Anschreiben Projektassistenz

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
pink_lily
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2011, 13:40

Anschreiben Projektassistenz

Beitrag von pink_lily » 10.11.2011, 14:03

Hallo zusammen :)

hab nun schon so oft an meinem Anschreiben rumgelöscht und geändert, dass ich kein Gefühl mehr dafür habe..Was meint ihr? Klingt im Moment nach Blabla für mich :?

Ich bewerbe mich neben Buchhaltungsjobs auch auf Assistenzstellen, da ich gelernte Bürokauffrau bin. Mir fehlt beim Assistenzanschreiben a bissl die ganze Grundlage,weil ich darin keine Berufserfahrung gesammelt habe, sondern nur wärend der Ausbildung.

Schaut's euch einfach mal an:

Sehr geehrte Frau XXX,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung auf der Internetseite XXX.de gelesen. Nicht nur, dass das Anforderungsprofil genau meiner Vorstellung einer neuen beruflichen Herausforderung entspricht, sondern es ist auch ein spannendes Umfeld, welches das Arbeiten bei Ihnen anspruchsvoll, herausfordernd und abwechslungsreich macht.

Als Kreditorenbuchhalterin der XXX GmbH, einem Unternehmen für XXX, war ich eigenständig für die Gesamtbearbeitung der Eingangsrechnungen zuständig und Ansprechpartner für Lieferanten und Kollegen. Der gesamte buchhalterische Ablauf der Rechnungsbearbeitung gehörte vorrangig zu meinem Aufga­benbereich. Während meiner Ausbildung arbeitete ich unter anderem als Projektassitenz, den Bereichen Empfang und Reisekosten­abrechnung. Aufgrund meines sehr guten Ausbildungs­abschlusses verlieh mir die IHK Berlin eine Auszeichnung.
Das Büromanagement und alle damit verbundenen bürowirtschaftlichen Vorgänge erledigte ich stets mit einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein und für die Branche sehr notwendigen Diskretion. Aufgrund regelmäßiger gezielter Umstrukturierungs­maßnahmen im Unternehmen, die von den Mitarbei­tern immer wieder Flexibilität verlangten, wechselte ich später zwischen den Bereichen Kreditoren- und Anlagen­buchhaltung und betreute dort die Inventarisierung aller Standorte, Lagerentnahmen aus dem IT-Bereich sowie die Buchung und Verwaltung von Projektinvestitionen.

Exzellente Umgangsformen, sicheres und freundliches Auftreten sowie eine rasche Auffassungs­gabe und hohe Belastbarkeit sind Eigenschaften, die ich mitbringe! Teamorientiertes Arbeiten sowie eigenverantwortliches Handeln sind für mich selbstverständlich.

Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei XXX€ monatlich und ich stehe Ihnen sofort zur Verfügung. Ich hoffe mit dieser Bewerbung Ihr Interesse an einem Kennenlernen geweckt zu haben. So freue ich mich auf eine positive Antwort und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4172
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 10.11.2011, 17:18

Hallo pink_lily,

dass mit dem blabla ist vielleicht ein bischen zu hart formuliert. dadurch, dass Alles sehr sachlich formuliert ist, fehlt mir als personalverantwortliche ein wenig die Begeisterung, die Motivation. Denn am liebsten ist mir eine Assistentin, die auch Spaß bei der Arbeit hat, die das, was sie macht, auch gerne macht.

Was die Berufserfahrung betrifft, fällt es mir schwer, mir das vorzustellen. Was macht eine Assistentin: vereinfacht ausgedrückt: sie schreibt und telefoniert. Ich bin mir sicher, dass vieles, was Du in der Buchhaltung machst, vergleichbar ist.

Wichtig ist in dem Anschreiben - aus Sicht des Arbeitgebers - dass sein Bedarf angesprochen ist. Denn eine Bewerbung ist nun einmal Werbung in eigener Sache. Und der Erfolg der Werbung hängt nun einmal davon ab, wie sehr der Bedarf des Kunden angesprochen wird. Deshalb solltest Du weniger auf die buchhalterischen Tätigkeiten hinweisen, da schnell der Eindruck beim Personalverantwortlichen entstehen könnte, was hab' ich davon? Weise mehr daraufhin, dass Du die geforderten Tätigkeiten sowophl aus Deiner Ausbildung, als auch aus der beruflichen Tätigkeit heraus mitbringst.

Noch ein letzter Tipp: Warum die Gehaltsvorstellung? Ist die im Übrigen Netto? Oder brutto? Hast Du ein 13. Gehalt berücksichtigt? Und warum willst Du dem Personalverantwortlichen die Arbeit erleichtern. denn die Gehaltsvorstellung dient einzig und alleine dazu, als Ausschlusskriterium die Bewerber, die zuviel oder zuwenig genannt haben, auszusortieren. Mit der Formulierung
"...persönliches gespräch, in dem wir uns gerne auch über meine Gehaltsvorstellung unterhalten können" signalisierst Du, dass Du den Wunsch sehr wohl erkannt hast.

Viele Grüße aus Duisburg

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 10.11.2011, 21:52

Zeig doch bitte mal die Stellenausschreibung, oder wenigstens die relevanten Punkte.

pink_lily
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2011, 13:40

Beitrag von pink_lily » 11.11.2011, 14:04

Für den Unternehmensbereich Human Resource Management suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine engagierte und gewissenhaft arbeitende Projektassistenz (w/m).
Zu Ihren Aufgaben zählen die professionelle und kompetente Unterstützung der Berater in organisatorischen Belangen und der Kundenbearbeitung.

Ihre Aufgaben:
•Vor- und Nachbereitung von Angeboten und Projekten sowie internen/externen Terminen
•Projektcontrolling
•Qualitätsmanagement von Dokumenten
•Reise- und Terminorganisation
•laufende Kommunikation mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern/Kollegen

Ihr Profil:
•eine qualifizierte Ausbildung, z. B. zur Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation bzw. Bürokauffrau/-mann
•sehr gute MS Office Kenntnisse (Word, PowerPoint und Excel)
•eine sehr hohe Gewissenhaftigkeit und Detailorientierung
•eine erfolgreiche Wahrnehmung typischer Aufgaben der Projektassistenz (telefonische Kundenbetreuung, Terminkoordination, administrative Projektbegleitung, Organisation, Reiseplanung, usw.)
•Kenntnisse im Projektcontrolling
•Sehr gute Englischkenntnisse

Neben einer hohen Sozialkompetenz im Umgang mit externen und internen Kunden gehören Kommunikationsfähigkeit und Teamorientierung ebenso zu Ihren Stärken, wie die Fähigkeit, die Erwartungen unserer Kunden proaktiv zu erfassen und kompetent zu verarbeiten. Selbstständiges Arbeiten setzen wir dabei ebenso voraus wie Problemlösefähigkeit und eine hohe Belastbarkeit.

Die Gehaltsvorstellungen sollen angegeben werden und ich denke, dass es nicht so gut ist, sich vor dieser Aussage zu drücken, oder? Ich gebe natürlich Brutto an. Sollte es eher das Jahreseinkommen sein?

therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1943
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 11.11.2011, 14:13

Die Gehaltsvorstellungen sollen angegeben werden und ich denke, dass es nicht so gut ist, sich vor dieser Aussage zu drücken, oder? Ich gebe natürlich Brutto an. Sollte es eher das Jahreseinkommen sein?
Wenn du mich fragst: Ja, unbedingt angeben! Du kannst schreiben "Meine Gehaltsvorstellung liegt bei ca. XX.XXX Brutto pro Jahr."
Wenn du vorher ganz sicher weißt, dass in der Firma ein 13. Gehalt gezahlt wird, solltest du das gedanklich einberechnen, ansonsten heißt es nachher "Klar, kein Problem" und du wunderst dich warums monatlich weniger als gedacht ist ;)
Wenn du es nicht sicher weißt, kannst du auch X.XXX Brutto pro Monat schreiben, denn das 13. kommt ja einmalig obenauf.
Andreas ist ein Verfechter von "Warum sollte ich dem AG geben was er fordert, nur weil er stärker ist als", daher sollte man sich immer mehrere Meinungen einholen.

An deiner Einleitung solltest du noch arbeiten, wenigstens an dem ersten Satz. Ggf kann der sogar ersatzlos wegfallen, da der Rest auch so gut da steht.
Exzellente Umgangsformen, sicheres und freundliches Auftreten sowie eine rasche Auffassungs­gabe und hohe Belastbarkeit sind Eigenschaften, die ich mitbringe! Teamorientiertes Arbeiten sowie eigenverantwortliches Handeln sind für mich selbstverständlich.
Ohne "Beweis" steht das etwas nackig da. Jeder hält sich für einen tollen AN, aber es gewinnt meist nur der, der das auch glaubhaft darstellt ohne Anspruch auf blindes Vertrauen der anderen Seite.

hyro
Beiträge: 4
Registriert: 11.11.2011, 21:41

Beitrag von hyro » 11.11.2011, 22:56

Ein wenig überarbeitet.

Grüße

Sehr geehrte Frau XXX,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung auf der Internetseite XXX.de gelesen. Als gelernte Bürokauffrau mit (Jahre einsetzen) Berufserfahrung bin ich auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Die Stelle der Projektassistenz in Ihrem Unternehmen verspricht ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Arbeitsfeld bei dem ich meine Fähigkeiten ideal einsetzen kann.

Bereits zu meiner Ausbildungszeit habe ich meine motivierte und zielgerichtete Arbeitsweise unter Beweis stellen können: Aufgrund meines sehr guten Ausbildungs­abschlusses verlieh mir die IHK Berlin eine Auszeichnung(welche????nennen).

Als Kreditorenbuchhalterin der XXX GmbH, einem Unternehmen für XXX, war ich eigenständig für die Gesamtbearbeitung der Eingangsrechnungen zuständig und Ansprechpartner für Lieferanten und Kollegen. Der gesamte buchhalterische Ablauf der Rechnungsbearbeitung gehörte vorrangig zu meinem Aufga­benbereich. Erste Erfahrungen mit der Projektassitenz machte ich schon während meiner Ausbildung. Hier war ich mit den Bereichen Empfang und Reisekosten­abrechnung betraut.

Aufgrund regelmäßiger gezielter Umstrukturierungs­maßnahmen im Unternehmen, war es mir möglich sowohl die Abteilungen der Kreditoren-, als auch der Anlagenbuchhaltung zu durchlaufen. Bei letzterer betreute ich die Inventarisierung aller Standorte, Lagerentnahmen aus dem IT-Bereich sowie die Buchung und Verwaltung von Projektinvestitionen.

Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Diskretion ermöglichte mir das Büromanagement stets zur vollsten Zufriedenheit meiner Vorgesetzten zu erledigen.

Exzellente Umgangsformen, sicheres und freundliches Auftreten sowie eine rasche Auffassungs­gabe und hohe Belastbarkeit sind Eigenschaften, die ich mitbringe! Teamorientiertes Arbeiten sowie eigenverantwortliches Handeln, aber auch Freude an meiner Arbeit, sind für mich selbstverständlich.

Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei XXX€ brutto/Jahr und ich stehe Ihnen sofort zur Verfügung. Ich hoffe mit dieser Bewerbung Ihr Interesse an einem Kennenlernen geweckt zu haben. So freue ich mich auf eine positive Antwort und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen

pink_lily
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2011, 13:40

Beitrag von pink_lily » 13.11.2011, 11:04

wow....danke!!!! Ich würd mich einstellen :lol:

Jetzt kommt genau das raus, was mir wichtig ist. Die Freude an der Arbeit!
Ich danke euch und dir hyro sehr und werde über die Wirkung berichten :wink:

VG pink_lily

pink_lily
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2011, 13:40

Beitrag von pink_lily » 17.11.2011, 10:13

Können wir vielleicht doch noch ne bessere Einleitung finden?
Ich bin Bürokauffrau und schlecht in Sachen "Werbeslogan" :wink:

Jeder schreibt irgendwie "mit großem Interesse..."
Wie klingt das:

Sehr geehrte Frau XXX,
Sie suchen eine aktive, zuverlässige und aufgeschlossene Mitarbeiterin zur Verstärkung Ihres Teams? Dann bin ich die perfekte Besetzung für diese Stelle. Als gelernte Bürokauffrau.....

Antworten