[Anschreiben] Sofware Entwickler

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
majoko
Beiträge: 17
Registriert: 30.06.2016, 13:43

[Anschreiben] Sofware Entwickler

Beitrag von majoko » 30.06.2016, 13:47

Hallo,
nachfolgend mal meine Bewerbung mit der Bitte um Kritik und Verbesserungsvorschlägen
Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Aufgabenbereichen bin ich durch einen in Ihrem Unternehmen tätigem Bekannten auf Ihr lokal Ansässiges Unternehmen Aufmerksam geworden. Aufgrund meiner Fachlichen und Beruflichen Kompetenzen die ich mir über die Zeit angeeignet habe möchte ich mich in Ihrem Unternehmen vorstellen und bin sehr davon überzeugt den von Ihren Anforderungen gerecht werden zu können.

Mein derzeitiges Aufgabenfeld umfasst den gesamten Prozess der Entwicklung und Betreuung von individual- Software und Unterstützung bei der Maschinenintegration im Auftrag eines Kunden aus dem XYZ-Bereich bei dem ich seit mehr als vier Jahren vor Ort als externer Dienstleister tätig bin. Das Aufgabenfeld erstreckt sich dabei von der Konzeption (Ausarbeitung von Anforderungen zusammen mit dem Kunden), Implementierung (in C#.NET, WinForms, Microsoft SQL Server, Oracle, Microsoft SQL Reporting Services) und Evaluation (Erstellung von Test Cases, Abnahme).

Des Weiteren bin ich zuständig für die Entwicklung und Pflege eines Produkts zur Prozessdatenanalyse (Microsoft Excel Add In) welches auf einer bestehenden TTechnologie Lösung basiert. Darüber hinaus gehören die Bereiche der Aktualisierung, Pflege und Wartung bereits bestehender Systeme ebenfalls zu meinem Tätigkeitsbereich.

Zusätzlich biete ich im Rahmen des Unternehmens eigenen Campus Schulungen im Bereich von blablabla an. Seit Februar diesen Jahres bin ich temporär im Bereich der Echtzeitdatenbank Administration für einen Kunden der A und B Branche tätig wodurch ich mir Kenntnisse im Bereich von [Produkt] angeeignet habe.

Aufgrund meiner aufgeschlossenen und engagierten Art sowie meiner Lernbereitschaft bin ich immer an neuen und unterschiedlichen Technologien interessiert. Diese Eigenschaften sind mir auch bei meinem letzten Projekt zur gute gekommen wo die Aufgabe darin bestand eine bestehende TTechnologie Lösung zur Prozessdatenanalyse mittels einer eigenen entwickelten .NET Schnittstelle anzusprechen und die Ergebnisse weiter zu verarbeiten. Die Funktionen der Schnittstelle wurde im Anschluss in einem eigens entwickeltem Microsoft Office Excel Add In (Einsatz von Add-In Express Komponenten) für die Anwender in einer graphischen Oberfläche zur Verfügung gestellt.

Die Microsoft Zertifikate x und y konnte ich mir ebenfalls durch eigenständiges Arbeiten und Lernen aneignen.

Im ständigen und direkten Kontakt mit den Kunden kommen mein offenes Wesen sowie meine kommunikativen Kompetenzen und mein selbständiges Arbeiten mir zugute. Der Team - Gedanke sowie die erfolgreiche Ausführung von Aufträgen steht bei mir dabei persönlich immer im Vordergrund. Gegenüber angebotenen Fortbildungen und Zertifizierungen bin ich stets sehr aufgeschlossen.

Mein Gehaltswunsch beläuft sich auf xxxx € p. a. Meine Kündigungsfrist beträgt x Wochen zum Quartalsende, so dass ich Ihnen frühestmöglich zum 1. Januar 1999 zur Verfügung stehen kann.
Was mir persönlich noch fehlt (meiner Meinung nach)

- Bezug auf andere Projekte
- Bezug auf das organisatorische drum herum. Ich bin quasi ständig im Kontakt mit "meinen" Kunden wodurch ich natürlich auch die Anforderungsanalyse, Spezifikationserstellung, Angebotserstellung etc. erledigt habe. Ich arbeite also sehr selbstständig
- Microsoft Zeritifkate evtl. mehr hervorheben?
- Erwähnen das ich ein Verbundsstudium anstrebe?

BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 658
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Beitrag von BlackDiamond » 30.06.2016, 14:21

Hast Du mal die Anzeige oder zumindest das Stellenprofil für uns? So rein ins Blaue rein kann man nicht jemandem raten, jedenfalls nicht gut. Danke!
Edit: oder ist das einen Initiativbewerbung? Dann schreib doch mal was zum Unternehmen oder Aufgabengebiet.

majoko
Beiträge: 17
Registriert: 30.06.2016, 13:43

Beitrag von majoko » 30.06.2016, 14:34

BlackDiamond hat geschrieben:Hast Du mal die Anzeige oder zumindest das Stellenprofil für uns? So rein ins Blaue rein kann man nicht jemandem raten, jedenfalls nicht gut. Danke!
Edit: oder ist das einen Initiativbewerbung? Dann schreib doch mal was zum Unternehmen oder Aufgabengebiet.
Grüß dich,
Prinzipiell schon eine Initiativbewerbung nachdem mein Bekannter mir auf Anfrage hin mitgeteilt hat das sie momentan Personal ohne Ende suchen und ich mich bewerben soll.

Der Bekannte von mir würde die Bewerbung auch an den zuständigen Personalleiter weiterleiten.

Laut seiner Aussagen sind keine "speziellen" Dokumente o.Ä. - lediglich eben eine klassische Bewerbung, Zertifikate, Projekterfahrung etc.

Das Unternehmen entwickelt u.A. Individual-Lösungen für Kunden, macht Software Analysen, ist im Cloud-Dienst Bereich tätig. Hat ca. 100 Mitarbeiter, drei Standorte in NRW

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Re: [Anschreiben] Sofware Entwickler

Beitrag von katerfreitag » 30.06.2016, 20:09

majoko hat geschrieben:
INITIATIVBEWERBUNG ALS SOFTWARE ENTWICKLER

Sehr geehrte Damen und Herren,

DEIN BEKANNTER SOLLTE DIR NOCH DEN NAMEN DES ZUSTÄNDIGEN PERSONALERS NENNEN. DIESE ANREDE WIRKT SO, ALS WÄREST DU ZU FAUL ZUM RECHERCHIEREN, WAS DU BESTIMMT NICHT BIST.

auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Aufgabenbereichen bin ich durch einen in Ihrem Unternehmen tätigem Bekannten auf Ihr lokal Ansässiges

'ansässig' IST EIN WIE-WORT UND DIE SCHREIBT MAN KLEIN.

Unternehmen Aufmerksam

'aufmerksam' IST EIN WIE-WORT UND DIE SCHREIBT MAN KLEIN.

geworden.

Aufgrund meiner Fachlichen

WIE-WORT

und Beruflichen

WIE-WORT KompetenzenKOMMA

die ich mir über die Zeit angeeignet

habeKOMMA

möchte ich mich in Ihrem Unternehmen vorstellen und bin sehr davon überzeugt den von Ihren Anforderungen gerecht werden zu können.

DIESER SATZ ERGIBT SO KEINEN SINN. ABGESEHEN DAVON: WENN DU DEN NAMEN DEINES BEKANNTEN NICHT NENNEN MAGST/DARFST, DANN LASS IHN LIEBER GANZ AUS DEM ANSCHREIBEN RAUS. SO IST DAS NIX HALBES UND NIX GANZES. AUSSERDEM STEHT ALLES RELEVANTE JETZT SCHON IM BETREFF, SO SPARST DU DIR KOSTBAREN PLATZ IM ANSCHREIBEN.

Mein derzeitiges Aufgabenfeld umfasst den gesamten Prozess der Entwicklung und Betreuung von individual- Software und Unterstützung bei der Maschinenintegration im Auftrag eines Kunden aus dem

XYZ-BereichKOMMA

bei dem ich seit mehr als vier Jahren vor Ort als externer Dienstleister tätig bin. Das Aufgabenfeld erstreckt sich dabei von der Konzeption (Ausarbeitung von Anforderungen zusammen mit dem Kunden), Implementierung (in C#.NET, WinForms, Microsoft SQL Server, Oracle, Microsoft SQL Reporting Services) und Evaluation (Erstellung von Test Cases, Abnahme).

HIER FEHLT DAS SATZENDE: '...erstreckt sich von...' BENÖTIGT EIN '...bis...'

Des Weiteren bin ich zuständig für die Entwicklung und Pflege eines Produkts zur Prozessdatenanalyse (Microsoft Excel Add In)KOMMA

welches auf einer bestehenden TTechnologie Lösung basiert. Darüber hinaus gehören die Bereiche der

'DIE BEREICHE DER' KANNST DU STREICHEN, IST BLOß FÜLLAMTERIAL

Aktualisierung, Pflege und Wartung bereits bestehender Systeme ebenfalls

'EBENFALLS' IST FÜLLMATERIAL - DU HAST JA MIT 'DARÜBER HINAUS' BEGONNEN.

zu meinem Tätigkeitsbereich.

Zusätzlich biete ich im Rahmen des Unternehmens eigenen

HIER WÜRDE ICH 'unternehmenseigenen' SCHREIBEN, ALSO EIN (WIE-)WORT

Campus Schulungen im Bereich von blablabla an. Seit Februar diesen Jahres bin ich temporär im Bereich der Echtzeitdatenbank Administration für einen Kunden der A und B Branche tätigKOMMA

wodurch ich mir Kenntnisse im Bereich von [Produkt] angeeignet habe.

Aufgrund meiner aufgeschlossenen und engagierten Art sowie meiner Lernbereitschaft bin ich immer an neuen und unterschiedlichen Technologien interessiert. Diese Eigenschaften sind mir auch bei meinem letzten Projekt zur gute

'zu gute'

gekommenKOMMA

wo die Aufgabe darin bestandKOMMA

eine bestehende TTechnologie Lösung zur Prozessdatenanalyse mittels einer eigenen entwickelten .NET Schnittstelle anzusprechen und die Ergebnisse weiter zu verarbeiten. Die Funktionen der Schnittstelle wurde im Anschluss in einem eigens entwickeltem Microsoft Office Excel Add In (Einsatz von Add-In Express Komponenten) für die Anwender in einer graphischen Oberfläche zur Verfügung gestellt.

WAS MACHST DU IN DIESEM SATZ?

Die Microsoft Zertifikate x und y konnte ich mir ebenfalls durch eigenständiges Arbeiten und Lernen aneignen.

KONNTEST DU ODER HAST DU DAS GETAN? DER UNTERSCHIED IST GROß...

Im ständigen und direkten Kontakt mit den Kunden kommen mein offenes Wesen sowie meine kommunikativen Kompetenzen und mein selbständiges Arbeiten mir zugute. Der Team - Gedanke

HIER BENÖTIGST DU EINEN BINDESTRICH, KEINEN GEDANKENSTRICH

sowie die erfolgreiche Ausführung von Aufträgen steht bei mir dabei persönlich immer im Vordergrund. Gegenüber angebotenen Fortbildungen und Zertifizierungen bin ich stets sehr aufgeschlossen.

Mein Gehaltswunsch beläuft sich auf xxxx € p. a. Meine Kündigungsfrist beträgt x Wochen zum Quartalsende, so dass ich Ihnen frühestmöglich zum 1. Januar 1999 zur Verfügung stehen kann.
---------------

An Deiner Kommasetzung und den Adjektiven musst Du noch arbeiten. Du benutzt auch viele Wortwiederholungen.

Inhaltlich finde ich das Anschreiben nicht sehr gelungen, es ist sehr 08/15. Deine fachliche Kompetenz kann ich nicht einschätzen, aber mit dem Anschreiben in der Form reißt Du nichts. Da sind einfach zu viele Standardsätze drin. Vor allem aber fehlt mir der Bezug zum Unternehmen.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 03.07.2016, 12:35

majoko hat geschrieben:Prinzipiell schon eine Initiativbewerbung nachdem mein Bekannter mir auf Anfrage hin mitgeteilt hat das sie momentan Personal ohne Ende suchen und ich mich bewerben soll.
Dann würde ich mich mit diesem Bekannten mal auf ein, zwei oder drei Bierchen treffen und ihn so richtig löchern: WO GENAU sie da gerade ihre Engpässe haben, WEN GENAU sie dafür brauchen könnten, WIE GENAU sie arbeiten und so weiter. Lauter Fragen, in denen das Wort "genau" vorkommt, sozusagen... ;-)
majoko hat geschrieben:Das Unternehmen entwickelt u.A. Individual-Lösungen für Kunden, macht Software Analysen, ist im Cloud-Dienst Bereich tätig.
Das wären dann vielleicht schon einmal die allergröbsten Headlines für die jeweiligen Fragepakete. Der Hintergedanke ist dabei einfach die Aussicht auf eine wirklich punktgenaue Bewerbung, die wie durch ein Wunder exakt die derzeitigen Träume der IT-Leitung erfüllt. In solch einer Situation (d. h. mit fachkompetenter Verbindung ins Firmeninnere) wäre es m. E. eine wahre Sünde, einfach "irgendeine" Bewerbung aus eigenem Gutdünken heraus zu schreiben...

majoko
Beiträge: 17
Registriert: 30.06.2016, 13:43

Beitrag von majoko » 04.07.2016, 12:47

Guten Tag zusammen,

an dieser Stelle danke für das Feedback.
Ich werde meine Bewerbung entsprechend anpassen und die relevanten Informationen sammeln.

Ich melde mich wenn es diesbezüglich Neuigkeiten gibt.

VG
Majoko

majoko
Beiträge: 17
Registriert: 30.06.2016, 13:43

Beitrag von majoko » 05.07.2016, 11:30

Hallo zusammen,
ich habe meine Bewerbung etwas angepasst - leider habe ich noch nicht alle benötigten Informationen.
Initiativbewerbung als Software Entwickler
Sehr geehrter Herr / Frau [Namen einfügen],
durch Herrn [Name des Bekannten] bin ich auf Ihr Unternehmen und Ihren aktuellen Bedarf an Software Entwicklern aufmerksam geworden. Die Beschreibung des Unternehmens auf Ihrer Webseite und das Anforderungsprofil für Berufserfahrene haben mich direkt angesprochen. Die von Ihnen angebotenen Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung entsprechen genau meinen Vorstellungen. Dies hat mich dazu bewegt mich verändern und weiterentwickeln zu wollen und Ihr Team mit meinem Know-How, meiner Erfahrung und meinen Ideen zu unterstützen.

Seit meiner frühen Kindheit interessiere ich mich für den IT Bereich. Meine IT Karriere hat mit einem C64 sowie einen eigenen Computer, welchen ich zu meiner damaligen Kommunion erhalten habe, begonnen. Während meines Fach Abiturs habe ich einen Einblick in die Welt der Programmierung in Visual Basic 6 erhalten und dadurch meinen Berufswunsch des Software Entwicklers erlangt da ich fasziniert von der Möglichkeit war was sich alles durch ein paar Zeilen Code umsetzen lässt. Meine Begeisterung für die Software Entwicklung habe ich im Anschluss an mein Fach Abitur durch meine sehr erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum Fachinformatiker Software Entwicklung manifestiert.

Bei meinem aktuellen Arbeitgeber bin für die Entwicklung von Individuallösungen in .NET sowie Microsoft SQL zuständig. Dabei erarbeite ich Hand in Hand mit einem unserer Kunden auf ihn zugeschnittene Lösungen und unterstütze diese ebenfalls bei der Inbetriebnahme und Schulung der implementierten Individuallösung zusammen mit dabei unter Umständen involvierten Anwendern und Maschienenlieferanten. Durch die enge Zusammenarbeit bin ich die meiste Zeit über an dem Standort des Kunden tätig und stehe diesen bei etwaigen Rückfragen zur Verfügung. Die Die entwickelten Lösungen erstrecken sich dabei von Microsoft Windows Forms Anwendungen, .NET Schnittstellen für die Anbindung von Maschinen, Web Services, Client Anwendungen für Windows Embedded Handscannern sowie ASP.NET Webseiten bis hin zu Microsoft SQL Report Service Berichten und einem Microsoft Excel Add In durch Nutzung der AddIn-Express Komponenten. Die Wartung, Pflege und Aktualisierung der entwickelten Individuallösungen sowie der Schulung der Anwender gehören dabei ebenfalls zu meinem Tätigkeitsbereich. Neben der Entwicklung von Indivuallösungen biete ich ebenfalls im Unternehmenseigenen Campus zwei tägige Schulungen in die Einführung der Microsoft SQL Reporting Services an.

Da mir eine kontinuierliche fachliche sowie persönliche Weiterentwicklung sehr wichtig ist habe ich im Dezember 2014 die beiden Zertifizierungen "MS: Programming C#" und "MCPS: Microsoft Certfified Professional" durch eigenständiges lernen erlangt (damit möchte ich aussagen das ich keinen Kurs o.Ä. besucht habe). Ab dem Wintersemester 2016 beginne ich ein Verbundsstudium an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn im Bereich der Angewandten Informatik um ein fingierteres und tiefgründigeres Wissen im Bereich der Software Entwicklung und Informatik zu erlangen. Um meine Erfahrung und mein Know-Ho auch in anderen Bereich zu erweitern bin ich seit Februrar 2016 übergangsweise und zur Unterstützung in der Abteilung der Echtzeit Datenbankadministration unter OSIsoft PI tätig wo ich in der Lage war nach einer kurzen Einarbeitungsphase das Team zu unterstützen und zu entlasten.

Im ständigen und direkten Kontakt mit den Kunden und den Anwendern kommen mein offenes Wesen sowie meine kommunikativen Kompetenzen und mein selbständiges Arbeiten mir zugute. Der Team - Gedanke sowie die erfolgreiche Ausführung von Aufträgen steht bei mir dabei persönlich immer im Vordergrund. Gegenüber angebotenen Fortbildungen, Zertifizierungen und wechselnden Themenbereichen bin ich stets sehr aufgeschlossen und motiviert.

Mein Gehaltswunsch beläuft sich auf xxxx € p. a. Meine Kündigungsfrist beträgt x Wochen zum Quartalsende, so dass ich Ihnen frühestmöglich zum 1. Januar 1999 zur Verfügung stehen kann.

Ich freue mich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem ich Ihnen gerne weitere Einzelheiten zu meiner Berufserfahrung und meiner Fachkompetenz erläutere.
Das unterstrichene bezieht sich auf die Beschreibung auf der Webseite für Berufserfahrene, dort heißt es:
Möchten Sie sich verändern? Wir bieten
Ihnen neue Herausforderungen!

Sie Spezialist in Ihrem Bereich auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen?
Unterstützen Sie unser Team mit Ihrem Know-how, Ihrer Erfahrung und frischen Ideen!

Sie passen zu uns, wenn Sie aufgeschlossen, kommunikativ und hoch motiviert sind. Eine strukturierte, zielorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise setzen wir voraus.

Wir bieten Ihnen ein Umfeld mit vielseitigen und abwechslungsreichen Aufgaben sowie umfangreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Unsere aktuellen Stellenausschreibungen aus allen Unternehmensbereichen – zum Beispiel Vertrieb oder Technik – finden Sie hier.
Edit #1
Erachtet ihr es für sinnvoll Wechselmotive in das Anschreiben mit einzubringen?
- Fehlende Herausforderungen
- Fehlende Unterstützung / Keine Weiterbildungs und Fortbildungsmöglichkeiten
- (Nähe zum Wohnort)
- Unzufriedenheit mit den seit einiger Zeit anfallenden Aufgaben (keine Wirkliche Programmierung mehr. Mehr Konfiguration und Wartung)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12177
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.07.2016, 20:38

Wechselmotive immer positiv, nie negativ!

Insgesamt ist drin Anschreiben zu lang. Ist dein Bekannter wichtig? Kennen die Ansprechpartner ihn? Wie gut?

majoko
Beiträge: 17
Registriert: 30.06.2016, 13:43

Beitrag von majoko » 06.07.2016, 12:15

Grüß dich,
TheGuide hat geschrieben:Wechselmotive immer positiv, nie negativ!

Insgesamt ist drin Anschreiben zu lang. Ist dein Bekannter wichtig? Kennen die Ansprechpartner ihn? Wie gut?
Gebe ich dir recht, das Anschreiben ist definitiv zu lang. Des weiteren fehlt auch der eigentliche Kern des Anschreibens: Das Motiv.

Das kann ich leider nicht beurteilen. Ich habe allerdings auch noch zwei weitere Bekannte in dem Unternehmen tätigt. Diese sind aber nicht im IT Bereich des Betriebs tätig.

Ich habe das Anschreiben nochmals angepasst. Allerdings scheint dies immer noch zu lang zu sein. Bekomme es leider nicht komplett auf eine DINA4 Seite.
Initiativbewerbung als Software Entwickler

Sehr geehrter Herr / Frau [Namen einfügen],

durch Herrn [Name des Bekannten] bin ich auf Ihr Unternehmen und Ihren aktuellen Bedarf an Software Entwicklern aufmerksam geworden. Die Beschreibung des Unternehmens auf Ihrer Webseite hat mich direkt angesprochen und in dem Anforderungsprofil für Berufserfahrene haben mich direkt wiedergefunden.

Bei meinem aktuellen Arbeitgeber bin für die Planung und Entwicklung von Individuallösungen in .NET sowie Microsoft SQL zuständig. Dabei erarbeite ich Hand in Hand mit unseren Kunden auf ihn zugeschnittene Lösungen und unterstütze unsere Kunden darüber hinaus bei der Inbetriebnahme sowie bei der Schulung der Anwender. Quartalsweise biete ich in unserem firmeneigenen Campus Schulungen in Microsoft SQL Reporting Services an. Um mein Wissen und meine Qualifizierung im Bereich der Software Entwicklung und der Informatik zu erweitern, beginne ich ab dem Wintersemester 2016 ein Verbundstudium an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn im Bereich der Angewandten Informatik.

Auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen, interessanten Projekten und der Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung und –entwicklung in einem Unternehmen aus der Region in dem, der Team Gedanke einen hohen Stellenwert hat, seinen Mitarbeitern eine kontinuierliche Weiter- und Fortbildung bietet und Individuallösungen für und mit seinen Kunden ausarbeitet, würde ich mich freuen mein Know-how, meine Erfahrung und meine Idee in Ihr Unternehmen mit einzubringen. Besonders reizen tut mich der Bereich der Entwicklung von Individuallösungen. Meine guten kommunikativen Kompetenzen, meine schnelle Auffassungsgabe, mein sehr kundenorientiertes Denken, meine hohe Bereitschaft für neue Themen und Technologien sowie die kontinuierliche und transparente Kommunikation mit meinen Kollegen sind die letzten vier Jahre während meines durchgängigen Aufenthalts am Standort unseres Kunden vom großen Vorteil gewesen.

Mein Gehaltswunsch beläuft sich auf xxxx € p. a. Meine Kündigungsfrist beträgt x Wochen zum Quartalsende, sodass ich Ihnen frühestmöglich zum 1. Januar 1999 zur Verfügung stehen kann. Ich freue mich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem ich Ihnen gerne weitere Einzelheiten zu meiner Berufserfahrung und meiner Fachkompetenz erläutere.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12177
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.07.2016, 20:03

majoko hat geschrieben:durch Herrn [Name des Bekannten] bin ich auf Ihr Unternehmen und Ihren aktuellen Bedarf an Software Entwicklern aufmerksam geworden.
Softwareentwicklern
Wenn der Bekannte nicht eng mit den Entscheidungsträgern zusammenarbeitet ist er aller Wahrscheinlichkeit nach irrelevant.
Die Beschreibung des Unternehmens auf Ihrer Webseite hat mich direkt angesprochen und in dem Anforderungsprofil für Berufserfahrene haben mich direkt wiedergefunden.
Geschwafel.
Bei meinem aktuellen Arbeitgeber bin für die Planung und Entwicklung von Individuallösungen in .NET sowie Microsoft SQL zuständig. Dabei erarbeite ich Hand in Hand mit unseren Kunden auf ihn zugeschnittene Lösungen und unterstütze unsere Kunden darüber hinaus bei der Inbetriebnahme sowie bei der Schulung der Anwender.
Ihn? Wieso ihn? Doch wohl die Kunden, oder? Im Übrigen Wortwiederholungen beachten.
Quartalsweise biete ich in unserem firmeneigenen Campus Schulungen in Microsoft SQL Reporting Services an.
Campus-Schulungen.
Auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen, interessanten Projekten und der Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung und –entwicklung in einem Unternehmen aus der Region in dem, der Team Gedanke einen hohen Stellenwert hat, seinen Mitarbeitern eine kontinuierliche Weiter- und Fortbildung bietet und Individuallösungen für und mit seinen Kunden ausarbeitet, würde ich mich freuen mein Know-how, meine Erfahrung und meine Idee in Ihr Unternehmen mit einzubringen.
Kommt man am Ende des Satzes an, hat man seinen Anfang längst vergessen.
Teamgedanke
Komma vor Teamgedanken raus.
Eigentlich kannst du alles streichen, was du über das Unternehmen geschrieben hast. Es geht doch um dich!
Besonders reizen tut mich

Na dann pass mal auf, dass es nicht tuten tut.
vom großen Vorteil
von großem Vorteil

Du sagst es selbst: Deine Bewerbungsmotivation fehlt. Das wird noch besonders dadurch augenfällig, dass gar nicht klar ist, warum du dich eigentlich bewirbst, wo eine perspektivische Veränderung zwischen Alt- und Neuarbeitgeber kaum klar ersichtlich wird.

majoko
Beiträge: 17
Registriert: 30.06.2016, 13:43

Beitrag von majoko » 07.07.2016, 08:25

Grüß dich,
TheGuide hat geschrieben: Kommt man am Ende des Satzes an, hat man seinen Anfang längst vergessen.
Diese Anmerkung verstehe ich leider nicht.
Die Beschreibung des Unternehmens auf Ihrer Webseite hat mich direkt angesprochen und in dem Anforderungsprofil für Berufserfahrene haben mich direkt wiedergefunden.
Geschwafel.
Geschwafel heißt ich kann es raus lassen?
TheGuide hat geschrieben:
majoko hat geschrieben:Auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen, interessanten Projekten und der Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung und –entwicklung in einem Unternehmen aus der Region in dem, der Team Gedanke einen hohen Stellenwert hat, seinen Mitarbeitern eine kontinuierliche Weiter- und Fortbildung bietet und Individuallösungen für und mit seinen Kunden ausarbeitet, würde ich mich freuen mein Know-how, meine Erfahrung und meine Idee in Ihr Unternehmen mit einzubringen.
Eigentlich kannst du alles streichen, was du über das Unternehmen geschrieben hast. Es geht doch um dich!
Du sagst es selbst: Deine Bewerbungsmotivation fehlt. Das wird noch besonders dadurch augenfällig, dass gar nicht klar ist, warum du dich eigentlich bewirbst, wo eine perspektivische Veränderung zwischen Alt- und Neuarbeitgeber kaum klar ersichtlich wird.
Was fehlt den noch um meine Motivation zu untermauern?
In dem Abschnitt habe ich doch verfasst warum ich den Arbeitgeber wechseln möchte?

Das seltene schreiben von Bewerbungen von meiner Seite wird mir gerade erst so richtig bewusst.
Gibt es den Beispiel-Bewerbungen wo solche Sachen gut exemplarisch erläutert werden?
Bei google lassen sich 10 Seiten mit 10 unterschiedlichen Meinungen finden.

Ich möchte auch nicht das mir jemand eine Bewerbung formuliert sondern mehr darum das ich es lerne eine ordentliche Bewerbung zu verfassen.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 07.07.2016, 08:45

Ich finde, Deine Sätze sind zu lang. Du musst bedenken, dass Deine Unterlagen immer erst vom Personaler 'drübergelesen' werden. Der Personaler hat erstens im Zweifel ein paar Dutzend Bewerbungen vorliegen und zweitens von den Fachleuten aus der jeweiligen Abteilung ein paar Schlagwörter, nach denen er suchen soll.

Das heißt für den Bewerber: Sich positiv absetzen von anderen durch leichte Lesbarkeit und es dadurch für den Personaler einfach machen, die Schlagwörter zu finden. (Ohne dass sich jemand unterfordert fühlt ;) )

Und dann: Kommasetzung...

majoko
Beiträge: 17
Registriert: 30.06.2016, 13:43

Beitrag von majoko » 07.07.2016, 08:51

Mhh...
Gibt es den eine Möglichkeit sich so etwas anzueignen? Sprich Bewerbungen richtig schreiben zu lernen? Bislang habe ich das Gefühl das die von mir verfassten Bewerbungen nicht der brüller sind.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 07.07.2016, 09:25

Die 'richtige' Bewerbung gibt es so in der Form nicht...

Es ist immer abhängig von der Firma, der Situation, der Stelle und den Entscheidern. Mach es Ihnen leicht, Dich sympathisch zu finden. Und vor allem passend. Eine Bewerbung, die in eine Bürofirma geht, sollte anders sein als eine, die man für eine Homeoffice-Stelle schreibt. Willst Du für eine Recycling-Firma arbeiten, schreibst Du anders als für eine Pharmafirma...

majoko
Beiträge: 17
Registriert: 30.06.2016, 13:43

Beitrag von majoko » 07.07.2016, 09:56

katerfreitag hat geschrieben:Die 'richtige' Bewerbung gibt es so in der Form nicht...

Es ist immer abhängig von der Firma, der Situation, der Stelle und den Entscheidern. Mach es Ihnen leicht, Dich sympathisch zu finden. Und vor allem passend. Eine Bewerbung, die in eine Bürofirma geht, sollte anders sein als eine, die man für eine Homeoffice-Stelle schreibt. Willst Du für eine Recycling-Firma arbeiten, schreibst Du anders als für eine Pharmafirma...
Das es keine "allgemeingültige" Bewerbung gibt ist mir klar. Allerdings erkenne ich ja an der Kritik das meine Bewerbungen nicht so das Wahre sind. Dabei weiß ich, nach aktuellem Stand, nicht was bzw. wie ich bspw. meine Motivation für den Wechsel besser / anders / richtig zum Ausdruck bringen kann. Auch die Kritik bezüglich der zu langen Sätze.

Deshalb wäre es auch von Vorteil mal eine Muster Bewerbung zu sehen den um jeden Zweifel erhaben ist.

Macht es Sinn sich folgendes Buch anzuschaffen um besser in die Materie zu kommen:

amazon.de/Das-gro%C3%9Fe-Bewerbungshandbuch-Christian-P%C3%BCttjer/dp/3593500353/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1467877824&sr=8-1&keywords=bewerbung

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 07.07.2016, 11:20

Deine Motivation ist genau das: DEINE.

Niemand anders kann sie für Dich formulieren.

Klar, es kann (eigentlich) nicht schaden, sich in ein paar Ratgeber einzulesen, letztendlich ist aber Deine Situation so einzigartig, dass Du die Muster nicht als solche benutzen kannst.

Was ist denn Deine Motivation? So unter ganz unter uns, ins Blaue formuliert? Ganz explizit NICHT so geschrieben, dass Du es ins Anschreiben übernehmen könntest?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12177
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 07.07.2016, 18:46

majoko hat geschrieben:
TheGuide hat geschrieben: Kommt man am Ende des Satzes an, hat man seinen Anfang längst vergessen.
Diese Anmerkung verstehe ich leider nicht.
Das wiederum verstehe ich nicht. Der Satz ist viel zu lang.
Die Beschreibung des Unternehmens auf Ihrer Webseite hat mich direkt angesprochen und in dem Anforderungsprofil für Berufserfahrene haben mich direkt wiedergefunden.
Geschwafel.
Geschwafel heißt ich kann es raus lassen?
Genau.
TheGuide hat geschrieben:
majoko hat geschrieben:Auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen, interessanten Projekten und der Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung und –entwicklung in einem Unternehmen aus der Region in dem, der Team Gedanke einen hohen Stellenwert hat, seinen Mitarbeitern eine kontinuierliche Weiter- und Fortbildung bietet und Individuallösungen für und mit seinen Kunden ausarbeitet, würde ich mich freuen mein Know-how, meine Erfahrung und meine Idee in Ihr Unternehmen mit einzubringen.
Eigentlich kannst du alles streichen, was du über das Unternehmen geschrieben hast. Es geht doch um dich!
Du sagst es selbst: Deine Bewerbungsmotivation fehlt. Das wird noch besonders dadurch augenfällig, dass gar nicht klar ist, warum du dich eigentlich bewirbst, wo eine perspektivische Veränderung zwischen Alt- und Neuarbeitgeber kaum klar ersichtlich wird.
Was fehlt den noch um meine Motivation zu untermauern?
In dem Abschnitt habe ich doch verfasst warum ich den Arbeitgeber wechseln möchte?
Wirklich? Sehe ich nicht. Da ist doch nichts, was mit deinem Beruf und deiner Lust an diesem zu tun hat. Über die Firma im Prinzip hauptsächlich Austauschbares.

Antworten