Anschreiben Trainee Online Marketing

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
sbaer86
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2013, 19:01

Anschreiben Trainee Online Marketing

Beitrag von sbaer86 » 03.05.2013, 19:13

Hallo Leute,

wäre super wenn ihr mir für mein Anschreiben den ein oder anderen Verbesserungsvorschlag geben könntet:


Bewerbung als Trainee im Bereich Online Marketing
ab sofort


Sehr geehrte Frau xxx,

Ihr Inserat hat mich direkt angesprochen. Ein Anstellung bei einem innovativen und qualitätsorientierten Unternehmen wie xxx, wäre für mich eine besondere Gelegenheit mein akademisches Wissen praktisch anzuwenden und von Ihrer langjährigen Erfahrung zu profitieren. Es ist mein großer Wunsch im Online Marketing zu arbeiten, daher erhoffe ich mir durch eine Anstellung in Ihrem Unternehmen einen Grundstein für meine berufliche Zukunft zu setzen.

Ich bin zur Zeit Praktikant bei der Firma xxx. Im Rahmen laufender Social Media Kampagnen, unterstütze ich hier unser Team bei der Distribution von Videos und Branded Content im Internet. Neben der Betreuung und Auswertung einzelner Kampagnen, kümmere ich mich dabei laufend um sämtliche Belangen unserer Kooperationspartner. Ich bin überzeugt davon, meine bisherigen Erfahrungen positiv in ihr Unternehmen einbringen zu können.

Bereits während meiner Kindheit galt meine Hingabe sämtlichen Themen rund um das Internet. Daher konnte ich dessen Entwicklung mitverfolgen und sah Trends kommen und gehen. Bis zum heutigen Tag habe ich mir diese Liebe erhalten. Da mich gerade das Thema Online Marketing besonders interessiert, konnte ich auf diesem Gebiet in Eigeninitiative, sowie während meines freiwilligen Praktikums bei der Fa.xxx bereits erste Kenntnisse sammeln. Warum also meine Leidenschaft nicht zu einem Teil meines Berufes machen?

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher sehr. Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei 30 000,- Euro brutto im Jahr.




Mit freundlichen Grüßen



xxx



Vielen Dank schon mal für jegliche Hilfe...




Lg




Sebastian

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Anschreiben Trainee Online Marketing

Beitrag von FRAGEN » 04.05.2013, 10:34

sbaer86 hat geschrieben:Ein Anstellung [...] wäre für mich eine besondere Gelegenheit mein akademisches Wissen praktisch anzuwenden und von Ihrer langjährigen Erfahrung zu profitieren.
Was hast Du denn studiert? Und welches Wissen willst Du wie anwenden? Und was hat das mit der "langjährigen Erfahrung" der Firma zu tun? Gibt es so etwas überhaupt schon im Online-Marketing?
sbaer86 hat geschrieben:Es ist mein großer Wunsch im Online Marketing zu arbeiten, daher erhoffe ich mir durch eine Anstellung in Ihrem Unternehmen einen Grundstein für meine berufliche Zukunft zu setzen.
Warum ist das Dein Wunsch?
sbaer86 hat geschrieben:kümmere ich mich dabei laufend um sämtliche Belangen unserer Kooperationspartner
Was sind denn das für "Belange" und "Kooperationspartner"?
sbaer86 hat geschrieben:Warum also meine Leidenschaft nicht zu einem Teil meines Berufes machen?
Warum nur zum Teil?

Auf mich wirkt die ganze Bewerbung ziemlich eigenartig... als würden die Sätze in erster Linie nach ihrem vermeintlich "schönen" Klang entstehen... und nicht aus dem Wunsch, dem Leser etwas Verwertbares mitzuteilen. Andererseits scheinst Du dem Mittelteil nach schon etwas vom Online-Marketing zu verstehen. Das geht zwischen den Nebelkerzen momentan nur etwas unter.

Ich würde einmal versuchen, von meinen derzeitigen Tätigkeiten auszugehen - und meinem Ansprechpartner aus dieser Richtung möglichst konkret zu erzählen, was ich für ihn tun könnte... ohne grosses Drumherum... ;-)

sbaer86
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2013, 19:01

Beitrag von sbaer86 » 04.05.2013, 13:24

Naja das Problem was ich habe ist, dass ich im Bereich Online-Marketing so gut wie keine Erfahrungen habe, bis auf das was ich bisher im Praktikum gemacht habe.
Ich habe BWL mit der Vertiefung Marketing studiert, bis auf die normalen Grundlagen hab ich dort aber auch keine "speziellen" Online-Marketing Module oder ähnliches belegt.
Ich weis halt nicht womit ich mein Anschreiben füllen soll als Berufsanfänger.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 04.05.2013, 13:33

sbaer86 hat geschrieben:Ich habe BWL mit der Vertiefung Marketing studiert, bis auf die normalen Grundlagen hab ich dort aber auch keine "speziellen" Online-Marketing Module oder ähnliches belegt.
Ich habe ja keine Ahnung davon - aber ich könnte schwören, dass IRGENDETWAS aus einem Marketing-Studium auch "online" verwertbar sein müsste... und dass es definitiv ein Wettbewerbsvorteil gegen den 95% Autodidakten dieses Themas sein müsste, dieses Wissen zu haben. Damit würde ich in Gedanken mal anfangen: Inwiefern könnte die "allgemeine" Marketing-Denke Deines Studiums in den neuen Medien nutzen?
sbaer86 hat geschrieben:Ich weis halt nicht womit ich mein Anschreiben füllen soll als Berufsanfänger.
Man muss in einem Anschreiben ja nicht nur über eigene Erlebnisse berichten. Man könnte z. B. auch Ideen und Gedankengänge präsentieren, die irgendwie mit der Zielfirma zu tun haben. Im übrigen führt die Präzision, die sich der Leser ohnehin wünscht, fast automatisch zu einem längeren Text. Da stehen dann statt einem superglobalen Allerwelts-Schlagwort auf einmal drei ausformulierte Sätze. Die füllen die Seite, informieren den Leser und machen ihm dazu noch Spass... ;-)

sbaer86
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2013, 19:01

Beitrag von sbaer86 » 04.05.2013, 13:49

hm gut ok, ich werde mich mit der Anregung jetzt noch mal dran setzen. Ich habe vor meinem Studium auch eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen absolviert, vielleicht lässt sich daraus ja auch etwas passendes ziehen.



Lg




Sebastian

sbaer86
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2013, 19:01

Beitrag von sbaer86 » 05.05.2013, 14:07

Hier noch mal ein anderer Entwurf:


Bewerbung als Trainee im Online Marketing
ab sofort

Sehr geehrte Frau xxx,

da ich meinen Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing in Kürze abschließen werde, suche ich eine herausfordernde Tätigkeit, um mein akademisches Wissen praktisch anwenden zu können und von Ihrer Erfahrung zu profitieren. Während meines Studiums lernte ich die traditionellen Instrumente des Marketings kennen und eignete mir zudem ein grundlegendes Verständnis für die Kaufentscheidungsprozesse des Konsumenten an.

Ich bin zur Zeit Praktikant bei der Firma xxx. Im Rahmen laufender Social Media Kampagnen, unterstütze ich hier unser Team bei der Distribution von Videos und Branded Content im Internet. Neben der Betreuung und Auswertung einzelner Kampagnen, kümmere ich mich dabei laufend um sämtliche Belangen unserer Kooperationspartner. Ich bin überzeugt davon, meine bisherigen Erfahrungen positiv in ihr Unternehmen einbringen zu können.

Bereits während meiner Jugendzeit galt meine Hingabe sämtlichen Themen rund um das Internet. Daher konnte ich dessen Entwicklung mitverfolgen und sah Trends kommen und gehen. Bis zum heutigen Tag habe ich mir diese Liebe erhalten. So konnte ich bei der Erstellung eigener Web-Projekte bereits erste Kenntnisse im Bereich Online-Marketing sammeln. Themen wie SEO, Affiliate oder Social Media sind mir daher nicht fremd. Warum also meine Leidenschaft nicht zu einem Teil meines Berufes machen?

Gern möchte Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher sehr.


Mit freundlichen Grüßen




xxx




ist jetzt erstmal nur grob, aber vielleicht könnt ihr mir ja sagen ob es jetzt eher in die richtige Richtung geht. Den ersten Absatz schmücke ich denke ich auch noch etwas aus. Das mit dem "zu einem Teil meines Berufes" habe ich erstmal drin gelassen, weil ich finde das es besser klingt und es inhaltlich glaube ich nicht unbedingt falsch ist.




Lg





Sebastian

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 05.05.2013, 14:54

sbaer86 hat geschrieben:vielleicht könnt ihr mir ja sagen ob es jetzt eher in die richtige Richtung geht
Möglicherweise unbewusst perfekt formuliert: Es geht so eher in die richtige Richtung... ;-)

Das Studium in der Einleitung ist auf jeden Fall ein deutlicher Fortschritt... wobei der spannende Teil natürlich der Brückenschlag zwischen den Studieninhalten und der Wunschtätigkeit wäre.

Die (für meine Begriffe immer etwas suspekt klingenden) Globalformulierungen á la "sämtliche Belange unserer Kooperationspartner" oder "sämtliche Themen rund um das Internet" hast Du immer noch drin.
sbaer86 hat geschrieben:Das mit dem "zu einem Teil meines Berufes" habe ich erstmal drin gelassen, weil ich finde das es besser klingt und es inhaltlich glaube ich nicht unbedingt falsch ist.
Die Frage ist nur, was dann der andere Teil ist... und welcher Teil wieviel von Deiner Arbeitskraft und Aufmerksamkeit bindet. Klar ist doch eins: Der Typ, der Dich einstellen soll, hätte von beidem gern 100%. Das, was Du ihm mit dieser Formulierung anbietest, würde ich - rein dem Klang nach - auf jeweils unter 50% einschätzen. Aus SEINER Sicht klingt das mit absoluter Sicherheit NICHT besser. Und wenn es nicht falsch ist: Umso schlimmer... ;-)

Der vermeintlich "gute Klang" ist wohl auch der Grund für o. g. Globalformulierungen. Aber auch da gilt: Was "gut" klingt, hängt ganz entscheidend von der ganz persönlichen Interessenlage des Lesers ab. Für DICH mag gut klingen, was sich nach "viel" anhört. Für IHN klingt gut, was ihm die präzisteste und belastbarste Entscheidungsbasis liefert.

sbaer86
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2013, 19:01

Beitrag von sbaer86 » 05.05.2013, 19:53

So, auf ein neues. Hoffe dieses mal ist das Anschreiben soweit i.O. :


Sehr geehrte Frau xxx,

da ich meinen Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing in Kürze abschließen werde, suche ich eine herausfordernde Tätigkeit, um mein akademisches Wissen praktisch anwenden zu können und von Ihrer Erfahrung zu profitieren. Während meines Studiums lernte ich die traditionellen Instrumente des Marketings kennen und eignete mir zudem ein grundlegendes Verständnis für die Kaufentscheidungsprozesse des Konsumenten an. Sicherlich wird mir mein Wissen bei der Entwicklung erfolgreicher Performance-Strategien (diese Performance-Strategien werden in der Stellenanzeige explizit erwähnt und erläutert) von Nutzen sein.

Ich bin zur Zeit Praktikant bei der Firma xxx. Im Rahmen laufender Social Media Kampagnen, unterstütze ich hier unser Team bei der Distribution von Videos und Branded Content im Internet. Neben der Betreuung und Auswertung einzelner Kampagnen, kümmere ich mich dabei um den Support, sowie die Kommunikation mit unserer Kooperationspartner. Ich bin überzeugt davon, meine bisherigen Erfahrungen positiv in Ihr Unternehmen einbringen zu können.

Bereits während meiner Jugendzeit galt meine Hingabe den technischen, sowie kulturellen Entwicklungen im Internet. Daher konnte ich dessen Veränderungen mitverfolgen und sah Trends kommen und gehen. Bis zum heutigen Tag habe ich mir diese Liebe erhalten. So konnte ich bei der Erstellung eigener Web-Projekte bereits erste Kenntnisse im Bereich Online-Marketing sammeln. In Themen wie SEO, Affiliate oder Social Media kenne ich mich daher bestens aus. Warum also meine Leidenschaft nicht zu meinem Beruf machen?

Gern werde ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher sehr.


Mit freundlichen Grüßen



xxx

sbaer86
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2013, 19:01

Beitrag von sbaer86 » 05.05.2013, 21:26

Hier noch mal eine Version mit größerem Unternehmensbezug. Sorry für den doppel Post, wäre nett wenn ihr auf beide Versionen schaut und mir sagt welche besser ist, bzw. was man verbessern kann. Vielen Dank schonmal : ) Der erste Absatz könnte etwas lang sein...Ich weiß nur nicht wie ich den kürzen soll, einen vierten Absatz wollte ich eigentlich nicht anfangen....


Sehr geehrte Frau xxx,

da ich mein betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Marketing in Kürze abschließen werde, suche ich nun nach einer neuen Herausforderungen. Während meines Studiums lernte ich die traditionellen Instrumente des Marketings kennen und eignete mir zudem ein grundlegendes Verständnis für die Kaufentscheidungsprozesse der Konsumenten an. Sicherlich wird mir mein Wissen bei der Entwicklung erfolgreicher Performance-Strategien von Nutzen sein. Eine Anstellung in einem international so erfolgreichen und innovativen Unternehmen wie xxx, wäre daher eine besondere Gelegenheit mein akademisches Wissen praktisch anwenden zu können

Ich bin zur Zeit Praktikant bei der Firma xxx. Im Rahmen laufender Social Media Kampagnen, unterstütze ich hier unser Team bei der Distribution von Videos und Branded Content im Internet. Neben der Betreuung und Auswertung einzelner Kampagnen, kümmere ich mich dabei um den Support, sowie die Kommunikation mit unserer Kooperationspartner. Ich bin überzeugt davon, meine bisherigen Erfahrungen positiv in Ihr Unternehmen einbringen zu können.

Bereits während meiner Jugendzeit galt meine Hingabe den technischen, sowie kulturellen Entwicklungen im Internet. Daher konnte ich dessen Veränderungen mitverfolgen und sah Trends kommen und gehen. Bis zum heutigen Tag habe ich mir diese Liebe erhalten. So konnte ich bei der Erstellung eigener Web-Projekte bereits erste Kenntnisse im Bereich Online-Marketing sammeln. In Themen wie SEO, Affiliate oder Social Media kenne ich mich daher bestens aus. Warum also meine Leidenschaft nicht zu meinem Beruf machen?

Gern werde ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher sehr.


Mit freundlichen Grüßen



xxx





Lg





Sebastian

Antworten