja ins Marketing, also solltest du Standards auf alle Fälle vermeiden, seien sie auch noch so klein.

Das mit den Semestern ist tatsächlich recht kurz geraten. Ist es dann überhaupt relevant?
da Sie innovative (...) Da ich bei (...)
Da ich bei in Ihrem Unternehmen
ohne "bei"
durfte ich bereits an der internationalen Unternehmenskultur
Dürfen klingt so nach Bittsteller. "habe" fänd ich hier besser. Geh ruhig etwas forscher voran. Du willst ins Marketing, da hat man für liebsein und kuschelwuschel nicht viel übrig. Streiche demzufolge auch alle weiteren Konjunktive.

Deine Themenwechsel sind recht holprig. Von der Empfangsdame kommst du direkt zur Begeisterung für Kosmetika. Was machst du denn da als Empfangsdame? Vielleicht spendierst du noch einen Satz, der eine bessere Überleitung zur Kosmetika wird?

Theoretische Kenntnisse, die du noch gar nicht hast, solltest du raus lassen. Die Erklärung zu deinem Praktikum find ich super!

Was deine Selbständigkeit (nur einmal "st" in dem Wort) angeht bin ich nicht sicher, ob du die so stark raus posaunen solltest. Du kannst ruhig sagen, dass du nebenher Merch-Dinge tust, aber ich glaub, ich würde das S-Wort raus lassen. Hier empfinde ich einen Konkurrenz-Gedanken, der dir schaden könnte. Ist aber nur mein Empfinden grad spontan.
Andererseits willst du ja auch nur ein Praktikum machen, hm ... weiß ich nicht, kannst du ja selbst nochmal überlegen.

Terminvorschlag zum Gespräch klingt wie "Mal sehen ob ich da Zeit habe" ;)

LauraP
Beiträge: 11
Registriert: 02.09.2010, 17:42

Beitrag von LauraP » 05.07.2011, 16:55

Vielen, vielen Dank für deine Antwort und die Verbesserungsvorschläge, ich habe versucht sie zu beherzigen, vor allem den Text fließender zu gestalten.
Das mit dem selbständig habe ich drin gelassen, weil ich dachte dass das davon zeugt dass ich eigenständig arbeiten und mich organisieren kann!?
Ich freue mich sehr über weitere Vorschläge/ Anregungen.


Sehr geehrte Frau XXX,

da Sie innovative, Marketing-affine und zielorientierte Studenten zur Unterstützung Ihrer Marketing-Abteilung suchen, sende ich Ihnen meine Unterlagen zu.

Derzeit studiere ich im vierten Semester an der Ruhr-Universität Bochum „Management and Economics“ und spezialisiere mich seit diesem Semester auf Marketing Management und Marketingforschung.

Durch meine Aushilfstätigkeit bei XXX als Empfangsdame, habe ich bereits an Ihrer besonderen Arbeitsatmosphäre teilgehabt. Ich bin begeistert von der internationalen Unternehmenskultur
und insbesondere von Ihren Kosmetik-Produkten, die eines der wichtigsten Bedürfnisse unserer Gesellschaft stillen, das der Schönheit und Pflege. In meinem Praktikum würde ich motiviert daran arbeiten, ein Teil des Erfolgs zu sein, das Wohlbefinden Ihrer Konsumenten zu steigern.

Die dafür erforderlichen praktischen Kenntnisse habe ich mir während eines Praktikums bei der XXX aneignen können.
Neben der Erstellung von Marketingmaterialien, wie Newsletter und Kunden-Exposés, war ich für die strategische Kundenentwicklung verantwortlich, sowie in einem eigenen Projekt, eine Markt- und anschließende Mitbewerberanalyse für das Unternehmen durchgeführt.

Um auf meinen Berufswunsch im Marketing-Bereich hinzuarbeiten, habe ich mich im Jahr 2009 neben meinem Studium in diesem Sektor selbständig gemacht und übernehme nun für Unternehmen wie XXX, XXX, und XXX Merchandising- und Promotionaktivitäten und unterstütze diese bei Messeauftritten.

Ab August werde ich als Stipendiatin ein Auslandssemester an der Norwegian School of Economics and Business Administration absolvieren und würde mich freuen im Anschluss ab Januar für 3 Monate ihr Team zu bereichern.

Gerne stehe ich zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung
und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Laura XXX

Antworten