Anschreiben Sachbearbeiterin

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 14.07.2011, 14:00

Hallo Donnydonatha,

vielen Dank für die Antwort. Zu dem Gehaltswunsch kopiere ich den Standartsatz, der bei den Stellenausschreibungen des Unternehmens immer steht:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins an:

Also sollte ich hier dann das Jahresbruttogehalt angeben, wie ich dich richtig verstanden habe?

Muss man denn wirklich alle Anforderungen erfüllen, die ein Unternehmen angibt? Ich habe mich in euren Foren und Links seitenweise durchgelesen und an einer Stelle stand:

Aus einer "7-Schritte-Strategie" die ich mir rauskopiert habe:

Aber wer kann schon sämtliche Anforderungen optimal erfüllen, die in vielen Stellenangeboten wie auf einem Wunschzettel aufgelistet sind? Ganz sicher nur die wenigsten Bewerber. Deshalb genügt es auch, wenn Sie die Anforderungen erst einmal ignorieren, in die Sie sich später erst einarbeiten müssen. Dafür haben Sie für etwa 3 Aufgaben Ihre Eignung besonders gut herausstellen können - und das genügt auch meistens.

Ich habe damals in dem Unternehmen nur mit Blank gearbeitet. Ein anderes Reservierungssystem hatten wir nicht. Deswegen wüsste ich jetzt auch keines.
Frage: Wie könnte ich dieses Manko gut umschiffen, dass es sich nicht negativ anhört, wenn man mit etwas noch keine Erfahrung hat? Das gleiche gilt für die Produkt- und Zielgebietskenntnisse?

LG Mimsy

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 14.07.2011, 18:04

Nachtrag:

Zu dem Punkt "Produkt- und Zielgebietskenntnisse:

Im Internet habe ich schon vorab recherchiert, welche Kataloge und Zielgebiete das Unternehmen anbietet. Somit weiß ich zwar, was sie anbieten und verkaufen, aber war noch nicht selbst in diesen Zielgebieten.

Meine Frage also zusätzlich:
Wie kann ich das charmant und effektiv im Schreiben erwähnen, dass ich von den Zielgebieten und den Katalogen Kenntnis habe? Oder meinen die damit (Gute Produkt- und Zielgebietskenntnisse) etwas anderes?

Sorry, Leute, aber mein Hirn dreht sich schon :oops:


LG Mimsy

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 14.07.2011, 18:52

Natürlich muss man nicht alle Anforderungen erfüllen, aber doch die wichtigsten Grundlagen sollten schon vorhanden sein und das ist in diesem Fall m. E. die Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau.
Wenn du die ignorierst, musst du um so mehr deutlich machen warum du für den Job trotzdem in Frage kommst, also was du anderen Bewerbern vorraus hast die diese Ausbildung haben. Bisher wirkt dein Anschreiben eher so, als wenn du die Anforderungen aufzählst und nacheinander abhakst..kann ich...hab ich schon mal gemacht...kann ich lernen...aber nirgens.. darin bin ich klasse, weil...oder... aufgrund dieser Fähigkeit wurde ich befördert oder sonst irgendwas. Verstehst du wie ich meine? Bisher sind da nur unbewiesene Behauptungen auf die Anforderungen, nichts konkretes, was beim Unternehmen ein AHA Erlebniss auslöst...die Frau will ich kennenlernen die hat was auf dem Kasten. Sorry, aber da musst du mehr nachlegen als nur den Reisekatalog auswendig zu lernen. Wieso willst du eigentlich nicht lieber weiter als Anwaltsgehilfin arbeiten? :wink:

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 15.07.2011, 13:37

Danke für deine Antwort.

Ich weiß, das wichtigste diese Ausbildung kann ich nun mal nicht vorlegen, weil ich damals einfach die falsche Ausbildung gewählt habe. Ich wollte nie beim Anwalt arbeiten, aber es gab Familäre Vorgaben damals, keine Schule mehr zu machen, sondern Geld nach Hause zu bringen. Also nahm ich das erste, was sich mir damals bot. Da war ich 17/18.
Nach der Ausbildung beim RA wurde ich nicht übernommen, wollte es auch nie, weil mir der Beruf nie gefallen hat und ich wäre heute, mehr als 15 Jahre später, auch zu lange raus, um mich mit Paragraphen herumzuschlagen.

Nach der Ausbildung war ich 10 Wochen arbeitslos, ehe ich eine Stelle bei einer Versicherung bekam, auf Zeit! Nach Ablauf konnte ich auch nicht weiter übernommen werden aus Kostengründen :(
Dann war ich wieder arbeitslos 9 Monate, ehe ich beim Reiseunternehmen eine Stelle fand (wo ich jetzt wieder liebend gern hin will). Dort war ich einige Jahre, aber dann aus betrieblichen Gründen mit anderen Mitarbeitern gekündigt.
Vor drei Jahren hatte ich dann wieder einen Job, wieder nur auf Zeit, wieder keine Übernahme, wieder arbeitslos - seitdem.

Mein Problem ist leider, ich weiß, ich will gern dort in dem Unternehmen wieder arbeiten, aber ich weiß einfach nicht, wie ich das gut verkaufen kann, dass es auch so rüber kommt, dass ich hoch motiviert bin. Ich sitz stundenlang an diesem verdammten Anschreiben, seit Wochen/Monaten. Ich bekomm es einfach nicht hin und bekomme einen Heulanfall nach dem nächsten.

Ich will mich ja als Klasse verkaufen, weil ich weiß, ich will dort arbeiten und ich werde meine Arbeit dort auch gut machen. Aber ich weiß einfach nicht, wie ich das formulieren soll. Ich habe mich durch X Seiten gewühlt mit individualen Satzbeispielen und nichts scheint richtig zu sein. Ich bin einfach nur verzweifelt, weil ich zu blöd bin, mich im Anschreiben so gut zu verkaufen, dass der Personaler sagt, "Die sollte ich mal einladen zum Gespräch".

Bitte, hast du oder irgendwer nicht gute Vorschläge, wie ich es schaffen könnte?

LG Mimsy

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 15.07.2011, 19:40

Hi!

So, ich habe mich noch mal die letzten 6 Stunden damit beschäftigt, das Anschreiben erneut umzumodeln und mich wieder durch viele andere Seiten hier durchgewurschtelt.
Vorab wieder die Qualifikationen (von denen ich immer noch nicht alle erbringe :( nur 3 geforderte Bedingungen erfülle ich nicht! rot gekennzeichnet)

•Abgeschlossene Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann (m/w)
•Erste Berufserfahrung im persönlichen oder telefonischen Kundenkontakt
•Gute Produkt- und Zielgebietskenntnisse
•Versierter Umgang mit touristischen Reservierungssystemen
sowie dem MS Office-Paket und dem Internet
•Blank-Kenntnisse wünschenswert
•Kommunikationsstärke und Sprachgewandtheit
•Ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung
•Hohe Auffassungsgabe und Lernbereitschaft
•Zeitliche Flexibilität und hohe Einsatzbereitschaft

Mein Anschreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Stellenanzeige auf Ihrer eigenen Internetseite, mit den abwechslungsreichen Aufgabenbereichen hat mich sehr angesprochen, da mir das Arbeiten am PC und der Umgang mit Menschen sehr viel Freude bereiten. Ich bin eine kommunikative und sprachgewandte Person, die mit Blank-Kenntnissen vertraut ist, da ich von --- bis --- als Sachbearbeiterin der Reservierung bereits bei Ihnen tätig war. Aufgrund meiner großen Leidenschaft für ferne Länder und dem Umgang mit Menschen anderer Kulturen, bewerbe ich mich um die ausgeschriebene Position.

Während meiner Ausbildung als Anwaltsgehilfin und in meinem weiteren beruflichen Werdegang, konnte ich wertvolle Erfahrungen im persönlichen und telefonischen Kundenkontakt sammeln. Als motivierte und zuverlässige Mitarbeiterin, arbeite ich stets zur vollsten Zufriedenheit meiner Vorgesetzten. Loyal, engagiert und mit einer hohen Auffassungsgabe und Lernbereitschaft unterstütze ich mein Team und springe immer gern ein, wenn tatkräftiges Handeln gefragt ist. So habe ich während der Sommer- und Wintersaison in der Werbeabteilung Ihres Unternehmens, unter anderem die Katalogtexte bearbeitet, welches mir gut gefiel, da ich ein kreativer Mensch bin und dies privat nutze. Ich stehe neuen Anforderungen stets offen gegenüber. Aus diesem Grund kann ich mir fehlende Kenntnisse schnell und gezielt aneignen. Ich bin eine verantwortungsbewusste Person und mir ist bewusst, dass außer dem Willen zur Leistung, auch die Fähigkeit selbstständig zu arbeiten gefordert ist. Kunden- und Serviceorientierendes Verhalten habe ich ebenfalls in meinen beruflichen Aufgabenstellungen erlernt, so dass ich mich mit meinem freundlichen Wesen in die Problemlage anderer Menschen gut hinein versetzen kann. Zeitliche Flexibilität und hohe Einsatzbereitschaft, wie Überstunden und an Sonn- und Feiertagen zu arbeiten, gehören ebenfalls zu meinen Eigenschaften, die ich mitbringe. Ich beherrsche die Office-Anwendungen und bin vertraut mit der Internetnutzung, welches ich privat nutze. Die Position in Ihrem Unternehmen sehe ich als konsequenten Schritt im Hinblick auf meine weitere Zukunft, da mich die geschilderten Aufgaben fachlich sehr reizen.

Ich kann an jedem gewünschten Tag sofort in Ihrem Unternehmen mit meiner Arbeit beginnen. Und einem Wohnortwechsel nach --- für die Stelle in Ihrem Unternehmen, steht ebenfalls nichts im Weg. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei --- Euro im Jahr.

Ich freue mich auf eine positive Resonanz in Form eines persönlichen Gespräches.

Mit freundlichen Grüßen


Anlagen: Lebenslauf, Teilnahmebescheinigungen, Zeugnisse


Also das mit den fehlenden Kenntnissen habe ich rot markiert, dass ich das erwähne. Ist das so gut formuliert? Reicht das aus?
Es passt im Augenblick nicht alles auf eine Seite. "Mit freundlichen Grüßen" und die "Anlagen" stehen auf Seite 2 bislang.


LG Mimsy

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 15.07.2011, 22:13

hmmm und was meinst du dazu?
Sehr geehrter.........

bereits von bis war ich in Ihrem Unternehmen als Sachbearbeiterin im Bereich Reservierungen tätig. Diese Zeit blieb mir stets in allerbester und angenehmer Erinnerung und führt zusammen mit meiner Leidenschaft für ferne Länder und Kulturen dazu, dass ich meine Berufung in der Mitarbeit in Ihrem Unternehmen sehe.

Mit Begeisterung werde ich daher mein freundliches kommunikationsstarkes Wesen einsetzen, um die Kunden ihrem Reiseziel, durch umfassende Beratung und Information, näher zu bringen und damit den Unternehmenserfolg zu sichern. Durch langjährige Berufserfahrung als Rechtsanwaltgehilfin bin ich gewohnt selbständig und eigenverantwortlich für einen reibungslosen Büroablauf zu sorgen und verfüge entsprechend auch über einen routinierten Umgang mit dem MS Office Paket. Meine, durch die Mitarbeit bei Ihnen, erlangten Blank-Kenntnisse stelle ich Ihnen ebenso gerne zur Verfügung, wie meine zeitliche Flexibiliät, Einsatzbereitschaft und in früheren Tätigkeiten bewiesenen hohe Auffassungsgabe.

Am liebsten unterstütze ich sie schon seit Vorgestern mit meiner Mitarbeit und freue mich daher sehr über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstelluingsgespräch. :wink:

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 17.07.2011, 14:16

Wow :) das hört sich sogar besser an, als das, was ich mir krampfhaft überlege. Danke erst einmal für diesen (kürzeren) Vorschlag. :)

Allerdings gehe ich in diesem Schreiben auch nicht auf alle gewünschten Punkte ein, wäre das nicht wieder eine negative Auffassung? Weil ich auch nicht auf die Produkt- und Zielgebietskenntnisse und gewünschten den Reservierungssystemen eingehe.
Sorry, mir dreht sich der Kopf :oops:

Und mein Abschnitt zu Gehaltsvorstellung und Umzug kann ich denn dazu nehmen?

Und mit dem Satz:
Am liebsten unterstütze ich sie schon seit Vorgestern mit meiner Mitarbeit ...
klingt das nicht zu übertrieben? Schließlich hängt alles davon ab, dass ich eine Chance bekomme. Ich bin mir inzwischen einfach zu unsicher.

LG Mimsy

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 17.07.2011, 17:03

Allerdings gehe ich in diesem Schreiben auch nicht auf alle gewünschten Punkte ein, wäre das nicht wieder eine negative Auffassung? Weil ich auch nicht auf die Produkt- und Zielgebietskenntnisse und gewünschten den Reservierungssystemen eingehe.
Da du ja nuneinmal in diesen Punkten nicht gezielt punkten kannst, halte ich es in deinem Fall für besser vorerst nicht auf sie einzugehen und stattdessen dich selbstbewust und positiv zu präsentieren um Neugierde auf deine Person zu wecken. In dem Moment wo du auf die fehlenden Anforderungen eingehst z. B. mit einem Satz wie : Ich bin überzeugt, dass ich mir die Produkt- und Zielkenntnisse schnell aneigne, lenkst du m.E.den Fokus darauf. Nutze stattdessen den Vorteil, dass du schon dort gearbeitet hast. Möglicherweise folgern sie daraus, dass du dadurch auch die fehlenden Anforderungen erfüllen kannst. :wink:

habe es noch einmal überarbeitet...und wie sieht deine Überarbeitung aus?

bereits von bis war ich in Ihrem Unternehmen als Sachbearbeiterin im Bereich Reservierungen tätig. Diese Zeit blieb mir stets in allerbester und angenehmer Erinnerung und führt zusammen mit meiner Leidenschaft für ferne Länder und Kulturen dazu, dass ich meine Berufung in der Mitarbeit in Ihrem Unternehmen sehe.

Aufgrund des bereits erwähnten hohen Interesses an Städten, Ländern und Kulturen, erweitere ich privat gerne meinen Horizont und halte mich auf dem Laufenden darüber, was die verschiedensten Zielgebiete an Attraktivität zu bieten haben. Mit Begeisterung werde ich daher mein freundliches kommunikationsstarkes Wesen einsetzen um durch umfassende Beratung und Information, Ihre Kunden ihrem jeweiligen Wunschreiseziel näher zu bringen und damit den Unternehmenserfolg zu sichern.

Durch langjährige Berufserfahrung als Rechtsanwaltgehilfin und Sachbearbeiterin in verschiedenen Bereichen, bin ich nicht nur gewohnt selbständig und eigenverantwortlich für einen reibungslosen Büroablauf zu sorgen, sondern besitze auch reichlich Erfahrung im souveränen Umgang mit den verschiedensten Kunden. Die von Ihnen gewünschten Kenntnisse in MS Office und Blank stellte ich bereits während meiner Mitarbeit bei Ihnen unter Beweis und kann Ihnen daher versichern, dass einer erfolgreichen Mitarbeit innerhalb kürzester Einarbeitungszeit nichts im Wege steht.

Dank meiner zeitlichen sowie den Wohnort betreffenden Flexibilität, bin ich in der erfreulichen Lage Sie und Ihr Team ab sofort als motivierte Mitarbeiterin mit hoher Einsatzbereitschaft zu unterstützen. Entsprechend meinen Erfahrungen und Fähigkeiten schätze ich ein Bruttojahresgehalt von......für angemessen ein.

Über eine Einladung zum persönlichen Gespräch freue ich mich sehr und verbleibe


mit freundlichen Grüßen aus..........

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 17.07.2011, 20:06

Vielen Dank für dein weiteres Anschreibenmuster :)
Denn mir gehen die Ideen aus und die Kopfschmerzen sind wieder vorrangig da.

Hier mein erneuter Versuch:

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch den sehr ansprechenden Internetauftritt Ihres Unternehmens habe ich erfahren, dass Sie eine Sachbearbeiterin für den Bereich Reservierung suchen. Gerne möchte ich als Mitarbeiterin bei Ihnen tätig werden. Bereits von … bis … habe ich als Sachbearbeiterin der Reservierung bei Ihnen gearbeitet. Das Aufgabenspektrum und der Erfahrungshintergrund entsprechen meinen Vorstellungen und meinen Qualifikationen. Meine bei Ihnen erlangten Blank-Kenntnisse stelle ich Ihnen erneut gern zur Verfügung. Meine Leidenschaft für ferne Länder und Kulturen führt dazu, dass ich meine Berufung in der Mitarbeit in Ihrem Unternehmen sehe.

Ich bin eine kontaktfreudige Persönlichkeit, besitze Eigeninitiative, eine positive Ausstrahlung, bin flexibel und belastbar. Kundenorientiertes Denken und Handeln sind für mich ebenso selbstverständlich, wie ein sicheres Auftreten und Fingerspitzengefühl. Durch meine hohe Auffassungsgabe bin ich in der Lage, mir neue Aufgaben in kürzester Zeit anzueignen.
Während meiner Ausbildung als Rechtsanwaltsgehilfin und meine Berufserfahrung als Sachbearbeiterin in verschiedenen Branchen, bin ich selbstständiges Arbeiten gewohnt. Der Umgang mit Computern, MS Office und dem Internet, sind seit Jahren ein wichtiger Bestandteil meines Privatlebens. Gerne möchte ich in einem Team arbeiten, das auf mich zählen kann und bin davon überzeugt, dass ich eine Bereicherung für Ihr Unternehmen werden kann.

Selbstverständlich bin ich in der Lage, Ihr Team ab sofort als hoch motivierte Mitarbeiterin zu unterstützen. Einem Wohnortwechsel nach … für die Stelle als Sachbearbeiterin in Ihrem Hause steht ebenfalls nichts im Wege.
Meine Gehaltsvorstellung schätze ich aufgrund meinen Erfahrungen und Fähigkeiten auf ein Bruttojahresgehalt von... Euro ein.

Gern verstärke ich Ihr Team und freue mich Sie persönlich in einem Vorstellungsgespräch kennen zu lernen.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen:

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 17.07.2011, 20:35

Mimsy hat geschrieben:Vielen Dank für dein weiteres Anschreibenmuster :)
Denn mir gehen die Ideen aus und die Kopfschmerzen sind wieder vorrangig da.

Hier mein erneuter Versuch:

Sehr geehrte Damen und Herren,
durch den sehr ansprechenden Internetauftritt Ihres Unternehmens habe ich erfahren, dass Sie eine Sachbearbeiterin für den Bereich Reservierung suchen.
Das ist doch Mist Mimsy sorry, aber inzwischen solltest du wissen, dass dies bereits aus dem Betreff ersichtlich ist, also raus damit!
Gerne möchte ich als Mitarbeiterin bei Ihnen tätig werden.
Klar sonst würdest du dich ja nicht bewerben...also unnötig wie ein Kropf!
Bereits von … bis … habe ich als Sachbearbeiterin der Reservierung bei Ihnen gearbeitet.
das ist worauf du aufbauen musst, alles andere bringt gar nichts und verschwendet nur unnötigen Platz!
Das Aufgabenspektrum und der Erfahrungshintergrund entsprechen meinen Vorstellungen und meinen Qualifikationen.
Das ist doch auch wieder so ein reiner Füllsatz, klar entspricht das deinen Vorstellungen sonst würdest du dich ja nicht bewerben!
Meine bei Ihnen erlangten Blank-Kenntnisse stelle ich Ihnen erneut gern zur Verfügung. Meine Leidenschaft für ferne Länder und Kulturen führt dazu, dass ich meine Berufung in der Mitarbeit in Ihrem Unternehmen sehe.
Zweimal hintereinander beginnst du mit Meine! Der Satz mit den Blank Kenntnissen wirkt wie aus dem Zusammenhang gerissen, und dann kommt plötzlich deine leidenschaft ins Spiel auch sehr holprig der Übergang!
Ich bin eine kontaktfreudige Persönlichkeit, besitze Eigeninitiative, eine positive Ausstrahlung, bin flexibel und belastbar. Kundenorientiertes Denken und Handeln sind für mich ebenso selbstverständlich, wie ein sicheres Auftreten und Fingerspitzengefühl. Durch meine hohe Auffassungsgabe bin ich in der Lage, mir neue Aufgaben in kürzester Zeit anzueignen.
ohne Worte
Während meiner Ausbildung als Rechtsanwaltsgehilfin und meine Berufserfahrung als Sachbearbeiterin in verschiedenen Branchen, bin ich selbstständiges Arbeiten gewohnt. Der Umgang mit Computern, MS Office und dem Internet, sind seit Jahren ein wichtiger Bestandteil meines Privatlebens. Gerne möchte ich in einem Team arbeiten, das auf mich zählen kann und bin davon überzeugt, dass ich eine Bereicherung für Ihr Unternehmen werden kann.
Der Satz müsste beginnen: Durch meine Ausbildung...!Wen geht bitteschön etwas an, was wichtiger Teil deines Privatlebens ist? Oh Mimsy ich krieg auch Kopfschmerzen, bei dem Satz mit dem Team und deiner wenig überzeugenden Art...damit meine ich besonders den Wortlaut "werden kann"...schreib : dass ich eine Berreicherung für Ihr Team darstelle ...oder ...bin

Selbstverständlich bin ich in der Lage, Ihr Team ab sofort als hoch motivierte Mitarbeiterin zu unterstützen. Einem Wohnortwechsel nach … für die Stelle als Sachbearbeiterin in Ihrem Hause steht ebenfalls nichts im Wege.
Meine Gehaltsvorstellung schätze ich aufgrund meinen Erfahrungen und Fähigkeiten auf ein Bruttojahresgehalt von... Euro ein.

Gern verstärke ich Ihr Team und freue mich Sie persönlich in einem Vorstellungsgespräch kennen zu lernen.

Mit freundlichen Grüßen
Anlagen:
ich denke du solltest mal eine Kopfschmerztablette nehmen dich ausschlafen und irgendwann wenn es dir besser geht dein Anschreiben ohne solche leeren Phrasen überarbeiten! :wink:

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 22.07.2011, 17:48

Hallo zusammen,

nachdem ich wirklich einige Tage mich komplett vom Anschreiben etwas gelöst habe, versuche ich es nun erneut.
Allerdings ist mir nicht viel Neues eingefallen, muss ich gestehen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits von … bis … war ich in Ihrem Unternehmen als Sachbearbeiterin im Bereich Reservierung tätig. Diese Zeit blieb mir stets in angenehmer Erinnerung und führt zusammen mit meiner Leidenschaft für ferne Länder und Kulturen dazu, dass ich meine Zukunft in der Mitarbeit in Ihrem Unternehmen sehe.

Als ausgebildete Rechtsanwaltfachangestellte bin ich gewohnt, selbständig und eigenverantwortlich für einen reibungslosen Büroablauf zu sorgen und verfüge entsprechend auch über einen routinierten Umgang mit dem MS Office Paket und dem Internet. Während meinem weiteren beruflichen Werdegang, konnte ich wertvolle Erfahrungen im persönlichen und telefonischen Kundenkontakt sammeln sowie mir vielseitige Kenntnisse einer Sachbearbeiterin aneignen. Meine, durch die Mitarbeit bei Ihnen erlangten Blank-Kenntnisse, stelle ich Ihnen ebenso gerne zur Verfügung, wie meine zeitliche Flexibilität, Einsatzbereitschaft und in früheren Tätigkeiten bewiesene hohe Auffassungsgabe. Aufgrund des bereits erwähnten hohen Interesses an Städten, Ländern und Kulturen, erweitere ich gerne meinen Horizont und halte mich auf dem Laufenden darüber, was die verschiedensten Zielgebiete an Attraktivität zu bieten haben. Mit Freude werde ich daher mein stets freundliches, kommunikationsstarkes Wesen einsetzen, um durch umfassende Beratung und Information, für Ihre Kunden das passende Wunschziel zu finden und damit zum Unternehmererfolg beizutragen. Ich bin in der Lage, mich schnell in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten und bin es gewohnt, auch unter Termindruck zuverlässig und engagiert zu arbeiten.

Dank meiner zeitlichen sowie den Wohnort betreffende Flexibilität, bin ich in der erfreulichen Lage, Sie und Ihr Team ab sofort als motivierte Mitarbeiterin zu unterstützen. Entsprechend meinen Erfahrungen und Fähigkeiten schätze ich ein Bruttojahresgehalt von... Euro für angemessen ein.

Über eine Einladung zum persönlichen Gespräch freue ich mich sehr und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Anlagen:

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 25.07.2011, 14:15

So, hier habe ich noch ein Alternativ-Anschreiben.

Wäre schön, wenn jemand etwas dazu sagen könnte, wie es dieses Mal ankommt. Auch zu dem vorherigen, damit ich weiß, wo es noch (immer) Schwachpunkte gibt.

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Sachbearbeiterin ab…


Sehr geehrte Damen und Herren,


Ihre Stellenanzeige auf Ihrer eigenen Internetseite, mit den abwechslungsreichen Aufgabenbereichen, hat mich sehr angesprochen, da mir das Arbeiten am PC und der Umgang mit Menschen sehr viel Freude bereiten. Ich bin eine kommunikative und sprachgewandte Person, die mit Blank-Kenntnissen vertraut ist, da ich von ... bis ... als Sachbearbeiterin der Reservierung bereits bei Ihnen tätig war. Aufgrund meiner großen Leidenschaft für ferne Länder, bewerbe ich mich um die ausgeschriebene Position.

Ich bin gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte, mit Erfahrung im persönlichen und telefonischen Kundenkontakt. Als motivierte und zuverlässige Mitarbeiterin, arbeite ich stets zur vollsten Zufriedenheit meiner Vorgesetzten. Während meiner Berufstätigkeit konnte ich feststellen, das meine Stärken in der Kommunikation, meiner Fähigkeit, verschiedene Aufgabenstellungen zu bewältigen und meiner hohen Auffassungsgabe sowie Lernbereitschaft liegen. Zudem zeichne ich mich durch meine gewissenhafte und strukturierte Arbeitsweise aus und habe bislang alle mir übertragenen Aufgaben erfolgreich abgeschlossen.
Ich bin engagiert, routiniert im MS Office-Paket, einschließlich des Internets und besitze die Fähigkeit, mich schnell in ein Team einzugliedern.

Aufgrund meiner Flexibilität, kann ich an jedem gewünschten Tag sofort in Ihrem Unternehmen mit meiner Arbeit beginnen. Und einem Wohnortwechsel nach ... für die Stelle in Ihrem Unternehmen, steht ebenfalls nichts im Weg. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei ... Euro im Jahr.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie meine Bewerbung berücksichtigten und mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen könnten.

Mit freundlichen Grüßen


Anlagen:

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 26.07.2011, 20:35

Hat denn keiner was dazu zu sagen, wie diese beiden letzten Versuche eines Anschreibens geworden sind?

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 26.07.2011, 21:24

deine Alternativ-Version kannst du komplett in die Tonne hauen

BeitragVerfasst am: 25.07.2011, 14:15 Titel:
So, hier habe ich noch ein Alternativ-Anschreiben.

Wäre schön, wenn jemand etwas dazu sagen könnte, wie es dieses Mal ankommt. Auch zu dem vorherigen, damit ich weiß, wo es noch (immer) Schwachpunkte gibt.

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Sachbearbeiterin ab…


Sehr geehrte Damen und Herren,


Ihre Stellenanzeige auf Ihrer eigenen Internetseite, mit den abwechslungsreichen Aufgabenbereichen, hat mich sehr angesprochen, da mir das Arbeiten am PC und der Umgang mit Menschen sehr viel Freude bereiten.........das ist ein schwaches Argument Ich bin eine kommunikative und sprachgewandte Person, die mit Blank-Kenntnissen vertraut ist, da ich von ... bis ... als Sachbearbeiterin der Reservierung bereits bei Ihnen tätig war. Aufgrund meiner großen Leidenschaft für ferne Länder, bewerbe ich mich um die ausgeschriebene Position.

Ich bin gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte, mit Erfahrung im persönlichen und telefonischen Kundenkontakt. Als motivierte und zuverlässige Mitarbeiterin, arbeite ich stets zur vollsten Zufriedenheit meiner Vorgesetzten. Während meiner Berufstätigkeit konnte ich feststellen, das meine Stärken in der Kommunikation, meiner Fähigkeit, verschiedene Aufgabenstellungen zu bewältigen und meiner hohen Auffassungsgabe sowie Lernbereitschaft liegen. Zudem zeichne ich mich durch meine gewissenhafte und strukturierte Arbeitsweise aus und habe bislang alle mir übertragenen Aufgaben erfolgreich abgeschlossen.
Ich bin engagiert, routiniert im MS Office-Paket, einschließlich des Internets und besitze die Fähigkeit, mich schnell in ein Team einzugliedern.

Aufgrund meiner Flexibilität, kann ich an jedem gewünschten Tag sofort in Ihrem Unternehmen mit meiner Arbeit beginnen. Und einem Wohnortwechsel nach ... für die Stelle in Ihrem Unternehmen, steht ebenfalls nichts im Weg. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei ... Euro im Jahr.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie meine Bewerbung berücksichtigten und mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen könnten........der 4. Satz der mit ICH beginnt, ganz abgesehen von dem bettelnden unterwürfigen Ton. Nie Konjunktive verwenden und nie betteln, sondern selbstbewust auftreten!!!!!!
im ersten Anschreiben gefällt mir die Stelle noch nicht
Während meinem weiteren beruflichen Werdegang, konnte ich wertvolle Erfahrungen im persönlichen und telefonischen Kundenkontakt sammeln sowie mir vielseitige Kenntnisse einer Sachbearbeiterin aneignen. Meine, durch die Mitarbeit bei Ihnen erlangten Blank-Kenntnisse, stelle ich Ihnen ebenso gerne zur Verfügung, wie meine zeitliche Flexibilität, Einsatzbereitschaft und in früheren Tätigkeiten bewiesene hohe Auffassungsgabe.
was sind denn vielseitige Kenntnisse einer Sachbearbeiterin?
außerdem empfinde ich den Lesefluss gestört zwischen den Sätzen.

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 27.07.2011, 13:32

Also dass ich ein Anschreiben in die Tonne hauen soll, finde ich nun nicht wirklich aufbauend. Inzwischen weiß ich nicht mehr, was ich wie noch schreiben soll und wäre für Satzstellungen wirklich dankbar.
Ich überlege nun den Abschnitt
Während meinem weiteren beruflichen Werdegang, konnte ich wertvolle Erfahrungen im persönlichen und telefonischen Kundenkontakt sammeln sowie mir vielseitige Kenntnisse einer Sachbearbeiterin aneignen. Meine, durch die Mitarbeit bei Ihnen erlangten Blank-Kenntnisse, stelle ich Ihnen ebenso gerne zur Verfügung, wie meine zeitliche Flexibilität, Einsatzbereitschaft und in früheren Tätigkeiten bewiesene hohe Auffassungsgabe.
komplett zu ändern, aber aufgrund der ständigen Fehlschläge, was meine Anschreiben betrifft, weiß ich nicht, wie ich es anders umschreiben kann.

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 28.07.2011, 11:44

Hat irgendjemand eine schöne und gute Formulierung, wie ich den obigen Abschnitt umschreiben kann? Damit es sich auch noch gut liest? Mir sind inzwischen die Ideen ausgegangen.

Gruß Mimsy

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 29.07.2011, 18:14

So, ich habe den Abschnitt noch mals überarbeitet, hoffe, dass es sich dieses Mal besser liest. (Rot markierte Stelle)

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits von … bis … war ich in Ihrem Unternehmen als Sachbearbeiterin im Bereich Reservierung tätig. Diese Zeit blieb mir stets in angenehmer Erinnerung und führt zusammen mit meiner Leidenschaft für ferne Länder und Kulturen dazu, dass ich meine Zukunft in der Mitarbeit in Ihrem Unternehmen sehe.

Als ausgebildete Rechtsanwaltfachangestellte bin ich gewohnt, selbständig und eigenverantwortlich für einen reibungslosen Büroablauf zu sorgen und verfüge entsprechend auch über einen routinierten Umgang mit dem MS Office Paket und dem Internet. Während meinem weiteren beruflichen Werdegang, konnte ich wertvolle Erfahrungen im persönlichen und telefonischen Kundenkontakt sammeln sowie mir vielseitige Kenntnisse einer Sachbearbeiterin aneignen. Als Sachbearbeiterin mit Blank-Kenntnissen sowie meiner Einsatzbereitschaft und hohen Auffassungsgabe, reizt es mich besonders, meine Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen gewinnbringend einzubringen. Aufgrund des bereits erwähnten hohen Interesses an Städten, Ländern und Kulturen, erweitere ich gerne meinen Horizont und halte mich auf dem Laufenden darüber, was die verschiedensten Zielgebiete an Attraktivität zu bieten haben. Mit Freude werde ich daher mein stets freundliches, kommunikationsstarkes Wesen einsetzen, um durch umfassende Beratung und Information, für Ihre Kunden das passende Wunschziel zu finden und damit zum Unternehmererfolg beizutragen. Ich bin in der Lage, mich schnell in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten und bin es gewohnt, auch unter Termindruck zuverlässig und engagiert zu arbeiten.

Dank meiner zeitlichen sowie den Wohnort betreffende Flexibilität, bin ich in der erfreulichen Lage, Sie und Ihr Team ab sofort als motivierte Mitarbeiterin zu unterstützen. Entsprechend meinen Erfahrungen und Fähigkeiten schätze ich ein Bruttojahresgehalt von... Euro für angemessen ein.

Über eine Einladung zum persönlichen Gespräch freue ich mich sehr und verbleibe

mit freundlichen Grüßen



Anlagen:

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 01.08.2011, 09:58

Guten Morgen,

habe bisher noch keine Antwort bekommen, ob das Anschreiben (der Absatz, der sich noch komisch las) nun gut genug ist. Das Neue ist rot markiert.

Schaut doch bitte rein. Ich will gern diesen Monat wenn möglich die Bewerbung abschicken.

Danke schon mal


LG Mimsy

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 01.08.2011, 20:25

Hallo zusammen,

ich brauche immer noch eine Antwort auf meine Verbesserung im Anschreiben. Ist das Anschreiben nun besser, gut genug?


LG Mimsy

DickeBallerina
Bewerbungshelfer
Beiträge: 231
Registriert: 14.03.2011, 19:40

Beitrag von DickeBallerina » 01.08.2011, 22:23

Ich finde das Anschreiben gut. Allerdings muss ich auch feststellen, dass darin kaum eine Formulierung von dir stammt (verfolge den Thread seit Anfang). Fühlst du dich trotzdem wohl damit? :?

Tanya9922
Beiträge: 27
Registriert: 19.07.2011, 12:24

Beitrag von Tanya9922 » 01.08.2011, 23:32

Meiner Meinung nach, hat dein Anschreiben immer noch nicht genug Persönlichkeit. Wenn Du da schon gearbeitet hast, dann solltest Du viel-viel-viel mehr darauf eingehen. Warum möchtest Du wieder gerade bei dem Reiseunternehmen arbeiten? Diese Sätze mit fremden Kulturen etc. könnte JEDER schreiben.

Ich habe einmal einen guten Tipp bekommen - schreib mit deinen eigenen Worten, was dir da so gefallen hat. So hört/ ließt sich alles ganz anders an. Und Du fühlst dich dann mit diesem Anschreiben auch gleich viel wohler, weil Du dann auch selber das Gefühl haben wirst, die Bewerbung gleich wegschicken zu wollen.

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 02.08.2011, 11:35

@DickeBallerina: Schon möglich, dass kaum eine Formulierung von mir stammt. Allerdings, wenn du den Thread von Anfang an verfolgt hast, musst du einsehen, dass meine Einfälle alle abgeschmettert und nicht gut waren. Ob die Formulierungen nun von mir persönlich oder jemand anderen stammen, ist mir erst mal nebensächlich. Hauptsache das Anschreiben wird gut! Verstehst du?

@Tanya9922: Die Frage, warum ich dort wieder arbeiten will, stelle ich mir täglich. Die Antwort darauf lautet simpel: Weil es mir dort sehr gut gefallen hat. Mir die Arbeit Spaß gemacht hat.

Aber das mit dem Spaß (Freude) an der Arbeit, netten Menschen arbeiten, hatte ich in einer meiner vorherigen Anschreiben auch schon drin und es wurde hier nicht für gut befunden.
Wenn du eine Idee (Formulierung) hast, wie ich das gut ins Anschreiben bringen kann, her damit. Ich bin für alles offen.

Denn ich weiß inzwischen wirklich nicht mehr, was ich noch wie formulieren kann. Ich bin echt verzweifelt.

DickeBallerina
Bewerbungshelfer
Beiträge: 231
Registriert: 14.03.2011, 19:40

Beitrag von DickeBallerina » 02.08.2011, 11:39

Ob die Formulierungen nun von mir persönlich oder jemand anderen stammen, ist mir erst mal nebensächlich. Hauptsache das Anschreiben wird gut! Verstehst du?
Nein sorry, das verstehe ich wohl wirklich nicht.

Ich hätte vermutlich kein gutes Gewissen dabei, eine Bewerbung von jm. Fremden zu verschicken (und das ist es ja, wenn wir ehrlich sind). Selbst wenn "du" mit dem Anschreiben überzeugst, werden die Personaler spätestens im Gespräch merken, dass du absolut nicht motiviert bist... denn Motivation konnte ich aus deinen Absätzen nun wirklich nicht erkennen...

Vll solltest du diese Hilfestellungen eher als Inspiration und nicht als Gesetz "verwerten"? :(

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 02.08.2011, 11:45

Leider weiß ich nicht, wie ich meine Motivation schriftlich zum Ausdruck bringen kann, das ist mein größtes Problem. In einem Gespräch wäre es einfacher für mich, weil man da auch mit Gestik viel machen kann, darin liegt meine Stärke. Aber das schriftlich zu Papier zu bringen ist scheinbar für mich nicht möglich.

Mimsy
Beiträge: 53
Registriert: 09.07.2011, 17:51

Beitrag von Mimsy » 02.08.2011, 13:30

So, erneut habe ich einige Satzstellungen hinzugefügt, mir noch mal die Seite der Firma angesehen, die auch damit wirbt:
Kaum eine andere Branche bietet so vielfältige Aufgabenfelder und Möglichkeiten, um individuelle Talente, Potentiale und Neigungen zu entdecken und weiter zu entwickeln. Bei uns ist der Mensch immer als Persönlichkeit gefragt. ... Deshalb ist uns persönliche Integrität, Teamgeist, Spaß an der Arbeit und ein souveränes, freundliches Auftreten auch besonders wichtig.
Das blau markierte sind die Neuerungen.
Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits von … bis … war ich in Ihrem Unternehmen als Sachbearbeiterin im Bereich Reservierung tätig. Diese Zeit blieb mir stets in angenehmer Erinnerung und führt zusammen mit meiner Leidenschaft für ferne Länder und Kulturen dazu, dass ich meine Zukunft in der Mitarbeit in Ihrem Unternehmen sehe. Deshalb bin ich hoch motiviert mit meinen Qualifikationen und meinen Erfahrungen zum weiteren Erfolg des Unternehmens beizutragen.

Als ausgebildete Rechtsanwaltfachangestellte bin ich gewohnt, selbständig und eigenverantwortlich für einen reibungslosen Büroablauf zu sorgen und verfüge entsprechend auch über einen routinierten Umgang mit dem MS Office Paket und dem Internet. Zu meinen Aufgabengebieten gehörten das selbständige Verwalten des Aktenbestandes, Korrespondenz mit Versicherungen und sämtliche bürowirtschaftlichen Abläufe, wie die Bearbeitung der Post. Während meinem beruflichen Werdegang, konnte ich weitere wertvolle Erfahrungen im persönlichen und telefonischen Kundenkontakt sammeln. Meine Sprachgewandtheit und meine Kommunikationsfähigkeit sind dabei stets hilfreich gewesen und garantierten eine ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung sowie gute Teamarbeit. Als Sachbearbeiterin mit Blank-Kenntnissen sowie meiner Lernbereitschaft und hohen Auffassungsgabe, reizt es mich besonders, meine Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen gewinnbringend einzusetzen.
Durch meine Zeit in Ihrem Unternehmen, konnte ich meinen ausgeprägten Sinn für Teamfähigkeit weiter entwickeln sowie Zuverlässigkeit und Engagement unter Beweis stellen. Diese Fähigkeiten sowie Spaß an der Arbeit, werden in Ihrem Unternehmen sicherlich von großem Nutzen sein.
Aufgrund des bereits erwähnten hohen Interesses an Städten, Ländern und Kulturen, erweitere ich gerne meinen Horizont und halte mich auf dem Laufenden darüber, was die verschiedensten Zielgebiete an Attraktivität zu bieten haben. Mit Freude werde ich daher mein stets freundliches, kommunikationsstarkes Wesen einsetzen, um durch umfassende Beratung und Information, für Ihre Kunden das passende Wunschziel zu finden und damit zum Unternehmererfolg beizutragen. Ich bin in der Lage, mich schnell in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten und bin es gewohnt, auch unter Termindruck zuverlässig und engagiert zu arbeiten.

Dank meiner zeitlichen sowie den Wohnort betreffende Flexibilität, bin ich in der erfreulichen Lage, Sie und Ihr Team ab sofort als motivierte Mitarbeiterin mit hoher Einsatzbereitschaft zu unterstützen. Entsprechend meinen Erfahrungen und Fähigkeiten schätze ich ein Bruttojahresgehalt von ... Euro für angemessen ein.

Über eine Einladung zum persönlichen Gespräch freue ich mich sehr und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Antworten