Anschreiben Schülerpraktikum

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
htmlfreak
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2010, 19:34

Anschreiben Schülerpraktikum

Beitrag von htmlfreak » 27.10.2010, 19:42

Hallo,

ich wollte euch bitten, einmal über meinen Anschreibungstext drüber zuschauen und mir zu sagen, was ich besser machen könnte (namen usw. geändert):


Franz Mustermann Dortmund, den 27.10.10
Fliegerstraße 12
12345 Dortmund
Tel.: 01234 567890
Mobil: 0176 142344
eMail: franz.mustermann@web.de


Unternehmen GmbH
Leiter der Abteilung
Anwendungsentwicklung,
Herr Vogel
Vogelweg 23

12345 Musterstadt


Bewerbung um ein Betriebspraktikum vom xx.xx.xxxx – xx.xx.xxxx


Sehr geehrter Herr Vogel,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um ein zweiwöchiges Schülerpraktikum in der Abteilung Anwendungsentwicklung des Unternehmen GmbH.

Ich bin 15 Jahre alt und besuche zurzeit die 11. Klasse des Gymnasiums am Vogelberg in Dortmund.
Einen ersten Einblick in die Unternehmen GmbH konnte ich durch meinen Vater (Dr. Schubert Mustermann), welcher früher auch im Bereich Informationssysteme gearbeitet hat, sowie durch eine frühere Nachbarin (Kira Maiers, Abteilung Kundenmanagement), gewinnen.

Schon seit dem Grundschulalter interessiere ich mich sehr für alles, was mit Computern zu tun hat, vor allem für Programmierung. So beschäftige ich mich in meiner Freizeit regelmäßig mit der Programmierung von Webseiten in PHP mit MySQL-Datenbanken, habe mir inzwischen selbst sehr gute Kenntnisse in HTML und CSS und Grundlagenkenntnisse in JavaScript und Ajax angeeignet. Außerdem bin ich mit der Delphi-Entwicklungsumgebung vertraut und kenne dort die wichtigsten Grundlagen.

Bevorzugt suche ich für mein Praktikum ein großes Unternehmen, dessen Aktivitäten in Richtung Programmierung und Entwicklung gehen. Es wäre deshalb für mich unglaublich spannend, die zwei Wochen in Ihrem Unternehmen zu verbringen und zu erfahren, wie der Alltag dort aussieht.


Mit freundlichen Grüßen,

Franz Mustermann (natürlich mit handgeschriebener Unterschrift)

Was haltet ihr davon? Fehlt was, ist was überflüssig?

Liebe Grüße,
htmlfreak.

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13507
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 28.10.2010, 23:30

Für ein Schülerpraktikum sollte es in Ordnung sein. Aber lies dir auch noch diese Tipps durch: https://www.bewerbung-forum.de/tipps/sch ... rbung.html

Benutzeravatar
TWend
Bewerbungshelfer
Beiträge: 319
Registriert: 31.07.2009, 15:44

Beitrag von TWend » 29.10.2010, 00:23

Hallo htmlfreak,

das ist ein sehr bemerkenswertes Anschreiben für dein angestrebtes Schülerpraktikum. Ich bewundere vor allem neben deiner (fast) fehlerfreien Rechtschreibung und Grammatik die herausragende Formulierung deiner eigens in der Freizeit erworbenen Kenntnisse. Damit kommt deine echte Leidenschaft und dein hohes Engagement für die Programmierung sehr gut zur Geltung.

Besonders stark finde ich deine Aussage im letzten Abschnitt, dass du dein Praktikum bevorzugt in einem Groß-Unternehmen durchführen willst und diese auch damit begründest, weil du es sehr spannend findest, diesen spezifischen Alltag zu erfahren.

Weil eine Bewerbung für ein zweiwöchiges Schülerpraktikum natürlich nicht den Regeln und Gesetzen einer "echten" Bewerbung unterliegt, kannst du dieses Anschreiben mit meinen wenigen Korrekturhinweisen und -Vorschlägen besten Gewissens auch so abgeben. Denn damit hebst du dich sicherlich auch von den Anschreiben deiner Mitbewerber ab. Und das ist bereits bei deiner speziellen Bewerbung wichtig.

Meine Verbesserungsvorschläge sind nun:
Ich bin 15 Jahre alt und besuche zurzeit die 11. Klasse des Gymnasiums am Vogelberg in Dortmund.
"zurzeit" einfach weglassen.
... sowie durch eine frühere Nachbarin (Kira Maiers, Abteilung Kundenmanagement), gewinnen.
Das Komma nach dem Klammerinhalt weglassen.
So beschäftige ich mich in meiner Freizeit regelmäßig mit der Programmierung von Webseiten in PHP mit MySQL-Datenbanken, habe mir inzwischen selbst sehr gute Kenntnisse in HTML und CSS und Grundlagenkenntnisse in JavaScript und Ajax angeeignet.
Vorschlag: In meiner Freizeit beschäftige ich mich leidenschaftlich gern mit der Programmierung von dynamischen Webseiten in PHP mit MySQL-Datenbanken. Dadurch habe ich mir auch eigenständig sehr gute Kenntnisse in HTML und CSS sowie Grundlagenkenntnisse in JavaScript und Ajax angeeignet.
Mit freundlichen Grüßen,
Das Komma bitte auch weglassen.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Bewerbung und vor allem mit deinem Praktikum.

Tilo

bettyb
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 19.10.2010, 10:28

Beitrag von bettyb » 29.10.2010, 10:49

Ich bin 15 Jahre alt und besuche zurzeit die 11. Klasse des Gymnasiums am Vogelberg in Dortmund.

Einen ersten Einblick in die Unternehmen GmbH konnte ich durch meinen Vater (Dr. Schubert Mustermann), welcher früher auch im Bereich Informationssysteme gearbeitet hat, sowie durch eine frühere Nachbarin (Kira Maiers, Abteilung Kundenmanagement)kein Komma gewinnen.

Schon seit dem Grundschulalter interessiere ich mich sehr für alles kein Komma was mit Computern zu tun hat, vor allem für Programmierung. So beschäftige ich mich in meiner Freizeit regelmäßig mit der Programmierung von Webseiten in PHP mit MySQL-Datenbanken kein Komma sondern und habe mir inzwischen selbst sehr gute Kenntnisse in HTML kein und sondern Komma CSS und Grundlagenkenntnisse in JavaScript kein und sondern sowie Ajax angeeignet. Außerdem bin ich mit der Delphi-Entwicklungsumgebung vertraut und kenne dort die wichtigsten Grundlagen.

Bevorzugt suche ich für mein Praktikum ein großes Unternehmen kein Komma dessen Aktivitäten in Richtung Programmierung und Entwicklung gehen. Es wäre deshalb für mich unglaublich spannend kein Komma die zwei Wochen in Ihrem Unternehmen zu verbringen und zu erfahren, wie der Alltag dort aussieht.
Beim erweiterten Infinitiv mit zu nur Komma setzen, wenn der Satz sonst unklar wäre.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 29.10.2010, 13:49

Ich finde Stil und Inhalt ebenfalls prima, htmlfreak... und wenn Du noch eine letzte (definitiv nicht zwingende) Anregung hören willst: Ich persönlich würde die Reihenfolge der Sätze etwas umstellen - sodass mit Verschiebung des roten Teils folgender Ablauf entsteht:

- Art des Interesses
- Tiefe der Vorkenntnisse
- Auswahlkrititerien für Zielunternehmen
- Gründe für Unternehmenswahl
bettyb hat geschrieben:
Ich bin 15 Jahre alt und besuche zurzeit die 11. Klasse des Gymnasiums am Vogelberg in Dortmund.

Schon seit dem Grundschulalter interessiere ich mich sehr für alles kein Komma was mit Computern zu tun hat, vor allem für Programmierung. So beschäftige ich mich in meiner Freizeit regelmäßig mit der Programmierung von Webseiten in PHP mit MySQL-Datenbanken kein Komma sondern und habe mir inzwischen selbst sehr gute Kenntnisse in HTML kein und sondern Komma CSS und Grundlagenkenntnisse in JavaScript kein und sondern sowie Ajax angeeignet. Außerdem bin ich mit der Delphi-Entwicklungsumgebung vertraut und kenne dort die wichtigsten Grundlagen.

Bevorzugt suche ich für mein Praktikum ein großes Unternehmen kein Komma dessen Aktivitäten in Richtung Programmierung und Entwicklung gehen. Einen ersten Einblick in die Unternehmen GmbH konnte ich durch meinen Vater (Dr. Schubert Mustermann), welcher früher auch im Bereich Informationssysteme gearbeitet hat, sowie durch eine frühere Nachbarin (Kira Maiers, Abteilung Kundenmanagement)kein Komma gewinnen. Es wäre deshalb für mich unglaublich spannend kein Komma die zwei Wochen in Ihrem Unternehmen zu verbringen und zu erfahren, wie der Alltag dort aussieht.
Den grünen Satz würde ich dann etwas modifizieren, damit der Anschluss genauso sauber wie vorher ist. Ebenfalls nicht zwingend (aber durchaus sinnvoll) fände ich es, wenn sich zwischen den beiden Absätzen noch eine kurze Aussage zu den bisherigen Berufsvorstellungen fände. Ich vermute, dass die in Deinem Fall deutlich klarer als bei der Mehrheit der Bewerber Deines Alters sind... und damit ein weiterer (kleiner) Pluspunkt wären. Aber wie bereits von mehreren Seiten gesagt: Für ein Schülerpraktikum liest sich das schon sehr erfreulich... ;-)

htmlfreak
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2010, 19:34

DANKE!

Beitrag von htmlfreak » 02.11.2010, 17:29

Vielen Dank euch allen!

Habe eure Vorschläge mit Satzbau und Komma mal "zusammengewürfelt". War gut am Ende, habe aber nicht viel geändert.

Ja, in Rechtschreibung bin ich schon immer gut gewesen, nur im Aufsatz schreiben nicht.

@FRAGEN: Danke für den Vorschlag mit dem Verlauf, aber ich habe es doch lieber bei meinem Ablauf belassen :)

Ich poste das jetzt nicht nochmal, weil ich nicht wieder alle namen abändern will :D

Vielen Dank nochmal, Bewerbung ist heute rausgegangen.

Liebe Grüße,

htmlfreak.

PS: ich poste dann, ob es geklappt hat :D

heinz hummer
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2010, 11:33

Beitrag von heinz hummer » 06.11.2010, 15:35

bin erst jetzt zum registrieren auf der Seite gekommen...

bei einem Schülerpraktikum wahrscihenlich nicht so tragisch

aber nur für später
Im normal erstellt man eine Website und programmiert sie nicht
(einzig und alleine bei JavaEE habe ich diesen Begrif in der Praxis gehört)


aber wie gesagt im Zuge eines Schülerpraktikums whsl nicht sonderlich tragisch

htmlfreak
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2010, 19:34

Beitrag von htmlfreak » 06.11.2010, 15:58

Doch, PHP und MySQL ist Prpgrammierung (JS auch). Nur HTML nicht.

Gruß,
Htmlfreak

heinz hummer
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2010, 11:33

Beitrag von heinz hummer » 06.11.2010, 18:18

Darüber lässt sich streiten ;)

um genau zu sein sind es ist php eine scirpt sprache
und wenn SQL eine Datenmanipulations/Datendeffintionsprache

aber eigendlich hab ich nciht vor darüber zu diskutieren, dafür gibts genug andere Foren, für solche Diskusionen;)

das Problem is geescriptet... hört sich auch ziemlich bescheiden an und wenns nicht wirklich ein Beruf ist bei dem es wirklich darum geht das jemand gesucht wird der den lieben langen Tag nur Websiten bastelt, sondern es ledlich ein Praktikum ist würde ich wohl auch programmieren schreiben

und jetzt bin ich aber wirklich ruhig

htmlfreak
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2010, 19:34

Beitrag von htmlfreak » 07.01.2011, 12:16

Hallo!

So den Platz habe ich (die Abteilung hatte irgendwie viel zu tun und erst jetzt habe ich eine offizielle Bestätigung).

Und nun will die Personalabteilung eine Verpflichtungserklärung.. Ich weiß zwar was das ist, aber kann man das einfach selber formulieren oder muss man sich das irgendwo besorgen?

LG,
Htmlfreak

@Heinz Hummer: jaja die Diskussionen habe ich auch schon öfter im Internet gelesen ;)

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13507
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 08.01.2011, 21:09

Glückwunsch zum Praktikumsplatz. :)

Es ist die Aufgabe der Personalabteilung so eine Verpflichtungserklärung anzufertigen und nicht den minderjährigen Praktikanten aufzubürden. Verpflichtungserklärung hört sich ja sehr nach Zwang an, aber hat wenig Bindungskraft. Insgesamt wäre es sogar besser, wenn ein Praktikumsvertrag geschlossen werden kann, mit den Pflichten und Rechten der beiden Seiten.

htmlfreak
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2010, 19:34

Beitrag von htmlfreak » 09.01.2011, 18:15

ich hab jetzt mal ne eMail geschrieben und gefragt was in die Bestätigung rein soll. Mal sehen was kommt :D

LG,
htmlfreak

Antworten