Anschreiben Praktikum Tourismus nach BWL-Studium-Abbruch

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Hamo
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2013, 18:24

Anschreiben Praktikum Tourismus nach BWL-Studium-Abbruch

Beitrag von Hamo » 05.09.2013, 18:30

Hallo,
ich habe mich vor einigen Wochen nach vielen Überlegungen dazu entschlossen, mein BWL-Studium abzubrechen und etwas neues anzufangen. Um jedoch nicht direkt wieder das falsche zu wählen, möchte ich erstmal ein paar Praktika absolvieren. Momentan arbeite ich auf Mauritius in einem Hotel und bin jetzt dabei, Bewerbungen zu schreiben. Ich habe zwei verschiedene Versionen und wäre über jeden Tipp, welche Version besser ist und was noch geändert werden kann dankbar.

Version 1:


Bewerbung um einen Praktikumsplatz bei der X GmbH

Sehr geehrte Frau X,

durch mein momentanes Praktikum in dem Hotel 20°Sud auf Mauritius werde ich darin bestärkt, meine Zukunft im Tourismus zu gestalten. Die Vielseitigkeit dieser Branche passt optimal zu meinen Fähigkeiten, da ich ein kommunikativer und offener Mensch bin. Aus diesem Grund möchte ich Ihr Unternehmen gerne kennenlernen und weitere Einblicke in die Tourismusbranche erlangen.
Im Juli 2012 absolvierte ich am Albertus-Magnus Gymnasium die allgemeine Hochschulreife mit einer Gesamtnote von 2,0. Derzeit studiere ich Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Münster im 2. Semester. Allerdings habe ich festgestellt, dass mir der unmittelbare Praxisbezug fehlt sodass ich mich gerne umorientieren möchte. Die bereits erworbenen Vorkenntnisse in betriebswirtschaftlichen Bereichen werde ich versuchen optimal während meines Praktikums einzubringen.
Meine Nebentätigkeit als Kellnerin sowie verschiedene Praktika halfen mir, Teamfähigkeiten zu erlernen. Des Weiteren lernte ich hierdurch, in Stresssituationen einen kühlen Kopf zu bewahren sowie meine Kommunikationsfähigkeiten optimal einzusetzen.
Zu meinen Stärken gehören vielseitige Fremdsprachkenntnisse, die ich ständig erweitere. So habe ich das Cambridge Certificate of Advanced English erworben sowie eine Sprachreise auf Malta absolviert. Des Weiteren beherrsche ich Französisch und Spanisch in Wort und Schrift.
Da eine Bewerbungsmappe nur einen ersten Eindruck vermitteln kann, würde ich mich über die Möglichkeit eines persönlichen Vorstellungsgesprächs sehr freuen. Für ein Praktikum kann ich Ihnen ab dem 15.10.2013 für maximal vier Monate zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen



Version 2:


Bewerbung um einen Praktikumsplatz bei der X GmbH

Sehr geehrte Frau X,

Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung gelesen und bewerbe mich für ein Praktikum von Oktober bis Dezember 2013 bei der X GmbH. Mit meinem Berufsziel, im touristischen Bereich tätig zu sein, erhoffe ich mir, Erfahrungen in dieser Branche sammeln zu können und Einblicke in Ihr Unternehmen zu erhalten.
Im Juli 2012 absolvierte ich am Albertus-Magnus Gymnasium die allgemeine Hochschulreife mit einer Gesamtnote von 2,0. Derzeit studiere ich Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Münster im 2. Semester. Allerdings habe ich festgestellt, dass mir der unmittelbare Praxisbezug fehlt sodass ich mich gerne umorientieren möchte. Die bereits erworbenen Vorkenntnisse in betriebswirtschaftlichen Bereichen werde ich versuchen optimal während meines Praktikums einzubringen.
Um vielseitige Erfahrungen zu sammeln, absolvierte ich bereits Praktika und erhielt berufliche Einblicke. Durch mein momentanes Auslandspraktikum auf Mauritius lerne ich beispielweise die täglichen Abläufe eines Hotels kennen und erwerbe außerdem Erfahrungen in der Tourismusbranche . Außerdem kann ich durch meine Arbeit organisatorische und teamorientierte Fähigkeiten einsetzen.
Zu meinen Stärken gehören vielseitige Fremdsprachkenntnisse, die ich ständig erweitere. So habe ich das Cambridge Certificate of Advanced English erworben. Des Weiteren beherrsche ich Französisch und Spanisch in Wort und Schrift.
Da eine Bewerbungsmappe nur einen ersten Eindruck vermitteln kann, würde ich mich über die Möglichkeit eines persönlichen Vorstellungsgesprächs sehr freuen. Gerne können Sie meine Bewerbung auch an andere Bereiche Ihres Unternehmens weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen



Liebe Grüße und danke schonmal

Sonnenschein1990
Bewerbungshelfer
Beiträge: 206
Registriert: 02.08.2012, 21:31

Beitrag von Sonnenschein1990 » 05.09.2013, 19:45

In deiner Stelle würde ich mehr über dein Praktikum eingehen.
Anschließend würde ich schreiben:
Durch mein Studium habe ich betriebliche Vorkenntnisse, welche ich gerne in Ihrem Unternehmen einbringe. Da ... mich interessieren, erweitere ich stetig meine Sprachfähigkeiten. Momentan beherrsche ich Englisch, Französisch und Spanisch in Wort und Schrift.

Wobei mir das Wort beherrschen nicht so gefällt.
Allerdings habe ich festgestellt, dass mir der unmittelbare Praxisbezug fehlt sodass ich mich gerne umorientieren möchte.
Naja letztendlich wirst du doch Tourismus wieder auf einer Uni studieren? Da haste doch dann auch "nur" ein Praxissemester.
Da eine Bewerbungsmappe nur einen ersten Eindruck vermitteln kann, würde ich mich über die Möglichkeit eines persönlichen Vorstellungsgesprächs sehr freuen.
würde - streichen (unnötig)

Hamo
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2013, 18:24

Beitrag von Hamo » 05.09.2013, 21:11

Danke für deine Antwort :) Ob ich an die Uni zurück gehe, ein duales Studium oder eine Ausbildung mache weiß ich jetzt noch nicht. Deshalb ist es eigentlich schon wahr was ich geschrieben habe.
Ansonsten danke für die Tipps. Und was meinst du, welche der Versionen besser ist?

Sonnenschein1990
Bewerbungshelfer
Beiträge: 206
Registriert: 02.08.2012, 21:31

Beitrag von Sonnenschein1990 » 05.09.2013, 21:13

Das erste. Allerdings solltest du dich dennoch nochmal hinsetzen und paar Sachen korrigieren.

Hamo
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2013, 18:24

Beitrag von Hamo » 05.09.2013, 21:29

so ich habe es mal etwas bearbeitet... Das mit dem Zertifikat und dem Sprachurlaub habe ich stehen lassen, da in der Ausschreibung explizit nach Sprachurlauben und Sprachzertifikaten gefragt wird.

Sehr geehrte Frau X,

durch mein momentanes Praktikum in dem Hotel 20°Sud auf Mauritius werde ich darin bestärkt, meine Zukunft im Tourismus zu gestalten. Ich erhalte durch meine Tätigkeit die Möglichkeit, den Arbeitsalltag eines fremden Landes kennenzulernen und bekomme außerdem Einblicke in die Arbeit an der Rezeption sowie des Personalmanagements. All dies zeigt mir die Vielseitigkeit dieser Branche, welche optimal zu meinen Fähigkeiten passt, da ich ein kommunikativer und offener Mensch bin. Aus diesem Grund möchte ich Ihr Unternehmen gerne kennenlernen und weitere Einblicke in die Tourismusbranche erlangen.
Im Juli 2012 absolvierte ich am Y Gymnasium die allgemeine Hochschulreife mit einer Gesamtnote von 2,0. Derzeit studiere ich Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Münster im 2. Semester. Allerdings habe ich festgestellt, dass mir der unmittelbare Praxisbezug fehlt sodass ich mich gerne umorientieren möchte. Durch mein Studium habe ich betriebliche Vorkenntnisse, welche ich gerne in Ihrem Unternehmen einbringe.
Meine Nebentätigkeit als Kellnerin sowie verschiedene Praktika halfen mir, Teamfähigkeiten zu erlernen. Des Weiteren lernte ich hierdurch, in Stresssituationen einen kühlen Kopf zu bewahren sowie meine Kommunikationsfähigkeiten optimal einzusetzen.
Da mich verschiedene Kulturen interessieren, erweitere ich stetig meine Sprachkenntnisse. So habe ich das Cambridge Certificate of Advanced English erworben sowie eine Sprachreise auf Malta absolviert. Des Weiteren beherrsche ich Französisch und Spanisch in Wort und Schrift.
Für ein Praktikum kann ich Ihnen ab dem 15.10.2013 für maximal vier Monate zur Verfügung stehen.

Antworten