Anschreiben und Lebenslauf Berufseinsteiger für Messebesuch

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Fleestar
Beiträge: 4
Registriert: 20.04.2009, 13:53

Anschreiben und Lebenslauf Berufseinsteiger für Messebesuch

Beitrag von Fleestar » 20.04.2009, 16:23

Moin Moin,

ich fahre auf eine Messe und hoffe einige Firmen kennen zu lernen und Bewerbungsunterlagen abgeben zu können.
Ich habe mein BWL Studium eigentlich beendet, warte zu Zeit aber noch auf meine Diplomnote.

Ich habe generell zwei Fragen:

1.) Da ich nicht weiß, bei welchen Firmen ich meine Unterlagen lassen werde, da über 300 Unternehmen dort sein werden, kann ich kein individuell gestaltetes Anschreiben beifügen. Nun bin ich verunsichert, ob ich dann lieber gar kein Anschreiben anfügen sollte oder ein allgemeines. Momentan habe ich daher meinen Lebenslauf und meine Zeugnisse in Mappen zusammengestellt, um diese ggf zu übergeben. Was denkt ihr?

2.) Anbei der Lebenslauf. Ich möchte mich in die Richtungen Sales, Marketing oder Technologie- und Innovationsmanagement orientieren. Aber wie gesagt, weiß ich noch nicht genau an wen meine Unterlagen eventuell gehen. Daher hab ich den Lebenslauf allgemein gestaltet und bitte um Anmerkungen, besonders zu den Abschnitten Berufspraxis und Ausbildung. Adresse, Mail und Handynummer sind mit dem Foto auf dem Deckblatt.

------------------------------------------------------------------------
Lebenslauf


Persönliche Daten:

Name XXX
Geburtsdatum XXX
Geburtsort Hamburg
Familienstand unverheiratet
Kinder keine
Staatsangehörigkeit deutsch

Berufspraxis:

04/2008 bis 02/2009 Sales Manager Österreich (XXX, Marburg)
 Kundenakquirierung und Kundenbetreuung der Internetshops Österreich
 Projektabwicklung Sonderaktionen

12/2007 bis 01/2008 Werksstudent im Zentraleinkauf (XXX AG, Hamburg)
 Einkauf und Verhandlungsführung für Druckerzeugnisse und Displays für den gesamten Unternehmensbereich

08/2007 bis 10/2007 Werksstudent im Zentraleinkauf (XXX AG, Hamburg)
 Einkauf und Verhandlungsführung für Druckerzeugnisse und Displays für den gesamten Unternehmensbereich
 Urlaubsvertretung in den Einkaufsbereichen Druckerzeugnisse und Displays
 Cross-funktionale Projektarbeit
 Beratung und Unterstützung im Bereich Neuentwicklungen

08/2003 bis 10/2003 Assistenz und Projektbetreuung Produktmanagement und Marktmanagement XXX (XXX AG, Hamburg)

Ausbildung:

10/2003 bis 03/2009 Studium der Betriebswirtschaftslehre
(Philipps Universität Marburg)
Schwerpunkte: Marketing, Technologie- und Innovationsmanagement und Managementlehre
Abschluss: Diplom Betriebswirt, Abschlussnote: In Korrektur.

08/2000 bis 09/2003 Ausbildung zu Industriekaufmann
(XXX AG, Hamburg)
Zusatzqualifikation Wirtschaftassistenz Informations- und Datenverarbeitung, Abschlussnote: sehr gut

08/1999 bis 08/2000 Zivildienst Jugendzentrum XXX

08/1989 bis 06/1999 Gymnasium XXX
Abschluss: Abitur, Abschlussnote 2,5

Auslandsaufenthalt:

08/2006 bis 02/2007 Spanisch Sprachkurs
(Mendoza, Argentinien)

Sprachkenntnisse:

Englisch sehr gut in Wort und Schrift
Spanisch gut
Französisch Grundkenntnisse

EDV-Kenntnisse:

MS-Office-Anwendungen sehr gut
Internetanwendungen sehr gut
SAP R3 Grundkenntnisse
MySQL und HTML Programmierung Grundkenntnisse


Hamburg, den 20.04.2009

*Unterschrift*
-----------------------------------------------------------------------------

Da sich meine Fragen auf das Anschreiben und den Lebenslauf beziehen, wusste ich nicht genau, wo die Fragen hin gehören und habe sie hier gepostet.

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Gruß
Fleestar

sebcoe
~
Beiträge: 423
Registriert: 10.03.2009, 16:05

Beitrag von sebcoe » 20.04.2009, 16:55

an Deiner Stelle würde ich meine Bewerbungsunterlagen erst im Nachgang an diejenigen Gesprächspartner schicken, mit denen Du interessante Gespräche geführt hast.

Dann hast Du einen perfekten Aufhänger für Dein Bewerbungsschreiben, kannst es auf das jeweilige Anforderungsprofil abstimmen und bringst Dich in Erinnerung.

M.E. verpuffen Deine Unterlagen sonst, womöglich werden die Typen mit Unterlagen überschwemmt und erschlagen und Deine verpuffen...

Ein Bewerbungsschreiben macht keinen Sinn, nen Lebenslauf kannste ja in die Tasche stecken, falls jemand dnach fragt.

Englisch: was sind sehr gute Kenntnisse?

verhandlungssicher? fließend?

sehr gute Kenntnisse wodurch? längerer Auslandsaufenthalt? Fremdsprachenprüfung?

sehr gute Kenntnisse würde mir als Personaler nur bedingt etwas sagen und bei Interesse würde ich Englisch mit Dir sprechen um es herauszufinden

llauf ist m.e. bei flüchtigem Überfliegen gut geschrieben, geht aber ausführlicher

google mal michael page, da gibts ein beispiel wie die typen sich das state of the art vorstellen

etdipling
Beiträge: 161
Registriert: 26.03.2009, 13:12

Beitrag von etdipling » 21.04.2009, 22:25

Genauso wie du.

War heute auf der Messe und bei mir sieht das so aus das ich ein Deckblatt mit dem Messenamen (Statt Firma) mache. Und sonst sieht die ganze Mappe so aus wie normal auch. (komplett)

Anschreiben brauchst du nicht. Wenn die Leute nach fragen, hab ichs einfach rausgezogen bzw. dagelassen.

Es war jetzt aber diese Messe so, das Lebensläufe nicht mehr gerne so angenommen werden. Bevorzugt wird digital bzw. Onlinebewerbung. Also so wie schon voriger post. (Die wissen nicht so recht, wohin damit. Wollen nicht schuld sein, wenns verloren geht.)

Es werden sehr gerne ausgedruckte Stellenausschreibungen passend zu dem was du suchst verteilt. Und natürlich Visitenkarten.


@sebcoe:
Es ist tatsächlich so das in den neuen Stellenausschreibungen Englisch, "sehr gut in Wort und Schrift", gewünscht wird.
Englisch: was sind sehr gute Kenntnisse?

verhandlungssicher? fließend?

Fleestar
Beiträge: 4
Registriert: 20.04.2009, 13:53

Messebesuch

Beitrag von Fleestar » 28.04.2009, 11:35

Hey,

habe mir ziemlich Mühe gemacht genügend Lebensläufe und Zeugnisse dabei zu haben. Meine Erfahrung war aber auch so, dass es gar nicht gewünscht ist, denen diese in die Hand zu drücken.

Habe mir viel zu viel Gedanken vorher gemacht. Hatte das Gefühl, dass eher der Unternehmenspräsentation, als dem Recruting diente. Bewerbungen dann später online.

Muss sagen, dass ich im großen und ganzen nicht so begeistert von der Messe war. Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, war da wenig Potential, wenn man nicht im Bereich Finance, Controlling, Bilanzierung etc arbeiten möchte. Vertrieb, Marketing und sonstigen Managementfunktionen waren eher mau vertreten.


Gruß,
Fleestar

P.S.: Denke, dass ich meine Englischkenntnisse so lasse. Es ist sicher richtig, dass ich den Lebenslauf noch ausbauen kann. Dies kann ich ja nun gezielt machen, wenn ich weiß, an wen der genau geht.

etdipling
Beiträge: 161
Registriert: 26.03.2009, 13:12

Beitrag von etdipling » 28.04.2009, 12:19

@fleestar

Auf der Hannover Messe 2009 liefen am Freitag nur noch Vertriebler rum. Die anderen hatten sich schon von der Messe verabschiedet, weil die keinen Bock auf den Kinderansturm hatten. Vertriebler müssen immer bis zum Schluss bleiben. - Wahrscheinlich müssen die aufräumen. ;-D

PS: Auf was für einer Messe warst du? Sagt dir die Messe access.de was?

Fleestar
Beiträge: 4
Registriert: 20.04.2009, 13:53

Beitrag von Fleestar » 28.04.2009, 13:42

Ich war auf der Connecticum.

Das ist äußerst ärgerlich mit der Hannovermesse. Da wäre ich besser aufgehoben gewesen. Hatte noch kurz überlegt am Freitag gleich weiter zu fahren nach Hannover, aber war fertig von drei Tage Dauergerede. Das war anscheinend sehr dumm! Chance vertan :-(

access.de kannte ich noch nicht...sieht aber ganz interessant aus die Seite. Danke.

etdipling
Beiträge: 161
Registriert: 26.03.2009, 13:12

Beitrag von etdipling » 28.04.2009, 14:00

Nee, das war keine Empfehlung mit der access.de Messe. Ich frag ja. :-)

Fleestar
Beiträge: 4
Registriert: 20.04.2009, 13:53

Beitrag von Fleestar » 28.04.2009, 15:49

sagt mir nichts ;-)

Antworten